gefahr

Beiträge zum Thema gefahr

Archivfoto!

ACHTUNG
ALLE EISFLÄCHEN GESPERRT!

Der aktuelle Tauwettereinbruch wirkt auf alle Eisdecken. Alle Eisflächen mussten gesperrt werden. Bitte gesperrte Eisflächen nicht betreten!AKTULLE INFOS UNTER: EVW

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Bewegung im Freien alleine (z.B.: Laufen gehen, spazieren gehen) und mit Menschen, die im eigenen Wohnungsverband leben ist noch erlaubt ...

Corona-Virus
Was ist weitherhin möglich?

Berufliche Tätigkeit Besorgungen zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens (z.B.: Lebensmitteleinkauf, Gang zur Apotheke oder zum Geldautomat, Arztbesuch, medizinische Behandlungen, Therapie, Versorgung von Tieren) Betreuung und Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen Bewegung im Freien alleine (z.B.: Laufen gehen, spazieren gehen) und mit Menschen, die im eigenen Wohnungsverband leben oder wenn ein Abstand von mindestens 1 Meter zu anderen Menschen...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Kleines Tier, große Gefahr: Vor Zecken sollte man immer auf der Hut sein.
1 1

Zeckensaison beginnt
Impfpass überprüfen: Brauch ich wieder Zeckenschutz?

Der März gilt gemeinhin als offizieller Beginn der Zeckensaison. Die kleinen Biester freuen sich über die langsam wärmer werdenden Temperaturen und lauern vor allem in hohen Gräsern sowie Büschen auf uns. Gerade nach einem längeren Ausflug oder heiterem Spielen im Freien sollte man sich gegenseitig untersuchen. Falls eine Zecke entdeckt wird, muss diese umgehend entfernt werden. Mit einer Pinzette greift man das Kleintier am Kopf, so nahe wie möglich an der Haut. Beim Herausziehen sollten...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Michael Leitner
Verschiebung: Eigentlich waren die Eisheiligen heuer schon im April, das Wetter sollte man aber dennoch im Auge behalten
3

Eisheilige sind im Anmarsch

Die Eisheiligen stehen wieder vor der Türe und deshalb ist bei den Pflanzen Vorsicht geboten. WÖLFNITZ (lmw). Die Eisheiligen gehen bald um und viele Pflanzenliebhaber zittern im wahrsten Sinne, ob die Temperaturen noch einmal fallen. Die Eisheiligen "Aufpassen sollte man bei Balkonpflanzen und Kübelpflanzen und diese erst nach den Eisheiligen hinausstellen", informiert Heidrun Spörk-Mattuschka von den Mattuschka Paradiesgärten, die zu der Gemeinschaft der Kärntner Gärtner zählen. Auch...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Lisa Marie Werner
Spürsinn beweisen! Liebe Regionauten, zeigt unhaltbare Zustände auf!

Regionauten zeigen auf!

Ein Schandfleck, eine gefährliche Straßensituation, Probleme mit Behörden? Zeigen Sie es auf! Die WOCHE startet auf www.woche.at/kaernten eine neue Online-Aktion, wobei wir Sie, liebe Regionauten, auffordern, in Wort und Bild gewisse Umstände aufzuzeigen. Gibt es etwa Schandflecke wie verfallene Häuser oder zugemüllte Parks in Ihrer näheren Umgebung? Oder kennen Sie gefährliche Straßensituationen wie Regionautin Gabriela Wieser aus Klagenfurt (Webcode 18411)? Vielleicht haben Sie aber auch...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Vanessa Pichler
1

Todesfalle Fenster

Die Kärtner Tierschutzombudsfrau warnt vor den Gefahren von offenen und gekippten Fenstern für Hauskatzen. Innerhalb von nur 24 Stunden mussten am vergangenen Wochenende in eine einzige Tierklinik in Kärnten vier schwerverletzte Katzen als akute Notfälle eingeliefert werden. All diesen Tieren war ein geöffnetes bzw. gekipptes Fenster zum Verhängnis geworden. Tierschutzobfrau warnt vor Todesfalle Fenster Anlass genug für die Tierschutzombudsfrau des Landes Kärnten, Dr. Marina Zuzzi-Krebitz,...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Elisabeth Krug
Analyse der Schneedecke durch Experten

Lawinenwarnstufe 3 für Kärntens Berge

Die Lawinengefahr in den Kärntner Bergen bildet sich nur langsam zurück und bleibt weiterhin auf der Warnstufe „Erheblich – 3“. Gefahrenbeurteilung Verbreitet erhebliche, aber unverändert schwierig zu beurteilende Lawinengefahr. Spannungen in der Schneedecke des letzten Schneefalls nehmen derzeit durch die Setzung eher zu. Eine Lawinenauslösung ist allgemein bei geringer Zusatzbelastung möglich. Gefahrenstellen sind meist sehr schwierig zu erkennen und die Beurteilung der Lawinensituation...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
Ein Schneebrett löst sich

Ein Toter bei Lawinenabgang

Bei einem Lawinenunglück am Nassfeld ist am Sonntag ein 28-jähriger Student ums Leben gekommen. Das bedeutet die Lawinenwarnstufe, das sollen Sie im Notfall tun. In Kärnten herrscht derzeit Lawinenstufe 2 bis 3. Was die Lawinengefahrenskala bedeutet, und wie Sie sich im Fall einer Lawine verhalten sollen lesen Sie hier. Europäische Lawinengefahrenskala Stufe eins – gering Die Schneedecke ist allgemein gut verfestigt und stabil. Eine Auslösung ist allgemein nur bei großer Zusatzbelastung an sehr...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler

Schweinegrippe: Keine unmittelbare Gefahr!

LR Kaiser: Kärnten ist bestens gerüstet! Die neuen bestätigten Schweinegrippe-Erkrankungen in Österreich nimmt Kärntens Gesundheitsreferent LR Peter Kaiser zum Anlass, um neuerlich zu betonen, dass Kärnten auch für den Fall des Auftretens einer oder mehrer Erkrankungen in unserem Bundesland bestens vorbereitet ist. "Es besteht nach wie vor keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung. Trotzdem wird von unserer Seite alles getan, was zu tun ist" sagte Kaiser. Der Kontakt und die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Wie gefährlich ist die Schweinegrippe?

Experten können das Katastrophenpotential der Grippe derzeit noch nicht abschätzen. Die Gefahr durch ein Super-Virus ist möglicherweise so groß wie nie. 9 Fragen und 9 Antworten! 1. Was ist die Schweinegrippe? Die Schweineinfluenza ist eine Atemwegserkrankung von Schweinen. Die Krankheit verbreitet sich unter Schweinen schnell, führt aber eher selten zum Tod der Tiere. Für Schweine gibt es eine Impfung. Einer der häufigsten Erreger ist das Virus A/H1N1, das nun - in veränderter Form – als H1N1...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Mexiko: Hohes Sicherheitsrisiko

Außenministerium - "von nicht unbedingt notwendigen Reisen nach Mexiko wird derzeit dringend abgeraten!" Die Weltgesundheitsorganisation WHO teilt mit, dass sich ein neues Grippevirus (Schweinegrippe) entwickelt hat. In Mexiko ist es zu Erkrankungen des Menschen gekommen. Die Symptome dieses neuen Grippevirus beim Menschen sind vergleichbar mit den Symptomen der saisonalen Influenza. Auch die Übertragung von Mensch?zu?Mensch verläuft gleichartig. Eine wirksame Impfung gegen diese Virusinfektion...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Keine Schweinegrippe in Kärnten

LR Kaiser: „Es besteht kein Grund zur Beunruhigung!“ Kärnten ist für Fall der Fälle bestens gerüstet. Kaiser fordert aber eine Meldepflicht. Masken gegen das tödliche Virus: In Mexiko-Stadt rät die Regierung mittlerweile, größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Mehr als 1300 Menschen sollen mit Schweinegrippe infiziert sein, mehr als 100 Tote gibt es bereits! Keinen Grund zur Beunruhigung gibt es in Kärnten bezüglich der in Mexiko aufgetretenen Schweinegrippe. „Es gibt bis dato in ganz...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Achtung Tollwut!

Der letzte Fall von Tollwut wurde in Kärnten 2002 registriert – damals waren 24 Tiere betroffen. Nun könnte aber in unserem Bundesland von neuem die Tollwut ausbrechen – unweit der Grenze wurden in Italien mehrere Fälle bekannt. Oft keine Rettung mehr möglich! Das Problem dabei: Verdächtige Bisse werden oft nicht sofort als Tollwut erkannt, wenn die Viren erst eimal in die Nervenbahn eindringen, dann gibt es für Tier oder Mensch keine Rettung mehr. Der Betroffene Mensch stirbt ebenso wie das...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.