.

Gesiba

Beiträge zum Thema Gesiba

Otto-Wagner-Areal: Rund 100 Bäume wurden in den vergangenen Tagen nach und nach gefällt, was laut Gesiba, dem Bauträger der Wohnungen, aus Sicherheitsgründen in den nächsten Jahren ohnehin geschehen hätte müssen.
24 3 22

Otto-Wagner-Areal
Tote Bäume, neue Wohnungen und ein fehlendes Konzept

Knapp hundert Bäume wurden in den vergangenen Tagen am Otto-Wagner-Areal wieder gefällt. Waren sie krank? Werden Bäume nachgepflanzt? Und wann kommt das Nachnutzungskonzept? PENZING/OTTAKRING. Nach und nach werden die dicken Stämme, die einmal 100 stolze Schwarzkiefern und Rotfichten waren, in die überdimensionale Heckselanlage geschoben. Der große Kran hebt sie an, als wären sie Zündhölzer. Dann kann man zusehen, wie die Maschine das Holz zerhackt, wie der gesamte Baum plötzlich verschwindet....

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Den Eisring Süd erhalten - darum ging es den Umweltschützern.
1

Bauvorhaben
Demo am Eisring Süd

Der Startschuss für die Neugestaltung ist gefallen – doch viele Umweltschützer laufen Sturm. FAVORITEN. Über ein Jahrzehnt wurde geplant, im Herbst soll der Spatenstich erfolgen. Am Areal des Eisringes Süd sind rund 580 Wohnungen, Kinderspielplätze und ein Kindertagesheim geplant. Doch davon hält die Bürgerinitiative "Eisring Süd Neu Denken" wenig. Sie wünscht sich eine Neubewertung des Projekts. Nun fand eine Kundgebung von Anrainern und Sportlern vor Ort statt, um auf die negativen Aspekte...

  • Wien
  • Favoriten
  • Yvonne Brandstetter
Wohnungen mit Blick zum Wasserturm.
3 1 2

Die Zukunft beim Eisring Süd

Der Startschuss für die Neugestaltung des Geländes beim Eisring Süd ist gefallen. Nach über einem Jahrzehnt Planung meldet sich nun Widerstand: Die Bürgerinitiative "Eisring Süd Neu denken" möchte eine Neubewertung. FAVORITEN. Nach mehr als einem Jahrzehnt Planung und Vorarbeit könnte nun am Areal des Eisringes Süd im Herbst der Spatenstich erfolgen. Geplant ist, dass gegenüber des historischen Wasserturms rund 580 Wohnungen, davon 124 Gemeindewohnungen, neu errichtet werden. Mit geplant wurden...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Für jeden gefällten Baum muss ein anderer als Ersatz gepflanzt werden. Doch wer pflegt die jungen Bäume am Steinhof?
6 1 2

Otto Wagners Bäume: Verkümmert und verdorrt am Steinhof

Bürgerinitiative: Am Steinhof würden junge Bäume vernachlässigt und seien nicht mehr zu retten. PENZING. Im Februar 2017 war es erstmals so weit, dann ging es Schlag auf Schlag: Immer mehr Bäume wurden gefällt. Und die Anrainer und die Bürgerinitiative "Steinhof erhalten" fragten sich immer mehr, ob da alles mit rechten Dingen zugehe. Für jeden Baum, der verschwindet, müssen nämlich Ersatzpflanzungen vorgenommen werden. Doch diese, so scheint es, wenn man sich durch ein Facebook-Fotoalbum der...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter

Videos: Tag der offenen Tür

Wieder wurden Bäume gefällt: Rund um die Kirche am Steinhof gibt es Ärger und Proteste.
9 1

Wieder Ärger am Steinhof: Gefällte Bäume, geheime Studien und Neubauten

In den vergangenen Tagen wurden wieder 15 Bäume im Otto Wagner Areal gefällt. Doch nicht nur die Rodung der Bäume, auch das Konzept zur Nachnutzung des Areals rund um die Otto-Wagner-Kirche gibt Rätsel auf. PENZING. Vor ziemlich genau einem Jahr mussten 98 Bäume auf dem Otto-Wagner-Areal dran glauben. Sie wurden gefällt, um Platz für die Neubauprojekte der Gesiba zu machen. Damals gab es Proteste, Wut und Fassungslosigkeit aufseiten der Initiative "Steinhof erhalten". Diese kämpft für den...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Das Föhrenwäldchen wurde vor einigen Monaten geschlägert und die Gesiba begann mit der Errichtung der ersten vier Wohnhäuser.
5 2

Bau am Steinhof: Die Bäume sind gefällt, die Rehe spielen nicht mehr

Die Initiative „Steinhof-gestalten“ fordert ein Gesamtkonzept für das Otto-Wagner Spital bevor es zu spät ist. Die Stadt Wien würde schwerwiegende Fehler begehen. PENZING.  "Wenn jetzt nichts geschieht, dann wird es zu spät sein", sind sich Christine Muchsel und Wolfgang Veit einig. Muchsel, Veit und viele andere kämpfen in der Bürgerinitiative "Steinhof gestalten" für den Erhalt der Anlage des Otto-Wagner-Spitals (OWS) am Steinhof. Die Zeit dränge, denn bereits in eineinhalb Jahren werde die...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Die Baucontainer beim Pavillon K sind aufgebaut.
6 3 5

Für das Gesamtkonzept bitte noch ein wenig warten: Das Mysterium Steinhof

Wer sich durch Magistrat und Krankenanstaltenverbund auf die Spur des ominösen Gesamtkonzepts für das Otto-Wagner-Areals begibt, erlebt eine Bürokratie-Schnitzeljagd erster Güte: Nichts genaues weiß man nicht. Gebaut wird aber trotzdem. PENZING/OTTAKRING. Jetzt ist es passiert: Nach Baumfällungen am Valentinstag wurde mit dem Bau von 62 Wohnungen in Steinhof begonnen. Bagger waren zwar bei einem bz-Lokalaugenschein noch keine zu sehen, vor dem ehemaligen Pavillon K türmten sich indes die...

  • Wien
  • Penzing
  • Anja Gaugl
Viele Container versperren die Sicht auf das Geschehen.
17 2 9

Steinhof: Startschuss für den Bau der Wohnungen

Baustart für 62 Wohnungen: Die ersten Arbeiter haben sich auf dem Gelände eingefunden. Ein Gesamtkonzept für die Nutzung des Otto-Wagner-Areals fehlt aber nach wie vor. PENZING/OTTAKRING. Schweres Gerät wie Bagger oder Laster ist zwar (noch) nicht zu sehen. Dennoch ist es jetzt so weit: Die Arbeiten auf den Steinhof-Gründen für den Bau von 62 Wohnungen haben begonnen. Vor dem ehemaligen Pavillon K stehen bereits mehrere Baucontainer. Im östlichen Teil des Otto-Wagner-Areals werden in den...

  • Wien
  • Penzing
  • Sabine Ivankovits
Am östlichen Steinhof werden 60 Wohnungen errichtet. Startschuss ist in den nächsten Monaten, für den Bau im Norden 2018.
15 1 3

Otto-Wagner-Areal: Baubeginn trotz fehlendem Gesamtkonzept

In den nächsten Monaten soll im Süden des Ost-Areals mit dem Bau von 60 Wohnungen begonnen werden. Rund 90 Bäume müssen dafür weichen. PENZING. Das Tauziehen um den östlichen Teil des Otto-Wagner-Areals geht in die nächste Runde: Bis Jahresende will die Stadt ein Nutzungskonzept für das gesamte Areal vorlegen. Unabhängig davon wird der Bauträger Gesiba in den nächsten Monaten mit der Bebauung im Osten beginnen. Von der Initiative "Steinhof erhalten" erntet man dafür massive Kritik: Man solle...

  • Wien
  • Penzing
  • Johannes Gress
Krisenstimmung bei Lisa Grösel (l.) und Claudia Totschnig: "Wir warten dringend auf einen Termin mit Sandra Frauenberger".
4

Amerlinghaus geht das Geld aus

Das Kulturzentrum kämpfte vergeblich um eine Reduktion der Miete. Jetzt drohen sogar Personalkürzungen. NEUBAU. Jahr für Jahr kämpft der Verein um sein Überleben. Jetzt geht dieser Kampf in die nächste Runde. Denn Geld fehlt an allen Ecken und Enden. "Wir bekommen zwar von der Stadt ein Jahresbudget von 245.000 Euro. Doch der Betrag deckt nur Miete, Betriebs- und Personalkosten ab. Und selbst dafür fehlen rund 10.000 Euro“, klagt Lisa Grösel. Die ohnehin prekäre Situation hat sich weiter...

  • Wien
  • Neubau
  • Anna-Claudia Anderer
Die ersten neuen Wohnungen werden ab 2017 beziehbar sein, die komplette Fertigstellung ist für 2019/2020 geplant.
9 1

Sorge um Bäume am Steinhof

Rote Punkte auf vielen Bäumen am Otto-Wagner-Areal sorgen für Aufregung unter den Anrainern. PENZING / OTTAKRING. "Baumbestand im Otto-Wagner-Areal akut gefährdet": Diese und ähnliche Warnungen erreichten die bz in den letzten Wochen. Auch der geplante Ausbau des VAMED-Gebäudes lässt die Wogen hochgehen. Die bz hat bei den zuständigen Stellen nachgefragt. Baumfällung ungewiss Die Vorbereitungen der GESIBA für die Wohnbauten im Osten des Areals sind im Gange, Baubeginn ist voraussichtlich im...

  • Wien
  • Ottakring
  • Anja Gaugl
Mit grünem Dach und Schwimmbad. So soll das Bauprojekt aussehen.
1

Altmannsdorfer Str. 104: Bald wohnt man hier mit Swimming Pool

Seit einiger Zeit ist das Bürogebäude an der Ecke Sagedergasse/Altmannsdorfer Straße schon abgerissen. Ab Ende Mai sollen hier wieder die Bagger rollen. Das sorgte bereits für Kontroversen. Der Meidlinger Bezirksrat Franz Schodl kritisierte, dass örtliche Politiker keine Chance gehabt hätten sich im Vorfeld zu informieren. „Dabei haben wir seit 2012 vor Ort Bürgergespräche geführt,“ erwidert der stellvertretende Bezirksvorsteher Peter Kovar. Doch was wird eigentlich geplant? BUWOG und GESIBA...

  • Wien
  • Meidling
  • Christian Bunke
>bz-Immo-Experte Peter Nemeth mit der betroffenen Mieterin Eva P. in ihrer Wohnung in der Floridsdorfer Rudolf-Virchow-Straße.
2

Schimmel: Mieter sind verzweifelt

Mindestens elf Parteien sind in einem Floridsdorfer Wohnbau sind betroffen. Genossenschaft gibt Mietern die Schuld. bz-Immo-Experte Peter Nemeth beim Lokalaugenschein in der Wohnung von Familie P. in der Floridsdorfer Rudolf-Virchow-Straße: Kondenswasser läuft am Fenster des Kinderzimmers herab. Schimmel ist an den Fensterfugen im Wohnzimmer sowie im Schlafzimmer erkennbar. "Ich habe bereits mehrmals auf das Problem aufmerksam gemacht. Mir wurde jedoch von der Genossenschaft gesagt, ich sei...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Alexandra Laubner
Bei der Info-Veranstaltung berieten Eckart Herrmann (Städtebau) und Jennifer Kickert (Grüne) die Besucher.
3

Steinhof: Bau startet noch 2014

Stadt Wien fixiert Projekt: Heuer startet der Bau der 160 Wohnungen am Areal. PENZING/OTTAKRING. Monatelang kämpfte die Initiative "Steinhof erhalten" gegen den Verbau des Otto-Wagner-Areals. Nun hat die Stadt Wien im Rahmen einer öffentlichen Info-Veranstaltung die Pläne präsentiert: Heuer rollen die Bagger • Gebaut werden Genossenschaftswohnungen, die leistbar und mit den Öffis erreichbar sind. • Ein Expertengremium unter der Leitung von Architekt Adolf Krischanitz entschied sich gegen den...

  • Wien
  • Penzing
  • Daniel Melcher
Verärgert: Mieter Walter Duschek am Eingang zum Müllraum, bei dem seit einem Jahr das Schloss fehlt.
3

Hausbetreuer auf Tauchstation

Jahngasse: Betreuer ist nicht erreichbar, Gesiba verspricht Besserung WIEDEN. Ein Phantom ist wohl leichter zu fassen, als der Hausbetreuer einer Wohnanlage in der Jahngasse. Zumindest wenn es nach der Aussage von Mieter Walter Duschek geht. „Unser Hausbetreuer ist wochenlang nicht zu erreichen. Wenn ich ihm auf das Band spreche, ruft er nicht zurück“, so Duschek. Verbesserung versprochen Die Liste der Mängel ist lang: Das Unkraut wuchert, am Müllraum fehlt seit einem Jahr das Schloss und...

  • Wien
  • Wieden
  • Markus Mittermüller
Auf dem 30.000 Quadratmeter großen Areal sind auch ein Kindergarten und Wohnungen geplant.
1

Kaiserin-Elisabeth-Spital: Aus alt wird neu

Am Areal des Kaiserin-Elisabeth-Spitals wird ab sofort am Bau des Pflegewohnheims gearbeitet. RUDOLFSHEIM. (ah). Startschuss für den Bau: Bis Ende 2015 wird am Areal des Kaiserin-Elisabeth-Spitals (KES) ein Pflegewohnhaus für 336 chronisch kranke Menschen entstehen. Rohbau-Start im Juli Ab dem Jahr 2016 sollen die Patienten in die insgesamt zwölf verschiedenen Pflegewohnbereiche einziehen. Aktuell laufen die Vorbereitungsarbeiten für den Abbruch, der bis Sommer abgeschlossen sein wird....

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Andrea Peetz
Trotz Jahrhundertsommer: In dieses Schwimmbad in der Heiligenstädter Straße 131-135 dürfen nicht alle Kinder.
2

Badeverbot: Kids wollen ihren Pool zurück!

Weil Kinder in den Swimmingpool gesprungen sind, dürfen sie heuer nicht mehr baden. (wb). Dieses "Sommertheater" trägt sich in der Heiligenstädter Straße 131-135 zu. Dort dürfen nämlich nicht alle Bewohner in eines der vier privaten Dach-Schwimmbäder. Für die Kinder dreier Familien besteht dort Badeverbot für die ganze Saison. Das bestätigt auch die Gesiba auf bz-Rückfrage. Das Badeverbot gelte nicht für alle Kinder, sondern lediglich für drei Familien, deren Kinder ohne Aufsicht von der...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Eine Stunde für sechs Tennisplätze: täglich um 7.30 Uhr werden die Anrainer vom "Tennis-Traktor" geweckt.
1

Und täglich weckt der Lärm

Um 7.30 Uhr fahren Tenniswarte mit einem "Traktor". Die Anrainer sind verzweifelt. Die Bewohner der Villa Verde in der Otto Herschmanngasse haben eine herrliche Aussicht: Neben Gasometern und Grün gibt es fast nur Tennisplätze. Doch diese haben es in sich. Eine Stunde für sechs Plätze "Täglich um 7.30 Uhr werden wir durch die Reinigung der Tennisplätze geweckt", ärgert sich Kurt K. (Name der Red. bekannt). Ausnahme ist nur Sonntag. Das Problem: "Um sechs Tennisplätze abzuziehen, fahren zwei...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler

Gasometer sucht Investoren

VP fordert nach Fast-Pleite Privatisierung – Gesiba für Partner offen 20,95 Mio. Euro Bilanzverlust, 16,14 Mio. Euro negatives Eigenkapital: die jüngst vom „profil“ veröffentlichten Zahlen des Rechnungshofes aus dem Jahr 2009 über das Einkaufszentrum in Simmering haben einen politischen Wirbelsturm ausgelöst. „Es kann nicht sein, dass die Stadt Wien Millionen in ein Verlustprojekt steckt, ohne sich dafür verantworten zu müssen“, erklärt dazu Alfred Hoch, Landesgeschäftsführer der ÖVP. Konkret...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Redaktion Wiener Bezirkszeitung Archiv 01
Anrainerin Edith Steininger befürchtet, dass am Steinhof mehr Wohnungen als geplant gebaut werden könnten.

Otto-Wagner-Areal: Banges Warten auf die Bau-Details

(ah). „Bitte warten!“, heißt es für die Anrainer des Otto-Wagner-Areals: Die von der Landes-ÖVP einberufene Sondersitzung, in der die Bau-Details offengelegt werden sollten, brachte keine Ergebnisse. Bauherren fehlten bei Sitzung Der Grund: Die Vertreter der zwei Bauherren, der Wiener Baugesellschaft Gesiba und der Krankenhaus-Holding Vamed, glänzten durch Abwesenheit. ÖVP-Stadtrat Wolfgang Gerstl dazu: „Weder die Frage des Baubeginns noch jene, wie die Besucherströme geordnet werden sollen,...

  • Wien
  • Ottakring
  • Andrea Peetz

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.