Künstlerischer Dialog beiderseits der Mur

"In den Anfangszeiten der Malerwoche mussten die Bilder zu Ausstellungen noch über die Grenze geschmuggelt werden", erinnerte sich Bezirkshauptmann Alexander Majcan in seiner Begrüßungsrede an frühere Zeiten. Die mittlerweile 23. Auflage der bilateralen Malerwoche "Weinberge beiderseits der Mur" fand heuer im Radkersburger Hof statt.
Hotelchef Andreas Schaffer begrüßte dazu elf Künstler aus Slowenien und Österreich in seinem Haus. Erstmals wurden heuer nicht nur Bilder, sondern auch Skulpturen geschaffen. Die österreichische Gruppe mit Christa Nickl-Wlodkowski, Edith Keckeis, Rosina Gmeindl und Gerhard Guttmann wurde von Luis Bresnik geleitet, der die Malerwoche vor 23 Jahren initiierte. Nach dem Abgang von Adolf Pen leitete heuer erstmals die bekannte Künstlerin Aleksandra Fekonja die slowenische Gruppe mit den Teilnehmern Ivan Kolar-Ivo, Feliks Frühauf-Srec, Albina Kraqelj, Zdravko Dolinsek und Danilo Hrga. Zu den Ehrengästen bei der Vernissage zählten NAbg. Walter Rauch und Mateja Jaklic von der Messe "Agra", auf der die Werke im August ausgestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen