Hundehaltegesetz

Beiträge zum Thema Hundehaltegesetz

Erhöhung der Hundeabgabe wurde mit den Stimmen der SPÖ, ÖVP und der Grünen getragen. Die FPÖ ist dagegen.
2

Wilhelmsburg
Wau! So viel kostet Bello seinem Herrl

Abzocke bei Hundesteuer? Wilhelmsburg beschließt Erhöhung, Landesrat will einheitliche Preise. Preisunterschiede in Gemeinden bei 65 Prozent. WILHELMSBURG / REGION ST. PÖLTEN. Wer auf den Hund gekommen ist, der wird jetzt wahrscheinlich seine Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Denn aufgrund der Tatsache, dass die Wilhelmsburger Kommunalpolitiker in der jüngsten Sitzung beschlossen haben, die Hundesteuer um fünfzig Prozent anzuheben, haben die Bezirksblätter in der Region den Rundruf...

  • St. Pölten
  • Karin Zeiler
Pro-Hund kämpft erstmals gemeinsam für ein hundefreundliches Österreich und gegen unsinnige Gesetze wie die Hunderassenlisten.
2 2 3

Gefährlich in Wien, harmlos in Tirol
Wann kommt einheitliches Hundehaltegesetz für Österreich?

Warum ist ein und derselbe Hund in einem Bundesland potentiell gefährlich und im anderen nicht? Tatsächlich ist Österreich was des Menschen 'besten Freud' betrifft, ein 'Fleckerlteppich': Jedes Bundesland und jede Gemeinde hat seine eigenen Vorschriften. Dass dabei manchmal skurrile und tatsächlich verwirrende Situationen für den Hundebesitzer entstehen, ist Anlass für die Forderung der neu gegründeten Plattform 'Pro Hund': Sie möchte endlich ein bundesweit einheitliches...

  • Anna Richter-Trummer
Den heute zehnjährigen Nero zu sich zu nehmen, war für Ricardo Zanot aus St. Pölten die beste Entscheidung.
2

Hundeserie Teil 1, St. Pölten
Hundehalter und ihre Lieblinge

Die Zahl der Hunde im Bezirk steigt. Ein Lokalaugenschein über Tierliebe und kleinere Reibereien. ST. PÖLTEN (th). Für die einen sind sie geliebte Familienmitglieder, für andere ein Ärgernis. In St. Pölten (Stadt) halten 3.167 Menschen 3806 Hunde. Tendenz steigend. Die Bezirksblätter sind dem Phänomen Hund auf den Grund gegangen und widmen dem treuesten Begleiter des Menschen eine achtwöchige Serie (siehe nächste Seite und Interview auf der NÖ-Seite). Zum Start haben wir Freunde der...

  • St. Pölten
  • Tanja Handlfinger
Manfred Rieger, der Spartenvorsitzende des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Niederösterreich.

Hundehaltegesetz neu
Richtigstellung des neuen Hundehaltegesetzes

Belastung für die Gastronomie beim Hundehaltegesetz abgewehrt NIEDERÖSTERREICH. „Mit der am 21. November im NÖ Landtag erfolgten Klarstellung zum Hundehaltegesetz wurde eine Belastung für die Gastronomie abgewehrt. Dazu hat der Wirtschaftsverband Niederösterreich wesentlich beigetragen“, ist Manfred Rieger, der Spartenvorsitzende des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Niederösterreich (SWV NÖ) im Tourismus und in der Freizeitwirtschaft, erleichtert. Klarstellung „Jetzt wurde...

  • Purkersdorf
  • Sabine Schwarz
Warum haben so wenige Halter von Listenhunden einen Hundeführerschein? Die Schmähs sind vielfältig.
3

Hundeführerschein
Die Tricks der Kampfhunde-Halter

BEZIRK WAIDHOFEN. Ein sieben Jahre alter Bub geht mit einem Staffordshire-Bullterrier spazieren. Per Definition des Landes handelt es sich um eine Hunderasse mit erhöhtem Gefährdungspotential. Oder umgangssprachlich: einen Kampfhund. Um das Tier führen zu dürfen, wäre ein Befähigungsnachweis, vulgo Hundeführerschein, nötig. Den hat der Siebenjährige freilich nicht - sein Papa aber ebenso wenig. Denn: findige Hundehalter haben allerlei Tricks auf Lager das Gesetz zu umgehen. Das obige...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Auf Freilaufflächen dürfen sich Hunde frei bewegen und sich auch ohne Maulkorb und Leine aufhalten.
1 2

Hunde auf Ennser Spielplätzen nun verboten

ENNS. Der Ennser Gemeinderat beschloss in der letzten Gemeinderatssitzung den Verbot von Hunden auf bestimmten öffentlichen Flächen. Grund dafür ist die Missachtung der Leinen- und Maulkorbpflicht des oberösterreichischen Hundehaltergesetzes. Betroffen sind, wie berichtet, in erster Linie dadurch zwölf öffentliche Spielplätze der Stadtgemeinde Enns. Am 27. Juli 2017 trat die Verordnung in Kraft. Hunde dürfen seitdem an den Spielplätzen "Am Damm", "Basilikastraße", "Eichbergwald",...

  • Enns
  • Katharina Mader
Alexander Wagner und Luke auf dem Weg zur Hundezone.
3

Debatte um mehr Hundezonen für St. Pölten

Nur eine Hundezone in der Landeshauptstadt: der FP zu wenig, den Hundehaltern genug? ST. PÖLTEN (bt). Nicht zum ersten Mal entfacht in St. Pölten eine Diskussion über Hundezonen. "Derzeit herrscht die unzumutbare Situation für Hundebesitzer, dass nur eine einzige viel zu kleine Hundeauslaufzone geschaffen wurde", kreidet die FP St. Pölten in einem Dringlichkeitsantrag im Gemeinderat an. Obwohl die Stadt durch die rund 2.658 behördlich angemeldeten Hunde, jährlich etwa 130.000 Euro lukriert,...

  • St. Pölten
  • Bettina Talkner
Hunde sind treue Begleiter – der Umgang mit ihnen muss aber gelernt sein.

Der neue Hunderatgeber ist da

BEZIRK. Landesrat Elmar Podgorschek hat nun den neuen Hunderatgeber vorgestellt – ein Nachschlagewerk für Hundebesitzer und all jene, die Antworten zur gerechten Hundehaltung suchen und mehr über das Zusammenleben von Mensch und Tier wissen wollen. "Es ist wichtig, den Hundehaltern eine kleine Hilfe mit auf den Weg zu geben, damit das Miteinander zwischen Hund und Mensch reibungslos funktionieren kann", freut sich Podgorschek über die neu überarbeitete Version des Hunderatgebers. Der...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer
Tierschutzlandesrätin Gertraud Jahn

Mehr Hunde, aber immer weniger Bisse

Während es in Oberösterreich immer mehr Hunde gibt, geht die Zahl der Hundebisse zurück. BEZIRK (wey). Tierschutzlandesrätin Gertraud Jahn (SPÖ) hat vor kurzem die Ergebnisse der Hundebiss-Statistik 2014 präsentiert. Mit Stichtag 31. Dezember 2014 waren in OÖ insgesamt 68.004 Hunde registriert. Das sind um 16.426 mehr als vor zehn Jahren. „Seit Inkrafttreten des Hundehaltegesetzes stellen wir auch im Bezirk einen ständigen Rückgang der angezeigten Hundebisse fest", erläutert Bezirkshauptmann...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Hundebesitzer, deren Hund zugebissen hat, sollen in Zukunft – auch über Umwege – nicht mehr mit dem Tier Gassi gehen dürfen.
2

OÖ-Hundehaltegesetz wird verschärft

Trotz weniger Vorfällen mit aggressiven Hunden wird das Hundehaltegesetzt aufgrund aktueller Vorfälle novelliert. Immer mehr Menschen kaufen sich einen Hund. In Linz wurden allein im vergangenen Jahr 5657 Hunde neu angemeldet. Das sind um 3,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Linz liegt damit bei den Hundeanmeldungen an vierter Stelle hinter Linz-Land, Braunau und Vöcklabruck. Trotz dieser steigenden Zahl an Hundeanmeldungen gibt es einen signifikanten Rückgang der Hundebisse. Während es 2005 in...

  • Linz
  • Nina Meißl
Kampfschmuser in Aktion. Heute hinter Gittern.
5 3 6

Freunde fragen: „ Greift hier ein Tier- „ schutz“- gesetz oder reitet der Amtsschimmel?

Handelt es sich bei diesen Fällen um, Scheins, nicht definierte Gesetze betreffend „ Tierschutz“, um Vorurteile, um die Statuierung eines Exempels oder um Rassismus? Harte Worte, welche nicht das Leid von 3 American Stafford wiedergeben können, welche schuldlos hinter Gittern sitzen! 3 Couch-Potatos, welche nun auf kalten Stein liegen! Nicht dass hier Mitarbeiter des Tierheims angegriffen werden sollen, welche sich sicherlich alle Mühen geben, aber eben nicht das zu Hause der Tiere...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Brigitta Höck
Trotz Zahlung der Hundeabgabe muss die Notdurft des Hundes an öffentlichen Orten beseitigt werden.Foto: Archiv

Kampf gegen den Hundekot

Im Bezirk Hollabrunn wird es einstweilen keine Strafen für uneinsichtige Hundebesitzer geben. BEZIRK (ag). Der Tritt ins „Glück“ und die mangelnde Disziplin vieler Hundehalter führte dazu, dass der niederösterreichische Landtag das Hundehaltungsgesetz verschärfte. Städte und Gemeinden dürfen nun Aufsichtsorgane bestellen, die uneinsichtige Hundehalter strafen können, wenn die Exkremente seines Hundes auf öffenlichen Plätzen nicht beseitigt werden. Die Höhe legt die jeweilige Stadt oder Gemeinde...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Mr. van Spike

Fotos erleichtern Fahndung nach Hunden

Auffällige Hunde müssen ab Dienstag erkennungsdienstlich erfasst sein BRAUNAU. Achtung, Hundebesitzer! Mit Anfang April tritt eine neue Verordnung in Kraft. Laut den Neuerungen im oberösterreichischen Hundehaltegesetz müssen ab 1. April sämtliche Hunde, die als verhaltensauffällig eingestuft werden, bei der Bundespolizei erkennungsdienstlich erfasst werden. Das bedeutet: Hundebesitzer müssen ab sofort "Fahndungsfotos" von ihren Vierbeinern machen lassen. Grund für die Neuerung: "Es geht darum,...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher

Neue Ausgabe des OÖ Hundeguides

BEZIRK. Im OÖ. Hundehaltegesetz ist es mit der Novelle 2012 zu einigen Neuerungen gekommen, die es notwendig gemacht haben, auch den Ratgeber "Mein bester Freund – OÖ Hundeguide" zu überarbeiten und nachzudrucken. Erhältlich ist die Broschüre kostenlos unter Tel. 0732/7720-14319 oder auf www.land-oberoesterreich.gv.at

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger

Sachkundekurs für Hundehalter

Der ÖHV Hundesportverein Eberschwang veranstaltet einen Sachkundekurs gemäß OÖ Hundehaltegesetz 2002 und OÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung 2003. Datum: Freitag 22. März 2013 Beginn: 19:00 Uhr Ort: 4906 Eberschwang, Albertsham, Vereinshaus der Hundeschule Dauer: ca. 2 Stunden Kursbeitrag: € 20,- Auf deine Teilnahme freut sich das Team der Hundeschule Wann: 22.03.2013 19:00:00 bis 22.03.2013, 21:00:00 ...

  • Ried
  • Hundesportverein Eberschwang
Gerhard Kroiß ist froh über den jüngsten Gemeinderatsbeschluss.

Ordnungswache darf Hundehalter kontrollieren

Die Ordnungswache darf in Zukunft das im Dezember im Landtag beschlossene Hundehaltegesetz überwachen. Das wurde mehrheitlich am vergangenen Montag im Gemeinderat beschlossen. „Die Ordnungswache ist auf Grund ihrer Außentätigkeit bereits im direkten Kontakt mit der Bevölkerung. Die Kontrollmöglichkeit kann in diesem Zuge mit in ihre Arbeit eingebunden werden“, erklärt FP-Stadtparteiobmann Stadtrat Gerhard Kroiß. Ihm gehe es um ein friedliches Miteinander. "Wenn die schwarzen Schafe unter...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Zeko

Hundehaltegesetznovelle: "Gefahr und Verunsicherung"

Hundesportverband ÖHV: Ausdrückliches „Nein“ zu Hundesheriffs BEZIRK. Der Österreichische Hundesportverband (ÖHV) wendet sich mit aller Vehemenz gegen die Novellierung des OÖ Hundehaltegesetzes, vor allem die kolportierte Ausweitung der „Kompetenz“ der Stadtwache wird kritisiert. "Wir brauchen keine Hundesheriffs", sagt Christian Sturmberger, Vorstandsmitglied des Österreichischen Hundesportverbandes aus Inzersdorf. "Die Einführung des OÖ. Hundehaltegesetzes hat zu einer Professionalisierung...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Thomas Stelzer ist dafür, dass Ordnungsdienste Organstrafen für gesetzesbrechende Hundehalter ausstellen dürfen.
1

Ordnungswache Wels soll Herrchen strafen dürfen

Kompetenzen sollen ähnlich wie bei Verbot gegen organisiertes Betteln erweitert werden WELS. Die Stadtwachen und Ordnungsdienste der oberösterreichischen Städte sollen die Einhaltung der neuen Regelungen des oö. Hundehaltegesetzes kontrollieren dürfen. Das erwartet sich OÖVP-Klubobmann Thomas Stelzer von der Gesetzesnovelle, die im Rahmen der Unterausschusssitzung des oö. Landtags am Donnerstag diskutiert wird. „Schon bisher ist beispielsweise die Linzer Stadtwache in diesem Bereich tätig und...

  • Wels & Wels Land
  • Ines Trajceski

Sachkundekurs für Hundehalter

Der Hundesportverein Eberschwang veranstaltet einen Sachkundekurs gemäß OÖ Hundehaltegesetz 2002 und OÖ Hundehalte-Sachkundeverordnung 2003. Datum: Freitag 14. September 2012 Beginn: 19:00 Uhr Ort: 4906 Eberschwang, Albertsham, Vereinshaus der Hundeschule Dauer: ca. 2 Stunden Kursbeitrag: € 20,- Auf deine Teilnahme freut sich das Team der Hundeschule Wann: 14.09.2012 19:00:00 Wo: ...

  • Ried
  • Hundesportverein Eberschwang
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.