09.11.2016, 08:55 Uhr

Risikostraße zwischen Bad Radkersburg und Sicheldorf wird entschärft

Weniger Tempo und einen Schutzweg wünschen sich Markus Mencigar (l.), Romana Ruhdorfer und Fritz Martinecz.

Der Lückenschluss des Geh- und Radweges an der L 205 ist erster präventiver Schritt.

Die Landesstraße 205, die durch Bad Radkersburgs Ortsteile Laafeld und Sicheldorf zur österreichisch-slowenischen Grenze führt, ist eine zentrale Pendlerstraße. Eine Erhöhung der Verkehrssicherheit ist ein wesentlicher Punkt auf der Arbeitsagenda der Gemeinde.
Baulich kommt mit Jahreswende bzw. ab dem Frühjahr Bewegung ins Spiel. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, wird ein Geh- und Radweg von Laafeld bis Bad Radkersburg auf Höhe Plaschenaustraße errichtet. Außerdem wird die L 205 von Laafeld bis zur Grenze saniert.
Geprüft wurden auf Anregung der Bevölkerung von Polizei, Bezirksbehörde und Vertretern der Gemeinde Verkehrssicherheitsmaßnahmen auf besagter Strecke. Anliegen von Anrainern sind eine Reduzierung von Tempo 70 auf 50 im Ortsgebiet von Sicheldorf und eine Versetzung der Ortstafel Laafeld in Richtung Gewerbepark.
Ferner werden ein Schutzweg auf Höhe "Hoamathaus" in Laafeld und auf Höhe Plaschenaustraße in Bad Radkersburg gwünscht. "Sobald die Autofahrer sehen, dass keine Polizei steht, geben sie schon im Ortsgebiet Gas", so Markus Mencigar vom "Hoamathaus" zur Situation in Laafeld.

Messungen liegen vor

Laut Josef Tauschmann, Sachverständiger der Baubezirksleitung Südoststeiermark, wird die Machbarkeit der gewünschten Maßnahmen gerade geprüft. "Wir haben in Sicheldorf bereits Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Daten liegen nun vor und werden beurteilt", so Tauschmann. Dasselbe gilt bezüglich der beiden angedachten Schutzwege. Auch hier liegen Messdaten zur Beurteilung vor. Falls der Bedarf gegeben ist, wird gemäß Tauschmann noch heuer gehandelt.

Ortstafel bleibt

Nicht möglich ist laut dem Verkehrsexperten die Versetzung der Ortstafel, da es sich gemäß der Vorgaben der Straßenverkehrsordnung nicht um zusammenhängend verbautes Gebiet handelt. Sehr wohl denkbar sei aber eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Strecke zwischen Laafeld und Sicheldorf. Hier werden laut Bad Radkersburgs Bürgermeister Heinrich Schmidlechner gerade Messdaten der Gemeinde an die Behörde übermittelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.