Beate Schrott

Beiträge zum Thema Beate Schrott

Lukas Weißhaidinger bestätigte seine gute Form auch in Eisenstadt.
18

Austrian Top Meeting in Eisenstadt
Lukas Weißhaidinger siegte in einem Weltklassefeld

Fünf Tage nach dem Auftakt in St.Pölten ging am Donnerstag die zweite von fünf Veranstaltungen der Austrian Top Meetings in der neuen Leichtathletik-Arena in Eisenstadt über die Bühne. Die Anlage wurde von den Athleten unisono als extrem gelungen gelobt, der Belag scheint außerdem sehr schnell zu sein. EISENSTADT. Keine einfachen Verhältnisse fanden die Diskuswerfer vor, die zwar stimmungsvoll unter Flutlicht werfen durften, aber von störendem Rückenwind von rechts hinten behindert wurden....

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Freuen sich auf ein hochkarätiges Leichtathletik-Meeting in Eisenstadt: Meeting-Direktor Rolf Meixner, Bgm. Thomas Steiner und Rudolf Könighofer (Generaldirektor Raiffeisen Burgenland)

Leichtathletik-Meeting in Eisenstadt
„Wahrscheinlich der beste Diskuswurf-Bewerb in Europa“

Am 2. Juli ist die neue Leichtathletik-Arena in Eisenstadt Schauplatz eines „Austrian-Top-Meetings“. Rund 140 Teilnehmer haben bereits zugesagt – unter ihnen Spitzen-Athleten aus dem In- und Ausland. Höhepunkt der Veranstaltung ist der Diskuswurfbewerb mit Österreichs WM-Dritten Lukas Weißhaidinger. EISENSTADT. „Am 2. Juli fällt der Startschuss für eine neue Zeitrechnung in der burgenländischen Leichtathletik“, bringt es Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner auf den Punkt. Die neue...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann
Länderwettkampf: Team NÖ mit Michaela Dorfmeister, Thomas Sykora, Franz Stocher und Wildcard-Gewinner Manuel Poschmaier.
16

St. Pölten
"Wir sind Olympiazentrum"

Gestern Nachmittag fand in St. Pölten die feierliche Eröffnung des Olympiazentrums statt. Inklusive eines Länderwettkampfes österreichischer  Sportlegenden.  ST. PÖLTEN (pw).  Als größtes Bundesland darf sich Niederösterreich ab sofort in die Riege derer einreihen, die Olympiazentren beheimaten. "Ein eigenes Olympiazentrum in NÖ zu haben ist eine tolle Auszeichnung und Bestätigung unserer Leistung und eine große Chance, Niederösterreich noch stärker als Sportland zu positionieren", erklärt...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Erich Pils mit seinem Trainer Erhard Kellner in Seoul: Nach Hause ging's geknickt.
2

Dabei sein ist doch nicht alles

Olympia, Olympia: Wo im Bezirk St. Pölten der olympische Geist steckt. ST. PÖLTEN (bt). Die Olympischen Spiele in Rio sind voll im Gange. 71 Sportler versuchen die rot-weiß-rote Fahne in Ehren zu vertreten, darunter sind auch 13 Niederösterreicher. Die Bezirksblätter stellten sich die Frage: Wieviel Olympia steckt eigentlich in unserem Bezirk? Erstmals in ihrer langen Geschichte konnte die Union St. Pölten Leichtathletik gleich zwei Sportlerinnen zu den Olympischen Spielen schicken. Die...

  • St. Pölten
  • Bettina Talkner
Zwei amtierende Staatsmeister (2015) aus Salzburg: Michaela Egger (USLA/Dreisprung) und Matthias Kaserer (USLA/Speer).
1

Leichtathleten kämpfen in Rif um die Titelverteidigung

Die österreichischen Staatsmeisterschaften der Leichtathleten finden am 30. und 31. Juli im Landessportzentrum Salzburg/Rif statt. SALZBURG/HALLEIN. Es wird spannend am Wochenende! Hier geht es zum Programm: Ablauf Österreichs Leichtathleten haben in den vergangenen Wochen international für enormes Aufsehen gesorgt. Allen voran Mehrkämpferin Ivona Dadic mit ihrer Bronze- Medaille bei der EM in Amsterdam. Ebenso sensationell präsentierte sich Sarah Lagger, die nach Silber bei der U18-EM...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Der 23 m langen Hindernisparcours wurde ohne Unterbrechung von den begeisterten Kindern genützt.
4

Familiensporttage 2016 starteten in Großmugl

SPORT.LAND.Niederösterreich hat es sich mit den Familiensporttagen zum Ziel gesetzt, aktiv NÖ Sportvereine bei der Aktivierung der Menschen zu unterstützen. GROSSMUGL. Vergangenes Wochenende war das Team des SPORT.LAND.Niederösterreich zu Gast beim Familiensporttag der ÖTSU Großmugl. Strahlender Sonnenschein, jede Menge begeisterte Gäste, verschiedenste Sport- und Bewegungsstationen für alle Altersgruppen sowie ein U7 und U8 Fußballturnier und vor allem der Besuch inklusive Autogrammstunde von...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Beate Schrott  (Mitte) möchte über 60 Meter Hürden das Limit für die Hallen-WM knacken. Foto: OÖLV
2

Auf Jagd nach Rekorden

Das Linzer "Gugl-Meeting indoor" verspricht Spannung, Höchstweiten und Bestzeiten. LINZ (jog). "Höher, schneller, weiter" heißt es am 12. Februrar beim "Gugl-Meeting indoor" in Linz. Dank dem erstmaligen "Permit-Status" tritt heuer ein besonders hochkarätiges Starterfeld an. Nur acht Veranstaltungen in Europa haben diesen besonderen Status. Dementsprechend sind heuer viermal mehr Anmeldungen für das Event in der Arena auf der Gugl eingegangen als im Vorjahr. Es scheint für Athleten wie der...

  • Linz
  • Johannes Grüner
Beate Schrott (Bildmitte)

Gugl-Meeting indoor bringt Weltklasse an den Start

Kräftig aufgewertet wurde das GUGL-MEETING indoor 2016, das am 12. Februar in der Sport-Arena auf der Linzer Gugl stattfindet. STEYR. Für seine nunmehr 11. Ausgabe wurde dem Leichtathletik-Meeting als einem von nur acht europäischen Hallen-Meetings die sogenannte „Permit-Zertifizierung“ (= zweithöchste Stufe) verliehen. Den höheren Standard merkt man auch daran, dass Dopingkontrollen verpflichtend sind und ein Vertreter des europäischen Verbandes das Meeting genau unter die Lupe nehmen wird....

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer

Oberndorfs Junge brillieren bei der Tischtennis-LM in Ybbs

Edelmetall für Diendorfer, Daxböck und Hintersteiner Auf Oberndorfs Jugend ist Verlass. Bei den Landesmeisterschaften in Ybbs zeigten die jungen Melktaler groß auf und hüpften insgesamt fünf Mal auf das Treppchen. Supervorstellung von Thomas Daxböck Einen Lauf hatte vor allem Thomas Daxböck, der sich gleich 3x Edelmetall sichern konnte. Im Einzel schaffte er nach einem Supersieg über den starken Defensivspieler Franz Kraus-Güntner (Gumpoldskirchen/Mödling) Platz 3 und im Mixed-Doppel...

  • Scheibbs
  • Franz Sturmlechner

Leichtathletin Beate Schrott erhielt nachträglich EM-Bronze

ST. PÖLTEN (red). Im feierlichen Ambiente des niederösterreichischen Landhauses erhielt Niederösterreichs Paradeleichtathletin Beate Schrott nachträglich die Bronze-Medaille der Europameisterschaft von Helsinki 2012. „Beate ist eine Ausnahmesportlerin, die in den letzten Jahren unglaublich viel für den niederösterreichischen Sport geleistet hat. Umso mehr freut es mich, dass die Fairness im Sport gesiegt hat und ich ihr nachträglich die mehr als verdiente Bronze-Medaille übereichen kann“, so...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Beate Schrott (l.) darf sich nachträglich über die Bronzemedaille bei der EM freuen.

Überraschende Medaille für St. Pöltens Hürdensprinterin

ST. PÖLTEN. Nach einer Trainingseinheit bekam Beate Schrott eine äußerst erfreuliche Nachricht. Drei Jahre nach dem packenden Europameisterschafts-Finale in Helsinki wurde die ursprüngliche Siegerin Nevin Yanit aus der Türkei wegen Dopings disqualifiziert. Damit rückt die Athletin der Union St. Pölten auf den dritten Rang beim Lauf über 100 Meter Hürden vor, den sie nur um eine Hundertstel Sekunde verpasste. "Ein cooles Gefühl und eine Riesenüberraschung, ich hatte mit der EM schon komplett...

  • St. Pölten
  • Werner Schrittwieser
Gottfried Lammerhuber (Meetingdirektor), Sportlandesrätin Dr.in Petra Bohuslav, Viola Kleiser
2

Liese Prokop Memorial: Weltklasse der Leichtathletik zu Gast in St. Pölten

ST. PÖLTEN (red). Am 4. Juni 2015 findet mit dem 9. Liese Prokop Memorial wieder ein Leichtathletik-Event der Extraklasse in St. Pölten statt. Dabei nutzt man auch heuer wieder die moderne Infrastruktur im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich und kann durch die Möglichkeit eines Seitenwechsels auf der Zielgeraden wieder als einziges Meeting in Österreich eine Rückenwindgarantie anbieten. Zusätzlich hat man als eines von fünf Austrian Top Meetings neben Salzburg, Ried, Linz und Andorf...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Gottfried Lammeruber wurde bei der "BSO Cristall Gala 2014" als Funktionär des Jahres ausgezeichnet.
2

Leichtathletik wird wieder attraktiver

Der "Funktionär des Jahres" Gottfried Lammerhuber von der Union St. Pölten spricht über das "verstaubte" Image des Sports. BEZIRKSBLÄTTER: Du hast einige Funktionen bei unterschiedlichen Organisationen inne. Welche sind die wichtigsten? GOTTFRIED LAMMERHUBER: "Ich habe vor zehn Jahren die Leitung der Union St. Pölten übernommen. Seither konnte ich eine Spitzengruppe in der Leichtathletik wie Beate Schrott, Viola Kleiser oder Benjamin Grill aufbauen. Außerdem wurden einige tolle Großwettkämpfe...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Werner Schrittwieser
Gastgeber Dr. Edgar Niemeczek (Geschäftsführer KULTUR.REGION. NIEDERÖSTERREICH GmbH)
1 7

Bedeutet Sport wirklich nur die Lust am Leid(en)?

Mittwoch Abend im Haus der Regionen (Krems): Im Mittelpunkt der Kamingespräche-Reihe steht die Definition von Wonne und Schmerz im Leistungs- und Breitensport. Als ich selbst noch hobbymäßig (Betonung auf dem Wort "mäßig") Fußball gespielt habe, lautete ein geflügelter Satz "das schönste am Kicken ist die Dusche danach". Soweit mein Bezug zum Wort "Wonne" im Sport, wobei der unbeschwerte Biss in eine Schnitzelsemmel nach intensiver Bewegung auch reizvoll ist. Es ist ja immer wieder...

  • Krems
  • Heinz Riedmüller
Yvonne Zapfel bot erneut eine sehr starke Hürden-Leistung
1

Yvonne Zapfel auf Platz 4

Am 2. und 3. August gingen in Amstetten die Österreichischen Leichtathletik-Staatsmeisterschaften über die Bühne. Die Riedlingsdorferin Yvonne Zapfel vom Laufteam Burgenland Eisenstadt konzentrierte sich dabei ganz auf ihre Paradedisziplin, dem 100-m Hürdenlauf, der am Sonntag stattfand und verzichtete deshalb auf einen Start über die 100-m flach am Samstag davor. Neuer persönlicher Rekord Yvonne schaffte im Vorlauf trotz eines schlechten Starts mit einer Zeit von 14,20 sec. als...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Beate Schrott kann wieder lächeln über ihren ersten Wettkampf seit neun Wochen.

Positives Comeback für Beate Schrott

ST. PÖLTEN. Nach einer neunwöchigen veretzungsbedingten Pause startete Beate Schrott außer Konkurrenz und schmerzfrei bei den U18 und U23 Meisterschaften in Innsbruck. Mit ihrer Zeit von 13,42 Sekunden über 100 Meter Hürden war die St. Pöltnerin bei Gegenwind äußerst zufrieden.

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Werner Schrittwieser
85

Salzburger Leichtathletik Gala 2014 In Rif

Gutes Wetter, tolles Publikum, einzigartiger Veranstaltungsort und herausragende Sportler und Leistungen HALLEIN/RIF. Auch dieses Jahr gab sich wieder das Who is Who der Leichtathletik im ULSZ Rif die Ehre. Ein toller Leichtathletiknachmittag mit spitzenmäßigen Leistungen wurde den Zusehern geboten. Rekord bleibt Rekord Ein besonderes Highlight war der 800 m-Lauf der Männer, denn dort wurde der Angriff auf die Verbesserung des österreichischen Rekordes von Michael Wildner (1:46,21 min. im...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Jürgen TRI
Beate Schrott lief im Wiener Dusika-Stadion erneut eine neue Saisonbestleistung.

Beate tastest sich an das WM-Limit heran

ST. PÖLTEN. St. Pöltens Parade-Leichtathletin Beate Schrott absolvierte die 60 Meter-Hürden im Wiener Dusika-Stadion in einer Zeit von 8,21 Sekunden. Sie erreicht damit zwar erneut eine neue Saison-Bestleistung, liegt aber noch fünf Hundertstel über dem Limit für die Hallen-WM in Sopot Anfang März.

  • St. Pölten
  • Werner Schrittwieser
Beate Schrott  verbringt die nächsten drei Wochen in Südafrika.

Schrott traininert für die Hallensaison

ST. PÖLTEN. Vor Kurzem wurde St. Pöltens Hürdensprinterin Beate Schrott zur Leichtathletin des Jahres 2013 ausgezeichnet. "Es bedeutet mir nach diesem durchwachsenen Jahr mit dem verletzungsbedingten vorzeitigen Saisonende sehr viel und gibt wieder neue Motivation für das kommende Jahr", freute sich Schrott. Training in Südafrika Nach dem Trainingslager auf Teneriffa im Dezember machte sich Beate Schrott vergangenen Freitag auf den Weg nach Südafrika. Dort wird sie die nächsten drei Wochen...

  • St. Pölten
  • Werner Schrittwieser
Ina Huemer (links) konnte beim Trainingslager mit Beate Schrott trainieren.

Ina Huemer auf Trainingslager

TAISKIRCHEN. Ein Teil des österreichischen Leichtathletikkaders absolvierte vor kurzem ein Trainingslager in Teneriffa. Darunter auch die 15-jährige Ina Huemer (IGLA long life) aus Taiskirchen, die 2013 Neunte bei den EYOF Games wurde und neben einigen OÖ Landesrekorden auch drei Staatsmeistertitel auf ihr Konto verbuchen konnte. Bei idealen Bedingungen wurde auf das Ziel 2014, die Jugendolympischen Spiele in China, täglich zweimal trainiert. Besonderer Anreiz war natürlich mit Österreichs...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer

Vorbereitung auf ersten Höhepunkt

ST. PÖLTEN. Die St. Pöltner Hürdensprinterin Beate Schrott befindet sich derzeit gemeinsam mit Trainingspartnerin Eva Wimberger und Coach Philipp Unfried für zwei Wochen auf Teneriffa. Dort bereitet sie sich auf die Weltmeisterschaft in Polen Ende Jänner vor.

  • St. Pölten
  • Werner Schrittwieser

Schrott kommt nun so richtig in 'Fahrt'

ST. PÖLTEN. Beate Schrott erreichte beim Diamond League Meeting in Oslo beim 100 Meter-Hürdenlauf mit einer Zeit von 12,97 Sekunden den tollen dritten Rang und landete als erste Österreicherin am Stockerl. Mit dieser Zeit schaffte die St. Pöltnerin zudem souverän das Limit für die WM in Moskau. Zehntelsekunde gesteigert Nur zwei Tage später ging Schrott bei der Leichtathletik-Gala in Salzburg an den Start. Dort sprintete sie ganz locker zum Sieg und konnte bei völliger Windstille und rund...

  • St. Pölten
  • Werner Schrittwieser

Leichtathletik Gala in Rif brachte 7 Stadienrekorde

RIF: Sensationeller Lauf von Beate Schrott bei der 1. Salzburger Leichtathletik Gala. Nach den 12,97 von Oslo, lief sie heute in Salzburg 12,87 Sekunden. Das ist nur 0,05 Sekunden über ihrem Österreichischen Rekord aus dem Vorjahr. In Moskau lief sie vor kurzem 13,15 Sekunden und zeigt seither aufsteigende Form. "In Oslo war ich in dem Klassefeld sehr nervös, das war heute in Salzburg nicht der Fall, weil ich einerseits die Anlage in Rif sehr gut kenne und auch vom begeisterten Publikum...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Jürgen TRI
Beate Schrott blickt im Gespräch mit BEZIRKSBLÄTTER-Redakteur Werner Schrittwieser auf eine tolle Saison zurück.

Beate packt alle Hürden

Die St. Pöltnerin Beate Schrott blickt im Gespräch mit BEZIRKSBLÄTTER-Redakteur Werner Schrittwieser auf eine tolle Saison zurück. BEZIRKSBLÄTTER: Wie würdest du diese Wahnsinns-Saison am besten beschreiben? BEATE SCHROTT: Es ist einfach alles aufgegangen und somit schwer zu toppen. Das Olympia-Finale war vor Beginn der Saison ein unrealistisches Ziel, unglaublich dieses dann zu erreichen. Natürlich gehört auch ein bisschen Glück dazu, aber alles in allem war es ein Wahnsinn. Wie hast du...

  • Amstetten
  • Werner Schrittwieser
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.