Pfleger

Beiträge zum Thema Pfleger

Der Spatenstich für das Wohnbauprojekt in der Deutschlandsberger Feldgasse ist erfolgt. Die Ferstigstellung ist für Herbst/Winter 2022 geplant.

Spatenstich
Wohnbauprojekt im Zentrum von Deutschlandsberg

Moderne Wohnungen entstehen jetzt im Zentrum von Deutschlandsberg. Der Spatenstich für das 4,8 Mio. Euro umfassende Wohnbau-Projekt ist bereits erfolgt. Die Fertigstellung für die 27 geförderten Mietwohnungen ist im Erstbezug für den Herbst des Jahres 2022 anberaumt. DEUTSCHLANDSBERG. Die Bezirksstadt Deutschlandsberg gilt mit einem breiten Bildungsangebot und Gewerbebetrieben sowie einer umfassenden Infrastruktur für alle Generationen als aufstrebenden Wohnsitzgemeinde. Dazu wird auch die im...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
2

Bezirkshauptmann Manfred Hageneder
„Impfen läuft gut an“

Bezirkshauptmann Manfred Hageneder spricht über die Sicherheit in den Bezirksaltenheimen und über Image-Fragen.  Stichwort Durchimpfungsrate: Wie sieht es hier in den Bezirksaltenheimen im Bezirk Linz-Land aus? Hageneder: In den zehn Zentren für Betreuung und Pflege im Bezirk Linz-Land inklusive Pasching werden rund 1.100 Bewohner von etwa 1.100 Mitarbeiter versorgt, betreut und gepflegt. Leider sind auch unsere Heime trotz sehr gewissenhafter Schutzmaßnahmen nicht vor Infektionen verschont...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Rund 175 Schüler besuchen derzeit die SOB.
2

Pflege- und Betreuungsausbildung
Frische Kräfte aus dem Pinzgau für den Pinzgau

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe kümmert sich darum, dass es in Zukunft im Pinzgau genug Personal in der Pflege und Betreuung von älteren Menschen gibt. Mit diesem Vorhaben unterstützt man die Region und einige der Betriebe nachhaltig. SAALFELDEN, BRAMBERG. Überall hört man es: der Pflegeberuf wird in den kommenden Jahren immer gefragter. Umso wichtiger ist es, dass es mit der Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) eine Ausbildungsstätte im Pinzgau gibt, die den Pflege-und Betreuungsberuf...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Mittels Kurzarbeit will man Arbeitsplätze sichern.
Aktion 3

Tauernklinikum
Kurzarbeit für die "Helden der Krise"

Das Tauernklinikum beschloss die Kurzarbeit für einige Angestellte – eine Entscheidung, die nicht ohne Kritik blieb. ZELL AM SEE. Das Tauernklinikum in Zell und Mittersill betreut zu dieser Jahreszeit im Normalfall zahlreiche Touristen. Die Reisebeschränkungen und der extreme Einbruch des Tourismus halten diese Wintergäste jedoch momentan fern. Daher wurden einige Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt, was eine Mitarbeiterin empört: "Zuerst werden wir als Helden gefeiert und arbeiten bis zum...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
5

Landesgericht St. Pölten
Pfleger quälten die Wehrlosesten

Mit vier Schuldsprüchen (nicht rechtskräftig) endete der Prozess gegen ehemalige Pflegekräfte des Clementinums in Kirchstetten. ST. PÖLTEN/KIRCHSTETTEN. Vier Schuldsprüche wurden gegen die Angeklagten im Pflegeprozess ausgesprochen, deren Verteidiger bis zuletzt einen Freispruch gefordert hatte, zumal es seiner Ansicht nach keinen einzigen objektiven Beweis dafür gebe, dass die vier Angeklagten die Bewohner der Pflegeeinrichtung gequält, vernachlässigt, verletzt oder gar sexuell missbraucht...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Manuela Steinmetz zeigt, wie wichtig die Maßnahmen sind.

Vermittlungsagentur
Bisher kein Corona-Fall bei Help-24

Floridsdorfs Pflegeagentur Help-24 ist stolz: noch kein einziger Corona-Fall bei Betreuern. FLORIDSDORF. Kontakte reduzieren, Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz tragen, regelmäßiges Händewaschen und regelmäßiges Testen. Das gilt für Betreuer und Angehörige. So lautet das Motto der Help-24 GmbH, Floridsdorfs Vermittlungsagentur von 24-Stunden-Betreuung. Die Agentur ist stolz darauf, dass es dadurch bis dato noch zu keiner einzigen Covid-19-Erkrankung bei den zu betreuenden Personen durch das...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Andrea Trauner testet ihre Kollegin Heimhelferin Gabriele Hager in der Sozialstation Erlauftal.
3

Safety first
2020: Caritas hat Scheibbs' pflegebedürftigen 68.500 Stunden lang geholfen

Die Caritas der Diözese St. Pölten leistete im Jahr 2020 knapp 332.000 Stunden mobile Pflege im Mostviertel. Satte 68.500 Stunden davon wurden im Bezirk Scheibbs verbracht. Dank treuen Kunden und der Zusammenarbeit mit Gemeinden und Co. konnte auch die Belastung durch Corona heil überstanden werden. BEZIRK SCHEIBBS. „Trotz zusätzlicher Belastung durch Schutzausrüstung waren unsere Mitarbeiter täglich mit Herz und Kompetenz für unsere Kunden da. Sie gaben Halt und Kontinuität in der Betreuung...

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Auch Oberärztin Birgitt Freitag, stellvertretende ärztliche Leiterin des Krankenhauses Braunau, ließ sich am ersten Impftag von Primar Uwe Wintergerst, der am Krankenhaus Braunau die Covid-19-Impfungen koordiniert, impfen.
3

Kampf gegen Covid-19
Impfstart am Krankenhaus Braunau

Die ersten etwas mehr als 100 Mitarbeiter des Krankenhauses Braunau ließen sich heute mit dem Covid-19-Impfstoff von BioNTech-Pfizer impfen. Weitere rund 100 Dosen sind in der kommenden Woche eingeplant. BRAUNAU. Zuerst werden am Krankenhaus Braunau jene Ärzte und Pflegemitarbeiter geimpft, die Covid-19-Patienten behandeln. Im weiteren Verlauf alle übrigen Mitarbeiter, die sich impfen lassen wollen. „Die Impfung ist die beste Möglichkeit, um die Pandemie dauerhaft eingrenzen zu können“, betont...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Eine Würdigung an das gesamte Team des Pflegewohnhauses der Caritas in Fernitz
Von li.n.re.: Herr Peter Loder-Taucher/Hausleiter, Frau Beata Simko/Pflegedienstleiterin im Pflegewohnhaus Fernitz und die "Geschenke-Überreicher", Erich Timischl/ehrenamtlicher Mitarbeiter und Frau Sabine Spari/von der Caritas der Diözese Graz-Seckau (zuständig für Region & Engagement in der Regionalkoordinatorin Stmk. Mitte)
4

Freude schenken – Freude empfangen
Eine Würdigung an das gesamte Team des Pflegewohnhauses der Caritas in Fernitz

In diesem Corona-Jahr war vieles anders – geplante Veranstaltungen mussten auch im Pflegewohnhaus abgesagt werden – eine sehr schwere Zeit für alle Beteiligten. Besonders dem Pflegepersonal wurde viel abverlangt! Da es heuer im Coronavirus-Jahr verständlicherweise keine große Weihnachtsfeier geben wird, sondern nur eine interne Festlichkeit mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, habe ich mit Frau Sabine Spari von der Caritas der Diözese Graz-Seckau (zuständig für Region & Engagement in der...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Erich Timischl
1 1

Immer mehr überlastete Pfleger wenden sich an die Gewerkschaft

„Eine Krankenschwester, die nicht mehr schlafen kann, ein Pflegehelfer am Ende seiner Kräfte“, berichtet Mario Lindner, Regionalsekretär des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) für den Bezirk Liezen, „sind derzeit leider typische Fälle, wie sie zu mir in die Beratung kommen.“ In Sonntagsreden würden die Beschäftigten in Heimen und Spitälern zwar manchmal Helden genannt, doch haben diese Helden trotzdem oft den Eindruck gewonnen, dass niemand ihre Probleme sieht. „Auch die Kollegen, die...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger

LESERBRIEF
Das größte Geschenk auf Erden: Gesundheit und Liebe

"Ich war vor Kurzem zirka dreieinhalb Wochen im Krankenhaus Braunau. Durch eine Corona-Erkrankung bekam ich eine schwere Lungenentzündung und musste zwei Wochen auf der Intensivstation beatmet werden. Danach musste ich auf der normalen Corona-Station eine gute Woche mit Sauerstoff versorgt werden. Auf diesem Wege möchte ich mich bei den Ärzten und Pflegekräften der Intensivstation im dritten Stock und der Corona-Station im vierten Stock herzlich für den täglichen, großartigen Einsatz bedanken!...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Verdacht des Gelddiebstahles in Pfunds (Symbolbild)

Polizeimeldung
24-Stunden-Betreuer stahl 61-Jähriger in Pfunds mehrere Tausend Euro Bargeld

PFUNDS. Ein 24-Stunden-Betreuer aus Rumänien kümmerte sich drei Wochen lang um eine Pfundserin. Am Tag seiner Abreise bemerkte die 61-Jährige, dass mehrere Tausend Euro Bargeld fehlten. Der Mann konnte in Oberösterreich von der Polizei angehalten und das Bargeld in seinem Rucksack sichergestellt werden. Verdacht des Gelddiebstahles in Pfunds Ein 53-jähriger rumänischer Staatsbürger wird verdächtigt, während seiner Tätigkeit als 24-Stunden-Betreuer bei einer 61-jährigen Frau in Pfunds Bargeld in...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Brigitte Knell, Lydia Lieskonig, Lisbeth Scherr, Anna Pfleger (v.l.n.r.)
2

Kirche frauengerecht gestalten: Initiative Maria 2.0

Mit einer eindrucksvollen Veranstaltung wurde im Haus der Frauen, diözesanem Bildungshaus und kirchlichem AndersOrt in St. Johann bei Herberstein die Initiative Maria 2.0 Steiermark gestartet. Dieses Netzwerk entstand in Deutschland und ist bereits in der Schweiz und auch in Österreich aktiv: Frauen, die sich in der katholischen Kirche engagieren, wollen endlich eine Gleichwertigkeit von Frauen und Männern, wollen eine echte Erneuerung der Kirche, wollen als Frauen mitgestalten und...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Gotthard
SPÖ-Bezirksfrauenvorsitzende Beverly Allen-Stingeder.

Ausländische Pfleger
"Sind ihre Kinder nichts wert?"

URFAHR-UMGEBUNG. Mit Entsetzen reagiert die SPÖ-Bezirksfrauenvorsitzende Beverley Allen-Stingeder darauf, dass die Schwarz/Grüne Bundesregierung den 360-Euro-Corona-Kinderbonus der Pfleger aus dem EU-Raum indexieren wird. „Die betroffenen Pfleger konnten während des Lockdowns nicht mehr zu ihren Kindern zurückfahren, stattdessen haben sie in Österreich pflegebedürftigen Menschen geholfen“, erklärt Allen-Stingeder. Um den akuten Pflegermangel zu bewältigen, wurden einige von ihnen extra nach...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Für Beschäftigte soll es bis zu 500 Euro Bonus geben.

Bonuszahlung – Corona Tirol
Corona-Bonus für Gesundheits- und Pflegepersonal

Bonuszahlung für Beschäftigte in Gesundheits-, Sozial- und Pflegebereich; Richtlinie sorgt noch für Unklarheiten. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Die Tiroler Landesregierung hat eine einmalige Bonuszahlung von bis zu 500 Euro für den Corona-Einsatz jener Menschen, die in Gesundheits-, Sozial- und Pflegeberufen tätig sind, beschlossen. „Das ist eine Wertschätzung des Landes für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlichen Krankenhäuser, der Wohn- und Pflegeheime sowie Einrichtungen der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Ob der Pflegeberug attraktiver gemacht wird bleibt abzuwarten.

Pflege
Erhöhter Lohn für Pfleger bleibt Zukunftsgedanke

Das Pflegepersonal ist in den letzten Wochen immer mehr in den Mittelpunkt der Medien und der Gesellschaft gerückt. Maßnehmen zur Verbesserung der Lage der Pflegekräfte wurden jetzt jedoch nicht eingeleitet. SALZBURG. Der Salzburger Landtag versammelte sich jüngst um unter anderem über mögliche Verbesserungen des Pflegeberufes und der einhergehenden Ausbildung zu verhandeln. Jedoch blieb dieses Anliegen ohne Erfolg. Vorschlag wurde verneint„Gestern hätte die Landesregierung die Chance gehabt...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Von links: Ursula Frohner, Präsidentin des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverband, Bundesratspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann (V) und Vizepräsident Roland Nagel des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes
1

Appell an Regierung
"Ohne Pfleger würde das System ordentlich krachen"

Die Standesvertretung der Pflegerinnen und Pfleger schlägt Alarm: Nimmt die Regierung die geplante Pflegereform nicht in Angriff, könnte Österreich in Extremsituationen, wie Pandemien, ein ähnliches Schicksal drohen wie anderen Ländern. ÖSTERREICH. "Die angekündigte Pflegereform, die im Regierungsprogramm steht, ist dringend in Angriff zu nehmen, appelliert Ursula Frohner, Präsidentin des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes (ÖGKV), im Gespräch mit RMA-Chefredakteurin Maria...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Der Pflegeberuf gehört in Zeiten von Corona zu den wichtigsten Berufsfeldern.
1 2

Corona
Pflegeberuf soll attraktiver werden

Täglich stehen die Pfleger in der angehenden Krisenzeit für uns an den Frontlinien und setzen sich somit einer großen Ansteckungsgefahr aus.  SALZBURG. Dass der Pflegeberuf eine der Grundsäulen, die unsere Gesellschaft am Laufen halten, ist, wurde einmal mehr durch die vom Coronavirus erzeugten Turbulenzen gezeigt. Nun setzt man landesweit Schritte, um den Pflegeberuf attraktiver und lukrativer zu machen. Rund um die Uhr im Einsatz„In der aktuellen Coronakrise erbringen die Angestellten im...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Katrhin Ferstl und ihr Team pflegen Corona-Erkrkankte in der Intensivstation des Kaiser Franz Josef Spitals. Sie ist Fachbereichskoordinatorin der 4. Medizinischen Abteilung.
1 2

Kaiser Franz Josef Spital
Pflege-Engel im Corona-Einsatz

In der Abteilung Infektiologie des Kaiser Franz Josef Spitals werden Corona-Infizierte Patienten betreut. Das Pflegepersonal ist dabei an vorderster Front. FAVORITEN. (kp). Der Ausbruch des Coronavirus hat uns allen Einschränkungen und Veränderungen in unserer Lebensweise gebracht. Besonders betroffen sind davon aber die Pflegekräfte, vor allem diejenigen, die in einem Krankenhaus arbeiten. Im Kaiser-Franz-Josef-Spital befindet sich die Station Infektiologie unter der Leitung von Primarius...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Monika Hutegger ist Krankenpflegerin bei Diakonie.mobil in Salzburg. 

2

Nähe trotz Abstand
Wie sich der Alltag in der Pflege verändert hat

Monika Hutegger ist diplomierte Krankenpflegerin bei Diakonie.mobil Salzburg- Durch die Corona-Situation hat sich ihr Arbeitsalltag stark verändert. SALZBURG. Die Corona-Maßnahmen verändern den beruflichen Pflege-Alltag bei Diakonie.mobil deutlich. Die Hygienebedingungen wie Händewaschen oder Handschuhtragen sind zwar nicht neu, aber sie werden jetzt bewusster umgesetzt. Das Arbeiten mit Mund-Nasen-Schutz hingegen ist ungewohnt und oft mühsam, schildert Hutegger. „Vor allem bei der Körperpflege...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Über 30.000 Österreicherinnen und Österreicher sind auf eine 24-Stunden-Pflegekraft angewiesen.
1

Transit wird möglich
Sonderzüge für Pflegekräfte fahren ab Mai

Rumänische 24-Stunden-Pflegerinnen und -Pfleger dürfen ab Mai mit einem gesonderten Zug durch Ungarn zu ihren Klienten nach Österreich reisen, und zurück, wie Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) verkündete.  ÖSTERREICH. In Österreich sind rund 33.000 Menschen auf eine 24-Stunden-Betreuung angewiesen. Viele Pflegerinnen und Pfleger kommen aus Rumänien. Durch die derzeit bestehenden Restriktionen bei der Reisefreiheit hätten diese derzeit keine Möglichkeit, durch Kollegen abgewechselt zu...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
Gerade in der aktuellen Corona-Situation, in der viele Menschen ihre Arbeit verlieren, ist der Pflegeberuf eine Möglichkeit, die Perspektive bietet und krisensicher ist.

Corona-Krise
Neue Bedingungen für Pflegeausbildung

TIROL. In unserer aktuellen Situation merken wir, wie sehr wir auf ausgebildete Pflegekräfte angewiesen sind und was sie für unsere Gesellschaft leisten. Doch nicht nur in Krisenzeiten sind die Pflege-HeldInnen gefragt. Im Juni starten am AWZ die Ausbildungen in der Pflegeassistenz und Pflegefachassistenz. Aktuell kann man sich für die Ausbildungen bewerben. Bewerbungen für alle Sparten möglichAb Juni bildet das AWZ Pflegeassistenten und Pflegefachassistenten aus, zudem gibt es einen neuen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Dr. Ivo Graziadei, Stephan Palaver (Pflegedirektor) und Dr. Stephan Eschertzhuber vor den Triage-Containern.
1 7

Triage-Container vor dem LKH Hall aufgebaut

Am Landeskrankenhaus Hall ist man auf einen möglichen Patienten-Ansturm vorbereitet. Zwei Container am Eingang des Krankenhauses wurden aufgestellt, um Patienten mit Corona-Symptomen zu identifizieren.  HALL. Das LKH Hall hat weitere Vorkehrungen im Kampf gegen das Corona-Virus getroffen. Bei einem Pressetermin konnte man sich vor Ort überzeugen, dass sich ÄrztInnen, PflegerInnen sowie das Verwaltungs-Team hervorragend auf mögliche Corona-Fälle vorbereitet haben. Anstatt Triage-Zelte, habe man...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Weisen mit Figuren auf die Probleme im Pflegeberuf hin: D. Zeilinger, R. Schuchter, K. Roschitz, K. Uriach, B. Dominik.
6

Protestaktion
Pflegeberufe fordern mehr Wertschätzung

Stellvertretend für Pfleger im ganzen Land: Protest in Oberndorf gegen aktuelle Arbeitsbedingungen. OBERNDORF. Um auf die Probleme im Pflegeberuf hinzuweisen, stellte die Gewerkschaft vida vor dem Gemeinnützigen Krankenhaus Oberndorf Pappfiguren als Stellvertreter für die Pfleger in ganz Österreich auf. Unter dem Motto „Mehr von uns. Besser für alle“ haben die Figuren stellvertretend auf das im gesamten Gesundheitsbereich fehlende Personal aufmerksam gemacht. Erster Salzburger Protest Das...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.