Biologische Landwirtschaft

Beiträge zum Thema Biologische Landwirtschaft

Immer frischeste Produkte und regionale Spezialitäten finden sich am Bauernmark wieder.
13

Monatsmarkt
In Thannhausen ist jeden ersten Samstag im Monat Bauernmarkt

Am Wochenende fand der dritte "Bauernmarkt" vor dem Gemeindeamt in Thannhausen statt. Bei sommerlichen Temperaturen und wolkenlosen Himmel herrschte reges treiben. Die Auswahl der angebotenen regionalen Produkte erfreut die Besucher seit dem Start im März. Immer wieder finden aber auch Personen den Weg nach Thannhausen, die eigentlich nicht aus der Gemeinde sind. Es hat sich anscheinend schon herum gesprochen, das hier Top Qualität zu moderaten Preisen den Weg über die Verkaufstische in die...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Philip Stangl und Cornelia Habacher haben 2019 das Food Start-Up „Rebel Meat“ gegründet. Ihre Mission: „Deutlich weniger, aber dafür besseres Fleisch in Bio-Qualität – gut für die Umwelt und das Tierwohl.“
3

Halb Fleisch, halb Gemüse
„Rebel Meat“ mischt das Fleischregal auf

Burger-Patties, Würstel und Faschiertes aus Fleisch und Gemüse – ein Ernährungskonzept für die Zukunft. DIETACH, WIEN. Wir Österreicher essen im Schnitt 1,2 Kilogramm Fleisch pro Woche – viel zu viel, meint Cornelia Habacher aus Dietach. Deswegen hat die Molekularbiologin gemeinsam mit ihrem Co-Founder Philip Stangl vor zwei Jahren das Food Start-Up „Rebel Meat“ mit Sitz in Wien gegründet. Die Idee: Burger-Patties, die zur Hälfte aus Fleisch und zur Hälfte aus Pilzen, Hirse und Gemüse bestehen....

  • Steyr & Steyr Land
  • Marlene Mitterbauer
Robert Rosenstatter ist Projektleiter vom BioArt-Campus
Aktion 5

Mit Umfrage zum Thema
BioArt - ein ganzer Campus für das Thema Bio

In Seeham entsteht ein "BioArt-Campus". Damit verstärkt sich das Biodorf seine Kompetenz in Sachen biologischer Lebensmittel noch einmal kräftig. SEEHAM. Salzburg ist ein Bioland. Über 50 Prozent aller Bauern arbeiten biologisch, im Flachgau liegt die Marke noch höher: Die Biolandwirtschaft erreicht hier sogar 80 Prozent. In der Region um den Obertrumer See gibt es 250 Bio-Heumilchbauern, mit denen die Firma "BioArt" schon lange eng zusammenarbeitet. "Wir verarbeiten an die 100.000 Liter...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln steigt laufend. So wurden in Österreich im Jahr 2019 Bio-Lebensmittel im Gesamtwert von über 2 Milliarden Euro – einem Plus von 6,7 Prozent gegenüber 2018 – abgesetzt.
2

Umfrageergebnis
Kauf von Bio-Lebensmitteln – Umfrage der Woche

TIROL (SKN). Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln steigt laufend. So wurden in Österreich im Jahr 2019 Bio-Lebensmittel im Gesamtwert von über 2 Milliarden Euro – einem Plus von 6,7 Prozent gegenüber 2018 – abgesetzt. Ergebnis unserer Umfrage zum Kauf von Bio-LebensmittelnIn unserer Umfrage der Woche wollten wir von euch wissen, ob ihr im Supermarkt zu Bio-Lebensmitteln greift. Hier das Ergebnis unserer Umfrage Insgesamt haben 336 Leserinnen und Leser an unserer Umfrage der Woche...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die neugewählten Funktionäre der Bezirksbauernkammer Rohrbach,  Bezirksbauernkammerobmann Martin Maierhofer (l),  und die neu Vorsitzende der Bäuerinnen des Bezirkes Michalea Märzinger, präsentierten ihre Arbeitsschwerpunkte bei einer Pressekonferenz, der  bisherige Kammerobmann LAbg und Bürgermeister Georg Ecker zog Bilanz.
2

Bezirksbauernkammer Rohrbach
„Verständnis für heimische Bauern schon in der Schule fördern“

Der neue Bezirksbauernkammer-Obmann Martin Mairhofer aus Hofkirchen und die neue Bezirksbäuerin Michaela Märzinger aus Nebelberg vertreten in Zukunft die Bauern im Bezirk. Die Stärkung der bäuerlichen Familienbetriebe und ein positives Image für die heimischen Landwirte aufzubauen, zählen zu ihren Vorhaben. BEZIRK ROHRBACH. „Wir haben in der Region ein eine große Vielfalt an land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, mit vielen erfolgreichen Nischenbetrieben, die sich gut entwickelt haben. Ein...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Die Kinder lernen am Lube Hof die Landwirtschaft von klein auf kennen.
9

Leidenschaft für Landwirtschaft
"Bio war für uns von Anfang an klar"

Auf 1.000 Metern Seehöhe bewirtschaftet Familie Besser-Schuller biologisch den Lube Hof. GROSSENEGG. „Wir haben das Tier zur Natur ausgesucht und wollen nicht das Tier an die Natur anpassen“, erklären Melchior Besser und Sabine Schuller ihre Entscheidung, die Rasse Krainer Steinschaf zu züchten. Die Familie bewirtschaftet im Nebenerwerb den Biobauernhof „Lube Hof“ auf rund 1.000 Metern Seehöhe in Großenegg am Haimburgerberg, Gemeinde Diex. Diese Rasse Krainer Steinschaf, die ursprünglich aus...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Petra Lammer
"eva und adam" aus Miesenbach bekamen jetzt den Bio-Fuchs überreicht.
3

Bio-Fuchs
Die Innovationspreise der Bio-Austria wurden übergeben

Der Bio-Fuchs wird jährlich für herausragende Leistungen vergeben. Dieses Jahr stand alles unter dem Motto "Biodiversität". Den zweiten Platz erreichten dabei "eva und adam" aus Miesenbach. Den Sieg konnte Karl Hein Fraiß aus Kindberg für sich erringen.   Die Bio-Austria ist das Netzwerk der österreichischen Biobauern-Betriebe. Sie vertreten die Interessen ihrer Mitglieder in der Wirtschaft. In der Steiermark gibt es mehr als 2.200 Landwirte, die nach strengen Bio Richtlinien wirtschaften. Sie...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
"Bio" aus Überzeugung: Elisabeth und Andreas Wallinger mit den Kindern Florian, Christian, Theresa und Sebastian.
1 Aktion 3

62 Prozent
Mehr "Bio" wie der Tennengau ist kein Bezirk im Land

Tennengauer dürfen stolz auf sich sein: So viele Biobetriebe wie hier gibt es nirgendwo sonst im Land. ST. KOLOMAN. Jeden Tag um 4.30 Uhr in der Früh treten die Wallingers den Gang in den Stall an. 13 Milchkühe und weitere zwölf aus der Nachzucht erfordern einen täglichen Arbeitsaufwand, und das obwohl Andreas Wallinger im Hauptberuf noch dazu Maurer und Polier ist. Seit 2010 bewirtschaften Elisabeth und Andreas den 15 Hektar großen Biohof in St. Koloman. Strenge Auflagen für "Bio" Das alles...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Hans Gahleitner (80) war ein Querdenker und hat sich der ökologischen Landwirtschaft verschrieben. Seine selbstgezüchtete Dinkelsorte ‚Ebners Rotkorn‘, wird im ganzen Land und über die Grenzen hinaus auf biologisch
bewirtschafteten Feldern angebaut.

Ein Nachruf
Der „Ebner Hans“ ist nicht mehr

Hans Gahleitner (vulgo: Ebner Hans) aus Arnreit ist am Samstag 81-jährig verstorben. Er war ein Querdenker und hat sich der ökologischen Landwirtschaft verschrieben. ARNREIT, BEZIRK. „Der ‚Ebner Hans‘ gilt als ‚Pionier der ersten Stunde‘ in der Region in Sachen biologischer Landbau und hat hier einige wichtige Meilensteine gesetzt“, beschreibt Johann Gaisberger, Direktor der Bioschule Schlägl, die Verdienste des Verstorbenen. Er habe sich besonders der Saatzucht und der Bewahrung alter...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Zukunftsoptimismus im Bäcker - Familybusiness: Oliver Raferzeder hat mit Schwiegervater Stefan Faschinger senior und den talentierten Nachwuchskräften Jakob (7), Philipp(5) und Julian (2) einen Glückbringer für 2021 gebacken.
12

12 neue Arbeitsplätze geschaffen
Brotsüchtig: Erfolg mit alten Werten und neuen Ideen

Der eine ist ausgebildeter Softwarespezialist, der andere Experte für Produkt- und Innovationsmanagement, der am internationalen Markt High-Tech Seile verkaufte. Kreativer Freigeist und unternehmerischer Wagemut, Familientradition und Interesse an nachhaltiger, regionaler Ernährung verbindet beide. Letztendlich sorgte die Liebe des einen zur Schwester des anderen dafür, dass ein besonderes Unternehmen entstand, das mitten in der Coronakrise in einer schwierigen Branche erfolgreich wächst....

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Die KEM arbeitet an Energie- und Klimaschutzthematiken, Drohnenaufnahme vom Seminar- und Biobauernhof Aubauer.

Pionier für recyclebare Schulmilchbecher
Recyclingkreislauf geschlossen

Hannes Strobl initiiert Kreislaufwirtschaft für Schulmilchverpackung. ST. LORENZ. Familie Strobl hat ihren Seminar- und Biobauernhof Aubauer bereits vor drei Jahrzehnten zur Gänze auf biologische Produktion umgestellt. Seit dem Jahr 1996 werden rund 80 Schulen mit der selbst erzeugten Schulmilch beliefert. Das Ziel gelebter Nachhaltigkeit zeigt sich auch in der Einführung der hundertprozentigen Kreislaufwirtschaft für den Schulmilchbecher in ganz Oberösterreich auf Initiative von Hannes Strobl....

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
Neue rote Tafeltraubenzüchtung im Bioweingarten von Johannes Friedberger

Bio-Weinbau im Fokus!
Bio-Weinbaufläche im Bezirk Korneuburg wächst!

In den letzten Jahren haben einige Weinbaubetriebe im Bezirk Korneuburg auf biologische Wirtschaftsweise umgestellt. Somit erhöht sich die bewirtschaftete Bio-Weinbaufläche stetig nach oben. Ein paar ausgewählte Betriebe und deren Projekte seien hier erwähnt: So befindet sich gerade das Weingut Schwarzböck in Hagenbrunn in der Umstellungsphase, das ein besonderes Augenmerk auf die Bodenvitalität legt. Dazu werden Pferdemist und Stroh ausgebracht, sowie eine artenreiche Begrünung eingesät. Das...

  • Korneuburg
  • Johannes Friedberger
Bei der Veranstaltung der Initiative "Bewusst Gemeinsam Leben" wurde der ehemalige Spitzensportler Felix Gottwald dazu geschalten. Er ist Mentor der Initiative und prägt die Philosophie des Forums stark mit.
1 2

Wirtschaft der Zukunft
Initiative "Bewusst Gemeinsam Leben" präsentierte ihr Konzept

Die Initiative Bewusst Gemeinsam Leben steht für Veränderung bei Lebensmittelversorgung, Energiesicherheit und Rückbesinnung zur Natur. Ihr Anspruch: Durch innovative Methoden, Ideen, Konzepte und Kooperationen werden ausgediente Systeme umgestaltet. Dabei sollen zukunftsorientierte Unternehmen und Organisationen, aktive BürgerInnen bzw. Initiativen, engagierte PolitikerInnen und ambitionierten WissenschafterInnen und ForscherInnen miteinander verwoben werden.  ÖSTERREICH. Bei einer...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria Jelenko-Benedikt
Diskussionsabend mit Clemens Stammler in Bad Ischl.

Clemens Stammler als Gast
Ischler Grüne diskutieren über biologische und regionale Landwirtschaft

Mit Clemens Stammler, Biobauer und Nationalratsabgeordneter der Grünen, war am 27. August ein ausgewiesener Experte beim Themenabend der Grünen Bad Ischl zu Gast. BAD ISCHL. Der offene Diskussionsabend widmete sich der biologischen und regionalen Landwirtschaft. Etwa 30 Besucher beleuchteten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Auch Hannes Matthes und weitere Bauern aus der Region brachten ihre Sichtweisen und Erfahrungen ein. Die Rolle der Landwirtschaft im ländlichen Raum stand ebenso im...

  • Salzkammergut
  • Philipp Gratzer
Auch die Regierung muss handeln und biologische Landwirtschaft forcieren.

Fleischkonsum halbieren!
Experten: Sichere Lebensmittelversorgung in Österreich bedroht

Laut einer online-Befragung von Integral und T-Factory im Vorjahr wollen fast zwei Drittel der Befragten mehr regionale Produkte kaufen. Das wird als noch wichtiger erachtet als biologische bzw. gentechnikfreie Produktion. Drei von vier Österreichern wünschen sich eine Ausweitung des Angebots regionaler Produkte im Lebensmittelhandel sowie in der Gastronomie. Dafür würden mehr als die Hälfte bis zu zwölf Prozent mehr zahlen. ÖSTERREICH. Eine aktuelle Analyse der Universität für Bodenkultur...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Mit Authentizität zum Investment: Norbert Hackl und sein Sohn Jakob bei der TV-Show "2 Minuten 2 Millionen".
1 2

Erfolgreich
Glückliche Sonnenschweine überzeugten bei "2 Minuten 2 Millionen"

Großer Erfolg für den Burgauer Biobauer und Unternehmer Norbert Hackl. Bei der TV-Show "2 Minuten 2 Millionen" konnte er auch die Investoren von seinem nachhaltigen Pionierprojekt in der Schweinehaltung überzeugen. BURGAU. An die 300.000 Zuseher verfolgten den Auftritt von Norbert Hackl bei der bekannten TV-Show "2 Minuten 2 Millionen" mit. Der Biobauer aus Burgau wagte gemeinsam mit seinem Sohn Jakob den TV-Pitch vor den Investoren und konnte mit der artgerechten Haltung seiner Labonca...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
2

Biobauernmarkt auf der Freyung - Diese Woche wieder Einkauf geniessen
Beim Spaziergang - mit mindestens 1 m Abstand - können Sie Gutes kaufen

Der Biobauernmarkt auf der Freyung hat Freitag und Samstag, 17.-18. April für Sie geöffnet. Wir sind von 9-18 Uhr mit den Marktständen für Ihren Einkauf vertreten. Durch die großzügige Fläche vor dem Schottenstift ist ausreichend Platz vorhanden, um die derzeitigen Abstände hinsichtlich COVID-19 Verordnung einhalten zu können. Die Stände selbst sind im ausreichenden Abstand zueinander aufgestellt. „Unsere Kunden sind auch hinsichtlich der Abstände zueinander äußerst diszipliniert“ so der Obmann...

  • Wien
  • HONIGWERKSTATT Bio Bauernmarkt Freyung
Kommt die EU-weite Weidepflicht, wird der Bildeiner Bio-Milchbauer Hansjörg Schrammel von Bio auf konventionelle Haltung umstellen.
3

Viele wollen mit "Bio" aufhören
Neue EU-Weidepflicht bedrängt Burgenlands Bio-Milchbauern

Ausgerechnet die Europäische Union, die sich die Forcierung von Bio-Produkten auf die Fahnen geschrieben hat, ist es, die durch neue Auflagen das genaue Gegenteil auslösen könnte. Die Verschärfung der Bio-Richtlinien für die Haltung von Milchkühen dürfte dazu führen, dass etliche Milchbauern das Bio-Handtuch werfen und wieder auf die konventionelle Haltung zurückschwenken. Einer davon ist Hansjörg Schrammel, der seit 29 Jahren einen Bio-Betrieb in Bildein führt. 140 Holsteinrinder stehen in...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Die Schüler wie Manuel Kern, Nico Holzgethan und André Krammer (von links) lernen Bio-Landwirtschaft von der Pike auf.
2

Landwirtschaftliche Fachschule
In Güssing steht "Bio" auf dem Stundenplan

In Österreich gibt es kaum eine andere Landwirtschaftsschule, in der das Bio-Prinzip derart zum Tragen kommt wie in Güssing. "Bei uns ist sowohl die Hardware als auch die Software bio", so der bildliche Vergleich von Direktor Gerhard Müllner. Erfüllt Bio-Richtlinie der EUMit "Hardware" meint er die Ausbildungsstätte selbst. Denn der 2015 eröffnete neue Stall- und Wirtschaftskomplex entspricht allen Anforderungen der EU-Richtlinie für Bio-Betriebe. "Unsere Nutztiere haben größere Liegeplätze als...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Gemüse- und Kräuterexpertin Julia Wolf (rechts) aus Wörterberg errang in der Kategorie "Landwirtschaft" den 3. Platz.
2

3. Platz für Julia Wolf
Einer der Bio-Innovationspreise geht nach Wörterberg

Beim erstmals vergebenen burgenländischen Bio-Innovationspreis hatte auch eine Bewerberin aus dem Bezirk Güssing Grund zur Freude. Julia Wolf aus Wörterberg, die sich der Aufzucht und Vermarktung von Bio-Gemüse und Bio-Kräutern widmet, errang in der Kategorie "Landwirtschaft" den 3. Platz. Einer von drei Preisen in der leicht irreführend benannten Kategorie "Leuchttürme" ging an die Pinkataler Lebensmittel-Einkaufsgemeinschaft mit Sitz in Höll. Diese "Foodcoop" versorgt ihre Kunden mit...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Rund 300 Weidegänse führen bei Siegfried Marth das herrlichste Leben, ehe sie und um Martini in gebratener Form auf den Tellern landen.
2

Serie "So bio ist das Burgenland"
Hagensdorfer Weidegänse haben viiieeel Platz

Die Bio-Weidegänse von Siegfried Marth finden jetzt im November ihre kulinarische Bestimmung. Jetzt ist für den Hagensdorfer Gänsezüchter Siegfried Marth Schluss- und Höhepunkt der Saison. In den Gasthäusern, Buschenschanken und Wohnzimmern der Region verzehren Gansl-Liebhaber die Tiere, die er ein halbes Jahr auf seinen Weiden aufgezogen hat. Für Gastronomie und PrivatkundenRund 300 Gänse pro Jahr sind es, 300 weitere hat nebenan Marths Schwester Susanne Seier. "Rund die Hälfte liefern wir an...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Julia und Alexander Elpons halten an die 400 Schafe. 50 Hektar Weide stehen den Tieren wechselweise zur Verfügung.
5

Serie "So bio ist das Burgenland"
Ehepaar Elpons aus Bildein setzt auf Weideschafhaltung

Weideschafe zu halten, ist kein Selbstläufer. "Bis zu fünf, sechs Kilometer müssen wir die Schafe manchmal treiben, um von einer Weide zur nächsten zu gelangen", schildert Julia Elpons aus Bildein. Allerdings gehört das zum Betriebsprinzip, das sich Julia und ihr Mann Alexander auserkoren haben. Sie halten Schafe auf Weideflächen, schlachten die Lämmer und machen Fleisch und Wurstwaren daraus. Keine ZufütterungUnd zwar nach biologischen Prinzipien. "Unsere Tiere sind neun Monate im Jahr...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Daniel Feiertag in der neuen Kaffee-Rösterei.

Herzblut Kaffee
„Bad Haller Original Kaffee“ & mehr: Feiertags eröffnen Kaffee-Rösterei

 Inhaber der neuen Kaffee-Rösterei namens „Herzblut Kaffee“ in Bad Hall sind Daniel und Sonja Feiertag. Die von Hand gerösteten „Feiertags-Bohnen“ kommen aus biologischer Landwirtschaft. BAD HALL. Aufgesperrt wurde vor wenigen Wochen in der ehemaligen Bäckerei Lillienhof im Bad Haller Zentrum. Im kleinen Café kann man nicht nur die ein oder andere Tasse Kaffee genießen sondern sich von Inhaber Daniel Feiertag auch die große Röstmaschine erklären lassen. Verschiedenste Sorten warten: Der...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Harmonie zwischen Mensch, Tier und Natur: Der Welttierschutztag soll uns daran erinnern.

Welttierschutztag
Gute Nachrichten zum Welttierschutztag

Gedenktage gibt es viele im Jahr – sei es der Tag der Dankbarkeit, des Lachens oder der Arbeit. Fast jeder einzelne Tag ist einem bestimmten, besonderen Thema unseres Lebens gewidmet. Auch der jährliche Welttierschutztag am 4. Oktober genießt zurecht einen besonderen Stellenwert. Tierleid ist leider weltweit noch immer allzu gegenwärtig, auch wenn sich in den vergangenen Jahren sehr viel zum Wohl unserer zwei- und vierbeinigen oder geflügelten Gefährten getan hat. Unwürdige...

  • Stmk
  • Graz
  • Christian Pendl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.