Asylwerber

Beiträge zum Thema Asylwerber

Gute Nachrichten für Timi: Der Schüler der VS-Zieglergasse darf vorerst in Wien bleiben.
7 2

Integration am Neubau
Timi darf bleiben

Der Ottakringer Timi darf vorerst bleiben. Die Plakataktion und die Demonstrationen der Mitschüler, Eltern und Politiker haben Wirkung gezeigt.  NEUBAU. Mitschüler der Volksschule Zieglergasse, sowie Eltern und Politiker kämpften gegen die Abschiebung des sieben Jährigen Timi und seiner Familie am Neubau. Yamina Kain-Azzaz, deren Tochter mit Timi in die Klasse geht, hat auch eine Unterschriftenaktion gestartet. Jetzt wurde bekannt, dass Timi vorerst in Wien bleiben darf. "Es ist aber...

  • Wien
  • Neubau
  • Sophie Brandl
Die ewige Debatte um das Kopftuch wird Wien auch im Wahlkampf beschäftigen.
Aktion

Wien-Wahl 2020
Die Vorboten des Wahlkampfes sind schon da

Woran Sie merken, dass Wien bereits rund neun Monate vor der Wahl im Wahlkampf angekommen ist? ÖVP, Neos, DAÖ und SPÖ liefern aktuelle Beispiele. WIEN. Bürgermeister Michael Ludwig hat zwar unmissverständlich geklärt, dass in Wien ganz regulär erst im kommenden Herbst - und nicht, wie mehrfach spekuliert schon im Frühjahr 2020 - gewählt wird, und doch spürt man eines ganz deutlich: Der Wahlkampf hat bereits begonnen. Hier einige starke Indizien dafür: Neos haben am Montag ihre...

  • Wien
  • Elisabeth Schwenter
Philipp Schmidtmayr und das Team von "Frida" berät Asylwerber und ausländische Studenten im Planet 10.
1

Rechtsberatung in Favoriten
Stolz, Menschen helfen zu können

Philipp Schmidtmayr und das Team von frida bieten kostenlose Rechtsberatung für Asylwerber und ausländische Studenten an. FAVORITEN. "Ich bin stolz darauf, ein Teil des Teams frida zu sein", erklärt Philipp Schmidtmayr. Er ist Jurist und hat mit drei Kollegen in Favoriten eine kostenlose Rechtsberatung ins Leben gerufen. "Frida haben wir gewählt, weil wir einen starken Frauennamen wollten, der nicht auf eine bestimmte Sprache beschränkt ist", so Schmidtmayr. Das Team besteht aus Juristen,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
5

Asylwerber siedeln ins Hotel Favorita

Rund 200 Flüchtlinge, die zurzeit im Pavillon des ehemaligen Geriatriezentrums Am Wienerwald wohnen, übersiedeln nach Favoriten. Ihr neues Heim ist das Hotel Favorita. Die aktuelle Entwicklung über das ehemalige Arbeiterheim finden Sie hier. FAVORITEN. Im ehemaligen Geriatriezentrum Am Wienerwald stehen einige Pavillons leer. Die Flüchtlingsunterkünfte von Obdach Wien in den Pavillons 12 und 17 sind schon geschlossen. Die Pavillons 6 und 10 schließen demnächst. In ihnen sind rund 200...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Eiles-Eigentümer Gert Kunze setzt im Kaffeehaus auf Tradition, Modernität und Herzlichkeit im Service.
2

Café Eiles
"Die Melange wie gestern?"

Das Café Eiles ist eines der großen Wiener Kaffeehäuser. Sein Geheimrezept: die Gäste wahrnehmen. Hohe Decken, dunkle Möbel, gemütliche Sitzecken mit roten Bezügen und große Luster: Beim Betreten des Café Eiles in der Josefstädter Straße fühlt man sich beinahe in der Zeit zurückversetzt. "Treffen illegaler Nationalsozialisten, ein Lesbencafé in den 1930er-Jahren, verbotene Glücksspiele oder auch die Verhandlungen des Haider-Schüssel-Pakts – das Kaffeehaus hat eine bewegte Vergangenheit",...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Davina Brunnbauer
Wien ziehe Forscher aus der ganzen Welt an, so Steiber.

Sozialwissenschaft
Migration, Familie und der Arbeitsmarkt

Manche Geflüchtete haben es einfacher, Arbeit zu finden. Wieso, das erforscht Nadia Steiber. JOSEFSTADT. Sozialwissenschaft kann helfen, große, gesellschaftliche Fragen zu beantworten. Dazu zählt auch die Eingliederung von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt. Eine Frage, der am Institut für Höhere Studien (IHS) in der Josefstädter Straße 39 nachgegangen wird, und eines der Forschungsgebiete der Soziologin Nadia Steiber: „Wir haben untersucht, wie schwer sich Flüchtlinge aus 28...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Im Aufenthaltsraum im Keller wird auch Deutsch gelernt, so Hausleiterin Tamara Pfaffelmoser.
2 2 2

Neues Flüchtlingsheim in Wien-Simmering

Auf der Simmeringer Hauptstraße gibt es nun ein Flüchtlingsheim, in dem hauptsächlich Familien leben. An die 100 Menschen haben hier eine Zwischenstation gefunden. SIMMERING. In ein vierstöckiges Haus nahe an der Grenze zur Landstraße hat sich die Volkshilfe eingemietet. Hier gibt es 29 Wohneinheiten, die von Asylwerbern bezogen werden. "Hier wohnen zum Großteil Familien", so die Hausleiterin Tamara Pfaffelmoser. Von den 72 Menschen, die hier auf der Flucht vor dem Krieg ein...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Harald Troch – und sein Maskottchen im Regal: Der rote Stier
2 1

Harald Troch fordert: Mehr Realos ins Rathaus

Der Simmeringer SPÖ-Chef im Interview über die Zukunft der SPÖ Wien und Simmering. Vor kurzem gab es eine Umbildung der Stadtregierung. Wie stehen Sie dazu? HARALD TROCH: Ich habe vier Baustellen in der Stadtpolitik kritisiert: Integration, Spitäler, Kindergärten und die Finanzsituation der Stadt. Hier muss man rasch Schritte setzen – und mitunter auch über Personen reden. Das hat sich auch durch die Mini-Regierungsumbildung nicht geändert. Was muss getan werden? Die SPÖ Wien ist...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Fluechtlingsrevolution von

Die neue Völkerwanderung

BUCH-TIPP: "Die Flüchtlings Revolution" Auf der Welt sind insgesamt etwa 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Und jeder dieser Menschen hat seine Geschichte zu erzählen: Diese Geschichten wurden von verschiedenen Reportern aufgeschrieben und das Buch gibt sie wieder, Ideen, Pläne und Hoffnungen. Dass sich die Welt durch diese Krise verändert, ist unbestreitbar, vielleicht gibt es sogar einen Weg wie die Welt davon "profitieren" kann. Pantheon Verlag, 352 Seiten, € 17,50 Weitere...

  • Tirol
  • Telfs
  • Diana Riml
Deutsch für Fortgeschrittene: Maria Novak unterrichtete im Jänner Flüchtlinge im Asylwerberheim in der Donaustädter Polgarstraße.

Fonds Soziales Wien gab 72 Millionen für Flüchtlinge aus

Jetzt steht es fest: Der für Flüchtlinge zuständinge Sozialfonds hat im Jahr 2015 laut Geschäftsbericht 72 Millionen für die Versorgung von Menschen auf der Flucht ausgegeben. Das Gesamtbudget betrug 1,4 Milliarden Euro. Das besagt der am Freitag präsentierte Geschäftsbericht. WIEN. Der Fonds Soziales Wien (FSW) legte am Freitag den Geschäftsbericht für das Jahr 2015 offen. Demnach hat der FSW im vergangenen Jahr 1,4 Milliarden Euro für soziale Dienstleistungen für 118.560 Wiener ausgegeben....

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Die Polizei will heuer noch mehr Präsenz im öffentlichen Raum zeigen – sowohl in Uniform, als auch zivil.
2

Polizei checkt mit Kontaktbeamten die Asylheime

Flüchtlingsunterkünfte: Zwölf eigene "Kontaktbeamte" sollen Kriminalität und Radikalisierung vorbeugen. WIEN. Sind Flüchtlingsheime Brutstätten des Terrors? "Definitiv nicht", sagt Polizeioberst Friedrich Kovar. Man müsse die Kirche schon im Dorf lassen. Ganz im Gegenteil, ist der Referent für Menschenrechte der LPD Wien überzeugt, dass viele Flüchtlinge einfach ihre Ruhe haben wollen. Damit dies in Wien auch reibungslos funktioniert, setzt die Polizei sogenannte Kontaktbeamte in den zwölf...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Aktuelle Kriminalstatistik: In Wien sind die Anzeigen rückläufig.
2

Kriminalität durch Asylwerber: Das sind die Zahlen für 2015

Die Wiener Polizei präsentierte die Kriminalitätsstatistik aus dem Vorjahr. Insgesamt ist die Kriminalitätsrate rückläufig. Deutlicher Anstieg im Vergleich zum Jahr davor: 2015 gab es 20 Tötungen in Wien. WIEN. Wird Wien das neue Chicago? In der subjektiven Meinung und in den sozialen Medien wird die Donaumetropole gerne als Verbrechenshauptstadt dargestellt. An objektiven Zahlen ist das jedoch nicht belegbar, wie die Kriminalitätsstatistik der Landespolizeidirektion (LPD) Wien zeigt....

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Menschentrauben in der Bahnhofshalle des Hauptbahnhofs. Nächste Station: Germany.
1 6

Hauptbahnhof Wien: Tröpfchenweise nach Deutschland

Am Hauptbahnhof warten rund 1000 Menschen auf die Weiterreise nach Deutschland. Update: Dienstag, 13 Uhr. WIEN. Said studiert mit drei Freunden die Wiener U-Bahnkarte. "Von wo fahren Züge nach Salzburg?", fragt der Syrer in bestem Englisch. Mit der Straßenbahnlinie 18 machen sich die vier auf zum Westbahnhof, um von dort weiter nach Salzburg zu kommen, dem "gateway to Germany". Begehrte Tickets nach Norden In der großen Bahnhofshalle kommt man sich vor wie auf dem Hauptbahnhof im indischen...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Ferdinand Maier (li.) und Christian Konrad sollen Österreich sicher durch die Asylkrise leiten.

Flüchtlingskoordinator Christian Konrad: "Hingehen statt wegschauen!"

"Notsituationen erfordern Notmaßnahmen", erklärte Christian Konrad am Dienstag bei einer Pressekonferenz. WIEN. 20.000 Menschen sind letzte Nacht in Österreich ohne großen Wirbel versorgt worden. "Eine Meisterleistung", wie der neue Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung sagt. Konrad ist offiziell ab 1. Oktober in dieser Position, seine Arbeit hat der ehemalige Bankmanager jedoch schon am 24. August aufgenommen. "Meine Funktion ist ehrenamtlich und ich verursache dem Staat keine...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Die Reise nach Deutschland wird für Flüchtlinge immer beschwerlicher.

Flüchtlingskrise: Österreich führt Grenzkontrollen ein

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) verkündet "temporäre" Grenzkontrollen. Das Bundesheer ist im Einsatz. 4.700 Personen sind in Notschlafplätzen in Wien untergebracht. Alles zur aktuellen Situation auf meinbezirk.at/flüchtlingskrise Nach Deutschland führt nun auch Österreich Grenzkontrollen ein. Das verkündete Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) vor einem Treffen mit ihren EU-Amtskollegen in Brüssel. Welche Grenzübergänge zu Ungarn betroffen sein werden, will sich Mikl-Leitner...

  • Wien
  • Andrea Peetz
3 55

20.000 Menschen demonstrierten in Wien für mehr Menschlichkeit in der Asylpolitik

Unter dem Motto "Mensch sein in Österreich" zogen 20.000 Demonstranten vom Christian-Broda-Platz (Westbahnhof) über die Mariahilfer Straße bis vor das Parlament. WIEN. Trotz heißer Temperaturen versammelten sich beachtliche 20.000 Menschen am Montagabend vor dem Westbahnhof, um sich der von einer Privatperson initiierten Demo anzuschließen. Der durchwegs friedliche Protestzug startete gegen 19.30 Uhr vom Christian-Broda-Platz und füllte im weiteren Verlauf fast die gesamte innere Mariahilfer...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Von den staubigen Straßen Quettas in ein bunteres Leben: Hussein (16) ist angekommen.
3

WG Yunus: So leben jugendliche Asylwerber in Wien

Unbegleitete und minderjährige Jugendliche finden in Rudolfsheim-Fünfhaus eine neue Heimat. WIEN. Auf der Sonnenterrasse des ehemaligen Wombat’s Hostels wurden schon immer spannende Reisegeschichten erzählt. Ein knallbuntes Graffito versprüht das Flair der großen, weiten Welt, alles erinnert an tausendmal erlebte Szenen in Billigunterkünften: Woher kommst du? Wohin gehst du? Zwei Monate nach Europa Doch der Erzähler ist diesmal kein Reisender, er war nicht auf einem Trip, sondern auf der...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
Mit Feuerwehrbooten und dem Christophorus wurde nach dem Asylanten gesucht.
5

Jugendlicher Flüchtling bei Klosterneuburg in der Donau ertrunken

Im Strombad Kritzendorf kam es am Feiertag zu einem tragischen Unfall. KLOSTERNEUBURG. Bei dem jungen Mann handelte es sich nach Angaben der Feuerwehr um einen in der Magdeburgkaserne in Klosterneuburg untergebrachten afghanischen Staatsbürger. Er war mit einem zweiten Asylwerber nahe des Strandbades in einem Seitenarm bzw. in der Donau schwimmen gewesen, sagte Polizeisprecher Markus Haindl. Eine groß angelegte Suchaktion verlief ergebnislos. Zu weit in Flussmitte geraten Haindl sprach von...

  • Klosterneuburg
  • Daniel Butter
Caritas-Präsident Landau im Interview: "Wir brauchen mehr Europa, wenn es um Flucht und Asyl geht."
3

Landau: "Asylzahlen wurden in zehn Jahren halbiert"

Im Sommerinterview hält Caritas-Präsident Michael Landau das Dublin-System für gescheitert, denn hier werden Menschen "wie Pakete hin- und hergeschoben". von Karin Strobl Sie haben die Debatte zum Thema Asyl als „unwürdiges politisches Sommertheater“ bezeichnet. Bleiben Sie dabei? „Der Zuwachs von Asylanträgen vom ersten Halbjahr 2013 auf das erste Halbjahr 2014 betrug 1,9 Prozent. Diese Zahlen liegen deutlich unter jenen von vor zehn Jahren. Damals gab es doppelt so viele Asylanträge. Das...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Karin Strobl
11 2

Es bleibt leider eine verlogene Debatte

ein Kommentar von Karin Strobl Die Kronen Zeitung machte jüngst mit folgender Schlagzeile auf: "Darum hat Österreich Probleme: Starker Anstieg der Flüchtlingszahlen". Was die Zeitung nicht erwähnt hat, ist, dass sich die Flüchtlingszahlen im Zehn-Jahres-Vergleich um fast die Hälfte reduziert haben. Jetzt, da in Syrien drei Millionen Menschen um ihr Leben laufen, sind die Zahlen nur im Juli-Vergleich leicht gestiegen. Was die Krone damit schafft, ist ein verzerrtes Bild der Realität in die Köpfe...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Karin Strobl
Peter Paul Wiplinger
14

"Offener Brief": Peter Paul Wiplinger an Bürgermeister Hartl

Herr Bürgermeister Hartl! Waren Sie heute Nacht in der Mette? Hatten Sie mit ihrer Familie (bei gutem Essen, in der warmen Stube, vor dem Flat Screen bei der "Licht-ins-Dunkel"- Sendung und bei brennenden Kerzerln am Christbaum und bei "Stille Nacht, Heilige Nacht...") einen schönen Heiligen Abend? Naja, sicherlich! Und haben Sie eigentlich eine Ahnung (nein, ich glaube nicht!), wie es Menschen geht, die aus ihrer Heimat flüchten mußten (Ah, Sie bezweifeln das "Müssen"), wenn sie hier in...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Mit einer Demonstration wollten die Grünen die Umwandlung des Kardinal-König-Hauses verhindern.
2

Macondo wird zum Gefängnis

Innenministerin Maria Fekter verwandelt Integrationshaus in ein Schubhaftzentrum. Ein Abschiebezentrum neben dem Kindergarten. Was für viele undenkbar ist, entsteht in Simmering: Das Integrationshaus Kardinal-König wird umgebaut, mit Gittern vor den Fenstern, Sicherheitszäunen und „Anwesenheitspflicht“! Viele Menschen, die in „Macondo“ leben, haben eine dramatische Flüchtlingsgeschichte. „Die Auswahl dieses Standortes zeugt vom Zynismus und der Geschmacklosigkeit der Innenministerin“, so...

  • Wien
  • Favoriten
  • Lukas Neukirchner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.