02.06.2017, 11:15 Uhr

Auf Steirisch: Das "Sempern" hört Martin nicht so gern

Mag Mundart lieber als Aufräumen: Martin Jantscher. (Foto: KK)
Seit seiner Hochzeit mit einer gebürtigen Stradenerin bezeichnet sich Martin Jantscher aus Voitsberg gern selbst "Teilzeit-Stradener" oder "Wochenend-Stradener". Weil der Software-Entwickler viele Arbeiten von zu Hause aus erledigt, liegen ab und zu verschiedene Unterlagen auf dem Tisch herum. Da kann es schon vorkommen, dass seine Frau einmal lautstark "sempert", um ihn zum Aufräumen zu bewegen. Das gängige Mundartwort steht für "jammern" oder "nörgeln".

Unser "Auf Steirisch"-Archiv
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.