Lime

Beiträge zum Thema Lime

Lime-Geschäftsführer Jashar Seyfi (l.) und Dieter Steup, Wirtschaftskammer im Bezirk (r.) entlassen den ersten Lime-Ordner in den Dienst.

Lime
Ordner soll sich um falsch abgestellte E-Scooter kümmern

Der E-Scooter-Anbieter "Lime" hat in der Inneren Stadt ein neues Pilotprojekt gestartet. Drei Tage die Woche ist ein Ordner unterwegs, der falsch abgestellte Roller wegräumt. WIEN/INNERE STADT. Der Ärger über falsch abgestellte E-Roller vor Geschäftseingängen oder mitten am Gehsteig ist in Wien oft groß. Vor allem in der Inneren Stadt, wo die Gehsteige oft recht schmal sind, gibt es viele Beschwerden. Dieter Steup, der die Wirtschaftskammer in der City vertritt, hat über die Jahre tausende...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Vizebürgermeister Gerhard Kroiß (v.r) und Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner (h.l) mit den beiden E-Scooter-Anbietern Kiwi und Tier.

Stadt Wels
Verhaltenskodex für die sichere Nutzung von E-Scooter

Um für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen, wurde von der Stadt Wels zusammen mit den E-Scooter-Anbietern ein Verhaltenskodex ausgearbeitet. Dieser soll im April 2021 in Kraft treten.  WELS. Wendig, schnell, und überall einsatzbereit: Die türkisen und grünen E-Scooter sind auch in der Stadt Wels keine Neuheit mehr. Jedoch sei es laut Vizebürgermeister Gerhard Kroiß (FPÖ) in letzter Zeit vermehrt zu Beschwerden gekommen: Einige Nutzer würden mit zu hoher Geschwindigkeit durch die...

  • Wels & Wels Land
  • Nadine Jakaubek
11

Die Umweltschutzorganisation Green Heroes hat vergangenen Samstag wieder ein Cleanup an der Donau organisiert.
Frühjahrs-Cleanup an der Donau

Bei einer Cleanup Aktion des Wiener Umweltschutzvereins Green Heroes wurde ein Teilabschnitt an der Neuen Donau von weggeworfenem Abfall befreit. Rund 86 Kilogramm Müll innerhalb von eineinhalb Stunden - das war die „Ausbeute“ der Aufräumaktion von Green Heroes am 20. März 2021. 46 Personen haben den kühlen Temperaturen getrotzt und gemeinsam an einem Abschnitt südlich der U-Bahnstation Neue Donau Abfälle aufgesammelt, sortiert und fachgerecht entsorgt. Es wurden diesmal fast viermal so viele...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Green Heroes
Mit den E-Scootern von Lime kann man kostenlos zur Wahl fahren.
1 1

Nationalratswahl 2019
Mit Lime E-Scootern gratis und klimafreundlich zur Wahl

Das Unternehmen Lime bietet am Wahlsonntag eine kostenfreie und klimafreundliche Alternative um zu den Wahllokalen zu kommen. WIEN. E-Scooter machten in den vergangenen Wochen vermehrt negative Schlagzeilen. Besonders heiß umstritten war das Fahren auf Gehsteigen oder auch das nicht ordnungsgemäße Abstellen der klimafreundlichen Verkehrsgeräte. Der E-Scooter Anbieter Lime wirkt dem nun entgegen. Um eine höhere Wahlbeteiligung zu forcieren wird am Wahlsonntag ein besonderes Schmankerl geboten:...

  • Wien
  • Larissa Reisenbauer
Alle vier in Linz aktiven E-Scooter-Anbieter haben nun die neuen Verhaltensregeln unterzeichnet.

E-Scooter in Linz
Verhaltenskodex: Alle Anbieter nun im Boot

Mit den Anbietern Lime und Foa Ma Mobility haben nun alle vier E-Scooter-Anbieter den E-Scooter-Verhaltenskodex in Linz unterzeichnet. LINZ. Ende August präsentierte Vizebürgermeister und Infrastrukturreferent Markus Hein den Linzer Verhaltenskodex für E-Scooter. Gemeinsam mit den Unternehmen Circ und Tier einigten sich Linzer Verkehrsplanung und das Stadtpolizeikommando auf klare Richtlinien für die Verleihfirmen. Nun haben auch die Anbieter Lime und Foa Ma Mobility den Kodex unterzeichnet....

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
"hive" startet als sechster Anbieter in der City. Die Parkverbote gelten aber auch für die neuen Roller.

E-Scooter
Sechster E-Roller-Anbieter "hive" hält Einzug in der City

Die mytaxi-Tochter "hive" zieht als sechster E-Roller-Anbieter in die City. Auch er muss sich an die Regeln in der Inneren Stadt halten.  INNERE STADT. Inzwischen gehören E-Scooter zum Alltag in der Stadt. Sie sind ein kostengünstiges Mittel, um von A nach B zu kommen, verbrauchen kein Benzin und schonen die Umwelt. Das hört sich gut an, wäre da nicht das Platzproblem. Vor allem die Innere Stadt hat mit den Rollern zu kämpfen. Eine Lösung musste her, die auch innerhalb von ein paar Wochen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Die City hat sich mit drei von vier Anbietern der E-Roller geeinigt.

E-Scooter
1. Bezirk einigt sich mit (fast) allen Roller-Anbietern

Strengere Regeln: Nach dem Anbieter Lime sind jetzt auch Bird und Tier nachgezogen. Mit Byke hat sich vor kurzem noch ein vierter Anbieter der E-Scooter in Wien niedergelassen. Neben Parkverbotszonen und Tempodrosselungen, sind auch "Rider-Education-Events" geplant. INNERE STADT. Der neueste Trend der Fortbewegung hat in der City für Aufruhr gesorgt. Die E-Roller waren nicht nur dem Bezirk, sondern auch den Geschäftsleuten ein Dorn im Auge. Fehlende Verantwortung und Missachtung von...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Am Graben hat sich die Situation verbessert, ganz erledigt ist das Problem aber noch nicht.

E-Roller
"Neue Regeln sind nur ein erster Schritt"

Gerade in der City kann es schnell zu gefährlichen Situationen zwischen Passanten und Rollern kommen. INNERE STADT. Nach oBike und Ofo hat sich wieder eine neue Form der Mobilität in Wien etabliert: Die Elektroroller der Anbieter Lime, Bird und Tier sieht man mittlerweile an fast jeder Ecke, wenn man durch die Stadt spaziert. Umweltfreundlich und schnell soll es gehen, wenn man von A nach B muss. Schnell können die Roller auf jeden Fall, denn mit 25 Stundenkilometern hat man die Kärntner Straße...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Die Polizei will mithilfe eines Videos für mehr Klarheit bei der Benutzung der E-Roller sorgen.

Video
Wiener Polizei klärt über E-Scooter auf

Wo genau dürfen die E-Scooter verwendet werden, die man seit geraumer Zeit überall in Wien sieht? Die Wiener Polizei hat ein Video-Tutorial erstellt, das zu mehr Klarheit auf der Straße führen soll. WIEN. Darf man mit dem E-Scooter auf dem Gehweg fahren? Muss man bei der Benutzung einen Helm tragen? Welche Regeln gelten für die Fahrzeuge? Diese Fragen stellen sich viele Wiener, die den elektrisch betriebenen Tretrollern immer öfter begegnen.  In Wien ist die Verkehrsordnung eigentlich klar: Die...

  • Wien
  • Sophie Alena
Die E-Roller können per Handy-App ausgeliehen werden. Weil sie oft achtlos abgestellt werden, sorgen sie aber auch für Ärger.
2 1

E-Roller: Erste Beschränkungen kommen in Wien

Nach Beschwerden folgen erste Maßnahmen: In der Innenstadt werden parkfreie Zonen für die E-Scooter errichtet.  WIEN. Des einen Leid, des anderen Freud': Dieser Spruch trifft die Situation der E-Scooter in Wien wohl treffend. Während sich viele an den neuen Fortbewegungsmitteln erfreuen, ärgern sich andere darüber, dass die Roller auf der Straße herumliegen oder illegal auf den Gehsteigen benutzt werden. Die Verkehrsordnung in Wien ist klar: Die Roller gelten bis zu einer Maximalgeschwindigkeit...

  • Wien
  • Sophie Alena
Nicht alle haben Freude mit den E-Rollern, die seit September auf Wiens Straßen stehen.

Bird, Lime & Tier
Elektroroller erobern Wiens Straßen

Ein neuer Trend ist in Wien angekommen: Elektro-Tretroller haben die Straßen erobert. Drei Anbieter gibt es bereits, doch welche Unterschiede gibt es zwischen ihnen? Und was ist mit den Rollern erlaubt? WIEN. Es ist, als würde man sich an einem Tag schlafen legen und am nächsten Tag in der Zukunft aufwachen, in der die Menschen auf ein neues Verkehrsmittel umgestiegen sind. Innerhalb kürzester Zeit sind nämlich in ganz Wien elektrische Tretroller aufgetaucht, die sich steigender Beliebtheit...

  • Wien
  • Sophie Alena

Sole Bar eröffnet in in "City of Tulln"

TULLN. Nach über eineinhalb Jahren hat das ehemalige Lime jetzt unter dem Namen "Sole Bar & Restaurant" und neuen Betreibern wieder geöffnet. Vulnet Osmani, Desira und Remzi Selmani haben dem Lokal neues Leben eingehaucht und bieten den Gästen neben italienischer Kost auch Hausmannskost an. Und Mittagsmenüs. Mahlzeit.

  • Tulln
  • Karin Zeiler

Gastrobetriebe schlittern in Pleite

TULLN. Gleich zwei Gastro-Betriebe traf die Insolvenz: Die Firma LIME Gaststättenbetriebs GmbH und die Albrechtsstuben. Das Insolvenzreferat der Arbeiterkammer NÖ hat die Betreuung übernommen, jeweils elf Mitarbeiter sollen von der Insolvenz betroffen sein. "Das heurige Jahr ist nicht ganz einfach gewesen", sagt Horst Alberer vom Lime auf Anfrage gegenüber den Tullner Bezirksblättern. "Wir schauen, dass wir weitermachen, aber die Letztentscheidung wird nicht bei uns liegen", fügt der Gastronom...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
31

LIME Tulln öffnet wieder nach großem Umbau

Umbauzeit wurde trotz Stress eingehalten TULLN. Eine Woche lang hatte das LIME geschlossen um Erneuerungen im Lokal vornehmen zu können. Neben frischer grüner Farbe an den Wänden und an der Decke, wurden auch die Sitzbänke braun überzogen. Neue und breitere Tische (Breite von 80 cm.) kommen erst im September. Auch die Theke wird noch um 80 cm. verbreitert.

  • Tulln
  • Andreas Schlüsselberger
Eine neue Liebe: Die hübsche Katharina steht jetzt auf den Egon, den neuen Sommerdrink 2014.
2

Ciao Hugo, hallo Egon

Mit Egon, Pauli & Co in den Sommer: Was sich die Wirte zum Thema In-Getränk einfallen lassen. BEZIRK. "Darf ich vorstellen? Das ist der Egon", serviert Joe Kober von der Tullner "Sichtbar" das In-Getränk des Sommers. Aperol-Spritz, Hugo & Co sind zwar gut, doch heuer beherrscht Egon die Bar in der Rudolfstraße. "Er schmeckt nach Südfrüchten, die Beeren verleihen dem Getränk seine Spritzigkeit", so Kober, der weiß, dass der Name in der Schiele-Geburtsstadt Programm ist. Spritziger Rosecco und...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Lime-Chef Horst Alberer mit seiner Hündin Kira: "Wir helfen gerne".

Spare-Ribs für den guten Zweck

TULLN. "Ich habe auch einen Hund und daher weiß ich, dass Operationen teuer sind", sagt "Lime"-Chef Horst Alberer und streichelt seine Kira. Daher will er Sylvia Gegotek und ihrem Leon, der an Hüftgelenksdysplasie leidet, helfen. Ab 24. September gibt’s daher Spare-Ribs. Von den Einnahmen werde ein Teil für Leon gespendet: "Wir sind nicht die großen Spender, aber als Hundebesitzer will ich helfen", sagt Alberer.

  • Tulln
  • Bezirksblätter Tulln

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.