Grüne

Beiträge zum Thema Grüne

Politik
Tritt nicht mehr in Stattegg an: Stefan Rothbart

Stattegg: Stefan Rothbart tritt nicht mehr an

Die Grünen Stattegg geben bekannt, dass Gemeinderat Stefan Rothbart bei der kommenden Gemeinderatswahl im März nicht mehr als Spitzenkandidat antreten wird. Nach zehnjähriger erfolgreicher Arbeit im Gemeinderat und Aufbau einer Gemeindegruppe hat Rothbart beschlossen, das Staffelholz an seinen langjährigen Gemeinderatskollegen Helmuth Binder zu übergeben, der als Spitzenkandidat mit einem neuen Team antreten wird. "Ich kann diesen Schritt leichten Herzens und guten Gewissens gehen. Vor zehn...

  • 24.01.20
Lokales
Einsteigen bitte: Viele WOCHE-Leser orten fehlende oder mangelnde Öffi-Verbindungen in Randbezirken.
4 Bilder

Öffis in Graz: Stadträtin Kahr bezieht Stellung zu Anfragen von WOCHE-Lesern

Öffi-Anbindung bleibt Thema: Verkehrsstadträtin Elke Kahr beantwortet Anliegen der WOCHE-Leser. Der Öffentliche Verkehr ist fast wie das Wetter: Er betrifft jeden, aber ändern kann man ihn nicht. Was beim Wetter stimmen mag, muss aber nicht auch für den Öffentlichen Verkehr gelten. Die rege Teilnahme der WOCHE-Leser am Aufruf, ihre schlechten Öffi-Verbindungen aufzuzeigen, rückt das Thema nicht nur in den Fokus, sondern bringt auch die Politik dazu, sich verstärkt mit dieser Diskussion...

  • 22.01.20
Lokales
Das Video ist auf der Facebook-Seite von Gerald G. Grosz
zu sehen.

Zum Schmunzeln
"Tagespresse" straft Grazer Ex-Politiker ab

Es war schon der Anlass an sich ein nichtiger: Die Wiener Zeitung "Österreich" hatte versucht mit einem Foto zu punkten, das Neo-Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) bei einem McDonalds-Besuch und dem Verspeisen eines Burgers zeigt. Der "Skandal", der keiner war, war relativ schnell wieder vom Tisch. Ex-Blauer als Moralapostel Einzig der bereits als FPÖ- und BZÖ-Politiker mehrmals unrühmlich aufgefallene Grazer Politiker Gerald Grosz versuchte noch unter der von "Österreich" ohnehin tief...

  • 15.01.20
  •  5
Politik
Und er hat ja eh eine: Werner Kogler am Steirerball mit grüner Krawatte.

Kommentar
Werner Kogler und die Krawatte der Nation

Haben Sie schon mitbekommen, was denn das größte Problem unseren neuen Bundesregierung ist? Richtig, die entscheidende Frage, ob der steirische Vizekanzler Werner Kogler eine Krawatte trägt oder nicht. Ganze Doppelseiten haben Tagesmedien dieser epochalen Frage gewidmet, die sozialen Medien sind voll mit Diskussionen über "Anstand", "Benehmen" und "Erziehung". An der Leistung messen, nicht am Outfit Jetzt könnte man es zur Not noch positiv formulieren: Erstmals muss sich ein Mann für...

  • 13.01.20
  •  2
Politik
Landtagswahl in der Steiermark: Wer macht heute sein Kreuzerl wo?

Landtagswahl
955.795 Steirerinnen und Steirer haben heute die Wahl

955.795 Personen dürfen bei der heutigen steirischen Landtagswahl abstimmen – wieviele das tun werden, sprich: wie hoch die Wahlbeteiligung ist, wird einen wesentlichen Einfluß auf das Ergebnis haben. Steiermark ist weiblich Eines steht jedenfalls schon fest: In der grünen Mark hat das weibliche Geschlecht das Sagen: 490.514 der Wahlberechtigten sind Frauen, nur 465.281 sind Männer. Wer nicht per Briefwahl oder am vorgezogenen Wahltag abgestimmt hat, kann dies in einem der insgesamt 1522...

  • 24.11.19
  •  1
Politik

Bedingungsloses Grundeinkommen im Gespräch

Der Initiator zum Volksbegehren "Bedingungslosen Grundeinkommen" Peter Hofer war in der Radiosendung "morgen" zu Gast und erzählte dabei einiges. Link Zum Nachhören unter: https://cba.fro.at/433917 Die Eintragungsfrist läuft übrigens noch bis Montag 25.11.2019 :-) Wo unterschreiben? Das Volksbegehren kann konventionell auf dem Gemeindeamt, Amtsstube oder Magistrat unterschrieben werden. Alternativ kann es auch bereits online erfolgen. Als Basis dazu dient die Bürgerkarte....

  • 23.11.19
Lokales
Wohnstraßen: In Graz wurden 2011 welche ernannt.
2 Bilder

Manuela Wutte (Grüne): Eggenberger Wohnstraßen sollen saniert werden

"Wohnstraßen bringen für die Siedlungen, in denen viele Familien leben, einen großen Zuwachs", sagt Grüne-Gemeinderätin Manuela Wutte. Im letzten Gemeinderat stellte sie den Antrag, die Sanierung der Wohnstraßengebiete Eppensteinerweg, Thaddäus-Stammel-Straße und Josef-Poestion-Straße vorzunehmen. "Wenn dies nicht geschieht, besteht die Gefahr, dass die genannten Straßen nicht weiter als Wohnstraßen ausgewiesen werden können", so Wutte weiter. Zudem regt die Gemeinderätin an, weitere...

  • 05.11.19
Wirtschaft
Einige von vielen hundert Lampen mit Dauerlicht bei der Nahverkehrsdrehscheibe am Grazer Hauptbahnhof. Das alles passiert im 3. Jahrtausend in der Ökostadt Graz, bei einem Betrieb der mit Ökoprofit ausgezeichnet wurde, und soeben die Stromverschwendung von 1.000.000 kWh schaffte.
7 Bilder

Graz Linien: Eine Million verschwendet!

Im August 2019 ist es leider passiert. 1.000.000 kWh Strom verschwendet!Bei der im November 2012 eröffneten Nahverkehrsdrehscheibe beim Grazer Hauptbahnhof wurde die einmillionste kWh Strom verschwendet. Aktuellste MeldungDie Energie Steiermark benötigte zur Errichtung vom Murkraftwerk Graz weniger Zeit , wie die Graz Linien für die korrekte Lichtsteuerung bei der Nahverkehrsdrehscheibe am Grazer Hauptbahnhof benötigen. Als einfache Variante könnte die Beleuchtung auch von den...

  • 01.08.19
  •  1
  •  1
Politik
Kostenlose Nachhilfe: Gemeinderätin Manuela Wutte

Manuela Wutte (Grüne) fordert kostenlose Nachhilfe

Manuela Wutte von den Grünen will ein flächendeckendes Angebot. "Mittlerweile braucht ein Drittel der steirischen Kinder Nachhilfe, vor allem an den Volksschulen ist der Bedarf stark gestiegen", sagt die Grüne-Gemeinderätin Manuela Wutte. Aus diesem Grund stellte sie im vergangenen Gemeinderat den Antrag, kostenlose Nachhilfe auszubauen beziehungsweise die Einführung eines flächendeckenden kostenlosen Nachhilfeangebots zu prüfen. "In Wien gibt es ein solches Angebot bereits. Wir sollten es...

  • 13.06.19
  •  1
  •  1
Lokales

Einkaufen in St. Leonhard mit dem Lastenrad

Wer am Kaiser-Josef-Markt einkauft, hat die Möglichkeit, sich ein Lastenrad zu leihen. Das Fahrrad, in dem auch zwei Kindersitze integriert sind, kann ebenso für andere Transporte geliehen werden. Wer das Angebot nutzen möchte, registriert sich auf der Plattform www.das-lastenrad.at und reserviert den Zeitraum. Der Schlüssel ist bei der Verleihstation am Kaiser-Josef-Platz abzuholen.

  • 08.05.19
Politik
Für mehr Hebammen-Service: Grünen-GR Manuela Wutte

Manuela Wutte von den Grünen: Mehr Hebammen mit Kassenvertrag nötig

Zum Internationalen Hebammentag fordert Manuela Wutte eine bessere Betreuung durch Hebammen. "Hebammen sind in der Schwangerschaft, bei der Geburt und in der ersten Zeit mit Baby wichtige Ansprechpersonen für die Eltern", sagt Grünen-Gemeinderätin Manuela Wutte. Zum Internationalen Hebammentag am 5. Mai fordert sie eine Verbesserung der Betreuung durch Hebammen. Familienhebammen einrichten "In Graz gibt es gerade einmal vier Hebammen mit Kassenvertrag", leitet Wutte ein. Der Stundensatz...

  • 01.05.19
  •  1
Lokales
Freut sich: Frauenstadträtin Judith Schwentner

Internationaler Frauentag: Das Private ist politisch

Koordiniert vom Womens' Action Forum (WAF), erwartet die Grazerinnen zum internationalen Frauentag am 8. März heuer ein reichhaltiges Programm. Mit Unterstützung der Stadt Graz wurden dazu unter anderem ein Demozug, der um 16.30 Uhr am Südtirolerplatz startet, sowie ein politischer Spieleabend mit Party im Schauspielhaus organisiert. "Ich freue mich auf den 8. März – es wird ein sprühender, vielseitiger Frauentag, an dem für jede und jeden etwas dabei ist", freut sich auch Frauenstadträtin...

  • 06.03.19
Lokales
Einig: Michael Ehmann, Elke Kahr, Judith Schwentner, Niko Swatek (v. l.)

KPÖ, SPÖ, Grüne und Neos: An einem Strang gegen die Gondel

Eine Volksbefragung über die Plabutsch-Gondel so rasch wie möglich, nicht erst nach Abschluss der Detailplanung und der Behördenverfahren: Das ist die Forderung von KPÖ, Grüne, SPÖ und Neos. "Man denke nur an den 'olympischen Traum' von ÖVP und FPÖ – außer Spesen nichts gewesen", erinnert die KP-Stadträtin Elke Kahr. Um dies bei der Plabutsch-Gondel zu verhindern, bringen die Parteien bei der nächsten Gemeinderatssitzung eine gemeinsame Initiative ein.

  • 06.03.19
  •  1
Politik
Kämpft für Stadtteilzentren: GR Manuela Wutte

Grazer Grüne kämpfen für Verbleib der Stadtteilzentren

"Die Stadtteilzentren haben sich in langjähriger, oft mühsamer Arbeit gute Kontakte zu den Bewohnerinnen und Bewohnern erarbeitet und sind oft die ersten Anlaufstellen in den Bezirken", hebt Manuela Wutte, Gemeinderätin der Grünen, die Bedeutung der Stadtteilzentren hervor. Diese sind nun in einer massiven Kürzung der Förderungen betroffen, die ihnen die Arbeit nahezu unmöglich macht und existenzbedrohend ist. Dem wollen Wutte und die Grünen entgegenwirken und für das weitere Bestehen der...

  • 27.02.19
Politik
Kinder sollen mitwirken: Grüne-GR Manuela Wutte

Manuela Wutte (Grüne) fordert "Verkehrsagenten": Aktive Rolle für Kinder

Manuela Wutte von den Grünen will, dass Kinder mittels App bei der Sicherung ihrer Schulwege helfen. "Wir wollen Kinder ermutigen, sich mit Gefahrenquellen auf ihrem Schulweg auseinanderzusetzen und die Informationen an die Stadt weiterzugeben", erklärt Manuela Wutte, Gemeinderätin der Grünen. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag wird sie den Antrag stellen, Verkehrsstadträtin Elke Kahr möge dem Kinderparlament das Konzept des "Trafikkagenten" (Verkehrsagenten) vorstellen und bei...

  • 16.01.19
Politik
Sieht Handlungsbedarf: SPÖ-Klubobmann M. Ehmann.

Ungeprüfte Projekte sorgen in Graz für Unmut

Mehr Transparenz fordert Michael Ehmann nach Kritik des Stadtrechnungshofs an der geplanten Augartenabsenkung: "Projekte einer solchen Größenordnung müssen eigentlich vorab vom Stadtrechnungshof geprüft werden", erklärt der SPÖ-Klubobmann verärgert. "Das war allerdings weder beim Augarten-Projekt, noch bei Olympia oder der Plabutschgondel der Fall!" Kritik hagelte es auch von den Grünen: "Wir verlangen, dass dem Gemeinderat eine realistische Projektplanung und eine seriöse Kalkulation mit...

  • 16.01.19
Lokales
Kritisiert die Arztverteilung in Graz: S. Krautwaschl

Bessere Arztversorgung in Gries
#17 Bezirke – Gries. Kein Arzt für Kids und Jugendliche

Eine fairere Verteilung von ärztlichen Kassenstellen wünschen sich die steirischen Grünen. Konkreter Anlassfall ist der Bezirk Gries: "30.000 Menschen wohnen hier, es gibt aber lediglich zehn Kassenärzte für Allgemeinmedizin", zeigt die Grüne Gesundheitssprecherin im Landtag, Sandra Krautwaschl, auf. Erschwerend hinzu kommt, dass es in ganz Gries "keinen Kinderarzt, weder mit noch ohne Kassenvertrag, gibt."

  • 21.12.18
Lokales
Kein Konsumzwang: Gemeinderätin Manuela Wutte

Manuela Wutte (Grüne): Mehr konsumfreie Zonen für Graz

Grüne-Gemeinderätin Manuela Wutte will mehr Orte ohne Konsumzwang. "Gerade in der Adventzeit wird vielen Menschen in Graz die Überkommerzialisierung des öffentlichen Raums stark bewusst", sagt Gemeinderätin Manuela Wutte von den Grünen. Daher wünscht sie sich Alternativen zur starken Konsumorientierung und Kommerzialisierung der Grazer Innenstadt. "Auch der kürzlich veröffentlichte Menschenrechtsbericht empfiehlt die neue Schaffung und Erhaltung konsumfreier Räume in der Innenstadt", führt...

  • 19.12.18
Politik
Die Mürzzuschlagerin Lara Köck sitzt seit eineinhalb Jahren im steirischen Landtag und kämpft für ihre Überzeugung.

Landtag
Kämpferin für die grüne Sache

Mit Lara Köck als Bundesvorständin sollen die Grünen Schritt für Schritt wieder Fuß fassen. "Wir sind nicht am Aussterben nur weil wir aus dem Bund rausgeschmissen wurden", zeigt sich die Mürzzuschlager Grüne Lara Köck zuversichtlich über die Zukunft ihrer Partei. Seit März 2017 sitzt die 32-Jährige im steirischen Landtag. Heuer wurde sie als jüngstes Mitglied in den Bundesvorstand der Grünen gewählt. Schwerpunkt Klimaschutz"Als ich mich 2012 dafür entschied politisch aktiv zu werden,...

  • 18.12.18
Lokales
Sport: Diese Geräte sind für Rollstuhlfahrer geeignet.

Neu: Fitnessgeräte für Rollstuhlfahrer im Augarten

"Im Augarten wurden Fitnessgeräte für Rollstuhlfahrer aufgestellt. Das freut uns sehr", erzählt Bedrana Ribo, Gemeinderätin der Grünen. Sie stellte in der Gemeinderatssitzung vom 8. Februar 2018 den Antrag, behindertengerechte Sportstationen in öffentlichen Parks zu installieren. "Es ist erfreulich, dass dies bereits umgesetzt wurde", so Ribo.

  • 15.12.18
Lokales
Erfolg für Grüne-Gemeinderätin Bedrana Ribo

Nach Antrag: Behindertengerechte Sportgeräte kommen

Zu großer Freude von Grüne-Gemeinderätin Bedrana Ribo wurde ihr Antrag angenommen. Sie setzte sich dafür ein, dass in öffentlichen Parks Fitnessgeräte für Rollstuhlfahrer installiert werden. Nun erhielt Ribo von Bürgermeister Siegfried Nagl die Antwort, dass im Augarten noch heuer eine behindertengerechte Sportstation aufgestellt werden soll. "Mit Rollstuhl-Sportlern wird derzeit abgeklärt, welche Geräte am geeignetsten erscheinen", heißt es im Schreiben des Bürgermeisters. Auch bei künftigen...

  • 03.12.18
Politik
Will Mütter unterstützen: Gemeinderätin Manuela Wutte (Grüne)

Stillen in Graz
Grüne fordern: Graz als stillfreundliche Stadt

Gemeinderätin Manuela Wutte fordert, dass sich Lokale als "stillfreundlich" deklarieren sollen. "Die ersten Ausflüge mit dem Baby sind eine logistische Herausforderung und gerade in der kalten Jahreszeit gibt es nicht viele Möglichkeiten, in der Öffentlichkeit das Kind zu stillen", leitet Grüne-Gemeinderätin ihren Antrag ein, den sie im morgigen Gemeinderat einbringen wird. In den vergangenen Jahren war die Diskussion um das Stillen in der Öffentlichkeit eine hitzige und Mütter tun sich laut...

  • 17.10.18
Lokales
Schlecht erkennbar: Dreisiebner kritisiert Trinkwasserbrunnen-Stellen in der Stadt.
2 Bilder

Debatte um Grazer Trinwasserbrunnen

Die Grünen fordern mehr öffentliche Stellen, ÖVP und Holding Graz sehen Bedarf gedeckt. Ein langer Spaziergang, Durst kommt auf, doch man hat kein Wasser dabei. In diesen Fällen sind Trinkwasserbrunnen oft eine Erlösung. In Graz git es derzeit 129 solcher öffentlichen Trinkstellen. Zu wenige, wie die Grazer Grünen finden. Außenbezirke vs. Innenstadt „Die Stellen beschränken sich speziell auf den innerstädtischen Bereich“, meint der Grüne Klubchef Karl Dreisiebner. „Weiter draußen, in...

  • 20.06.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.