Alles zum Thema KAV

Beiträge zum Thema KAV

Gesundheit
KAV-Leiter Michael Binder, medizinische Leiterin Beatrix Günczler, Direktor Donauspital Lothar Mayerhofer, Stadtrat Peter Hacker und Projektleiterin Renate Hauschka.
5 Bilder

Kampf gegen Krebs
Neues Strahlentherapiezentrum im Donauspital wurde eröffnet

Bis zu 2.400 Krebs-Patienten können mit den Linearbeschleunigern pro Jahr behandelt werden. DONAUSTADT. Krebserkrankungen sind österreichweit im Vormarsch. Waren zur Jahrtausendwende noch 190.000 Krebskranke zu beklagen, stieg die Zahl heuer auf 350.000 Patienten, mit jährlich 40.000 Neupatienten. Alleine in Wien beträgt die jährliche Neuerkrankung an Krebs rund 7.000 Patienten. Neben der medikamentösen Behandlung und der Chirurgie ist die gezielte Strahlentherapie sinnvoll. Der Wiener...

  • 24.06.19
Lokales
Stadtrat Peter Hacker hat sich selbst ein Bild von der neuen Notaufnahme gemacht.
3 Bilder

KAV
Notaufnahme in der Rudolfstiftung eröffnet

Die Rudolfstiftung kann mit einer neuen Notaufnahme aufwarten. LANDSTRASSE. Nach einer 17-monatigen Umbauphase finden eröffnete nun die Zentrale Notaufnahme in der Krankenanstalt Rudolfstiftung (künftig Klinik Landstraße). Insgesamt investierte der Krankenanstaltenverbund (KAV) 5,8 Millionen Euro in die Modernisierung und die technische Neuausstattung der Abteilung. Damit gehört sie zu den modernsten Notaufnahmen in Österreich. „Die Eröffnung ist ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung...

  • 08.05.19
Lokales
Protestaktion: Tausende Pfleger gingen am 7. Mai auf die Straße.
4 Bilder

KAV
Gleicher Lohn für Pflegekräfte

Städtische Pflegekräfte wehren sich gegen ein neues Besoldungsschema. Auch am 1. Mai gab es Proteste. WIEN. Flashmobs, Kundgebungen, Proteste: Es rumort kräftig beim Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV). Der Auslöser dafür ist ein neues Gehaltsschema, das die Gemeinde Wien mit der Gewerkschaft Younion ausgehandelt hat. Es bietet Berufseinsteigern einen wesentlich höheren Lohn als ihn selbst erfahrene und langjährig Beschäftigte bekommen. Mehr als 15.000 Beschäftigte – alte und neue – haben...

  • 08.05.19
  •  1
Lokales
Zentrale Notaufnahme in der Rudolfstiftung eröffnet
19 Bilder

Zentrale Notaufnahme in der Rudolfstiftung eröffnet – Wartezeiten verkürzen sich

Nach einer 17monatigen Umbauphase fand heute Dienstag die feierliche Eröffnung der Zentralen Notaufnahme in der Krankenanstalt Rudolfstiftung (künftig Klinik Landstraße) statt. Insgesamt investierte der Krankenanstaltenverbund (KAV) EUR 5,8 Mio. in die Modernisierung und die technische Neuausstattung der Abteilung. Nun gehört sie zu den modernsten Notaufnahmen in Österreich. „Die Eröffnung der Zentralen Notaufnahme in der Rudolfstiftung ist ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung des...

  • 07.05.19
Lokales
Nicht betroffen von der Namensänderung: Das Allgemeine Krankenhaus der Stadt Wien.
2 Bilder

Wiener Krankenhäuser
Wiener Spitäler werden nach Bezirken umbenannt

Die historischen Namen der Spitäler sollen bald verschwinden. Der Wiener Krankenanstaltenverband stellt sich neu auf und benennt künftig alle Wiener Krankenhäuser nach den Bezirken. Ausnahme: Das Allgemeine Krankenhaus bleibt das AKH.  WIEN. Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) organisiert sich um. Ab 2020 soll der Gesundheitskonzern "Wiener Gesundheitsbund" ("WiGev") heißen. Das neue Konzept wurde von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Dienstag präsentiert. Ursprünglich wurde...

  • 06.03.19
  •  2
  •  1
Lokales
Ende März ziehen die letzten Flüchtlinge aus dem ehemaligen Geratriezentrum aus.
2 Bilder

Am Wienerwald
Rätselraten um Geriatriezentrum

Ende März ziehen die letzten Flüchtlinge aus dem Geriatriezentrum Am Wienerwald nach Favoriten. Was nun konkret mit dem Areal geschieht, ist hingegen noch ungewiss. HIETZING. Die Frage, was mit dem ehemaligen Geriatriezentrum Am Wienerwald geschieht, brandet mit dem aktuellen Auszug der in den Pavillons untergebrachten Flüchtlinge neu auf. Zur Erinnerung: Im Herbst 2015 wurde das einstige Pflegeareal zu Wiens größter Flüchtlingsunterkunft, teilweise waren 1.409 Menschen in der...

  • 05.02.19
  •  4
Lokales
Bezirksvorsteher Papai begrüßt die Initiative.

Kommen Sie vorbei!
G'schmackiges im KAV-Café

Die Kaffeehäuser sind für jedermann offen. FLORIDSDORF. Die Pflegewohnhäuser des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) stehen für medizinische Betreuung und Pflege ihrer Patienten. Die Cafés der Pflegehäuser laden auch externe Besucher ein, die kulinarischen Schmankerl in angenehmer Atmosphäre zu probieren, denn jedes der zehn Pflegehäuser hat einen eigenen Kaffeehaus-Betrieb. „Wir wollen die Angebote bekannter machen, daher laden wir alle Wiener ein, die Cafés zu besuchen“, so...

  • 07.01.19
Lokales
Bezirksvorsteher Nevrivy begrüßt die Initiative.

Pflegewohnhäuser öffnen ihre Cafés

Das Kaffeehaus im Heim Donaustadt steht nicht nur Bewohnern, sondern auch Besuchern zur Verfügung. DONAUSTADT. Die Pflegewohnhäuser des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) stehen für medizinische Betreuung und Pflege ihrer Patienten. Die Cafés der Pflegehäuser laden nun auch externe Besucher ein, die kulinarischen Schmankerln zu probieren. Jedes der zehn Pflegewohnhäuser hat auch einen eigenen Kaffeehaus-Betrieb. "Die Häuser und ihre Leistungen brauchen sich nicht zu verstecken und wir...

  • 07.01.19
Lokales
Einige der Pavillons stehen leer. Sie sind in einem guten Zustand und warten auf ein Nachnutzungskonzept.

Leerstehende Gebäude
Was kommt in die Pavillons des ehemaligen Geriatriezentrums?

Bildung, Gesundheit, Soziales: Die Nachnutzung der Pavillons im GZW ist noch nicht geklärt. HIETZING. Das ehemalige Geriatriezentrum Am Wienerwald ist in das Areal des Krankenhauses Hietzing eingebettet. Doch einige der Pavillons stehen leer, in anderen ist im Winter wiederum eine Obdachlosenunterkunft der Johanniter untergebracht. Mit 200 Betreuungsplätzen handelt es sich dabei um eine der größten Notschlafstellen Wiens. Doch ein Konzept für die zukünftige Nutzung der Anlage gibt es noch...

  • 27.11.18
Lokales
Die Eröffnung des Vollbetriebes mit 789 Betten und 2.500 Mitarbeitern ist mittlerweile für Mai 2019 geplant.

Die Baustellen des KH Nord

Causa KH Nord: Von Kostenexplosionen, Baumängeln und Personalrochaden. FLORIDSDORF. Es vergeht kaum eine Woche, in der der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) mit dem Krankenhaus Nord nicht für neue Schlagzeilen sorgt. Doch wer kann sich noch an den Anfang allen Übels erinnern? Die unendliche Geschichte des KH Nord begann im Jahr 2005. Die damalige Gesundheitsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) kündigte eine Reform des Wiener Spitalswesens an, inklusive Pläne zum Bau eines neuen...

  • 05.11.18
Lokales
Für jeden gefällten Baum muss ein anderer als Ersatz gepflanzt werden. Doch wer pflegt die jungen Bäume am Steinhof?
2 Bilder

Otto Wagners Bäume: Verkümmert und verdorrt am Steinhof

Bürgerinitiative: Am Steinhof würden junge Bäume vernachlässigt und seien nicht mehr zu retten. PENZING. Im Februar 2017 war es erstmals so weit, dann ging es Schlag auf Schlag: Immer mehr Bäume wurden gefällt. Und die Anrainer und die Bürgerinitiative "Steinhof erhalten" fragten sich immer mehr, ob da alles mit rechten Dingen zugehe. Für jeden Baum, der verschwindet, müssen nämlich Ersatzpflanzungen vorgenommen werden. Doch diese, so scheint es, wenn man sich durch ein Facebook-Fotoalbum...

  • 03.09.18
  •  6
  •  1
Lokales
Primarius Roland Berger kümmert sich in der Neonatologie des St.-Josef-Krankenhauses um die Frühchen.

Neonatologie: Zu wenig Platz für Frühchen in Wien?

Gibt es zu wenig Personal für die Neonatologie? Über die Kapazitäten und die Verteilung bei Geburten in Wien. HIETZING/FAVORITEN. Während im Hietzinger St.-Josef-Krankenhaus gerade die neue Neonatologie-Station eröffnet wurde, soll diese Abteilung im Kaiser-Franz-Josef-Spital (KFJ) vorübergehend geschlossen werden. Die Station, die sich um kranke Neugeborene und Frühchen kümmert, wird nach Auskunft des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) von 14. bis 27. August schließen. In den vergangenen...

  • 13.08.18
Lokales
Augenmedizinische Behandlung auf höchstem Niveau bietet Dr. Susanne Binder im neuen Augenzentrum Donaustadt.
3 Bilder

Neues Augenzentrum soll Behandlung im Spital ergänzen

Das neue Augenzentrum gegenüber des Donauspitals bietet Diagnose und Therapie mit modernster Technologie. DONAUSTADT. Vis-à-vis des Donauspitals, in der Zschokkegasse 140, hat mit Mai das privatmedizinische Augenzentrum Donaustadt eröffnet. Auf rund 500 Quadratmetern stehen den Patienten die modernsten Geräte zur Untersuchung, Behandlung und Operation, von der Optischen Kohärenz Tomografie über Ultraschalluntersuchungen, Farbstoffangiografien bis zur Lasertherapie und Hornhaut- und...

  • 02.07.18
Lokales
Im Krankenhaus Hietzing wird es kein orthopädisches Traumazentrum geben, aber dafür eine dermatologische Abteilung.

Absiedelung Spezialabteilungen: Welches Krankenhaus ist zuständig?

Wilhelminenspital, Otto-Wagner-Spital und Krankenhaus Hietzing: Wohin die Spezialabteilungen wandern. HIETZING. In welchen Krankenhäusern künftig Schwerpunktzentren eröffnet werden, ist gar nicht so leicht in Erfahrung zu bringen. Vor Kurzem war etwa noch im Krankenhaus Hietzing ein neues Traumazentrum geplant. Nun bestätigt der Krankenanstaltenverbund (KAV), dass dieses orthopädische Traumazentrum im Wilhelminenspital entstehen wird. "Das ist sinnvoll, weil Orthopädie und Unfallchirurgie...

  • 14.05.18
  •  1
  •  3
Lokales
400 Ausbildungsplätze gibt es in der Krankenpflegeschule.

Jubiläum: 100 Jahre Krankenpflegeschule am Wilhelminenspital

In den vergangenen hundert Jahren haben in der Ausbildungsstätte rund 4.600 Absolventinnen und Absolventen ihr Diplom erhalten. OTTAKRING. Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Wilhelminenspital feiert sein 100-jähriges Bestehen. In den vergangenen 100 Jahren erhielten dort mehr als 4.600 Absolventinnen und Absolventen ihr Diplom. In ihren Anfängen war die Schule im "Kriegsspital Nummer 1" neben dem Areal des Wilhelminenspitals angesiedelt, wo...

  • 09.03.18
Lokales
Das architektonisch wertvolle Spitalsgebäude soll auch nach der Schließung mit Respekt behandelt werden.

Orthopädisches Krankenhaus Gersthof: Das Ende von einer Institution

Mit der orthopädischen Klinik schließt eine Gersthofer Institution. Welche Zukunft haben Park und Gelände? HERNALS/WÄRHING. Das orthopädische Krankenhaus gehört zu den stilprägenden Gebäuden Wiens. Es vereint Elemente des Jugendstils, der Art Déco und des expressiven Stils. Nicht umsonst ist es denkmalgeschützt. Mit der Wiener Spitalsreform 2030 ist das Ende der Einrichtung besiegelt. Die in Gersthof vorhandenen medizinischen Einrichtungen werden zukünftig in das Krankenhaus Nord...

  • 15.01.18
  •  1
Freizeit

Festkonzert als Abschluss vom Akkordeoncamp

Bereits zum 13.Mal veranstaltet der Kärntner Akkordeonverein (KAV) ein Akkordeoncamp. Heuer findet es vom 23. bis zum 29. Juli in der 900 Seelengemeinde Glödnitz im Gurktal statt. Die zahlreichen Teilnehmer erleben mit den Pädagogen Mag. Roman Pechmann, Stefan Kollmann MA und Christian Theuermann MA eine lustige, spannende und - in musikalischer Hinsicht - intensive Woche. Die jungen Tonkünstler stammen aus ganz Österreich, zwei Teilnehmer sind sogar aus Litauen angereist. Am Samstag, dem...

  • 26.07.17
Lokales
Wolfgang Gerold, Klubobmann der NEOS Penzing, hat sich eingehend mit einer möglichen Nachnutzung des Otto-Wagner-Areals beschäftigt.
3 Bilder

Seilbahn, Bildung und Kultur: NEOS präsentieren Vorschlag für das Otto-Wagner-Areal

Die Vision für das Otto-Wagner-Areal beinhaltet eine Stadtseilbahn zwischen Hütteldorf und Ottakring. Aber auch der Vorschlag der Stadt mit einer Universität ist eingebunden. PENZING/OTTAKRING. Nur einen Tag nachdem sich die beiden Stadträtinnen Maria Vassilakou und Sandra Frauenberger zur Nachnutzung des Otto-Wagner-Spitals geäußert haben, haben jetzt die NEOS einen Vorschlag präsentiert. Diese Vision soll zur Diskussion anregen und Ideen bringen. Für bessere Erreichbarkeit schlägt man zum...

  • 10.05.17
  •  3
  •  3
Lokales
Das Wilhelminenspital verfügt über mehrer Pavillons, in dem die einzelnen Stationen untergebracht sind. Eine Struktur, die nun modernisiert wird.

Zentral-OP im Wilhelminenspital schimmelt

Die geplante Eröffnung verzögert sich damit einmal mehr. OTTAKRING. Unter keinem guten Stern scheint der Ausbau des Ottakringer Wilhelminenspitals zu stehen: Nun wurden im neuen Zentral-OP, der im Frühjahr 2017 eröffnet werden sollte, Spuren von Schimmel entdeckt. Das bestätigt der Betreiber des Krankenhauses, der Wiener Krankenanstaltenverbund. Grund für den Schimmel ist ein durch einen geplatzten Wasserhahn entstandener Wasserschaden, der im Sommer einen Großteil des damals schon...

  • 08.11.16
  •  2
Gesundheit

Also doch...

Ausgliederung des KAV http://derstandard.at/2000047188939/Haeupl-kann-sich-Ausgliederung-des-KAV-vorstellen Wo: Wien, Wien auf Karte anzeigen

  • 05.11.16
  •  1
  •  2
Lokales
Am Montag, 26. September wird operiert statt gestreikt.

Doch kein Streik am 26. September: Zweiter Ärztestreik ausgesetzt

Die jüngsten Gespräche zwischen Ärztekammer und dem Krankenanstaltenverbund (KAV) verliefen positiv. Nun wurde der angekündigte Ärztestreik für Montag, den 26. September ausgesetzt. WIEN. Am Montag, 26. September wird der Krankenhausalltag in den Wiener Gemeindespitälern wie gewohnt verlaufen. Der geplante Streik der Mediziner wurde ausgesetzt. Ausgesetzt - nicht abgesagt, wie die Wiener Ärztekammer betont. "Die jüngsten Gespräche mit dem Krankenanstaltenverbund verliefen positiv. Deshalb...

  • 22.09.16
  •  2
Lokales
Ärztliche Versorgung gewährleistet: Auch wenn die Wiener Spitalsärzte streiken, sind in allen Gemeindespitälern Ärzte vor Ort, die sich um Notfälle kümmern.

Zweiter Ärztestreik geplant: Kein Ende des Streits zwischen Spitalsärzten und Krankenanstaltenverbund in Sicht

Die Ärzte der Wiener Gemeindespitäler laufen gegen eine neue Regelung der Dienstzeit Sturm. Besonders die Reduktion der Nachtdienste ist den Medizinern ein Dorn im Auge. Nach einem Ärztestreik am 12. September sind für nächste Woche weitere Streikmaßnahmen geplant. WIEN. Seit Wochen verunsichern Diskussionen rund um Ärztestreiks die Patienten. Doch welche Ärzte streiken? Warum wird überhaupt gestreikt? Und vor allem: Ist die medizinische Versorgung in Wien gewährleistet? Wir haben die...

  • 20.09.16
  •  1
Lokales
In der Rudolfsstiftung soll es zukünftig keine Spezialisierung auf Onkologie und Urologie geben.

Ärzte warnen: Rudolfstiftung muss Urologie und Onkologie einschränken

Das Krankenhaus werde durch die Spitalsreform "ausgehöhlt", so die Befürchtung leitender Ärzte. Die Patienten könnten darunter leiden. Operationen im Bereich der Urologie und Onkolgie werden nicht mehr wie bisher durchgeführt. LANDSTRASSE. Noch ist die Rudolfstiftung ein Vorzeigespital. Durch die Spitalsreform 2030 könnte sich das aber bald ändern. Das befürchten zumindest ansässige Ärzte. Denn bei einigen Abteilungen wird es zu massiven Änderungen kommen. Im Bereich der Onkologie bleibt nur...

  • 07.04.16
  •  1
  •  2
Lokales
Wollen weitere Gerüchte um die Rudolfstiftung verhindern: Die ÖVP-Bezirkspolitiker Markus Benesch und Georg Keri (r.).

ÖVP fordert Bekenntnis zum Verbleib der Rudolfstiftung

Bezirk soll in Gespräche von KAV und Stadt Wien eingebunden werden LANDSTRASSE. Zahlreiche Gerüchte bezüglich der Zukunft der Rudolfstiftung machten in den letzten Wochen die Runde. Die Verunsicherung bei den Landstraßern und den Mitarbeitern des Spitals ist groß. „Auch wenn bekannt wurde, dass das Krankenhaus zum Zentrum für Dermatologie und Augenheilkunde umgebaut werden soll, bleiben noch immer die Fragen offen, ob, und wenn ja, welche Abteilungen von der Rudolfstiftung absiedeln müssen", so...

  • 03.02.16
  • 1
  • 2