Tauernklinikum
Mehr als 120.000 Patienten im Vorjahr & neue Info-Veranstaltungen

Im Bild der Standort Zell am See. Zum Tauernklinikum gehören auch noch der Krankenhaus-Standort in Mittersill, das Sanatorium Ritzensee und die Radiologie im Zeller Ärztehaus.
2Bilder
  • Im Bild der Standort Zell am See. Zum Tauernklinikum gehören auch noch der Krankenhaus-Standort in Mittersill, das Sanatorium Ritzensee und die Radiologie im Zeller Ärztehaus.
  • Foto: Maud Sayn-Wittgenstein / Tauernklinikum
  • hochgeladen von Christa Nothdurfter

Auch im heurigen Jahr ergänzt das Tauernklinikum-Team die "normale" Arbeit mit Info-Veranstaltungen für die Bevölkerung.

PINZGAU (cn). Das Tauernklinikum-Team an den beiden Standorten Zell am See und Mittersill wird auch in diesem Jahr wieder mit etlichen Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung punkten - auch angesichts der Tatsache, dass diese im Vorjahr auf großes Interesse gestoßen sind.

Auch Folder werden aufgelegt

Alle Themen stehen noch nicht fest, doch fix im Programm finden sich die Schwerpunkte "Leichter leben" und "Beckenbodenzentrum". Durchgestartet wird noch in diesem Monat, wobei mehr Informationen in Kürze folgen werden. Die Inhalte, die jeweiligen Protagonisten und die Termine werden auch auf aufgelegten Foldern zu finden sein - diese liegen bei Ärzten in der Region als auch in den Eingangsbereichen der beiden Tauernklinikum-Standorte auf.

Beeindruckende Bilanz

98.000 ambulante und 22.000 stationäre Patienten haben im vergangenen Jahr die 963 Mitarbeiter ordentlich auf Trab gehalten. Gut 10.000 Patienten werden allein in der Wintersaison in der Traumatologie und Orthopädie, also im Unfallbereich, behandelt.

Alle Pinzgauer Gemeinden zahlen mit

Der Zeller Bürgermeister Peter Padourek: "Das Tauernklinikum ist ,der' Gesundheitsversorger im Pinzgau. Von größter Bedeutung für das Krankenhaus und den Rechtsträger - die Stadtgemeinde Zell am See - war die Bereitschaft aller Pinzgauer Gemeinden, einen Teil des jährlichen Betriebsabganges mitzufinanzieren."

Zahlreiche Investition seitens des Landes

Wie bereits berichtet, wird das Land ab heuer in beide Standorte kräftig investieren und zwar in einen Aus- und Umbau, in Infrastruktur, in Betten und in Personal. Ein vergleichsweise kleines, dafür aber aktuelles Beispiel: Den OP-Teams im Bereich Urologie, Gynäkologie und Allgemeinchirurgie steht nun ein hochmoderner "DaVinci xi OP-Roboter" zur Verfügung.

Im Bild der Standort Zell am See. Zum Tauernklinikum gehören auch noch der Krankenhaus-Standort in Mittersill, das Sanatorium Ritzensee und die Radiologie im Zeller Ärztehaus.
Neu: Der hochmoderne OP-Roboter.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen