KAV

Beiträge zum Thema KAV

Die Teilnehmer am Akkordeon-Camp in Glödnitz.
58

Musikwoche
Glödnitz als Akkordeonmekka

In Glödnitz wimmelte es in letzter Zeit nur so von Akkordeonspieler*innen, da dort wieder ein spannendes Akkordeon-Camp vom Kärntner Akkordeonverein (KAV) organisiert wurde. Im letzten Jahr konnte aufgrund der Covid-19-Verordnungen keine solche Woche stattfinden, deshalb war die Freude darauf im heurigen Jahr umso größer. Wie schon zur schönen Tradition geworden, haben die Teilnehmer*innen im örtlichen Gasthof Hochsteiner ihr Quartier bezogen; geprobt durfte dankenswerterweise in den...

  • Christian Theuermann
Eine Geburt mit Maske ist etwa so, als "würde man einen Marathon mit Mundschutz laufen", sagt eine Hebamme.
2 2

Ministerium stellt nun klar
"Gynäkologen raten von Mund-Nasen-Schutz während der Geburt dringend ab“

Nachdem RMA-Redakteurin Anna Richter-Trummer von Müttern berichtete, die bei der Geburt einen Mund-Nasen-Schutzes tragen mussten, reagieren nun die Grüne Frauensprecherin Meri Disoski und der Grüne Gesundheitssprecher Ralph Schallmeiner. Der Schutz von Gebärenden hat Priorität und ist durch Masken des Personals gewährleistet. Und auch das Ministerium ringt um Klarstellung: Ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) während der Geburt werde seitens der Behörde nicht empfohlen. Dass es dennoch dazu gekommen...

  • Anna Richter-Trummer
Für die Besuche gelten strikte Richtlinien: Die Distanzregel von einem Meter ist unbedingt einzuhalten, Berührungen sind nur mit Schutzbekleidung und Schutzhandschuhen möglich.

Lockerung
Besuche in Pflegeheimen ab 4. Mai wieder möglich

Weitere Lockerung der Corona-Maßnahmen in Wien: Ab 4. Mai darf man unter strengen Regeln seine Liebsten in Pflegewohnhäusern wieder besuchen. WIEN. Bürgermeister Michael Ludwig, Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und Michael Binder, der ärztliche Leiter des Krankenanstaltenverbundes (KAV), haben heute die aktuellen Änderungen im Pflegebereich präsentiert. Dass die ältere Generation in Wien so gut geschützt werden konnte, lag an den schnellen Zugangsbeschränkungen in den Pflegewohnhäusern, so...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Investor Tojner bietet sein Luxushotel in Zeiten des Coronavirus der Stadt Wien an.
2

Corona in Wien
Tojner bietet Stadt Hotel an

Heumarkt-Investor Michael Tojner stellt sein Luxushotel Intercontinental dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) in Zeiten der Coronakrise zur Verfügung. WIEN. "Die Situation stellt uns alle vor besondere Herausforderungen". Mit diesen Worten beginnt Investor Michael Tojner einen Brief an den KAV. "Ich möchte in diesen Zeiten der Krisenbewältigung einen Beitrag leisten und Ihnen das Hotel Intercontinental am Heumarkt zur Verfügung stellen." Das Hotel verfügt über 530 Zimmer mit rund 1.000...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Patienten, die im KH-Nord ihr Kreuz nicht missen möchten, können sich eines bei der Seelsorge ausborgen.
7 11

Klinik Floridsdorf
Keine Kreuze im KH-Nord

Dass im KH-Nord keine Kreuze in den Zimmern hängen, sorgt derzeit für Diskussionen. Aus Sicht der Krankenhausleitung ist es lediglich eine Maßnahme, um niemanden zu diskriminieren. FLORIDSDORF. Religion und religiöse Symbole in öffentlichen Gebäuden sind schon seit Jahren ein heiß diskutiertes Thema. Jetzt brachte das Krankenhaus-Klinik Floridsdorf frischen Wind in die Sache. Seit sieben Monaten hat das Krankenhaus in Floridsdorf geöffnet und verzichtet komplett auf die sonst so üblichen Kreuze...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Naz Kücüktekin
Christian Fialka (r.) vom Meidlinger Unfall leitet gemeinsam mit Stellvertreter Thomas Hausner das Traumazentrum.
1

Unfallkrankenhäuser
Spitäler rücken näher zusammen

Das Traumazentrum des Meidlinger Unfallspitals und des Lorenz Böhler Spitals arbeiten künftig verstärkt mit dem Kaiser Franz Josef Spital und dem Donauspital zusammen. WIEN. Zwei "Gesundheitsbrücken" werden in Wien entstehen: Die beiden Unfallkrankenhäuser Meidling und Lorenz Böhler, beide AUVA-Häuser, arbeiten künftig verstärkt mit dem Kaiser-Franz-Josef und dem Donauspital zusammen, die zum Krankenanstaltenverbund (KAV) gehören. Ziel ist es, die Patienten-Versorgung und die Kapazitäten der...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Dunkle Wolken über Otto-Wagners Prunkstück: Hinter den Kulissen der Kirche am Steinhof ist ein Streit um die Orgel entbrannt. Hausverbote und schwere Vorwürfe stehen im Raum.
8 4

Konflikt in Otto-Wagner-Kirche
Orgelstreit und weihnachtliches Hausverbot

Ein Streit zwischen den Organisten der Otto-Wagner-Kirche und der Verwaltungsdirektion des Krankenanstaltenverbundes (KAV) eskalierte zu Weihnachten. Nun gibt es Hausverbote und Drohungen von beiden Seiten. PENZING. Die Weihnachtsmesse in der Kirche am Steinhof ist gut besucht. Hunderte Menschen nehmen jedes Jahr am 24. Dezember daran teil. Zu Beginn der Christmette vor einem Monat ließ Pater Georg Dinauer allerdings wissen, dass er um Nachsicht bitte, sollte bei der Musik etwas schief gehen....

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Leere Behandlungsräume, wie hier in der Notfallambulanz, gibt es derzeit in der Kinderabteilung in der Klinik Floridsdorf.

Krankenhaus Nord
Aufregung um 24 Kinderbetten

Bis 19. Jänner ist die Kinderabteilung in der Klinik Floridsdorf gesperrt. Die Versorgung sei jedoch gesichert. FLORIDSDORF. Die Nachricht von der Sperre der Kinderabteilung im Krankenhaus Nord – Klinik Floridsdorf füllte wienweit die Schlagzeilen. Von "Skandal" und "Versorgungsengpass" war die Rede. Doch was steckt tatsächlich hinter der Schließung, die noch bis 19. Jänner andauert? Pressesprecherin Birgit Wachet vom Krankenanstaltenverbund meint dazu: "Eine temporäre Schließung von...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner
Das Krankenhaus Nord an der Brünner Straße 68.
1

Krankenhaus Nord
Vorübergehende Sperre der Kinderstation

Von 8. bis 19. Jänner 2020 ist die Kinderabteilung im Krankenhaus Nord - Klinik Floridsdorf gesperrt. FLORIDSDORF. Zeitlich begrenzte Abteilungssperren in den Spitälern sind Gang und Gäbe. Von 8. bis 19. Jänner 2020 ist die Kinderabteilung im Krankenhaus Nord gesperrt. Während der Weihnachtsfeiertage, sowie über Silvester war das Personal der Abteilung in Floridsdorf im Dienst. Nun können die Mitarbeiter während der Sperre ihre Freizeit genießen, heißt es. Versorgung trotz SperreDie Wiener...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Bleibt das Lorenz-Böhler-Spital in der Brigittenau bestehen?

Lorenz-Böhler-Spital
Wird das Unfallspital ausgelagert?

Die Generaldirektion der Allgemeinen Unfallversicherung (AUVA) überlegt ob der stationäre Bereich des Lorenz-Böhler-Spitals übersiedelt und am Standort nur mehr eine Erstversorgungsambulanz betrieben wird. Es wird eine Schließung des Spitals befürchtet. BRIGITTENAU. Die Mitarbeiter der Lorenz-Böhler-Spitals im 20. Bezirk wurden kürzlich von ihrem Inhaber, der AUVA, darüber informiert, dass eine Absiedlung des stationären Bereiches, bedeutet knapp 130 Betten, derzeit geprüft wird. Zukünftig...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Larissa Reisenbauer
KAV-Direktor Herwig Wetzlinger reagiert auf mediale Vorwürfe zum Krankenhaus Nord.
1 2

KH Nord
KAV-Direktor Herwig Wetzlinger nimmt Stellung zu Vorwürfen

Personalmangel, fehlende Gehälter, Wasserschäden und gesperrte OP-Säle: Das sagt KAV-Direktor Herwig Wetzlinger zu den Medienberichten. Gibt es im KH Nord einen akuten Ärztemangel? HERWIG WETZLINGER: Dass wir bei den Ärzten einen Personalnotstand haben, ist schlichtweg falsch! Fakt ist, dass von 440 Stellen aktuell 20 nicht besetzt sind. Was jedoch stimmt, ist, dass es Bereiche gibt, in denen Ärzte fehlen, beispielsweise in der Kinderpsychiatrie. Aber das ist ein europaweites Problem. Zudem...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner
Zulagen wurden nicht ausbezahlt: im Krankenhaus Nord warten Mitarbeiter seit Monaten auf ihr Geld.

Krankenhaus Nord
Tausende Mitarbeiter warten auf Zulagen

Von einer Auszahlungspanne im Krankenhaus Nord könnten tausende Mitarbeiter betroffen sein.  FLORIDSDORF. Zahlreiche Mitarbeiter des KH Nord erhielten in den vergangenen drei Monaten zu wenig Geld ausbezahlt, wie orf.at berichtet. Mitarbeiter, die aus anderen Spitälern in das Floridsdorfer Krankenhaus verlegt wurden, sollten ursprünglich Ausgleichszahlungen für wegfallende Zulagen bekommen. Das ist aber nicht passiert. Betroffen könnten bis zu 2.400 Personen sein. Vor allem Mitarbeiter mit...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Elisabeth Schwenter
KAV-Leiter Michael Binder, medizinische Leiterin Beatrix Günczler, Direktor Donauspital Lothar Mayerhofer, Stadtrat Peter Hacker und Projektleiterin Renate Hauschka.
5

Kampf gegen Krebs
Neues Strahlentherapiezentrum im Donauspital wurde eröffnet

Bis zu 2.400 Krebs-Patienten können mit den Linearbeschleunigern pro Jahr behandelt werden. DONAUSTADT. Krebserkrankungen sind österreichweit im Vormarsch. Waren zur Jahrtausendwende noch 190.000 Krebskranke zu beklagen, stieg die Zahl heuer auf 350.000 Patienten, mit jährlich 40.000 Neupatienten. Alleine in Wien beträgt die jährliche Neuerkrankung an Krebs rund 7.000 Patienten. Neben der medikamentösen Behandlung und der Chirurgie ist die gezielte Strahlentherapie sinnvoll. Der Wiener...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sabine Krammer
Stadtrat Peter Hacker hat sich selbst ein Bild von der neuen Notaufnahme gemacht.
3

KAV
Notaufnahme in der Rudolfstiftung eröffnet

Die Rudolfstiftung kann mit einer neuen Notaufnahme aufwarten. LANDSTRASSE. Nach einer 17-monatigen Umbauphase finden eröffnete nun die Zentrale Notaufnahme in der Krankenanstalt Rudolfstiftung (künftig Klinik Landstraße). Insgesamt investierte der Krankenanstaltenverbund (KAV) 5,8 Millionen Euro in die Modernisierung und die technische Neuausstattung der Abteilung. Damit gehört sie zu den modernsten Notaufnahmen in Österreich. „Die Eröffnung ist ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung des...

  • Wien
  • Landstraße
  • Yvonne Brandstetter
Protestaktion: Tausende Pfleger gingen am 7. Mai auf die Straße.
1 4

KAV
Gleicher Lohn für Pflegekräfte

Städtische Pflegekräfte wehren sich gegen ein neues Besoldungsschema. Auch am 1. Mai gab es Proteste. WIEN. Flashmobs, Kundgebungen, Proteste: Es rumort kräftig beim Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV). Der Auslöser dafür ist ein neues Gehaltsschema, das die Gemeinde Wien mit der Gewerkschaft Younion ausgehandelt hat. Es bietet Berufseinsteigern einen wesentlich höheren Lohn als ihn selbst erfahrene und langjährig Beschäftigte bekommen. Mehr als 15.000 Beschäftigte – alte und neue – haben...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Christian Bunke
Zentrale Notaufnahme in der Rudolfstiftung eröffnet
19

Zentrale Notaufnahme in der Rudolfstiftung eröffnet – Wartezeiten verkürzen sich

Nach einer 17monatigen Umbauphase fand heute Dienstag die feierliche Eröffnung der Zentralen Notaufnahme in der Krankenanstalt Rudolfstiftung (künftig Klinik Landstraße) statt. Insgesamt investierte der Krankenanstaltenverbund (KAV) EUR 5,8 Mio. in die Modernisierung und die technische Neuausstattung der Abteilung. Nun gehört sie zu den modernsten Notaufnahmen in Österreich. „Die Eröffnung der Zentralen Notaufnahme in der Rudolfstiftung ist ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung des...

  • Wien
  • Landstraße
  • Manfred Sebek
Nicht betroffen von der Namensänderung: Das Allgemeine Krankenhaus der Stadt Wien.
2 1 2

Wiener Krankenhäuser
Wiener Spitäler werden nach Bezirken umbenannt

Die historischen Namen der Spitäler sollen bald verschwinden. Der Wiener Krankenanstaltenverband stellt sich neu auf und benennt künftig alle Wiener Krankenhäuser nach den Bezirken. Ausnahme: Das Allgemeine Krankenhaus bleibt das AKH.  WIEN. Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) organisiert sich um. Ab 2020 soll der Gesundheitskonzern "Wiener Gesundheitsbund" ("WiGev") heißen. Das neue Konzept wurde von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Dienstag präsentiert. Ursprünglich wurde...

  • Wien
  • Andreas Edler
Ende März ziehen die letzten Flüchtlinge aus dem ehemaligen Geratriezentrum aus.
4 2

Am Wienerwald
Rätselraten um Geriatriezentrum

Ende März ziehen die letzten Flüchtlinge aus dem Geriatriezentrum Am Wienerwald nach Favoriten. Was nun konkret mit dem Areal geschieht, ist hingegen noch ungewiss. HIETZING. Die Frage, was mit dem ehemaligen Geriatriezentrum Am Wienerwald geschieht, brandet mit dem aktuellen Auszug der in den Pavillons untergebrachten Flüchtlinge neu auf. Zur Erinnerung: Im Herbst 2015 wurde das einstige Pflegeareal zu Wiens größter Flüchtlingsunterkunft, teilweise waren 1.409 Menschen in der Jagdschlossgasse...

  • Wien
  • Hietzing
  • Maria-Theresia Klenner
Bezirksvorsteher Papai begrüßt die Initiative.

Kommen Sie vorbei!
G'schmackiges im KAV-Café

Die Kaffeehäuser sind für jedermann offen. FLORIDSDORF. Die Pflegewohnhäuser des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) stehen für medizinische Betreuung und Pflege ihrer Patienten. Die Cafés der Pflegehäuser laden auch externe Besucher ein, die kulinarischen Schmankerl in angenehmer Atmosphäre zu probieren, denn jedes der zehn Pflegehäuser hat einen eigenen Kaffeehaus-Betrieb. „Wir wollen die Angebote bekannter machen, daher laden wir alle Wiener ein, die Cafés zu besuchen“, so Bezirksvorsteher...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Primes
Bezirksvorsteher Nevrivy begrüßt die Initiative.

Pflegewohnhäuser öffnen ihre Cafés

Das Kaffeehaus im Heim Donaustadt steht nicht nur Bewohnern, sondern auch Besuchern zur Verfügung. DONAUSTADT. Die Pflegewohnhäuser des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) stehen für medizinische Betreuung und Pflege ihrer Patienten. Die Cafés der Pflegehäuser laden nun auch externe Besucher ein, die kulinarischen Schmankerln zu probieren. Jedes der zehn Pflegewohnhäuser hat auch einen eigenen Kaffeehaus-Betrieb. "Die Häuser und ihre Leistungen brauchen sich nicht zu verstecken und wir wollen...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sabine Primes
Einige der Pavillons stehen leer. Sie sind in einem guten Zustand und warten auf ein Nachnutzungskonzept.

Leerstehende Gebäude
Was kommt in die Pavillons des ehemaligen Geriatriezentrums?

Bildung, Gesundheit, Soziales: Die Nachnutzung der Pavillons im GZW ist noch nicht geklärt. HIETZING. Das ehemalige Geriatriezentrum Am Wienerwald ist in das Areal des Krankenhauses Hietzing eingebettet. Doch einige der Pavillons stehen leer, in anderen ist im Winter wiederum eine Obdachlosenunterkunft der Johanniter untergebracht. Mit 200 Betreuungsplätzen handelt es sich dabei um eine der größten Notschlafstellen Wiens. Doch ein Konzept für die zukünftige Nutzung der Anlage gibt es noch...

  • Wien
  • Hietzing
  • Elisabeth Schwenter
Die Eröffnung des Vollbetriebes mit 789 Betten und 2.500 Mitarbeitern ist mittlerweile für Mai 2019 geplant.

Die Baustellen des KH Nord

Causa KH Nord: Von Kostenexplosionen, Baumängeln und Personalrochaden. FLORIDSDORF. Es vergeht kaum eine Woche, in der der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) mit dem Krankenhaus Nord nicht für neue Schlagzeilen sorgt. Doch wer kann sich noch an den Anfang allen Übels erinnern? Die unendliche Geschichte des KH Nord begann im Jahr 2005. Die damalige Gesundheitsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) kündigte eine Reform des Wiener Spitalswesens an, inklusive Pläne zum Bau eines neuen Krankenhauses. Die...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Barbara Schuster
Für jeden gefällten Baum muss ein anderer als Ersatz gepflanzt werden. Doch wer pflegt die jungen Bäume am Steinhof?
6 1 2

Otto Wagners Bäume: Verkümmert und verdorrt am Steinhof

Bürgerinitiative: Am Steinhof würden junge Bäume vernachlässigt und seien nicht mehr zu retten. PENZING. Im Februar 2017 war es erstmals so weit, dann ging es Schlag auf Schlag: Immer mehr Bäume wurden gefällt. Und die Anrainer und die Bürgerinitiative "Steinhof erhalten" fragten sich immer mehr, ob da alles mit rechten Dingen zugehe. Für jeden Baum, der verschwindet, müssen nämlich Ersatzpflanzungen vorgenommen werden. Doch diese, so scheint es, wenn man sich durch ein Facebook-Fotoalbum der...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Primarius Roland Berger kümmert sich in der Neonatologie des St.-Josef-Krankenhauses um die Frühchen.

Neonatologie: Zu wenig Platz für Frühchen in Wien?

Gibt es zu wenig Personal für die Neonatologie? Über die Kapazitäten und die Verteilung bei Geburten in Wien. HIETZING/FAVORITEN. Während im Hietzinger St.-Josef-Krankenhaus gerade die neue Neonatologie-Station eröffnet wurde, soll diese Abteilung im Kaiser-Franz-Josef-Spital (KFJ) vorübergehend geschlossen werden. Die Station, die sich um kranke Neugeborene und Frühchen kümmert, wird nach Auskunft des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) von 14. bis 27. August schließen. In den vergangenen...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.