Alles zum Thema HoamatRundschau 2019

Beiträge zum Thema HoamatRundschau 2019

Lokales
Da Joschi Anzinger håd undda anderm den Fausdd und 's Nibelungenliadd im Mühviaddla Dialeggd neich indabredierdd.
2 Bilder

Story der Woche
In Linz då rens nu vü in Mundoadd

In da Stoiståd wiad nu ofdd in Mundoadd gred. Da Joschi Anzinger dichdd scho jåhrelang im Dialeggd. LINZ. "Zwischen Hackla und Gschäftsführa gibt då ned vü Undaschied", sogd Stephan Gaisbauer vom Stifterhaus in Linz. Da Språchfoascha zabrichd se scho länga sein Kopf üba den Dialegdd in Oberösterreich und in Linz. In da Stoiståd is ma nu vü in Mundoad undawex: "Vaglichn mit ånderen Städten in Östereich ist Linz scho sehr dialegddaffin", sagd da Gaisbauer. Vü Untasuchungen dazua san ålladings...

  • 16.05.19
Lokales
A Bsondaheid im Schoppa- und Fischamuseum is des Schoppn, wo ma ois Besucha söba Hånd åleng kå.

Oide Traditionen
Vo Schuahmåchan und Schoppan

D'Museen in da Region schaun drauf, dass d'Traditionen bei uns ned valorn gengan. Dazua kean des Schoppa- und Fischermuseum in Oschoch und des Schuahmocha- und Brauchtumsmuseum in Peiaboch. ÅSCHÅCH, PEIABÅCH (gwz). "Da Schiffbau woa natirli durch d'Donau bedingt, de woa bei uns amoi a Vakehrsåda", erinnad si da Johann Eggerstorfer, da ehemålige Obmå vom Schoppa- und Fischamuseum in Åschåch. Fria san duatn voa oim Zün baud woan. A Tei vo dera Tradition is heid nu voahåndn: D'Feiawea in...

  • 16.05.19
Lokales
49 Bilder

Bildergalerie
Georgiritt in Waizenkirchen

Der Georgiritt gilt als Brauch in Oberösterreich – auch hier im Bezirk Grieskirchen wird er gelebt. WAIZENKIRCHEN. Der Wanderverein Reiten im Landl lud mit Obmann Manfred Hofer Ende April zum Georgiritt beim ehemaligen "Hansmayrgut" in die Ortschaft Esthofen ein. Die Pferdefreunde trafen sich dort mit über 20 Reitern. Vormittags wurde mit einem Kranzlstechen mit Geschicklichkeitstral in den Tag gestartet – eine Tradition, die sich seit dem Mittelalter in Oberösterreich gehalten hat. Am...

  • 16.05.19
Wirtschaft
Mitarbeiter sind seit der Gründung der Papierfabrik das wichtigste Kapital im Unternehmen.

Tradition in Traun
Papier ist zeitlos

1867 wurde in Traun mit der Papierherstellung begonnen und delfort zählt zu den Innovationsführern. TRAUN (nikl). Damals, genau vor 152 Jahren, erwarb Dr. Franz Feurstein eine durch Brand zerstörte Mühle am Rande der Ortschaft Traun. Acht Jahre später wurde das erste Zigarettenpapier erzeugt, das neben Carbonrohpapier und Seidenpapier jahrzehntelang zu den wichtigsten Produkten gehören sollte. 1903 kaufte Robert Trierenberg gemeinsam mit den Brüdern Siegmund, Adolf und Gottlieb Mahler die...

  • 15.05.19
Lokales
Museum der Heimatvertriebenen: Obmann Manfred Stiedl in der umfangreichen Ausstellung der Siebenbürger Sachsen.

Hoamatrundschau
Vertrieben und eine neue Heimat gefunden

Im Vöcklabrucker Museum wird die Geschichte der Heimatvertriebenen dokumentiert. VÖCKLABRUCK. Die Heimatvertriebenen sind Volksdeutsche und kommen aus den Gebieten der ehemaligen Österreichisch-Ungarischen Monarchie. Gegen Ende und nach dem Zweiten Weltkrieg mussten viele aus der Tschechoslowakei, Ungarn, Rumänien und Jugoslawien flüchten oder wurden durch verschiedene Gesetze aus ihrer Heimat vertrieben. "Im Bezirk Vöcklabruck lebten unmittelbar nach Kriegsende über 7.500 Flüchtlinge und...

  • 15.05.19
Lokales
Gisela Peutlberger-Nader: Anpacken um die Traditionen zu leben.

Besen binden
„Man kann alles lernen““

Abseits der Landespolitik packt Gisela Peutlberger-Naderer seit Jahren beim Brauchtum richtig an. KEMATEN (red). „Wenn man jetzt Besen bindet, so wie ich, müssen wir uns das Handwerk wieder richtig aneignen, was mich nicht stört, weil man kann alles lernen“, betont Peutlberger-Naderer. Die engagierte Kematnerin hat das Handwerk von einem leider bereits verstorbenen Nachbarn erlernt: „Dieser hatte ein großes Lager mit Besen. Es hat mich einfach interessiert und er war gleich...

  • 15.05.19
Lokales
Niedermoar Klausi, Schreiberling z'Linz-Land

I SÅG EICH WÅS
Die Sproach in da Region übanåsern

Die HoamatRundschau – des heat se aufn erstn Blick amoi nåch die Seer, Marc Pircher und an Gabalje å. In dem Blatl woin mir mia åba des Gegenstickl aufzoagn. Des hast: Koa Humtata-Kultur, sondan echts Brauchtum. Und vun dem gibts net nur nu wos im  Innviatl sondern a bei uns im Zentralraum is nu einiges do. Deshoib håm mia vasuacht, dass ma unsa Hoamat so vüfötig doatstön, wieas a is. Und mia gfrein uns, wån ma Se mitnehma deafn, auf a Reise. Mia håm vorbeigschaud im Feuerwehrmuseum, haum di...

  • 15.05.19
Lokales
Franz Stelzhamer, Stich von Rudolf Strauch aus Leipzig.

Interview
Die Höhen und Tiefen des Franz Stelzhamer

Franz Stelzhamer ist den meisten von uns als Dichter der Oberösterreichischen Landeshymne „Hoamatland“ ein Begriff. Wir wollen mehr über den Menschen Stelzhamer erfahren und haben dazu Josef Kettl, selbst Mundartdichter und „Stelzhamerexperte“, interviewt. Was für ein Typ war Franz Stelzhamer? Er lebte seine Kunst voll aus und lebte für die Kunst. Nach Abbruch seiner Studien Theologie und Jus, nach langen Jahren der Zerrissenheit und der Frage, ob er Schriftsteller oder Maler werden...

  • 14.05.19
Lokales
Lisa Blümelhuber ist seit 2017 Leiterin in Ternberg.

Landjugend Ternberg
Junge Leute leben Tradition

Lisa Blümelhuber ist seit 2017 Leiterin der Landjugend (LJ) Ternberg. Sie verrät, warum ihr diese Gemeinschaft so am Herzen liegt.  TERNBERG. Warum bist bei der Landjugend? Blümelhuber: Ich bin seit November 2015 bei der Landjugend in Ternberg und wurde zwei Jahre später zur Leiterin gewählt. Ich freute mich sehr darüber, diese Position im Vorstand übernehmen zu dürfen, da mir der Verein von Beginn an sehr am Herzen liegt. Man schließt schnell neue Freundschaften. Warum gibt es die...

  • 14.05.19
Lokales
De vier letztn aktiven Mitglieder von da Koitnbrunnarunde Enns worn (v. l.) da Johannes Zittmayr, d'Maria Wurdinger, da Herbert Golser und da Fritz Mayer.
2 Bilder

Mundoat in da Region Enns
„D'Mundoatsproch is hoid afoch sche“

Da Dialekt in da Region Enns kimmt vom Weanarischn und hod außadem seine Wurzln in Bayern. ENNS. Wia sprechn a regional gebundene, oft büdhofte Sproch: d'Mundort oda da Dialekt – is beides des söbe. Je noch Region ändert si da Wortschotz, d'Grammatik und d'Phonetik, oiso auf Deitsch gsogt, die Oat, wie ma de Wörter betont. Oa Mundoatdichta, der für d'Region Enns gaunz bekaunt is, wor da Coarl Adam Koitnbrunna. Der is 1804 in Enns geborn und aufgwochsn. Sei Sprochgebiet woa oiso da oide...

  • 14.05.19
Lokales
Kaisergeburtstagsfest 1898 in der Kinderbewahranstalt.

A Reise ind Vergongenheit
Büda aus veagongene Zeitn

Wia woin a neiche Soch startn und in Zukunft efta amoi Büda aus vergongene Zeitn veröffentlichn. Freili immer ausm Beziak Riad. BEZIAK. Wie hom die Gemeindn im Beziak Riad fria ausgschaut? Wöche Gebäude gibts heid nimma, wos hod sie ois verändert? Und wia hom die Leid fria ausgschaut? Wia woans ozong, wos homs goabeit und wia homs gfeiat? Des woin wia eich zoang. Dazu schmökan wia in oide Biacha und suachn Fotos. Die Kultuaobteilung vo da Stod Riad hüft uns dabei. Wia dadn uns oba a gfrein,...

  • 14.05.19
Lokales
Die Landjugend ist die aktivste Jugendorganisation im ländlichen Raum.
2 Bilder

Landjugend Oberösterreich
Gelebtes Brauchtum verbindet

OÖ. Die Landjugend Oberösterreich setzt sich auf Orts-, Bezirks- und Landesebene dafür ein, dass Traditionen und Bräuche in unserem Bundesland nicht in Vergessenheit geraten. „Gelebtes Brauchtum verbindet Menschen in den Orten und Regionen. Als Landjugend beleben und gestalten wir die Kulturlandschaft Oberösterreichs durch vielseitige Aktivitäten mit", erkärt Stefanie Schauer, Geschäftsführerin der Landjugend Oberösterreich. Verantwortung übernehmen Rund 22.000 Mitglieder zählt die...

  • 13.05.19
Wirtschaft
Die Bäckerei Enser besteht seit 84 Jahren.

Enser Bäcker
Seit 1935 wiad söm bocha

Voa 84 Joah hot Josef Enser de Bäckarei Weinhäupl kauft. Aus dea entstond da Enser Bäcker. RIAD (schi). Vü hot si seit'n Kauf vo da Bäckerei do. An neichn Enser Bäcker hots scho siebn Joah gebn, do is da Josef Enser 1942 an de Front eiberufn woan. Bis 1945 hot de Bäckerei zua kopt und is ois Wehrmochtsbäckerei betriebn woan. De Frau vom Josef Enser, de Anna, is dawei mit de Kinda noch Mettmoch zu iare Ötan zogn. Nochn Kriag hom don a boa US-Soidotn im Haus von de Ensers gwohnt. De woan...

  • 13.05.19
Lokales

OÖ Heimatwerk
Traditionelles Kunsthandwerk im digitalen Schaufenster

OÖ. Mit Jahresbeginn hat das OÖ Heimatwerk seinen Onlineshop um traditionelles Kunsthandwerk erweitert. Auf dieser Plattform können Kunsthandwerker aus der Region ihre Produkte auch online verkaufen ohne selbst in einen eigenen Onlineshop zu investieren. „Mit dem Shop entsteht eine zentrale Anlaufstele für alle Arten von traditionellem Kunsthandwerk. Die Vielfalt Oberösterreichs vereint auf einer Plattform“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. Im Bild (von links): OÖ...

  • 13.05.19
Lokales
Das Original-Notenblatt: Den "Schuasta"-Titel strich Schnopfhagen durch.
3 Bilder

Wia a Hünderl ...
Hoamatland-Melodie wäre für "Schuasta" gewesen

Text und Melodie der Landeshymne waren ursprünglich nicht füreinander bestimmt. OÖ. Das "Hoamatland" ist seit November 1952 die offizielle Landeshymne von Oberösterreich. Der Text stammt von Franz Stelzhamer, die Melodie zur Hymne komponierte Hans Schnopfhagen. Doch beinahe hätten Lied und Text gar nicht zueinander gefunden. Die Melodie der Landeshymne schrieb Schnopfhagen 1884 ursprünglich nämlich für einen ganz anderen Stelzhamer-Text: "Da geht der Schuasta". Doch Hans Zötl, Begründer des...

  • 08.05.19
Sport
Stefan Webaschläga aus Hohnzö is Siega woan.

Bezirksmähen der Landjugend
Wer hod beim mah die meiste Schneid?

Olle Joa, wonns Gros is dicht steht o a gaonz a wichtige Gschicht zum Beziaksmah kimt die Jugend zaum d'Wiesen wird zum Fitnessraum Mit vü Elan und mit da Sensn hoasts don schnö sei und ned bremsn weil wer si zeit lost hod verloan wird ned zum Siega auseakoan Doch Zeit alloa reicht a ned aus das ma ois Easta geht noch Haus sche muas d'Wiesen a nu sei Hoim fia Hoim in oana Reih Obs sche gnua is song sechs Richta meistens sans bekonnte Gsichta mit Erfoarung und...

  • 08.05.19
  •  1
Lokales
 Die Redakteurinnen Bernadette und Lisa machen es vor.
2 Bilder

Dietmarsage
Ein Foto machen und Schuhe gewinnen

RIED. Seit dem Jahr 1665 ziert „Dietmar der Anhanger“ als Rieder Wahrzeichen den Brunnen am Hauptplatz. Das Standbild des sagenhaften Ortsgründers schuf Veit Adam Vogl, ein Rieder Bildhauer und Konkurrent von Thomas Schwanthaler. Doch wer war dieser Dietmar und warum hält er auf einem Stock einen Schuh in die Höhe? Die DietmarsageDie Gründungssage basiert auf einem legendären Ereignis während des dritten Kreuzzuges von 1189 bis 1192. Auch ein Müllerssohn aus Ried namens Dietmar nahm...

  • 08.05.19
Gesundheit
Reflexologie-Behandlung
3 Bilder

Traditionelle Europäische Medizin
2.500 Jahre alte Heilkunde sieht Mensch als Ganzes

Die traditionelle europäische Medizin ist eine 2500 Jahre alte Heilkunde, die den Menschen und seine Umwelt als Ganzes betrachtet.  OÖ. Die Traditionelle Europäische Medizin (TEM) ist bis heute nicht klar definiert. Die 2500 Jahre alte Heilkunde betrachtet die ganze Welt als beseelt und den Menschen in Gesundheit und Krankheit nicht als isoliertes Wesen, sondern im Wechselspiel mit seiner gesamten Lebensumwelt. Der unaufhaltsame Fortschritt in der Medizin ließ die alte Gesundheitslehre des...

  • 06.05.19