Kritik

Beiträge zum Thema Kritik

Die Entlastungsstraße wurde wegen der Kritik an der Unterführung überarbeitet.
Aktion 3

B 168a
Bürgermeister widerlegt Kritikpunkte an Entlastungsstraße

Die Entlastungsstraße B 168a in Schüttdorf ist immer wieder ein Diskussionsfaktor. So fand auch Leser Richard Rieder einige Kritikpunkte. Zell am Sees Bürgermeister Andreas Wimmreuter klärt nun die Lage auf.  ZELL AM SEE. Eine neue Entlastungsstraße in Schüttdorf bei Zell am See sollte für viele Bewohner eine Erleichterung bieten. Die neue Trasse würde aber laut Anrainer Richard Rieder den Ortsteil Zellermoos komplett von Schüttdorf trennen. Daher plante man ursprünglich eine Unterführung für...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Marlene Svazek, Landesparteiobfrau der Salzburger FPÖ.
1 3

Coronavirus in Salzburg
"Ich glaube, die Pisten werden heuer leer bleiben"

Der Lockdown rettet den Winter nicht, sagt Marlene Svazek, Landesparteiobfrau der FPÖ Salzburg: "Wer soll denn kommen, wenn wir kommunizieren, dass Hotellerie und Gastronomie gefährlich sind?"  SALZBURG. Die Salzburger FPÖ hat die Kampagne "Sagen, was ist", gestartet. Darin ruft Landesparteiobfrau Marlene Svazek auf, sich kein Blatt mehr vor den Mund zu nehmen. „Wir erleben momentan eine Zeit, in der es nicht mehr so einfach ist, zu sagen, was man denkt. Dabei wird man oft in ein Eck gestellt,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Julia Hettegger
1

Stellungnahme
Resterhöhe - Bergbahnen Kitzbühel reagieren auf Kritik

Sehr geehrter Herr Hufler, unter höflicher Bezugnahme auf Ihren Beitrag „Öko-Wahn kennt keine Grenzen - Schipiste auf der Resterhöhe im Oktober!?“, erlauben wir uns, wie folgt, faktenbasiert Stellung zu nehmen: Es ist unser Ziel für Kinder, Nachwuchssportler, Spitzenathleten und nicht zuletzt Saisonkartenbesitzer frühzeitig eine Skisportmöglichkeit im Nahbereich anzubieten. Für die dafür benötigte Schneeauflage findet Altschnee der letzten Wintersaisonen Verwendung, welcher aus rund 20 bis 30...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Landesrat Stefan Schnöll brachte eine Tarifreform ins Rollen.
1

MyRegio-Tickets
Benachteiligung für den Pinzgau

PINZGAU. "Die Einführung des Landes- und der Regionentickets für alle öffentlichen Verkehrsmittel sind höchst begrüßenswert und ein wesentlicher Schritt zur Steigerung der Attraktivität der Öffis und damit auch für den Klimaschutz", so Ferdinand Salzmann, Sprecher der Pinzgauer Grünen. "Jedoch wieder einmal zeigt sich, dass der Pinzgau dabei einen Nachteil einstecken muss", fügt er hinzu. Für die Strecke aus dem Pinzgauer Saalachtal in die Landeshauptstadt (z.B. Lofer – Salzburg) ist der Kauf...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Der Anrainer nennt die Limbergsiedlung einen Schandfleck für Zell am See
2

Leserbrief
"Sonnengarten Limberg" - Schandfleck für Zell

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, Mit Erstaunen las ich einen Artikel im Bezirksblatt über "Wohnen im Sonnengarten". Erstaunt war ich über die Fülle des Eigenlobs der Gemeinde, denn fünfstöckige Gebäude in der Peripherie einer Kleinstadt zu bauen ist ein Novum. Es zeigt die zunehmende Gier der Bauträger möglichst viele Quadratmeter Wohnraum zu schaffen - ohne Rücksicht auf die Wohnqualität und auf das bestehende Umfeld zu nehmen. Unter Zeller Architekten und Baumeister, die über die...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Hier ein Archivfoto aus der Baustellenzeit... rechts der gegenständliche Kreisverkehr.

Leserbrief
Reaktion auf die Kritik am Kreisverkehr Salzachbrücke/Alte Kaprunerstraße

Die folgenden Zeilen stammen vom Wasserverband Hochwasserschutz Zeller Becken bzw. von Koordinator Helmut Haslinger: Die Neuerrichtung der Salzachbrücke samt Radwegunterführung im Bereich Mayereinöden ist durch das Hochwasserschutzprojekt bedingt. Dieser Brückenbau war nicht nur aufgrund der Bodenbeschaffenheit herausfordernd. Auf Zellerseite war die Anbindung aufgrund der Entnahmestelle der Beschneiungsanlage Schmittenhöhe und der nahen Gebäude räumlich sehr schwierig. Die zulässigen Radien...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Ein Leserbrief Dr. Johann Rachelsperger aus Bruck in Sachen Kreisverkehr Salzachbrücke / Alte Kaprunerstraße.
3

Leserbrief
Kritik am Kreisverkehr Salzachbrücke / Alte Kaprunerstraße

Die folgenden Zeilen stammen von Dr. Johann Rachelsperger aus Bruck an der Glocknerstraße Bisher konnten nur Autofahrer das Ergebnis verkehrsplanerischer Höchstleistung beim Kreisverkehr Salzachbrücke - alte Kaprunerstraße bewundern, doch seit kurzem können dies auch Radfahrer ausgiebig tun, wenn sie die neue, asphaltierte Radunterführung benutzen möchten. Wenn der Wasserstand der Salzach so wie in den letzten Wochen nur etwas höher als normal ist (kein Hochwasser!), so steht der neue Radweg...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
1

Kommentar
Causa "Skandalreporter" - Freunderlwirtschaft oder Nestbeschmutzer

Die Vor- und Nachteile der Sozialen Medien sind wohl schon viele tausend Male und öfter diskutiert worden - ein paarmal auch an dieser Stelle. Die Facebook-Kommentare zu unserem Online-Bericht hinsichtlich der "Skandal-Reporter" lassen jedenfalls einmal mehr große Verwunderung darüber aufkommen, dass vielen Leuten offenbar wirklich nicht bewusst ist, dass sie nicht am Stammtisch, sondern öffentlich agieren - schwarz auf weiß sozusagen. Und dass man dafür angezeigt werden kann. Und apropos...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
EinLeserbrief von Robert Hasenauer aus Maishofen

Leserbrief
Kritik wegen der Straßenbaustellen in Fürth/Kaprun und Schüttdorf

Die folgenden Zeilen sind von Robert Hasenauer aus Maishofen: Wann werden eigentlich die beiden Straßenbaustellen in Fürth bzw. in Schüttdorf endlich fertig? Wir Autofahrer bezahlen Steuern ohne Ende an den Staat: Von der Nova über die Mineralöl- bis hin zur Kfz-Steuer usw. Es ist also genug Geld da. Wie kann es dann sein, dass eine kleine Baustelle wie die in Schüttdorf schon zwei Monate lang dauert und noch immer nicht fertig ist!? Es gibt immer wieder Tage - wenn nicht eine ganze Woche - an...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
2 3

Mutwillige Akte
"Das sind Prügel für politisch engagierte Menschen"

So, die EU-Wahl ist geschlagen, die Regierung gestürzt. Für eine positive Überraschung sorgte immerhin die deutlich gestiegene Wahlbeteilung; man hätte eher vermutet, dass die "Ibiza-Affäre" die vielzitierte Politikverdrossenheit schüren und die Menschen von den Wahlurnen fernhalten würde. Aber apropos fernhalten: Betroffene - sie wissen, wer gemeint ist - mögen sich doch bitte endlich einmal fernhalten von Wahlplakaten und -ständern und davon absehen, diese umzuschmeißen, zu entfernen oder zu...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
2 1

Gedicht von Kristin Lehmann
"Warum soll ich arbeiten gehen?"

Die folgenden Verse hat uns Kristin Lehman aus Zell am See zukommen lassen: Warum soll ich arbeiten gehen? An einem schönen Wintermorgen, stand ich auf und machte mir Sorgen. Was soll aus mir werden wenn ich älter bin und was macht für mich später einen Sinn? Meine beste Freundin sagt, dass sie Garnichts werden mag. Ihre Eltern und Onkel machen auch nichts, Allesamt, Sie bekommen ihr Geld alle vom Amt! Die Mama sagt:“Warum soll ich arbeiten gehen?“ Sie kann die Leute nicht verstehen, so früh am...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Ein politischer Beitrag zu unserer Initiative "Mehr Gewicht dem Gedicht".

"Ibiza"
Ein Gedicht zur österreichischen Polit-Affäre

Die folgenden Verse hat Kristin Lehmann aus Zell am See geschrieben und uns per E-Mail zukommen lassen: Ibiza Oh, wunderschönes Ibiza, Was waren nur für Menschen da? Politiker denen wir glaubten und trauten, Wir uns im Geiste die Zukunft aufbauten. Ein Tag, der wird Geschichte schreiben Doch viele werden nicht mehr bleiben. Von der Partei, die glaubte uns zu verarschen, Uns zu verscherbeln an einen Oligarchen. Der hohe Summen „spenden" soll Fast jeder macht die Taschen voll. Den Wahlkampf damit...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Ein Leserbrief des Mittersiller Bürgermeisters als Rückmeldung zur Kritik einer Uttendorferin.

Leserbrief
Hotelprojekt Pass Thurn - Stellungnahme vom Mittersiller Bürgermeister

Als Antwort auf den gestrigen kritischen Leserbrief zum großen Projekt in der Nähe vom Wasenmoos hat Wolfgang Viertler heute folgendes Statement geschickt: Das Hotelprojekt am Pass Thurn wird seit vielen Jahren in Mittersill diskutiert und positiv aufgenommen. Es ist Teil eines Entwicklungsprojektes, das vor über zehn Jahren mit dem Bau der Panoramabahn begonnen wurde. Frau Fechtel ist grundsätzlich zuzustimmen, wenn sie darauf hinweist, dass wir auf unsere Natur achten müssen. Aber außerhalb...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Ein kritischer Leserbrief von Doris Fechtel aus Uttendorf.
2

Kritischer Leserbrief
Hotelprojekt am Pass Thurn bei Mittersill / Naturdenkmal Wasenmmoos

Die folgenden Zeilen stammen von Doris Fechtel aus Uttendorf: Auffällig war das Abholzen des Tanneswaldes am großen Parkplatz Mittelstation Panoramabahn (Skigebiet Resterhöhe/Kitzbühel). Dann stand nach einiger Zeit in der Zeitung, dass ein Architekt dort ein 5-Sternehotel, 17 Chalets und 32 Residenzen bauen will. Das Gelände gehört den Österreichischen Bundesforsten (ÖBF), die es sicherlich nicht nötig haben, Land zu verkaufen, damit dort Feriendomizile errichtet werden. Derzeit ist erst ein...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Dieser Leserbrief stammt von Gerlinde Bichler aus Saalfelden.
1

Leserbrief
Zum BB-Artikel "Unverständlich, diese Politik"

Die folgenden Zeilen stammen von Gerlinde Bichler aus Saalfelden: Es geht um Menschen! Kein Mensch auf dieser Erde kann sich das Land und die Familie aussuchen, in die er hinein geboren wird. Ich habe das Glück, in einem der reichsten und sichersten Länder wie Österreich leben zu dürfen. Nicht so Aziz, der als Jugendlicher vom Krieg in Afghanistan flüchtete und nun in Saalfelden lebt. Bei der Familie Riedlsperger im Ritzenhof absolviert er das zweite Lehrjahr seiner Koch- und Kellnerausbildung....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
2 3

Kommentar
Armselig und traurig, unsere Asylpolitik

Was Asylwerber, Asylberechtigte oder Migranten betrifft (siehe Bericht unten), kommt es nicht selten zu Verwechslungen der Begriffe. Wenn dann über Gesetze und Bescheide diskutiert oder gestritten wird, passiert es daher, dass aneinander vorbeigeredet wird. Einerseits so schade, dass beim "Ausländer-Thema" nicht einfach über "Menschen" geredet werden kann. Und dass Entscheidungen übers Bleiben-dürfen oder Gehen-Müssen nicht hinsichtlich individueller Lebensläufe, Wertvorstellungen,...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Cobra-Atrappen beim Eingang zur Kirche.... das Rätsel hat sich bald gelöst.
5

Was ist denn da los?
"Cobra-Männer" vor der Kirche...

MITTERSILL. Aus der Ferne scheint es tatsächlich, als ob uniformierte Männer links und rechts des Tores vor der Mittersiller Pfarrkirche stünden. Beim Näherkommen sieht man, dass es nur Attrappen sind, die aber tatsächlich Uniformen der Spezialeinheit Cobra tragen. Okay... aber auch das sieht man nicht alle Tage. Was kann das bedeuten?  Vielleicht ein Zeichen gegen die Regierung? Die erste Eingebung: Vielleicht wird seitens der Mittersiller Pfarrkirche ein auffälliges Zeichen gesetzt gegen so...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Petra Buhl ("Es braucht nur Mut, um den Menschen faire und nachhaltige Chancen zu ermöglichen."), Gasim und Aziz sowie Martin Morawetz (Am Beispiel hier in Saalfelden sieht man, wie gut Integration gelingt, wenn der Wille da ist.").
2 2 3

Asylwerber in der Lehre
JUZ-Betreuer in Saalfelden und Gastronomen kritisieren die Regierung

Traurig, weil Lehrlinge voraussichtlich nicht bleiben dürfen: JUZ-Mitarbeiter und die Familie Riedlsperger vom Ritzenhof. SAALFELDEN (cn). Wenn das Thema, um das es geht, nicht so viele tragische Facetten hätte, wäre es einfach ein nettes Treffen mit netten Menschen im Hotel Ritzenhof. Mit dabei: Martin Morawetz und Petra Buhl vom Jugendzentrum Saalfelden sowie zwei motivierte Lehrlinge und ein weiterer junger Mann, der ebenfalls auf eine Lehrstelle beim Hotelier-Ehepaar Martina und Hannes...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter

Kommentar
Und trotzdem kann er aufregen, der Hanfomat...

Natürlich darf in den Hanfprodukten, die Erwachsene beim "Hanfomat" in Bruck (Artikel siehe unten) erhalten, nur ein sehr geringer THC-Wert enthalten sein. THC ist jener Stoff, der die bekannt-berauschende Wirkung hervorruft. Die legalen, im Trend liegenden Hanf-Produkte hingegen sollen dank ihres Wirkstoffes CBD nicht nur harmlos, sondern sogar gesundheitsfördernd sein. Alkohol und Nikotin wiederum sind der Gesundheit abträglich, aber darum wird von der Bevölkerung wenig Aufhebens gemacht....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Der "Hanfomat" beim Dieselkino in Bruck.
1 1 3

"Hanfomat" beim Kino in Bruck
Der Automat mit Hanfprodukten löst Besorgnis aus

BRUCK/PINZGAU. Seit gut einem Monat steht vor dem Dieselkino in Bruck ein sogenannter "Hanfomat". Dort gibt es per Knopfdruck verschiedene Hanf-Produkte (Blüten, Öle, Riegel usw.) zu erwerben, die sich CBD-Waren nennen.  Die Produkte liegen im Trend Neben dem THC, das berauschende Wirkung hat, ist CBD (Cannabidiol) ein weiterer Inhaltsstoff der Hanfpflanze. Die legalen CBD-Produkte sollen nicht süchtig machen und eine gesundheitsfördernde, positive und/oder gegen Stress helfende Wirkung haben....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Xandi Fuchs aus Saalfelden kritisiert, dass ein Mitglied des Salzburger Skischullehrerverbandes bei Lawinenwarnstufe 4 eine Skitour unternommen hat.
3 3

Leserbrief
Thema: Wenn sogar ein "Profi" bei Warnstufe 4 eine Skitour geht...

Die folgenden Zeilen stammen von Xandi Fuchs aus Saalfelden: Was gedenkt der Salzburger Berufsskilehrerverband mit seinem Mitglied zu tun? Wenn ein vermeintlicher Profi bei Lawinenwarnstufe 4 sich im freien Gelände bewegt und über 40 Retter in Lebensgefahr bringt, wäre es das mindeste, diesen vom Verband auszuschließen und die Lizenz zu entziehen, um das Image der Skilehrer nicht zu schädigen. Es gibt genug Idioten im freien Gelände , aber dass sich ausgerechnet  ein so genannter Spezialist  zu...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Der Bürgermeister nimmt Stellung vom Vorwurf eines Bürgers.

Schneeräumungs-Kritik an der Gemeinde Fusch
Stellungnahme von Bgm. Hannes Schernthaner

Die folgenden Zeilen stammen von Bgm. Hannes Schernthaner: Herr Kogler war vor einigen Wochen bei mir und hat mir die Schneeräum-Thematik geschildert. Wir haben letztes Jahr aufgrund eines akuten Krankenhaus-Aufenthaltes unentgeltlich die Privatstraße fast den gesamten Winter geräumt. Im Gespräch vor einigen Wochen habe ich Herrn Kogler mitgeteilt, dass er sich bei den umliegenden Landwirten erkundigen soll, weil diese ohnehin Räumtätigkeiten in der Nähe durchführen. Ich habe ihm mehrere...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Christa Nothdurfter, RL Bezirksblätter Pinzgau
1

Was sind denn das für Weihnachts-Sorgen?

Es gibt offenbar gar nicht so wenige Menschen, denen diverse Umstände die Weihnachtsstimmung verderben: Der Trubel auf Adventmärkten und in Geschäften, ein zu großes und zu frühes Angebot von Lebkuchen und Keksen, zu viele helle Lichterketten oder die Aussicht auf den Erhalt zu teurer Geschenke. Oder sie fühlen sich dazu genötigt, eine zu große Menge an zu wertvollen Präsenten kaufen zu müssen. Ach, ließen sich doch alle Sorgen so einfach lösen... einfach daheim bleiben, einfach nicht...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Bürgermeister Peter Padourek. Das Foto entstand vor zwei Tagen bei der Präsentation der Umfahrungsvariante 2a optimiert (Schüttdorf).

Mord in Zell am See
Bürgermeisterkritik an der medialen Berichterstattung

ZELL AM SEE. Wie auch in den Bezirksblättern berichtet, ereignete sich am 20. Oktober in der Einödsiedlung in Zell am See ein Mord an einer jungen Frau. Bürgermeister Peter Padourek, der tags darauf eine Stellungnahme abgab, ist es nun - knapp drei Wochen später - ein großes Anliegen, festzuhalten, dass über die Umstände der Tat seitens der Polizei nichts Neues bekanntgegeben worden sei. "Sinnlos und künstlich aufgebauscht" Padourek: "Mutmaßungen in diversen Medien bzw. Zeitungen beinhalten...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.