Massentierhaltung

Beiträge zum Thema Massentierhaltung

Anzeige
Das Tierschutzvolksbegehren braucht Deine persönliche Beteiligung.
 2

Finale Phase startet
Tierschutzvolksbegehren sammelt nur noch bis 29. Juni!

Über 20.000 Unterschriften bereits in Wien, bundesweit fehlen weniger als 20.000. Das Tierschutzvolksbegehren startet Anfang Juni in seine finale Phase. Ursprünglich wollte man bis Jahresende über Zusammenhänge von Tierwohl, Umweltschutz und Ernährung informieren, den Dialog fördern und Unterstützungserklärungen sammeln. Die Coronakrise zwang die Initiatoren jedoch zu einer Abkürzung. Nun beschränkt man sich auf die Erreichung der 100.000 Unterschriften, die für eine verpflichtende...

  • Wien
  • bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt
"Vegan zu leben bedeutet Menschen zu schützen".
 1

Vegan, Massentierhaltung
"Mit veganer Lebensweise wird immer auch auf andere Menschen Rücksicht genommen"

Leserbrief von Melanie Ploberger vom 29. März zum Thema: Es gibt eine Leben und eine Vision nach Corona. "Was wir trotz Coronavirus nicht aus den Augen verlieren dürfen: Auf einmal heißt es Rücksicht auf andere Menschen nehmen. Auf einmal heißt es, Mitgefühl zeigen und für andere da sein. Auf einmal ist es kein Problem, alle möglichen Maßnahmen (die das Leben durchaus einschränken) instant umzusetzen. 
Ja, natürlich ist das gerade super wichtig und mir tun auch alle Betroffenen Leid,...

  • Wels & Wels Land
  • Peter Hacker
Christian Marold
RZ-Chefredakteur

Kommentar
Sage mir, was du isst,...

... und ich sage dir, wer du bist. Frei nach diesem Zitat der französischen Schriftstellerin Jean Anthelme Brillat-Savarin könnte man analysieren, welche Kaufgewohnheiten jeder einzelne im Bezug zu Lebensmitteln hat. Kurz vor der Fastenzeit lohnt sich ein Blick in die Zukunft. Was begleitet uns beim täglichen Kauf von Lebensmitteln? Bio, vegetarisch, vegan, regional und nicht zu vergessen nachhaltig. Heutzutage ist es nicht ganz so einfach, sich bewusst zu ernähren, obwohl das Angebot und die...

  • Vorarlberg
  • Christian Marold
(v. l.) JKU-Rektor Meinhard Lukas, Bio-Pionier Werner Lampert, JKU-Mensa-Küchenleiter Georg Felgenhauer und Mensen-Geschäftsführer Franz Haslauer.

Johannes Kepler Universität
Linzer Uni stellt Schritt für Schritt auf Bio um

Die Johannes Kepler Universität hat ihre Mensa vollständig auf Bio-Fleischprodukte umgestellt. Als bewusstes Zeichen gegen Massentierhaltung will die Johannes Kepler Universität ihr neues Projekt verstanden wissen. Seit Mai wird auf Initiative von Rektor Meinhard Lukas das Essensangebot nach und nach auf biologisch und regional umgestellt. Bio-Pionier Werner Lampert begleitet die österreichischen Mensen als externer Berater bei der Umstellung der Großgastronomie. Ziel ist, im Laufe der Zeit...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Zahlreiche Promis gaben ihre Unterstützung für das Volksbegehren bekannt, darunter auch Schauspieler Reinhard Nowak (l.).
  2

Tierschutz Volksbegehren
"Tierschutz geht uns alle an" - Volksbegehren für den Tierschutz startet

JOSEFSTADT. Wer kennt sie nicht: Bilder von Tieren, die auf engstem Raum eingepfercht und unter Todesangst auf den Schlachter warten oder in Massentransporten quer durch Europa verfrachtet werden. Das Leid, das die Tiere bei dieser Tortur durchleben, ist unvorstellbar. Doch damit soll jetzt Schluss sein: Denn vergangene Woche fiel der offizielle Startschuss für das Tierschutzvolksbegehren in Österreich. Für die Eröffnung wurde die Initiative von Direktor Herbert Föttinger, seinerseits...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Mark Freimann
"BITTE HELFT UNS" !!!
 46  11   2

Tierschutz in Österreich
Tierschutzvolksbegehren

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde! Der Tierschutz ist mir ein sehr wichtiges Anliegen, deshalb möchte ich euch über das  Tierschutzvolksbegehren (TSVB) in Kenntnis setzen und bitte euch um eure Mithilfe, der Misshandlung von Tieren einen Riegel vorzuschieben. Mit eurer Unterschrift könnt ihr dazu beitragen, das Tierleid zu beenden und eine bessere Welt für Tiere herbeizuführen. Tiere sind fühlende Wesen. Sie sind von uns zu respektieren und zu schützen. Doch Millionen Tiere...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek

Bürgerinitiative St. Valentin: "Bekommen keine Informationen"

ST. VALENTIN (bks). Im Frühjahr formierte sich in St. Valentin eine Bürgerbewegung, die die Errichtung einer Hühnermastfarm nahe der Gollensdorferstraße in St. Valentin verhindern will. Im Zuge ihrer Aktivitäten ist es den Bürgern gelungen, auch die Politik für ihr Anliegen zu interessieren. Hilfreiche Ratschläge bekamen die Aktivisten von der grünen Tierschützerin Madeleine Petrovic. Auch die Bürgermeister-Partei reagierte: Die SPÖ St. Valentin sagte zu, die Initiative zu 100 Prozent zu...

  • Enns
  • Bianca Karr-Sajtarevic

Helga Krismer steht hinter Bürgerinitiative gegen Massentierhaltung in St. Valentin

ST. VALENTIN (bks). „Die derzeitige Regierung setzt mehr auf die Wirtschaft, als auf Umwelt und Tierwohl", so Helga Krismer, Klubobfrau der Grünen Niederösterreich. Es gäbe laut Krismer einen Trend für weitere Industrialisierung im Agrarbereich. Kürzlich war sie in St. Valentin bei der Bürgerinitiative gegen Massentierhaltung zu Besuch. In der Nähe eines Siedlungsgebietes wird derzeit über die Errichtung einer Hühnerfarm gesprochen. Die BezirksRundschau berichtete. „Das sind Industrieanlagen",...

  • Enns
  • Bianca Karr-Sajtarevic
Die Nachfrage nach Hühnerfleisch ist hoch. Die niedrigen Preise machen den Landwirten zu Schaffen.
 4

Preis-Konkurrenz in der Landwirtschaft: große Hühnerfarm in St. Valentin geplant

Die Errichtung einer Hühnerfarm in St. Valentin sorgt weiterhin für hitzige Diskussionen. ST. VALENTIN (bks). Die BezirksRundschau berichtete in der vergangenen Ausgabe über die Formierung einer Bürgerinitiative gegen Massentierhaltung. Nun meldet sich auch ÖVP-Stadtrat Andreas Pum zu Wort. Er selbst ist Landwirt und engagiert sich seit Jahren beim Bauernbund. Umfangreiche Prüfung erfolgt „Ich stehe mit der Bürgerinitiative und dem betroffenen Landwirt in Kontakt und kann beide Seiten...

  • Enns
  • Bianca Karr-Sajtarevic
Auch Radomir Kovacic (links außen) vom Tante Hanna Laden steht hinter der Idee der Bürgerinitiative.

Hühnerfarm geplant: Bürger ergreifen Initiative

Die Planung einer Hühnermastfarm sorgt für Tumult. Nun formierte sich eine Bürgerinitiative. ST. VALENTIN (bks). „Wir sind nicht gegen Landwirte, sondern wollen die kleinen Betrieben schützen", sagt Franz Knöbl. Er ist einer der Mitbegründer der Bürgerinitiative „Gegen Massentierhaltung" in St. Valentin. Auslöser für die Gründung der Bürgerbewegung ist die Planung einer Hühnermastfarm nahe der Gollensdorfer Straße in St. Valentin. Diese soll im Siedlungsgebiet errichtet werden. Einige der...

  • Enns
  • Bianca Karr-Sajtarevic
 6  7   5

Jetzt ONLINE unterschreiben!!! Bitte helft mit, Tierleid zu verhindern – Wir sind "Gegen Massentierhaltung" -

ONLINE UNTERSCHREIBEN - einfach hier anklicken!!! Liebe Regionauten-Freunde, in Sankt Valentin soll es bald eine Massentier-Hühnerfarm geben!!!!  ~17 Hühner / m² mit ~1,76kg Wir sagen NEIN!!! https://www.wollen-wir-nicht.at/ Wir wollen keine Massentierhaltung, nicht hier und auch nicht sonst irgendwo. Das ist die falsche Richtung, wir müssen nachhaltig und ökologisch wirtschaften. Wir sind uns absolut sicher, dass auch unsere liebe Frau Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr eine...

  • Enns
  • Hanspeter Lechner
Im Bezirk Schärding sind zwei Hühner-Großmastbetriebe für fast 60.000 Hühner geplant (Symbolfoto).
 1   4

Bezirk Schärding: Zwei Großmastbetriebe für 60.000 Hühner geplant

In Taufkirchen und Rainbach sind Hühner-Großmastbetriebe für fast 60.000 Hühner geplant. Die Grünen schäumen. TAUFKIRCHEN, RAINBACH (ebd). Es sei laut Taufkirchens Bürgermeister Paul Freund ein Zufall, dass beinahe zeitgleich sowohl in seiner, als auch in der Nachbargemeinde Rainbach jeweils ein Großmastbetrieb für Hühner geplant ist. Es sei ein Landwirt aus Taufkirchen, der einen Betrieb für 39.500 Hühner in der Gemeinde umsetzen möchte. "Es habe bereits zahlreiche Vorgespräche gegeben", so...

  • Schärding
  • David Ebner
Hofstädter und Gradwohl - das Dreamteam um "Pipirelli".
 1   5

Männer mit Charakter und Hühner mit Geschichte

HAINBURG/D. Der lang ersehnte "Pipirelli" ist da! Der Verein "Rette (d)ein Huhn" versammelte im Juli zwölf tierliebende Männer, die Brigitte Gradwohl nebst gefiedertem Model für das Projekt des Kalenders "Pipirelli" ablichtete. Vereinsobfrau Nina Hofstädter lud zur Präsentation in die Galerie Werkstatt Otto. Nach der Enthüllung der einzelnen Kalenderblätter mit den Modellen Markus Finn, Hubert Stoss, Markus Schnabel, Franz Kittenberger und Markus Bernard wurde beim veganen Buffet mit...

  • Bruck an der Leitha
  • Bianca Mrak

UPDATE: Fipronil-Eier: Anschober lädt zu Rundem Tisch

Landesrat Rudi Anschober wird kommende Woche mit Experten aus betroffenen Sparten über mögliche Konsequenzen des Fipronil-Skandals diskutieren. OÖ. In heimischen Eiern wurde bis jetzt kein Fipronil nachgewiesen. Die gefundenen Belastungen in ausländischen Eiern seien vergleichsweise sehr gering, so der aktuelle Informationsstand der oberösterreichischen Behörden. Das Breitbandinsektizid Fipronil wird unter anderem von Tierärzten zur Bekämpfung von Flöhen und Zecken bei Hunden und Katzen...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Massentierhaltung noch zeitgerecht?

Diskussion um Schweinestall in Unterpurkla In Unterpurkla soll ein Rinderstall in eine Schweinestall mit Massentierhaltung umgewidmet werden. Der Stall wird von einem nicht ortsansässigen Bauern betrieben. Die Einwohner von Unterpurkla sind mehrheitlich gegen diese Umwidmung.Sie werden von ihrem Bürgermeister bei ihrem Anliegen nicht unterstützt. Wir in Unterpurkla wollen kein Tierleid, keine Geruchsbelästigung, keine Grundwasserverseuchung! In einer Region , die für Fremdenverkehr...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Friedericke Keilwert
Tierschutz ist sehr wichtig
 1   5

Tierschutzprojekt

Ingrid Gratzer vom Verein für Tierschutzunterricht besuchte alle 2. Klassen und die 1c der Neuen Musik-Mittelschule Weiz, um mit ihnen über Tierschutz zu sprechen. „Nutztiere und Massentierhaltung“ war das Thema für die 2. Klassen. Auf folgende Fragen ging die Tierschutzlehrerin sehr sensibel ein: Wie gehen wir mit unseren Mitgeschöpfen, den Tieren, um? Welche Rechte haben auch Tiere, denn sie fühlen wie wir Schmerz, Freude, Trauer. Worauf achtet man beim Einkauf, wenn man Rücksicht...

  • Stmk
  • Weiz
  • Helga Reisner
Franz Reinthaler war ein Gegner des Hühnerstalls. Ihn freut die Entscheidung.

Aus für Hühnerstall

Mit Stimmen von SPÖ und FPÖ wurde Umwidmungsantrag aufgehoben ALTHEIM. Nun ist es endgültig fix. Der in Altheim geplante Hühnerstall eines jungen Landwirtes für 30.000 Hühner wird nicht gebaut. Zumindest nicht am vorgesehenen Standort. Der Hühnerstall war seit Dezember 2014 in fast allen Gemeinderatssitzungen ein heftig und teils emotional geführter Diskussionspunkt. Die BezirksRundschau hat immer wieder davon berichtet. Letztendlich scheiterten die Pläne am Standort. Die Fläche liegt zu großen...

  • Braunau
  • Andreas Huber

Unser Essen - Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt

(Umweltstammtisch, St. Christophen 23.10.2015) Univ. Prof. Dr. Fritz Pittner trug umfangreiche Fakten rund um Fleischkonsum und Auswirkungen zusammen. Jeder Österreicher und jede Österreicherin isst im Durchschnitt 100 kg Fleisch im Jahr. Dieser hohe Fleischkonsum führt zu gesundheitlichen und Umwelt-Problemen. Der Mensch ist ein Mischköstler. Einseitiger Konsum tierischer Produkte ist schädlich. Nur der Umstieg von Ernährung mit hohem Fleischanteil auf pflanzliche Ernährung löst die...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Maria Zögernitz
 2  1   2

KEIN TIERVERKAUF bei OBI - Danke für die Unterschriften

INFO: OBI (Deutschland) hat den Tierverkauf mit sofortiger Wirkung eingestellt DANKE FÜR DIE UNTERSCHRIFTEN... Eine umfangreiche PETA-Recherche deckte tierquälerische Massenproduktion von Kleintieren für den deutschen Heimtierhandel auf. PETA-Ermittler fanden heraus, dass Baumarktketten wie OBI die Tiere mittels zwischengeschalteter Großhändler aus grauenvollen Zuchtanlagen in den Niederlanden, Tschechien und Deutschland beziehen. Bitte dieses VIDEO anklicken um es anzusehen...

  • Wien
  • Favoriten
  • Gerald Spitzner
Im Altheimer Gemeinderat wird bei jeder Sitzung heftig um einen geplanten Hühnerstall gestritten.

Hühnerstall bleibt Aufregerthema

Eine Aussendung der ÖVP Altheim sorgte für viel Unverständnis bei Gemeinderäten und Bürgern. ALTHEIM (ah). Für mächtig viel Ärger sorgte bei der Gemeinderatssitzung am 13. Juli die ÖVP-eigene Gemeindezeitung. Thema war der heftig umstrittene Hühnerstall. Wie berichtet, will ein Landwirt seinen bestehenen Betrieb von 38.000 Hühnern um weitere 30.000 Tiere vergrößern. Dazu wurde eine Fläche von 14.600 Quadratmetern umgewidmet. Seit Monaten herrscht Streit zwischen Befürwortern und Gegnern des...

  • Braunau
  • Andreas Huber
Für die Gegner gibt es bereits genug Massentierhaltungsbetriebe. "Wir brauchen nicht noch zusätzliche."
 1

Hühnerstall sorgt weiter für Wirbel

Wieder führte ein geplanter Hühnerstall bei der Bürgerfragestunde zu heftigen Diskussionen. ALTHEIM (ah). Es ist und bleibt das Aufregerthema Nummer eins in Altheim: der geplante Hühnerstall eines jungen Landwirtes. So auch bei der jüngsten Gemeinderatssitzung am 24. März. Wie berichtet, möchte der Hühnerbauer seinen bereits bestehenden Betrieb mit derzeit 38.000 Hühnern um weitere 30.000 Masthühner erweitern. So wie bei der vorangegangenen Sitzung nutzten auch dieses Mal zahlreiche Gegner des...

  • Braunau
  • Andreas Huber
So viele Zuhörer gab es bei einer Gemeinderatssitzung noch nie. Ein geplanter Hühnerstall sorgt für Aufregung.

30.000 Hühner bereiten Angst

Zahlreiche Gegner eines Hühnermastbetriebes kamen zur Gemeinderatssitzung nach Altheim. ALTHEIM (ah). Altheims Bürgermeister Franz Weinberger ist seit 24 Jahren im Amt, aber so viele Besucher bei einer Gemeinderatssitzung habe es noch nie gegeben. Die Stühle reichten für den Andrang bei der Sitzung am Dienstag, 3. Februar nicht aus. Viele Zuhörer mussten bis weit in das Stiegenhaus hinaus stehen. Es war die Bürgerfragestunde, welche so viele Altheimer ins Rathaus lockte. Franz Xaver Berger...

  • Braunau
  • Andreas Huber

Familienministerin steht auf industriellen Müll

Sophie Karmasin Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) verrät in einem zweiminütigen Youtube-Video, womit sie sich den Polit-Alltag am liebsten versüßt. Darin erklärt sie, sich neben Anrufen bei ihren Kindern mit Schwedenbomben frisch zu halten. Dann ist in dem Video zu sehen, wie sie herzhaft in eine solche Süßigkeit beißt. Auf einem Teller sind einige Schwedenbomben drapiert. Link zum ORF-Artikel Katharina Seiser Sie fragt: Mag noch jemand eine Schwedenbombe? bei reinen genussmitteln...

  • Wien
  • Meidling
  • Christine Nagy
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.