Einfach näher dran in den Bezirken

Neusiedl am See | Eisenstadt | Mattersburg | Oberpullendorf | Oberwart | Güssing | Jennersdorf

Einfachnäherdran bgld

Beiträge zum Thema Einfachnäherdran bgld

Lokales
Rudolf Ploy (links) besucht Franz Vana. Der Künstler lebt und arbeitet in der früheren Spiritusfabrik.
12 Bilder

Kunst und Tourismus
Rauchwarter Urgestein Rudolf Ploy führt durch seinen Heimatort

Jeder, der auf der Bundesstaße durch Rauchwart fährt, kennt den imposanten, alten Ziegelbau mit ungarischer Aufschrift an der südlichen Ortausfahrt. Was sich aber innerhalb des Gemäuers verbirgt, wissen die wenigsten. "Das ist die alte, 1910 von den Kottulinkskys erbaute frühere Spiritusfabrik. Seit über 40 Jahren hat der Künstler Franz Vana hier seine Wohnung und sein Atelier", weiß Vizebürgermeister Rudolf Ploy. Vana hat die zuvor schon recht desolate Immobilie 1978 gekauft, in jahrelanger...

  • 24.07.19
Lokales
Josef Lang ist auch als Buchautor erfolgreich.
9 Bilder

Einfach näher dran in Unterrabnitz-Schwendgraben
"Wir sind die Wachau des Burgenlandes"

Josef "Pepi" Lang ist gebürtiger Südburgenländer, die Liebe hat ihn einst nach Unterrabnitz verschlagen. UNTERRABNITZ-SCHWENDGRABEN (EP). Dabei zog es den 70-jährigen in jungen Jahren in die große, weite Welt hinaus. Geboren und aufgewachsen im Südburgenland besuchte Josef Lang das Gymnasium in Mattersburg. Nach der Matura ging er zum Bundesheer und wollte Berufssoldat werden. Aus den verschiedensten Gründen ist daraus nichts geworden, deshalb besuchte Josef Lang die Pädagogische Akademie...

  • 15.07.19
Lokales
Der Park mit Biotop wird auch von der Feuerwehrjugend genutzt.
11 Bilder

Einfach näher dran in Hannersdorf
Friedrich Bogad führte durch Woppendorf

WOPPENDORF. (ms). Die Feuerwehr Woppendorf besteht seit 1889 und feiert am 27. Juli mit einem Fest ihr 130-Jahr-Jubiläum. "In Kriegszeiten haben vermutlich die Frauen die Aufgaben übernommen und den Betrieb aufrechterhalten. Aufzeichnungen gibt es aber nicht wirklich. Wir hatten früher auch eine Fahne, in die ist aber angeblich ein russischer Soldat eingewickelt begraben worden. Zum Jubiläum bekommen wir jetzt eine neue Fahne, die bei der Feier eingeweiht wird", berichtet Kmdt. Friedrich Bogad,...

  • 09.07.19
Lokales
<f>Der schattige Dorfplatz </f>lädt zum Verweilen ein.
11 Bilder

Einfach näher dran in Unterfrauenhaid
"Bin mein Leben lang gern in die Schule gegangen"

UNTERFRAUENHAID (EP). Und das kommt nicht von ungefähr: Georg Kollmann war selbst begeisteter Schüler und bis zu seiner Pensionierung vor 13 Jahren Lehrer in Lackenbach. "Ich habe meinen Beruf geliebt, war Lehrer aus Überzeugung, es war mein Traumberuf. Und das obwohl mir der Berufsberater dazumal den Beruf des Matrosen ans Herz legte", lacht er. Geboren und aufgewachsen ist der dreifache Familienvater in Unterfrauenhaid, sein ganzens Leben hat er in der 689 Seelen Gemeinde verbracht. "Ich...

  • 07.07.19
Lokales
Bemalte Weinfässer zieren den malerischen Eberauer Anger, wie Kochlehrling-Silbermedaillengewinner Dominik Karner zeigt.
24 Bilder

Silbermedaillen-Lehrling als Reiseleiter
Dominik Karner aus Eberau macht Appetit aufs Pinkatal

Mit der Frage, wie man anderen Leuten Appetit macht, kennt sich Dominik Karner aus Eberau aus. Aufgewachsen in einem Wirtshaus, war ihm die Gastronomie von jeher vertraut. Seine Berufswahl fiel ihm daher nicht schwer. "Ich selber wollte beruflich nie etwas anderes machen", ist sich der 17-Jährige sicher. In der "Ratschen" in Deutsch Schützen macht er als Kochlehrling im nunmehr dritten Lehrjahr seine Passion zum Beruf. Und das mit außerordentlichem Erfolg: Beim österreichischen...

  • 02.07.19
Lokales
Großwarasdorf lockt  mit einem angenehmen Ortsklima. Für Stefan Berlakovich hat der Ort auch Geschmack der Kindheit.

Großwarasdorf | Einfach näher dran
Stefan Berlakovich: "Früher wurden wir oftmals belächelt!"

Tour zu den Fußballplätzen des Landes: Als Ex-Schiedsrichter kennt der Großwarasdorfer Stefan Berlakovich alle. GROSSWARASDORF (O. Frank). Eine schwarzes Ledermäppchen mit Reißverschluss und ein Kugelschreiber, sie sind immer dabei. Für Stefan Berlakovich ist das Beobachten von Fußball-Schiedsrichtern seine zweite Leidenschaft. Nach seiner ersten: Das Pfeifen am Fußballplatz selbst. Mehr als 20 Jahre leitete der heute 69-jährige Großwarasdorfer viele hunderte Spiele bis zur Regionalliga Ost....

  • 02.07.19
Lokales
Live-Auftritt: Die EidaxlCombo tritt am 6. Juli im Cafe "7-4-53" in Steinberg auf.
6 Bilder

Einfach näher dran in Lockenhaus
Ein kreativer Kopf mit großem Herz

LOCKENHAUS (EP). Der kreative Tausendsassa arbeitet außerdem in der Seniorenpenison Lockenhaus als Hausmeister. Er hat unter anderem einen "Sinnesgarten" und Hochbeete für die Bewohner gestaltet bzw. geschaffen: "Den Job in der Seniorenpension mache ich sehr gerne. Man kann den Bewohnern mit einfachen Dingen große Freude machen, es ist einfach schön den Menschen ihren Lebensabend mitgestalten zu dürfen, damit sie sich wohlfühlen." Der Job in der Seniorenpension gibt Schnalzer die Freiheit,...

  • 27.06.19
Lokales
Peter Putz, Abschnittskommandant vom Abschnitt 3 und Kommandant der FF Mariasdorf, führte durch Mariasdorf.
10 Bilder

Einfach näher dran
Feuerwehrkommandant Peter Putz führte durch Mariasdorf

MARIASDORF. Die Feuerwehr Mariasdorf wurde 1901 gegründet und hat derzeit 40 Mitglieder. "Wir sind 38 Mariasdorfer und zwei Gastmitglieder aus der Großgemeinde, die beide in der Gemeinde tätig sind und damit auch stets einsatzbereit", schildert Kmdt ABI Peter Putz. In der Marktgemeinde mit fünf Ortsteilen gibt es vier Feuerwehren. "Mit 1. Jänner 2019 wurden die Feuerwehren Bergwerk und Neustift zusammengelegt. In der Feuerwehrjugend arbeiten wir mit der FF Grodnau zusammen, die eine eigene FJ...

  • 25.06.19
Lokales
Irma Zsifkovits, die ehemalige Direktorin der Volksschule, in der "Mala Galerija", der kleinsten Galerie des Burgenlandes.
31 Bilder

Zweisprachiges Dorf
Irma Zsifkovits begleitet ins Stinatz von einst und heute

Das Fünf-Sterne-Niveau zu erreichen, ist selten. Im Tourismus schaffen es die luxuriösen Hotels, in Stinatz/Stinjaki schafft man es im Spazierengehen. "Unser Fünfstern ist eine Stelle im Wald, an der sich fünf Wege kreuzen", weiß Irma Zsifkovits, die ehemalige Direktorin der Volksschule Stinatz. Für Wanderer durch das ausgedehnte Waldgebiet ist die Stelle ein beliebter Anlaufpunkt. Zwei der Sternzacken führen nach Stinatz, einer nach Kemeten, einer nach Wörterberg und einer nach Litzelsdorf....

  • 23.06.19
Lokales
Harald Knor kommandiert 72 Feuerwehrleute und ist begeisterter Neuberger.
13 Bilder

Dorf der Pendler und Vereine
Feuerwehrkommandant Harald Knor stellt "sein" Neuberg vor

Wenn Harald Knor seinen Heimatort Neuberg/Nova Gora charakterisieren soll, fällt ihm eines als erstes ein. "Wir haben ein sehr aktives Vereinsleben", ist der seit vier Jahren amtierende Feuerwehrkommandant stolz. Allein drei Kulturvereine gibt es in Neuberg, dazu den Fußballverein, zwei Tennisvereine und die Sozialinitiative. Quasi Knors Zweitwohnsitz ist das Feuerwehrhaus. "Hier verbringe ich sehr viel Zeit", bekennt der Kommandant über 72 Feuerwehrleute. Dass das Gebäude nicht nur für die...

  • 21.06.19
  •  1
Lokales
Das Prunkstück des heimatlichen Ortsteils Mittermühl ist für den langjährigen Theaterspieler Helmut Popovits der Park mit Kapelle, Teich und Brunnen.
10 Bilder

Ortsrundgang
Helmut Popovits: Neunmal eins ist Olbendorf

Mittermühl, Tulmen, Eisenberg, Schoada, Dorf, Greiner, Haxbach, Bergen, Untermühl - aus neun Ortsteilen besteht die Streusiedlungsgemeinde Olbendorf. Neun "Zirkel" nennt sie Helmut Popovits, der als jahrzehntelanges Mitglied der Theatergruppe und Funktionär des Sportvereins ein Olbendorfer Urgestein ist. "Jeder Zirkel hat sich in den letzten Jahren ein Element zur Gestaltung überlegt", erzählt er. In den Bergen wurde an einem Aussichtsplatz ein Tratschplatz errichtet, in Eisenberg ein...

  • 21.06.19
Lokales
Verena Krug zeigte uns ihren Heimatort Bernstein.
7 Bilder

Einfach näher dran
Kulturvereinsobfrau Verena Krug führte durch Bernstein

Kulturobfrau Verena Krug-Heinisch ist ein "kreativer Geist" in der Keramikbranche und zeigt uns ihre Heimat. BERNSTEIN (ps). Beruflich war der Weg der symphatischen Verena Krug-Heinisch vorgezeichnet. Vater Hafnermeister, Mutter Keramikerin – so führte der Weg von Verena geradeaus in die Keramikschule Stoob. Der vielseitige Oberwarter Künstler Kurt Pieber war für Verena ein wichtiger Lehrer und Wegbegleiter in Stoob bei der Ausbildung in Ofenbautechnik und Fliesenlegen, die sie 2012...

  • 19.06.19
Lokales
Jasmin Hatzl von "dance2gether" führte durch den Kurpark, der auch ein Kulturpark ist.
10 Bilder

Einfach näher dran
Jasmin Hatzl führte durch Bad Tatzmannsdorf

BAD TATZMANNSDORF (ms). Der Verein "dance2gether" wurde 2003 von Manuela Hatzl gegründet, um Jasmin eine Plattform fürs Tanzen zu ermöglichen. "Heute hat der Verein 150 Mitglieder in verschiedenen Altersklassen von vier Jahren bis zu den Erwachsenen. Wir verfügen über vier Haupttrainer und zwei Jugendtrainer, die sich alles voll engangieren, um das bestmögliche aus allen Gruppen herauszuholen", berichtet Jasmin Hatzl, Obfraustellvertreterin und Trainerin. Sommershow "Lost in Space"Derzeit...

  • 11.06.19
Lokales
3 Bilder

END Loipersdorf-Kitzladen
Roland Sauhammel führt durch die Gemeinde

Roland Sauhammel, Obmann des Fußballvereins, führt durch die reizvolle Naturlandschaft seines Dorfes. LOIPERSDORF-KITZLADEN (ps). "Ein lebens- und liebenswerter Ort, geprägt von einer gelebten Dorfgemeinschaft mit einem intakten Vereinswesen", so beschreibt Roland Sauhammel seinen Heimatort. "Unsere Kindheit war vom Straßenfußball geprägt. Später fanden wir Kids Anschluss im Nachwuchs- und im Vereinsfußball. Nach meiner aktiven Laufbahn betreute ich den Nachwuchs und wurde...

  • 05.06.19
Lokales
Aussichtspunkt Tobajer Kogel: Auch Torschützenkönig Lukas Spirk kann hier bestens abschalten. Die Burg Güssing bildet die Kulisse.
27 Bilder

Rundgang
Fußball-Torjäger Lukas Spirk begleitet uns durch die Gemeinde Tobaj

Seine Torjägerqualitäten stellt Lukas Spirk ständig unter Beweis. Schon in der Vorsaison war der in Diensten des SV Eberau stehende Deutsch Tschantschendorfer Torschützenkönig in der 2. Liga Süd. Die Höhenflüge, die er im Fußball vollzieht, würde er gerne auch an anderer Stelle versuchen. "Ich möchte gerne einmal das Fallschirmspringen probieren und den Nervenkitzel erleben", gesteht Spirk. Die Gelegenheit dazu bietet sich nur ein paar Kilometer entfernt von seinem Heimatort. Auf dem...

  • 04.06.19
  •  1
Lokales
Das Weinmuseum mit seinen historischen südburgenländischen Gebäuden ist in Moschendorf das Ausflugsziel Nummer 1, weiß Schauspieler Bernd Sracnik.
40 Bilder

Zu Wasser und Wein
Mit Bernd Sracnik auf Rundgang durch Moschendorf

In den 13 Jahren, in denen der Theaterschauspieler Bernd Sracnik in Moschendorf schon ansässig ist, hat er sich gut eingelebt. So gut, dass er sich vor kurzem entschlossen hat, mit gleichgesinnten Dorfbewohnern einen Verein zu gründen. "Die 'Interessengemeinschaft Bewegung durch Begegnung' alias IGBDB soll dazu beitragen, Zuagroaste und Einheimische näher zusammenzubringen", beschreibt der gebürtige Grazer die Intention dahinter. Ein Asphaltstockschießen bei der "Wasserwelt" hat die IGBDB...

  • 02.06.19
Lokales
Oase: Adalbert Wieder und Gattin Doris genießen ihr Zuhause mit samt dem Garten.
34 Bilder

Einfach näher dran in Neckenmarkt
Adalbert Wieder: "Ich bin ein begeisteter Neckenmarkter!"

Adalbert Wieder ist Musiker aus Leidenschaft. Der Neckenmarkter war einst der jüngste Bezirkskapellmeister NECKENMARKT (EP). Zarte 24 Lenze zählte Wieder als er 1977 zum Bezirkskapellmeister ernannt wurde. Obwohl er sich selbst einen anderen beruflichen Weg vorzeichnete – "Ich hab eine Lehre bei der Eisenbahn gemacht" – holte ihn die Liebe zur Musik ein. Mit 21 Jahren gründete Adalbert Wieder mit dem MV Weinland Neckenmarkt/Horitschon seine erste Kapelle. "Es war eine tolle Zeit damals....

  • 27.05.19
Lokales
<f>Ihre Bienenstöcke </f>sind das Lieblingshobby von Michaela.
4 Bilder

Einfach näher dran in Drassmarkt
Michaela Gludwoatz: "Das Landleben reizt mich"

Michaela Gludowatz lebt gerne in Draßmarkt und ist mit sich und der Natur im Einklang DRASSMARKT (EP). Die 38-jährige Lehrerin und Obfrau des Bienenzuchtvereins Draßmarkt und Umgebung unterrichtet an der Neuen Mittelschule in Kobersdorf und genießt das Landleben. Geboren und aufgewachsen sind Michaela und ihr Bruder in Wien, die Wochenenden wurden aber in Draßmarkt verbracht. "Meine Eltern stammen aus der Großgemeinde und zogen aufgrund der damaligen Arbeitsverhältnisse nach Wien. Wir...

  • 13.05.19
Lokales
Neubauers Sonnenuhr mit dem lateinischen Spruch " Die Zeit hat niemals Zeit"
3 Bilder

Einfach näher dran
Einfach näher dran in St. Andrä am Zicksee

ST. ANDRÄ (ag). Die Perspektive, welche man durch Herrn Neuberger auf den umfassenden Hintergrund einer allgemein bekannten Sonnenuhr erhält ist überraschend. Im hinteren Teil seines Gartens entstand das erste von ihm grafisch selbst dargestellte Exemplar, verziert mit dem lateinischen Spruch: Die Zeit hat niemals Zeit. - Mächtig über dem Torbogen, bringt sie ein optisch abgerundetes Gesamtbild. Dass diese nicht die mitteleuropäische Zeit, sondern die jeweilige Ortszeit anzeigt, ist vielen...

  • 11.05.19
Lokales
"Der Stremer Berg mit seinen Kellerstöckeln ist ein wunderbarer Geheimtipp", findet Pop- und Jazzmusiker Kurt Gober.
59 Bilder

Nicht per "Motorboot"
Austropop-Legende Kurt Gober führt durch seine Heimatgemeinde Strem

Mit "Motorboot" und "Es war nix" hat Kurt Gober 1984 zwei Meilensteine der Austropop-Geschichte geschaffen. Der Musik ist er heute genauso verbunden wie damals. Der Stremer unterrichtete jahrzehntelang am Musikkonservatorium in Graz, bildete junge Schlagwerker aus, musiziert mit Behinderten, macht "Stubenjazz" und konzertiert mit Freunden wie Schauspieler Johannes Silberschneider, Kabarettist Joesi Prokopetz oder Opus-Chef Ewald Pfleger. In Strem ist er dabei, sein Elternhaus stilgerecht zu...

  • 02.05.19
Lokales
<f>Andreas Heschl </f>mit Emma und Felix.
4 Bilder

Einfach näher dran in Pilgersdorf
Engagierter Kapellmeister aus Liebe & Leidenschaft

PILGERSDORF (IR) Der 39-jährige Andreas Heschl stammt aus Olbendorf im Südburgenland. Als leidenschaftlicher Musiker war er mit den Original Stremtal Musikanten unterwegs, "wir spielten Kirtag in Salmannsdorf und da hab ich Silvia kennen gelernt." Eine musikalische Beziehung begann, Silvia spielt auch selbst im Musikverein Pilgersdorf die Klarinette. Andreas und Silvia heirateten, bauten 2005 in Salmannsdorf, einem Ortsteil von Pilgersdorf, ein Haus und haben mit Felix, 9, und Emma, 6, ein...

  • 29.04.19
Lokales
<f>In der Mühle</f>, inmitten seiner Tiere, ist Philip in seinem Element.
2 Bilder

EINFACH NÄHER DRAN
„Die alte Mühle ist mein Platz“

30 Jahre lang hat Bärbel Federsel die alte Mühle in Pöttelsdorf in liebevoller Kleinarbeit und mit viel Herzblut zu einem Zentrum für heilpädagogisches Reiten und zu einem Kinderbauernhof aufgebaut. Ihr 28-jähriger Sohn Philip Ullreich hat die Anlage vor zwei Jahren übernommen und ist nun mit sehr viel Ideen und Motivation dabei, die Mühle weiter auszubauen. Autarker Bauernhof geplant Geplant ist die Anschaffung weiterer Tiere für den Kinderbauernhof – in Kürze sollen sich zu den Pferden,...

  • 26.04.19
Lokales
Derzeit wird am Sportplatz Kirchfidisch die komplette Kabine umgebaut. SV Kirchfidisch-Obmann Georg Posch hofft auf Fertigstellung bis zum Jubiläumsfest.
18 Bilder

Einfach näher dran in Kohfidisch
Sportvereinsobmann Georg Posch führte durch Kirchfidsch

KIRCHFIDISCH (ms). Der SV Kirchfidisch feiert heuer seinen 55. Geburtstag mit einem Jubliäumsfest Ende Juni. "Es wird ein Nachwuchsturnier, Festakt usw. geben. Wir wollen rechtzeitig zum Fest auch mit der Erweiterung der Kantine fertig sein. Dieses findet zum Kirtag Peter und Paul statt", schildert Obm. Georg Posch. Den Großteil in Eigenregie umgesetzt, realisiert der Verein ein rund 250.000 Investitionsprojekt. "Wir machen fast alles selbst, außer das gesamte Dach haben wir an eine Firma...

  • 23.04.19
Lokales
Ehrenbürger Franz Dragosits führte durch die Streusiedlung.
7 Bilder

Einfach näher dran
Ehrenbürger zeigt Kleinmürbisch

Gemeinde-Spaziergang mit dem langjährigen Ortsvorstand Franz Dragosits. KLEINMÜRBISCH. Der 81-jährige Franz Dragosits, der vergangenes Jahr zum Ehrenbürger von Kleinmürbisch ernannt wurde, ist der ideale „Fremdenführer“, war er doch rund zwanzig Jahre Ortsvorsteher und eine Periode lang Vizebürgermeister. So kann er nicht nur einiges über die sehenswerten Plätze und interessanten Persönlichkeiten, sondern ebenso über Ereignisse erzählen, die auch politisch für Aufregung...

  • 16.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.