Archäologie

Beiträge zum Thema Archäologie

Viele Einzelgräber gefunden. Bestattung im an der Südseite des Domplatzes gelegenen Palais Wellenstein
Video 5

Mystery Serie
Die Geheimnisse unter St. Pölten (mit VIDEO)

Vom römischen Straßenzug bis hin zum Seuchenspital nahe dem Europaplatz. St. Pöltens Untergrund verbirgt es. ST. PÖLTEN (kg, bw). Die Stadt über der Stadt. St. Pölten bietet auch im Untergrund einiges an Entdeckungen, nicht nur darüber. Archälogische Grabungen fördern jährlich die verschiedensten Funde aus der Römerzeit, Mittelalter und Neuzeit hervor. Die Bezirksblätter sprachen mit Stadtarchäologen Ronald Risy über die verborgenen Geheimnisse von St. Pölten. Einblick in die Grabungen: So geht...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Die Burgruine Rehberg wird saniert.
3

Stadt Krems übernimmt die Ruine Rehberg und setzt Sanierung fort

Im vergangenen Winter ging die Burgruine Rehberg durch Schenkung vom Verein zur Förderung der Revitalisierung und Denkmalpflege ins Eigentum der Stadt über. KREMS. Ziel ist nun die Weiterführung der Sanierung, um sie für die öffentliche Nutzung zugänglich zu erhalten. Bereits im Vorfeld der Schenkung war eine Zustandserhebung durchgeführt und ein Sanierungskonzept sowie mit Unterstützung des Landes ein geologisches Gutachten für die Ruine Rehberg erstellt worden. Die ersten Arbeiten gingen in...

  • Krems
  • Doris Necker
Markus zeigt, wie die Schmiede früher Pfeilspitzen herstellten.
Video 35

Schandorf
"ArcheON"-Interreg-Projekt mit Führung am 1. Mai gestartet

Manuela Thurner führte Interessierte zu Hügelgrab und in die Geschichte von Schandorf. SCHANDORF. In Schandorf liegt das größte früheisenzeitliche Hügelgräberfeld Mitteleuropas. Die rund 300 früheisenzeitlichen Hügelgräbern wurde bis heute archäologisch kaum erforscht. Anhand der Funde aus der Höhensiedlung von Burg, dem Wohnort der in Schandorf bestatteten Personen und den Funden aus dem Hügelgräberfeld lässt sich internationaler Handel und der Reichtum der Bewohner nachweisen. Nun wird ein...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Projektleitung: Harald Popofsits (Tourismusverband & Projektleiter), Clemens Kugler (Vertreter Diözese Eisenstadt), Werner Gabriel (Bürgermeister Schandorf),  Gert Polster (Landesmuseum Burgenland)
2

Schandorf
Führungen beim ArcheON-Projekt Hügelgrab ab 1. Mai möglich

Die Blockbergung eines Hügelgrabes in Schandorf über das EU-Projekt ArcheON startet Anfang Mai. Es gibt ab 1. Mai Besichtigungsmöglichkeiten mit Führungen durch die Archäologin. SCHANDORF. In Schandorf liegt das größte früheisenzeitliche Hügelgräberfeld Mitteleuropas. Die rund 300 früheisenzeitlichen Hügelgräbern wurde bis heute archäologisch kaum erforscht. Anhand der Funde aus der Höhensiedlung von Burg, dem Wohnort der in Schandorf bestatteten Personen und den Funden aus dem Hügelgräberfeld...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Breiten Zugang zur Stadtgeschichte schaffen

Ob am Weg in die Arbeit, zur Universität oder beim Stadtbummel – am Franziskanerkloster kommen die meisten Stadt-Salzburger mehr oder weniger regelmäßig vorbei. Welche Historie und archäologischen Funde sich hinter den Mauern des Klosters befinden, wissen wohl aber die wenigsten. Anlässlich des Welterbe-Tags rückte die Stadt dieses Stück Salzburger Klostergeschichte nun in den Fokus. Ein ursprünglich geplanter Tag der offenen Tür mit Rundgängen durch das derzeit in Generalsanierung befindliche...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Lange Historie: Pater Oliver Ruggenthaler zeigt die bewegte Baugeschichte des Franziskanerklosters.
6

Franziskaner
Kloster-Geschichte erlebbar machen

Zum Welterbe-Tag steht das Franziskanerkloster in der Salzburger Altstadt im Mittelpunkt. In einem Booklet wird über archäologische Funde und bauhistorische Erkenntnisse informiert. SALZBURG. Noch ist das Franziskanerkloster mitten in der Altstadt eine Baustelle, nach der Generalsanierung soll das Kloster künftig wieder als solches erlebbar sein. Anlässlich des ersten Österreichischen Welterbe-Tages am 18. April steht das Areal des Franziskanerklosters bereits jetzt als zentraler Ort der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Der Herkulestempel auf der Gurina wurde originalgetreu nachgebaut.
12

Gailtal
Auf den Spuren antiker Lebenswelten

Historiker Paul Gleirscher berichtet über die Bedeutung der Gurina-Siedlung für das Gailtal und warum es von Belang ist, archäologische Wissenserkenntnisse für die Nachwelt aufzubereiten. GAILTAL. Ein Spaziergang auf der Gurina bei Dellach garantiert nicht nur Erholung und Entspannung, sondern bietet zugleich auch ein kulturelles Erlebnis. Wer (vor)antike Riten, Bräuche und Lebensweisen hautnah miterleben möchte, ist mit dem Besuch des archäologischen Parkes gut beraten. Dabei weist dieser...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Florian Gucher
Die Runen-Inschrift wurde in der Nähe der Thaya-Mündung entdeckt.

Ältestes Schriftdokument der slawischen Welt
Runen-Inschrift nahe der Thaya-Mündung entdeckt

HOHENAU/RABENSBURG. Für Laien mag es wie Kindergekrakel aussehen, tatsächlich sind die Schriftzeichen, die Forscher auf einem Rinderknochen im österreichisch-slowakisch-tschechischen Dreiländereck entdeckten, ein spektakulärer Nachweis von uraltem Kulturgut.  Archäologen hatten in der Nähe der Mündung der Thaya in die March, wenige Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt, Lány - eine Siedlung mit slawischen Grubenhäusern - ausgegraben und waren auf einen auf 600 n. Chr. datierten...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Die "Tabula Peuteringiana" war eine spätrömische Straßenkarte in Form einer Schriftrolle. Christian Mitterbauer zeigt auf Cucullis (Kuchl).
4

Kuchl
Auf den Spuren der alten Römer

Das Museum in Kuchl gleicht momentan einer Baustelle: Die Dauerausstellung wird umgebaut, vor allem die beiden Räume der Römerzeit werden auf neue Beine gestellt. KUCHL.  Das Museum beherbergt neben Originalen, wie einem römischen Meilenstein, auch ein Modell der Kirche des heiligen Severin und eine spätrömische Straßenkarte, die "Tabula Peuteringiana". "Auf der Karte ist erstmals Cucullis, Kuchl, angeführt. Die Karte zeigt das Römische Reich, Indien und von einigen Orten geht man aus, dass sie...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
12

Archäologie
Erdstall in Köppach freigelegt

In Köppach in der Gemeinde Atzbach wurde ein Erdstall und eventuell auch Fluchttunnel aus dem Mittelalter freigelegt. In 6 m Tiefe in einer dicken Schlierschicht wurde der Bagger fündig. Der Zugang war mit einem großen Granitmühlstein abgeschlossen. ATZBACH. Grundeigentümer und Nachbarn wussten vom Vorhandensein eines unterirdischen Ganges und vermuten eine Verbindung vom ehemaligen Schloss Köppach zum 300 m entfernten Katzenberg, dem Jagdschloss der Jörger. Das verfallene aber...

  • Vöcklabruck
  • A. Gasselsberger
Archäologe Stefan Groh freut sich riesig, dass mit der Entdeckung des Grabens in Flavia Solva eine lang gehegte Vermutung bestätigt werden konnte.
Video 11

Graben wurde gefunden
Sensationelle Neuentdeckung im Reich Flavia Solva (+Video)

Die jüngsten archäologischen Grabungen in Wagna rücken die Römerstadt Flavia Solva in ein völlig neues Licht. Flavia Solva nimmt als geschichtliches Zentrum im Süden der Steiermark einen ganz besonderen Platz ein. Mit der jüngsten archäologischen Grabung auf einem im Landeseigentum befindlichen Acker in Wagna, die dieser Tage ihren Abschluss fand, gewinnt die Römerstadt beachtlich an Bedeutung. Graben klar ersichtlich "In den Grabungsschnitten zeigt sich klar das Profil eines Grabens, der die...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Scheinbar bei Fundamentaushubarbeiten für die alte Simmeringer Dorfschule im 18. Jahrhundert wurden die Knochen ausgegraben und neben dem Fundament einfach zusammengelegt.
4

Skelettteile bei Sanierungsarbeiten entdeckt
Mord in der ehemaligen Simmeringer Schule?

Wessen menschliche Überreste wurden im Franz-Merschl-Haus, Kobelgasse 24, bei den laufenden Renovierungsarbeiten gefunden? Am Dienstag, 13. Jänner 2021, wurde Pfarrer Christian Maresch von den Bauarbeitern informiert, dass bei den Renovierungsarbeiten im "24er Haus" menschliche Knochen gefunden wurden. Das Haus Kobelgasse 24, direkt neben der Pfarrkirche St. Laurenz war die ehemalige Dorfschule von Simmering. Seit vielen Jahren gehört das Haus der Pfarre Altsimmering und beherbergte in den...

  • Wien
  • Simmering
  • Georg Radlmair
Josef Weichenberger – ein führender Experte für künstliche Höhlen – ist hier im Erdstall des Gasthauses Populorum in Bad Zell zu sehen.

1

Archäologie und 3D-Druck
Neue Interreg-Projekte in Oberösterreich und Tschechien

Zwölf neue grenzüberschreitende Projekte wurden im Kleinprojektefonds des EU-Interreg-Programms genehmigt. OÖ, TSCHECHIEN. Der Kleinprojektefonds des EU-Förderprogramms „Interreg Österreich-Tschechische Republik“ unterstützt kleine, grenzüberschreitende Initiativen. Ziel ist es, die Kontakte und den Austausch zwischen den Menschen im Grenzraum zu intensivieren. Bei der zehnten Sitzung des Regionalen Lenkungsausschusses, der über die Förderungen dieser Projekte entscheidet, wurden insgesamt...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Marianne Kohler-Schneider fand vor Kurzem den ältesten Apfel Wiens im Boden von Oberlaa.
1 1 3

Wissenschaft in Währing
Sie findet nicht nur Äpfel

Marianne Kohler-Schneider ist Archäobotanikerin an der BOKU und hat den ältesten Apfel Wiens gefunden. WÄHRING. Marianne Kohler-Schneider befasst sich mit Pflanzenresten aus archäologischen Ausgrabungen: „Damit kann man das Leben der Menschen vor Tausenden Jahren rekonstruieren.“ Im Falle des Apfels, den die Universitätsprofessorin jüngst gemeinsam mit der Wiener Stadtarchäologie im Oberlaaer Boden gefunden hat, sind es circa 4.400 Jahre. „Pflanzenreste finden wir häufig, meist ist es aber...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
11 4 2

Nazareth
Historischer Fund Archäologe sicher: Ich hab das Haus von Jesus gefunden

Historischer Fund Archäologe sicher: Ich hab das Haus von Jesus gefunden Britischer Archäologe behauptet, das Elternhaus von Jesus gefunden zu haben Seit 14 Jahren hat Ken Dark von der Universität Reading die Überreste einer Behausung aus Stein und Mörtel in Israel untersucht. Jetzt ist sich der Archäologe sicher: Die Ausgrabung in Nazareth ist das Elternhaus von Jesus Christus. Gefunden wurde die Behausung in einen Kalksteinhang unterhalb des Klosters der Schwestern von Nazareth. Sie stammt...

  • Baden
  • Robert Rieger
Bedeutsame archäologische Funde wurden in Kleinhadersdorf ausgeforscht.

Archäologische Funde in Kleinhadersdorf

KLEINHADERSDORF. In Kleinhadersdorf wurden archäologische Ausgrabungen durchgeführt. Unter der Leitung von Univ.Prof. Dr. Wolfgang Neubauer untersuchten Archäologiestudenten der Universität Wien und Wissenschaftler des Ludwig Boltzmann Instituts ArchPro auf insgesamt 1.101 m² einen Bereich der jungsteinzeitlichen Siedlung in der Flur Marchleithen. In den Jahren 2017 und 2018 wurden auf dem etwa 5 Hektar großen Areal bereits geophysikalische Prospektionen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen im...

  • Mistelbach
  • Marina Kraft
In Mönchhof wurden ein beschädigter Schädelknochen und andere Knochen gefunden.

Knochenfund in Mönchhof
Schädel und andere Knochen ausgegraben

Bei Bauarbeiten in Mönchhof wurden Skelettteile entdeckt: Schädel und weitere Knochen sichergestellt.  MÖNCHHOF. Gestern kamen bei Baggeraushubarbeiten eines Fundamentstreifens für ein Einfamilienhaus vermutlich menschliche Skelettteile zum Vorschein. In der Künette konnten neben dem durch die Baggerschaufel beschädigten Skelettschädel noch weitere Knochen eines menschlichen Skelettes wahrgenommen werden. Nach ersten Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Burgenland und Rücksprache mit einem...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Die Vorträge in Weißenbach stießen auf reges Interesse.

Vortrag von Margarethe Kirchmayr
Das Thema Archäologie lockte viele Besucher an

WEISSENBACH. Mit ihren Vorträgen über Archäologie in Weißenbach stieß Margarethe Kirchmayr kürzlich auf riesiges Intersse. Zwei Termine wurden angeboten und beide waren ausgesprochen gut besucht. Zahlreiche Funde In der Gemeinde Weißenbach kamen in den letzten Jahrzehnten zahlreiche archäologische Funde ans Licht, die teilweise für Überraschungen sorgten und auch das eine oder andere Rätsel aufgaben. Mit modernen Methoden wurden die Funde und deren Umfeld untersucht. Die Außerferner Archäologin...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Der Ausschuss des Vereines Via Claudia Augusta Tirol: Schriftführerin Waltraud Heinrich (Burgenwelt Ehrenberg) Leiter der Arbeitsgruppe Archäologie und Geschichte Klaus Wankmiller, Obmann Stellvertreter Ernst Hornstein (Museum Reutte), Kassierin und Leiterin der Arbeitsgruppe Kultur und Bildung Eva Lunger, Obmann Walter Stefan und Ronald Petrini, Geschäftsführer Tourismusverband Reutte (v.li.).

Vollversammlung
Verein Via Claudia Augusta Tirol zog in Fließ Bilanz

FLIEß/LANDECK/IMST/REUTTE. Im Saal Via Claudia in Fließ fand die Vollversammlung des Vereines Via Claudia Augusta Tirol statt. Neben einem Rückblick auf vergangene Tätigkeiten wurden auch Projekte für die Zukunft angesprochen. Am 8. Oktober fand im Saal Via Claudia in Fließ unter Einhaltung der Covid-Vorschriften die Vollversammlung des Vereines Via Claudia Augusta Tirol statt. Diese war notwendig geworden, da die Satzungen an die vorgegebenen Richtlinien für gemeinnützige Vereine angepasst...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
1 Video

Im Krieg zerbombt
Archäologen graben bei Burg Trautson in Matrei am Brenner

Ihren Ursprung hat die Befestigungsanlage im Mittelalter. Die stolze Burg Trautson wurde einst die Perle des Wipptals genannt. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs ist die Festung von alliierten Bombern nahezu komplett zerstört worden. In Kooperation mit Kollegen aus New Orleans graben Archäologen der Uni Innsbruck am Festungsberg, um die Geschichte und die Zerstörung der Burg besser zu verstehen.

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Universität Innsbruck

Kommentar
Geschichte wieder beleben

Geschichte ist mehr als "verstaubte Vergangenheit". Sie ist ein Teil der Region und von uns selbst. Sie kann auch lebendig gemacht und veranschaulicht werden. Das hat über Jahre der Dreschkirtag in Rechnitz eindrucksvoll bewiesen und ebenso, dass Geschichte zum Tourismusmagnet werden kann. Gerade der Bezirk Oberwart bietet historisch immens viel und Manches schlummert noch im Verborgenen. Ein Teil wird nun mit dem "ArcheON"-Projekt grenzüberschreitend aufgearbeitet, um die historischen...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Bohrungen mittels Rammkernsonden dienen der Überprüfung der durch Georadar gewonnen Ergebnisse und der Gewinnung von Probenmaterial aus größeren Tiefen
2

Archäologie in Traunkirchen
Einer hallstattzeitlichen Siedlung auf der Spur

Schon seit dem 19. Jahrhundert ist Traunkirchen am Traunsee als archäologischer Fundort der Späten Bronze- und der Älteren Hallstattzeit (10. - 6. Jh. v. Chr.) bekannt. TRAUNKIRCHEN. Im Ortzentrum, zwischen See und den steil abfallenden Ausläufern der nördlichen Kalkalpen, kamen immer wieder Zufallsfunde aus zerstörten Gräbern zu Tage, im Bereich des ehemaligen Klosters wurde 1997 ein Gräberfeld mit 93 Brand- und 22 Körpergräbern entdeckt und vom Bundesdenkmalamt ausgegraben und...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.