Videokonferenzen
Alle JKU-Expertengespräche zu Corona im Überblick

Ab zweiten April war JKU- Rektor Meinhard Lukas täglich mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen rund um das Corona-Virus im Gespräch. Die Videokonferenzen wurden live übertragen.
  • Ab zweiten April war JKU- Rektor Meinhard Lukas täglich mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen rund um das Corona-Virus im Gespräch. Die Videokonferenzen wurden live übertragen.
  • Foto: JKU
  • hochgeladen von Katharina Wurzer

Die Johannes Kepler Universität bot ab zweiten April eine tägliche Aktualisierung rund um das Corona-Virus an. Dabei sprachen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen mit Rektor Meinhard Lukas über das Virus, die Folgen und Konzepte.

LINZ. Im „JKU Corona Update" sprachen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen jeden Tag über aktuelle Entwicklungen rund um das Corona-Virus. Dabei bekamen sowohl gesundheitliche, naturwissenschaftliche, technologische, als auch gesellschaftliche, wirtschaftliche und rechtliche Perspektiven Platz.

Der erste Gast am zweiten April um 14 Uhr war Lungenspezialist Bernd Lamprecht. Er ist Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde am Kepler Universitätsklinikum und leitete mehrere Wochen die Therapie von Patienten und Patientinnen mit Covid-19-Erkrankung.

Erstes Thema: Mund-Nasen-Schutz

Im JKU Corona Update hat er über neueste Erkenntnisse zur Ansteckung, über schwere Verläufe, nahe und ferne Therapieperspektiven sowie über den verpflichtenden Mund-Nasen-Schutz in Supermärkten gesprochen. Zur richtigen Verwendung des Schutzes ist auch ein praktischer Teil zu sehen.
Die Videokonferenzen wurden von Montag bis Freitag, jeweils um 14 Uhr, übertragen. Sie dauern rund 30 Minuten und können hier nachgesehen werden.

Alle JKU Corona Updates zum nachsehen

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.