Krankenpfleger

Beiträge zum Thema Krankenpfleger

Lokales
Für Tom Baumann ist sein Job als Intensivpfleger Berufung und der Weihnachtsdienst eine Selbstverständlichkeit.

Rudolfinerhaus
Tom Baumann macht am Heiligen Abend Nachtdienst

Der gebürtige Hannoveraner arbeitet zu Weihnachten in der Aufwachstation im Rudolfinerhaus. DÖBLING. "Der 24. Dezember ist für mich kein Tag wie jeder andere", erzählt Tom Baumann, Intensivpfleger und Leiter der Intermediate Care (IMC) – der Aufwachstation – am Rudolfinerhaus. "Ich feiere mit der Familie schon am Nachmittag Weihnachten und freue mich dann wie jedes Jahr auf meinen Weihnachts-Nachtdienst." Für seinen achtjährigen Sohn ist das ganz normal, dass das Christkind etwas früher...

  • 16.12.19
  •  2
Lokales
5 Bilder

"Ich will etwas zurückgeben!"

BEZIRK BADEN. Er ist 23 Jahre jung und hat schon viel erlebt, viel unvorstellbar Schreckliches, Bomben, Verfolgung, Folter, extreme Strapazen. Sadeq Rezai kam im Zuge der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 aus Afghanistan über den Iran, die Türkei, Mazedonien, Serbien und Ungarn nach Österreich, auf der Suche nach einem sicheren Leben. „Sieben Mal habe ich versucht, mit dem Schlauchboot aus der Türkei nach Griechenland zu kommen, beim siebten Mal ist es endlich gelungen. Es war uns allen klar –...

  • 25.04.19
Wirtschaft
In vielen Spitälern und Pflegeheimen ist das Personal knapp.

Knappheit im Gesundheitsbereich
Weltweiter Mangel an Gesundheitspersonal

ÖSTERREICH. Entgegen dem allgemeinen Trend, kennt man an den Spitälern der Oberösterreichischen Gesundheits- und Spitals-AG (Gespag) keinen Mangel an Kranken- und Pflegepersonal. "Wir bilden unseren Nachwuchs selbst aus. An jeden unserer acht Standorte ist eine Gesundheits- und Krankenpflegeschule angegliedert", sagt Gespag-Sprecherin Jutta Oberweger im Gespräch mit meinbezirk.at. Attraktive Arbeitgeber bieten viel an Damit die Nachwuchskräfte auch bleiben, bietet die Gespag ihren...

  • 05.10.18
Lokales
2 Bilder

„Die Zukunft der Pflege ist unsere eigene Zukunft“

Caritas OÖ-Direktor Franz Kehrer fordert bessere Entlohnung für Pfleger durch öffentliche Hand. ANSFELDEN (red). Uwe Reich aus Nettingsdorf arbeitet seit neun Jahren als Krankenpfleger auf der Langzeitbeatmungs-Station im Caritas-Seniorenwohnhaus Karl Borromäus. Reich und seine Patient haben eins gemeinsam: Sie alle haben die Intensivstation hinter sich gelassen. Im Seniorenwohnhaus Karl Borromäus in Linz pflegt Reich Menschen, die nicht mehr selbständig atmen können. „Am schönsten ist es...

  • 03.06.18
Lokales
Frische, die man im Landesklinikum Waidhofen/Ybbs sieht und schmeckt: Martin Kaiser mit Küchenchef Johann Aichberger.
2 Bilder

Landesklinikum Waidhofen/Ybbs: Gesundheit beginnt am Teller

In der Küche des Landesklinikums wird bei der Ernährung auf viel Frische und Vielfalt gesetzt. WAIDHOFEN. Ein gesunder Mensch hat viele Wünsche, ein Kranker nur einen – Genesung. Um diesem Wunsch auch möglichst schnell gerecht zu werden, sind im Landesklinikum (LK) Waidhofen täglich eine Vielzahl von Ärzten, Krankenpfleger und – allen voran – 30 Mitarbeiter des Küchenpersonals im Einsatz. Gesundheit beginnt bekannterweise mit dem richtigen Essen. Nach diesem Motto schwingt Küchenchef Johann...

  • 28.03.18
Wirtschaft
Das Gründungsteam der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Schärding im Jahre 2008: Ulrike Brandstätter (von links), Ida-Christine Schwarzmann, Waltraud Lohninger. Jetzt noch an der Schule: Standortleiterin Margit Dantler
3 Bilder

gespag-Schule in Schärding feiert zehnjähriges Jubiläum

Seit zehn Jahren ist es nun in Schärding möglich, eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege zu absolvieren. Im Laufe dieses Jahrzehnts hat sich das Ausbildungsspektrum beträchtlich entwickelt. SCHÄRDING. Die Ausbildungseinrichtungen der gespag nehmen eine führende Rolle in der Ausbildung von Pflegeberufen in Oberösterreich ein. 2008 wurde das LKH Schärding mit dem Start der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege zur regionalen Gesundheitsdrehscheibe. Die Kooperation mit der...

  • 20.03.18
Wirtschaft
Burschen bekommen beim Boys' Day Einblicke in soziale, pädagogische und Gesundheitsberufe.

Boys' Day: Altenheime brauchen mehr junge Männer

Am 9. November ist Boys’ Day, der Burschen für Berufe im Sozialbereich begeistern soll. ÖSTERREICH. Unter den Altenpflegern liegt der Männeranteil bei nicht einmal 14 Prozent. Dabei wünschen sich laut Sozialministerium viele Einrichtungen mehr männliches Personal. "Gerade Burschen können sehr gut mit älteren Menschen umgehen, wie wir aus Erfahrung wissen", sagt Oliver Gumhold, Pressereferent im Sozialministerium, zu meinbezirk.at. „Aufgrund von noch immer vorherrschenden traditionellen...

  • 30.10.17
Lokales
Die Absolventinnen und Absolventen bei der Abschlussfeier mit Landesrat Karl Wilfing(5.v.r.)

Endlich: Diplome für Krankenpfleger

TULLN (pa). Schülerinnen und Schüler nahmen am 08. September 2017 ihre heiß ersehnten Diplome entgegen. Insgesamt 3 Jahre dauerte jeweils die Ausbildung an der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege an der umfangreiches theoretisches und praktisches Wissen im Bereich der allgemeinen und der psychiatrischen Krankenpflege vermittelt wurde. Zusätzlich konnten auch die Absolventinnen und Absolventen der 1 jährigen psychiatrischen Sonderausbildung Ihre Diplome entgegennehmen. Die...

  • 14.09.17
Lokales

Unbekannte Täter bestahlen Ehepaar

EBERNDORF, VÖLKERMARKT. Eine bisher unbekannte Frau schlich sich am Freitag gegen Mittag in ein unversperrtes Wohnhaus in der Gemeinde Eberndorf. Die Eigentümer waren zum Tatzeitpunkt im Haus und saßen gerade beim Mittagstisch. Die Täterin schlich sich in das ebenerdig gelegene Schlafzimmer und stahl aus einer Nachttischlade mehrere Schmuckgegenstände und einige hundert Euro Bargeld. Als sich die Unbekannte in ein weiteres Zimmer schleichen wollte, wurde sie von der 58-jährigen Hauseigentümerin...

  • 10.07.17
Sport
StR Willi Reiter, Bürgermeister Alois Schroll, Marlene Steindl, Lukas Schwarz, Schuldirektorin Monika Klinger, Vizebgm. Herbert Scheuchelbauer
5 Bilder

Ybbs: 17 Diplome im Gesundheitswesen

Neue "Schwestern" und "Pfleger" aus Ybbs Die Schule am Therapiezentrum Ybbs/Donau bildet Schülerinnen und Schüler in der psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege aus. Nach dreijähriger Lehr- und Praktikumszeit konnten am 23. Februar im feierlichen Rahmen die Diplome an 17 Absolventinnen und Absolventen überreicht werden. Oberin Gabriele Fuchs-Hlinka betonte in ihrer Festansprache, wie wichtig die fachspezifische Ausbildung für den Wiener Krankenanstaltenverbund ist, wenngleich diese...

  • 02.03.17
  •  1
Wirtschaft
Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich werden im Bezirk Grieskirchen gesucht, wie das AMS betont.

Bedarf an Fachkräften im Gesundheitsbereich

Im Bezirk Grieskirchen werden Fachkräfte gesucht und Ausbildungen angeboten. BEZIRK. Der Bedarf an Fachkräften im Gesundheits- und Pflegebereich ist auch im Bezirk Grieskirchen vorhanden. Aktuell werden, so das AMS, Gesundheits- und Krankenpfleger, Fachsozialbetreuer, Pflegeassistentin, Heimleiter und Zahntechniker gesucht. Eine Ausbildung zur Diplomkrankenpflege gibt es im Bezirk nicht. Die Ausbildungen finden beispielsweise in Wels, Ried, Schärding, Kirchdorf oder Linz statt. Lediglich in...

  • 28.02.17
Wirtschaft
Quereinsteiger als Pflegekraft: Andreas Stöckl

Pflegekraft: Sicherer und flexibler Job

Die Gesellschaft wird immer älter, die Nachfrage nach Pflegekräften damit immer größer. meinbezirk.at hat mit Andreas Stöckl über seinen Job als Hauskrankenpfleger gesprochen. ÖSTERREICH. Wenn er Dienst hat, geht Andreas Stöckl von Haus zu Haus. Auf seiner To-do-Liste steht unter anderem: "Alltagsgespräch, Blutdruck messen, Medikamentenverabreichung, Haut- und Körperpflege, Anziehen, Lüften, Abfall entsorgen." Quereinsteiger willkommen Stöckl ist seit knapp einem Jahr Pflegeassistent und...

  • 23.02.17
  •  2
Gesundheit
Im Sprachgebrauch werden - wie im Bild Julia Lammer vom SeneCura Premstätten – Diplomkrankenschwestern noch lange die „Schwester“ sein.
2 Bilder

Die Krankenschwester gibt's nicht mehr

Die Krankenschwester gibt’s nicht mehr. Das neue Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, im Herbst beschlossen und nun in Kraft getreten, bringt neben einem modifizierten Ausbildungsmodell auch neue Berufsbezeichnungen. „Schwester, bitte helfen’s mir“ verschwindet aus dem Vokabular. Steiermarkweit sind 7.000 Absolventen mit vierjähriger Ausbildung an den Krankenbetten im Einsatz, überwiegend Frauen. Die bisher diplomierte Krankenschwester wird weiterhin Patienten das Insulin spritzen, an die...

  • 01.02.17
Lokales

21 frischgebackene Krankenpfleger

BRAUNAU. 21 Absolventinnen und Absolventen des Diplomjahrganges 2013/2016 am Tau-Kolleg des Krankenhauses St. Josef Braunau sind am 20. September zur abschließenden Diplomprüfung für die allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege angetreten. Absolventen aus dem Bezirk Braunau: Franz-Josef Schönauer aus Maria Schmolln, Stefanie Würzinger aus St. Radegund, Belinda Schöppl aus Neukirchen, Nina Schneider aus Braunau, Monika Wagenhammer aus Tarsdorf, Raphaela Knauseder aus Mettmach, Laura Meister...

  • 11.10.16
  •  1
Gesundheit
Die Bedeutung der Pflegebranche nimmt massiv zu.

Die Vorteile der neuen Pflegeausbildung

Was bringt die Reform der Pflegeausbildung für Pfleger und Patienten? Pflegedirektor Karl Schwaiger weiß es. HALLEIN (tres). Der Nationalrat hat im Sommer eine Ausbildungsreform der Pflegekräfte beschlossen. Künftig wird es drei Gruppen geben, neben einer Pflegeassistenz eine Pflegefachassistenz sowie die diplomierten Pflegefachkräfte. Pflegeassistenz (Ausbildungsdauer 1 Jahr; bisher Pflegehilfe) und Pflegefachassistenz (2 Jahre) sollen weiterhin an den Krankenpflegeschulen ausgebildet werden....

  • 29.09.16
Lokales
Das Gründungsteam: Die Diplomkrankenpfleger Fabian Martin und Lukas Ertler, die in Salzburg und Kärnten tätig sind.

Krankenpfleger gründen eine eigene Gewerkschaft

Der Salzburger Diplomkrankenpfleger Fabian Martin ruft zum gewerkschaftlichen Zusammenschluss unter den Pflegeberufen in ganz Österreich auf. Man fühlt sich von den etablierten Gewerkschaften nicht ausreichend vertreten. WIEN. Der Streit zwischen Ärzteschaft und Stadt Wien zeigt den Beschäftigten im Gesundheitsbereich vor allem eines: Die Vertretung durch die etablierten Gewerkschaften seien für die Arbeitsnehmer unzureichend. Nach den Ärzten gründen nun auch die Pflege und weitere...

  • 27.09.16
  •  1
  •  1
Lokales
Beate Prettner, Direktorin Beate Wanke, Georg Pinter und Michaela Brammer (Prüfungskommission) mit den Absolventinnen bei der Diplomierung
2 Bilder

79 frischgebackene Diplomkrankenpfleger für Kärnten

Die Freude bei den Absolventen der beiden Gesundheits- und Krankenpflegeschulen war groß. Bei einem feierlichen Festakt im Konzerthaus Klagenfurt wurde ihnen gestern ihr Diplom von Gesundheits- und Sozialreferentin Beate Prettner überreicht. „Die Ausbildung ist hart und verlangt einem viel ab. Diese hohe Qualität der Ausbildung ist aber auch notwendig, denn mit der heutigen Diplomierung treten Sie in einen der wohl verantwortungsvollsten Berufsbereiche ein: die Pflege von Menschen, die auf Ihre...

  • 23.09.16
Wirtschaft
Leser Harald Ragger zum Gespräch mit FH-Vorstand Siegfried Spanz

Leserbrief: Akademikerflut

Zum Beitrag von Chefredakteur Gerd Leitner "Krankenpfleger sollen bald Akademiker sein". "Krankenpfleger sollen bald Akademiker sein" "Krankenpfleger sollen bald Akademiker sein. Diese Schlagzeile hat mir das Blut in den Adern gefrieren lassen. Für was bitte muss ein Krankenpfleger eine Ausbildung mit Akademieniveau haben? Die bisherigen Schulen und Ausbildungszentren, auch die dafür erforderlichen Aufnahmekriterien, haben meines Erachtens vollauf gereicht. Man kann das Rad zwar im...

  • 28.04.16
Leute
vlnr: Stefanie Moravec, Beate Grabner, Sandra Dallinger, Franziska Brachner, Marco Nusko, Klassenlehrerin Margit Schragl, Robert Renner, Christina Schübl, Stefanie Auer

Acht Diplomanden aus Ybbs

Kürzlich diplomierten acht Schülerinnen und Schüler an der Schule für psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege am Therapiezentrum Ybbs. In der dreijährigen Ausbildung wurde neben theoretischen Inhalten zahlreiche Praktika absolviert. Mit Einsätzen beim Hochwasser 2013 oder in Flüchtlingsangelegenheiten, zeigten die SchülerInnen ihr soziales Engagement. Wir wünschen viel Erfolg im weiteren Berufsleben!

  • 04.03.16
Lokales
Edvin Iballi ist Diplom Gesundheits- und Krankenpfleger an der Intensivstation 13B1 und hat zu Weihnachten Dienst
3 Bilder

"Wir feiern Weihnachten erst am Stephanitag"

Die bz sprach mit dem Edvin Iballi, 25, Diplom Gesundheits- und Krankenpfleger an der Intensivstation 13B1 über Weihnachten an seiner Station. Sie machen heuer wie schon im Vorjahr am 24. und 25. Dezember Dienst. Warum? EDVIN IBALLI: Ja, ich bin wieder für den Tagdienst eingeteilt und an beiden Tagen von 7 Uhr früh bis 19.30 Uhr auf der Station. Wenn man den Pflegeberuf gewählt hat und mit ganzem Herzen dabei ist, ist es selbstverständlich, auch an Feiertagen oder an Weihnachten zu arbeiten....

  • 21.12.15
Lokales

27 Schülerinnen und Schüler feierten vor Kurzem ihren Abschluss

BEZIRK. Elisabeth Lunzer, Eva-Maria Ecker, Lisa Sturmlechner, Anja Pitzl, Irina Sederl, Marlies Längauer, Katharina Wagner, Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer (1. Reihe), Direktorin Andrea Halbertschlager, Ionela Camelia Eibner, Robert Zahnt, Elisabeth Dellekart, Lisa Lasselsberger, Andrea Bruckner, Tanja Rester, Cornelia Schneck, Sarah Eder, Sandra Gnadenberger, Marina Fuchslueger, Stephanie Schweiger, Mihaela Veronica Ursu, Natalie Redl, Tamara Zainzinger, Christina Prommer,...

  • 12.10.15
Lokales
Schuldirektorin Karin Dolmanits steht den Bezirksblättern Rede und Antwort.

Hilfe für die Hilflosen - Interview mit einem diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger und seiner Ausbildnerin

OBERWART/FRAUENKIRCHEN/STOTZING. 44 junge Menschen schlossen den 56. Jahrgang der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Oberwart vor kurzem erfolgreich ab. Einer der 44 erfolgreichen AbsolventInnen ist der 26-jährige Paul Zahorovsky aus der Gemeinde Stotzing. Die Bezirksblätter sprachen sowohl mit der Direktorin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule, Karin Dolmanits, als auch mit dem Abgänger Paul Zahorovsky über die dreijährige Ausbildung zum diplomierten Krankenpfleger und die...

  • 16.09.15
Lokales
Seit März arbeitet Ilija Ivkic in der neurologischen Abteilung im Klinikum Klagenfurt

Pflege – Beruf als Berufung: "Man lebt mit den Patienten mit"

Ilija Ivkic findet nach einem Branchen-Wechsel die berufliche Erfüllung als diplomierter Pfleger. KLAGENFURT (emp). Noch vor einigen Jahren hätte es sich Ilija Ivkic nicht träumen lassen, einmal als Krankenpfleger zu arbeiten. "Eigentlich komme ich aus der Metallbranche", erzählt der 33-jährige Klagenfurter. Dieser Job machte ihn jedoch zunehmend unglücklich. Neuer Job als Pfleger "Meine Tante arbeitet als Krankenpflegerin und auch in meinem Freundeskreis sind viele im Bereich Pflege...

  • 14.09.15
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.