Alles zum Thema ÖBB Tirol

Beiträge zum Thema ÖBB Tirol

Lokales
Während der Sperre der Arlbergbahn zwischen Ötztal und Bludenz wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Schienenersatzverkehr
Arlbergbahn im Mai und Oktober an zwei Wochenenden gesperrt

LANDECK/ST. ANTON. Aufgrund wichtiger Erhaltungsmaßnahmen wird die Arlbergbahnstrecke von 4. bis 6. Mai 2019 zwischen Ötztal und Bludenz gesperrt – eine zweite Sperre ist für den Zeitraum von 19. bis 21. Oktober 2019 eingeplant. Für die Reisenden wird bei beiden Sperren ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. ÖBB investiert in Tirol heuer 415 Mio. Euro "Sobald uns der Winter aus seiner Geiselhaft entlässt, beginnen die Baustellenvorbereitungen", schildert Christian Wieser,...

  • 04.02.19
Lokales
Witterungsbedingt sind einige Eisenbahnlinien eingeschränkt befahrbar.

ÖBB Verkehrsmeldung
Betriebseinschränkung für den Bereich Brenner und San Candido/Innichen

Wegen der derzeitigen Witterung sind zwischen Brennero/Brenner und Steinach am Brenner sowie San Candido/Innichen und Sillian derzeit keine Fahrten möglich. Die Fernverkehrszüge verkehren nur bis / ab Innsbruck Hbf. Die Einrichtung eines Schienenersatzverkehres von / nach Italien ist wegen der Straßenverhältnisse derzeit nicht möglich. Für die Nahverkehrszüge haben wir für Sie einen Schienenersatzverkehr zwischen Brennero/Brenner und Steinach am Brenner eingerichtet. Die Haltestellen St....

  • 02.02.19
Lokales
Nach zweiwöchigem Dauereinsatz sind einige Zug-Strecken wieder befahrbar.

Strecken wieder in Betrieb
ÖBB gibt nach Räumeinsatz Routen wieder frei

Aufgrund des Dauereinsatzes der ÖBB-Mitarbeiter in den letzten zwei Wochen, gehen die witterungsbedingt unterbrochenen Strecken zum Wochenende hin wieder in Betrieb. Nach Freigabe der gefährdeten Bereiche durch die ÖBB-eigenen Lawinenkommissionen und der Räumung der Strecken sind folgende Strecken (bald) wieder befahrbar: Arlbergstrecke – ab heute, Freitag, 10.01.19, 18 Uhr Karwendelstrecke – ab Samstag, 19.01.19, Frühverkehr St. Johann i. Tirol - Saalfelden – ab Sonntag, 20.01.19,...

  • 18.01.19
Lokales
Auch eine Schneeschleuder ist zur Räumung der Bahnstrecke im Einsatz.

Nach Schneeräumung
ÖBB geben Arlbergbahn ab 18 Uhr wieder frei

LANDECK/ST. ANTON. Nach der Schneeräumung geben die ÖBB heute um 18 Uhr die noch gesperrte Arlbergbahn zwischen Landeck-Zams und Bludenz wieder frei. Lawinensperre Aufgrund der starken Schneefälle und der angespannten Lawinensituation musste am Sonntag um 19.30 Uhr der Zugverkehr auf der Arlbergstrecke eingestellt werden. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Landeck-Zams und Bludenz über die S16 wurde eingerichtet. Nach der Aufhebung der Lawinensperren wurden auch dei Bahnhöfe St. Anton am...

  • 18.01.19
Lokales
Diverse Bahnstrecken sind aufgrund von Lawinengefahr bis auf weiteres nicht befahrbar.

ÖBB-Verkehrsmeldung
Strecke zwischen IBK und Seefeld gesperrt

Seit 14:45 Uhr bis auf weiteres keine Zugfahrten auf der Mittenwaldbahn zwischen Innsbruck und Seefeld – Scharnitz möglich. Grund – „erhöhte Lawinengefahr“. Für die Reisenden wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Innsbruck – Seefeld – Scharnitz eingerichtet. Aufgrund der Witterungsverhältnisse ist zwischen Saalfelden – Hochfilzen und St. Johann in Tirol sowie zwischen Scharnitz und Mittenwald kein Zugverkehr möglich. Die Bahnstrecke zwischen Saalfelden und Hochfilzen bleibt...

  • 09.01.19
Lokales
ÖBB-Personenverkehr Vorständin Michaela Huber und Generalsekretär der Arlberg Kandahar Rennen, Peter Mall.
3 Bilder

Arlberg Kandahar Rennen
Mit den ÖBB zum Skispektakel auf den Arlberg

Die ÖBB bieten als Mobilitätspartner der Arlberg-Kandahar-Rennen am 12. und 13. Jännner in St. Anton am Arlberg insgesamt 4.200 zusätzliche Sitzplätze in Sonderzügen aus Tirol und Vorarlberg. In diesen Zügen gelten auch die Eintrittskarten zum Rennen als Fahrkarten. Arlberg-Kandahar-Rennen ST. ANTON. Die Arlberg Kandahar Rennen in St. Anton am Arlberg sind der Inbegriff des alpinen Skirennsports. Die ÖBB als größter Mobilitätsdienstleister Österreichs stehen für viel Erfahrung und...

  • 07.01.19
Sport
Am Wettkampftag (4. Jänner 2019) gilt die Eintrittskarte als Fahrkarte in den Tiroler Nahverkehrszügen und im Sonderzug (Tiroler Streckenabschnitt) nach / von Innsbruck

ÖBB-Service
Mit den ÖBB zum Bergiselspringen

Am 3. und 4. Jänner 2019 macht die Vierschanzentournee Station in Innsbruck. Angesichts der traditionell angespannten Verkehrslage sollte man dieses Serviceangebot der ÖBB ins Kalkül ziehen. Hier sind alle Infos! Die Vierschanzentournee sorgt jedes Jahr für große Begeisterung bei den Fans. Am Freitag, 4. Jänner 2019 steht die dritte Station der 67. Vierschanzentournee auf der Bergiselschanze in Innsbruck auf dem Programm. Als Service für die Kunden und zur Entlastung der bereits stark...

  • 28.12.18
Lokales
ÖBB Rail&Drive: Am Bahnhof Landeck-Zams stehen sieben Fahrzeuge zur Verfügung.
3 Bilder

Sieben Fahrzeuge am Landecker Bahnhof
Landeck: ÖBB Rail&Drive expandiert weiter

ÖBB Rail&Drive setzt den Erfolgsweg fort und eröffnet noch dieses Jahr drei weitere neue Standorte. Damit stehen den Kundinnen und Kunden insgesamt 255 Fahrzeuge zur Verfügung – der Fokus dabei liegt auf E-Mobilität. Drei neue Standorte LANDECK. Während 2018 sich langsam dem Ende zuneigt, hält ÖBB Rail&Drive noch ein paar Überraschungen bereit: genauer gesagt drei! Denn in den letzten Tagen dieses Jahres eröffnen die ÖBB drei weitere Standorte in drei Bundesländern mit insgesamt 22...

  • 20.12.18
Lokales
Bis Ende April 2019 ist der saisonale Verkaufsschalter am Bahnhof St. Anton am Arlberg für die Anliegen der Bahnkunden geöffnet.

Bis Ende April 2019
ÖBB-Ticketschalter am Bahnhof St. Anton a. A. wieder geöffnet

Den Bahnkunden steht von Montag bis Sonntag jeweils ab 8:30 Uhr ein Reiseberater für ihre Anliegen zur Verfügung, der saisonale Ticketschalter bleibt bis Ende April 2019 geöffnet – im Zugangsbereich des Bahnhofes St. Anton finden die Reisenden die Bezeichnung Bahnhof Station in sechs Sprachen vor. ST. ANTON. Die Skisaison am Arlberg hat wieder begonnen. Viele Gäste reisen auch diesen Winter wieder bequem und umweltfreundlich mit der Bahn und den topmodernen Railjet-Zügen der ÖBB an den...

  • 17.12.18
Lokales
Vom Kufsteiner Bahnhof aus geht's mit dem REX 160 in 48 Minuten nach Innsbruck.

48 Minuten Fahrzeit
ÖBB beschleunigt REX zwischen Innsbruck und Kufstein

Mit Fahrplanwechsel führen die ÖBB neue, beschleunigte REX-Verbindungen zwischen Kufstein und Innsbruck ein – 48 Minuten Fahrzeit. BEZIRK (red). Gemeinsam von ÖBB und Verkehrsverbund Tirol (VVT) erarbeitet, bringt der bevorstehende Fahrplanwechsel insbesondere auf der stark frequentierten Strecke im Unterinntal zwischen Innsbruck und Kufstein neue schnellere Verbindungen. So startet am Montag, den 10. Dezember pünktlich mit dem Pendlerverkehr ein „REX 160“ mit Abfahrt um 6.56 Uhr in...

  • 07.12.18
  •  2
Lokales
Der ÖBB-Sternebus ist im Dezember wieder im Dienst der guten Sache unterwegs.

Jubiläum
"Sternebus" ist seit 10 Jahren on Tour

Sterne kaufen und gleichzeitig Gutes tun! Gerade in der Weihnachtszeit, der besinnlichen Zeit des Jahres, ist es wichtig, jenen zu helfen, die es im Leben nicht so leicht haben. Bereits zum zehnten Mal stellen sich die ÖBB und der ÖBB-Postbus in den Dienst der guten Sache. Gemeinsam mit dem Verein „Licht ins Dunkel“ werden Spenden für bedürftige Kinder und Familien in Not gesammelt. Im Zuge der Aktion sind vier ÖBB-Postbusse in speziellem Design in ganz Österreich unterwegs. Auch in Tirol tourt...

  • 29.11.18
Lokales
Stop heißt es bis 14 Uhr.

Streik bei der ÖBB
Bis voraussichtlich 14 Uhr verkehren keine Züge

Es ist fix, die Bahnbediensteten streiken und bis 14 Uhr werden keine Züge verkehren. Die Wirtschaftskammer hat der Gewerkschaft am Sonntag ein verbessertes Angebot vorgelegt, die Gewerkschaft hält aktuell aber am angekündigten Warnstreik für heute bis 14 Uhr fest. Die Gewerkschaft habe nach wie vor keine Details zu betroffenen Verbindungen und Strecken bekannt gegeben. Der Zugverkehr ist um 12 Uhr österreichweit vorübergehend eingestellt.

  • 26.11.18
Lokales
Die Unterinntaltrasse mit Blick innabwärts Richtung Jenbach.
2 Bilder

Zur Unterinntalbahn Schaftenau-Radfeld
ÖBB legen überarbeitete BBT-Zulauf-Planung vor

BEZIRK (red). Die ÖBB entwickeln das Projekt zur Fortsetzung der neuen Unterinntal gemeinsam mit den Anrainern und Gemeinden, seit rund zwei Jahren befindet sich das Vorhaben in einer besonders intensiven Vorbereitungsphase. Für die behördlichen Verfahren sind alle Einreichunterlagen in der erforderlichen Detailgenauigkeit zu erstellen. Vergangenen Juni haben die ÖBB die Bevölkerung informiert und dabei zahlreiche Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge erhalten. ÖBB-Projektleiter Arnold...

  • 21.11.18
Lokales
Künstler Leonhard Kotschy (Mitte) mit den Vertretern der ÖBB sowie der Feuerwehr vor dem neuen Waggon.
11 Bilder

Sicherheitstraining
Rollendes ÖBB-Kunstwerk für die Feuerwehr

Ein über 26 Meter langer Reisezugwaggon dient künftig als neues Übungsobjekt für die Tunnelrealitytraings in der Landes-Feuerwehrschule Tirol. Diese Trainings werden österreichweit ausschließlich in der LFS Tirol durchgeführt. Der komplett abgedunkelte Waggon wird in den verrauchten Übungstunnel der LFS geschoben, wobei die "Reisenden" (ÖBB-Personal, das auf einen dramatischen Ernstfall vorbereitet werden soll) in weiterer Folge von den Einsatzkräften so schnell als möglich evkuiert werden....

  • 19.11.18
Lokales
Die Elektrifizierung endet derzeit in Reutte. Ab 2019 werden die Strofmleitungen für die Züge bis zur Staatsgrenze verlängert.

Außerfernbahn wird für 31 Mio. Euro modernisiert - Beitrag mit VIDEO

REUTTE (rei). Das ist doch eine gute Nachricht: Die ÖBB investieren bis zum Jahr 2023 insgesamt 31 Millionen Euro in die Modernisierung der Außerfernbahn. Einer der ganz großen "Brocken" dabei ist die schon lange geforderte Elektrifizierung der Strecke von Reutte bis zur Grenze bei Vils. Neun Millionen Euro sind dafür eingeplant. Zwei Totalsperren notwendig Wie so oft, gibt es aber keine Vorteil ohne Nachteile. Letztere liegen darin, dass die Bahnstrecke durch den Bezirk kommendes Jahr...

  • 15.11.18
Lokales
Wegen Bauarbeiten der Deutschen Bahn auf der Strecke zwischen Salzburg und Kufstein kommt es zwischen 29. Oktober (00:40 Uhr) und 1. November  (05:00 Uhr) zu Fahrplanänderungen im Fernverkehr. Anschlusszüge können in dieser Zeit vielfach nicht erreicht werden.

Zwischen 29. Oktober (00:40 Uhr) und 1. November (5 Uhr)
Bahnbauarbeiten am „Deutschen Eck“ sorgen für Fahrplan-Turbulenzen

TIROL (red). Auch Bahnstrecken brauchen immer wieder ein Service. Wichtige Erhaltungs- und Erneuerungsarbeiten an Gleisen, Weichen und Oberleitungen tragen dazu bei, dass Züge sicher und pünktlich unterwegs sind. In den Bauphasen selbst sind hingegen Abweichungen und Änderungen zum gewohnten Fahrplan unausweichlich. Das ist auch bei der Baustelle der Deutschen Bahn (DB) am „Deutschen Eck“ Ende Oktober auf der Weststrecke nicht anders. Aufgrund von Brückenarbeiten muss die Strecke vom 29....

  • 22.10.18
Lokales
Die Karwendelbahnstrecke ist von 4.-8. Oktober gesperrt

ÖBB
Kurze Sperre der Karwendelbahnstrecke für Gleisbauarbeiten

Von 4. bis 8. Oktober ist die Bahnstrecke Innsbruck - Seefeld - Scharnitz gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet. Wegen Gleisbauarbeiten zwischen Hochzirl und Reith sowie Arbeiten im Gleisbereich am neuen WM-Bahnhof Seefeld i.T. wird die Karwendelbahnstrecke von 4.10. (22:20 Uhr) bis zum 8.10.2018 (04:00 Uhr) zwischen Innsbruck Hbf. – Seefeld i.T. – Scharnitz für den Zugverkehr gesperrt. Für die Reisenden wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die ÖBB bitten...

  • 28.09.18
Lokales
"Die Automaten der ÖBB haben ihre Tücken", so Christl Bernhofer aus St. Johann.

LESERBRIEF - Einsparungen an Personal bei Post und ÖBB

Mutwilliges Zerschlagen von Staatsbetrieben oder Schildbürgerstreiche? Bei der ÖBB werden die mit Menschen besetzten Schalter geschlossen und durch Fahrkartenautomaten ersetzt. Für viele Bürger ist die Handhabung der Automaten eine Herausforderung. Diese haben dazu auch noch ihre Tücken (momentan kaputt oder keine Zahlung möglich). Nächste Herausforderung: Dies muss fotografiert werden, um dann ohne Aufpreiszahlung bei den Fahrbegleitern ein Ticket zu lösen. Nicht jedes Ticket ist am...

  • 16.08.18
Wirtschaft
Rund 40 Prozent des Rundholzbedarfes im Kundler "Pfeifer"-Werk werden über die Bahn angeliefert – Tendenz weiter steigend.
3 Bilder

Täglich 30 bis 40 Waggons mit Rundholz für "Pfeifer"

"Holz fährt umweltfreundlich auf die Bahn ab" – Die "Rail Cargo Group" der ÖBB befördert jährlich sieben Millionen Festmeter Rundholz und ist damit der größte Holztransporteur auf der Schiene in Mitteleuropa. Die "Rail Cargo Group" der ÖBB befördert jährlich 7 Millionen Festmeter Rundholz und ist damit der größte Holztransporteur auf der Schiene in Mitteleuropa. KUNDL (red). Mit rund 8.700 Mitarbeitern sowie Niederlassungen in ganz Europa ist die "Rail Cargo Group", die...

  • 10.08.18
Lokales
Wegen wichtiger Erhaltungsarbeiten ist die Arlbergbahnstrecke von 17. August (8:00 Uhr) bis zum 3. September 2018 (16:10 Uhr) zwischen Ötztal und Bludenz für den Zugverkehr gesperrt.

ÖBB: Arlbergbahnstrecke wegen Bahnbauarbeiten gesperrt

Wegen wichtiger Erhaltungsarbeiten ist die Arlbergbahnstrecke von 17. August (8:00 Uhr) bis zum 3. September 2018 (16:10 Uhr) zwischen Ötztal und Bludenz für den Zugverkehr gesperrt. Es wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. ÖBB bitten um Verständnis und ersuchen die Kundinnen und Kunden, längere Reisezeiten einzuplanen und sich im Vorfeld zu informieren. BEZIRK LANDECK. Auch Bahnstrecken brauchen immer wieder ein Service. Wichtige Erhaltungs- und Erneuerungsarbeiten an...

  • 08.08.18
Motor & Mobilität
Bei den Umbauten am Bahnhof Kitzbühel wurde bereits eine neue Park+Ride-Anlage errichtet.

Park+Ride-Angebote ausbauen

Das Land Tirol setzt gemeinsam mit den ÖBB weiter auf den Ausbau von Park+Ride-Anlagen. TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (niko). In Sachen Ausbau von Park+Ride und Bike+Ride-Anlagen haben sich das Land Tirol und die ÖBB für die nächsten Jahre einiges vorgenommen. Zusätzliche Auto- und Rad-Abstellplätze bei viel frequentierten Bahnhöfen sind ein weiterer Schritt zu einer umweltfreundlicheren Mobilität und attraktivieren damit den öffentlichen Verkehr. „Schon in den vergangenen Jahren haben wir sehr...

  • 01.08.18
Politik
Bgm Krumschnabel umrahmt von Einwohnern des Stadtteils Morsbach mit einer Krate der Grobtrassenplanung.
2 Bilder

"Oberirdische Trasse durch Kufstein unter keinen Umständen zu akzeptieren!"

Kufsteins Bürgermeister begrüßt die Gründung einer Bürgerinitiative um "gemeinsam gegen eine oberirdische Trassenführung" im BBT-Zulauf zu wirken. KUFSTEIN (red). Mehr als 20 Anrainer des Ortsteiles Morsbach kamen am Donnerstagabend, dem 26. Juli, ins Rathaus, um Bürgermeister Martin Krumschnabel über ihre Bedenken gegen die kürzlich bekannt gewordenen Trassenpläne der ÖBB für die Brenner-Basistunnel-Zulaufstrecke im Stadtgebiet anzubringen. Der Bürgermeister zeigt sich in einer Aussendung...

  • 27.07.18
Lokales
Bauarbeiten der Deutschen Bahn auf der Korridorstrecke haben massive Auswirkungen auf den ÖBB-Zugverkehr zwischen 6. und 11. August!

ÖBB: "Deutsches Eck" von 6. bis 11. August gesperrt – Schienenersatzverkehre & Umleitungen!

Wegen Bauarbeiten der Deutschen Bahn auf der Korridorstrecke zwischen Salzburg und Kufstein kommt es zwischen 6. und 11. August zu Fahrplanänderungen im Fernverkehr und Schienenersatz mit Bussen. Anschlusszüge können in dieser Zeit vielfach nicht erreicht werden. ÖBB ersuchen um Verständnis. BEZIRK (red). In Bau- und Wartungsphasen sind Abweichungen und Änderungen zum gewohnten Fahrplan unausweichlich, so auch bei der Baustelle der Deutschen Bahn (DB) am „Deutschen Eck“ im August. Aufgrund von...

  • 27.07.18
Lokales
Einen ÖBB-Schalter wird es am St. Johanner Bahnhof auch zukünftig nicht mehr geben.

St. Johann: Ärger über geschlossenen Schalter am Bahnhof

ST. JOHANN (jos). Kritik aus dem Gemeinderat gab es für die ÖBB bei der kürzlich abgehaltenen Gemeinderatssitzung in St. Johann. "Der Schalter des Bahnhofes wurde zugesperrt. Wen man einen Parkplatz braucht ist es umöglich, das ohne Schalter zu bewältigen. Hier sind die ÖBB servicemäßig einfach schlecht", so GR Christine Bernhofer. "Es wurde bereits ein Beschwerdeschreiben an die ÖBB gerichtet. Als Antwort kam, dass 78 verkaufte Tickets am Tag einfach zu wenig seien, um einen Schalter zu...

  • 12.07.18