PEGIDA

Beiträge zum Thema PEGIDA

Der "Stolperstein" im Gedenken an die Familie Kurzweil wurde Opfer eines Säure-Anschlags.

Säureanschlag auf Stolpersteine in Geidorf

Mit den Stolpersteinen wird in Graz an NS-Opfer erinnert – nun wurden Steine in der Schröttergasse verunstaltet. KPÖ sieht Zusammenhang mit PEGIDA-Aufmarsch. Schäbige und verwerfliche Tat in Geidorf: Die Stoplpersteine in der Schröttergasse, mit denen an die sozialdemokratische und als jüdisch verfolgte Familie Kurzwei und den kommunistischen Architekten und antifaschistischen Widerstandskämpfer Herbert Eichhocler erinnert wird, wurden durch einen Säureanschlag (die Messingplatten haben sich...

  • Stmk
  • Graz
  • Marcus Stoimaier
13

400 Teilnehmer bei Stillem Protest gegen Asyl-Großquartier im Villacher Stadtteil Fellach

VILLACH. An die 400 Villacher, so die Schätzung von Stadtpolizei-Kommandant Erich Londer, trotzten der Kälte und versammelten sich heute, Montag, ab 17.30 Uhr vor der Henselkaserne. Dort, im Stadtteil Fellach, soll ja, wie berichtet, ab März ein Flüchtlingsgroßquartier errichtet werden. Mit Containern und am Parkplatz mitten im dörflich besiedelten Gebiet. Stiller Protest SPÖ und FPÖ hatten unabhängig von einander zum Stillen Protest gerufen. Bei den Blauen waren Landesrat Christian Ragger...

  • Kärnten
  • Villach
  • Wolfgang Kofler

Abendsand Uraufführung Koproduktion: Theaterkollektiv YZMA und Theater Drachengasse Bar&Co 21. September – 3. Oktober 2015 Di-Sa um 20 Uhr

Was ist das, was die PEGIDA-SympathisantInnen als „Überfremdung“ befürchten, und worum sorgt sich eine Wohlstandsgesellschaft, deren Reichtum jenen der gesamten restlichen Welt übersteigt? In ihrem Stück Abendsand entlarvt das Theaterkollektiv YZMA den Begriff des Abendlandes als gesellschaftliche Konstruktion und historisch gewachsenes Konzept. Regie: Milena Michalek Dramaturgie, Produktion: Karl Börner Bühne: Mira König Es spielen: Anna-Sophie Fritz, Florian Haslinger, Johanna...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Theater Drachengasse

LINKER TERROR

Radikalismus ist unabhängig ob er von RECHTS oder LINKS gelebt wird abzulehnen und politische Gruppierungen haben sich diesem gegenüber abzugrenzen und zu distanzieren. Erinnern wir uns im Vorjahr haben linke Chaoten bei den Demos gegen den Akademikerball die Wiener Innenstadt in Schutt und Asche gelegt und Straftatbestände von Landfriedensbruch, Körperverletzung, Sachbeschädigung usw. begangen. Immer wieder tauchen von LINKS Gewaltaufrufe bzw. der Aufruf zum Rechtsbruch auf, wie zuletzt...

  • Gänserndorf
  • Robert Cvrkal

Macht die SPÖ H. C. Strache zum KANZLER!!!

Was auf den ersten Blick absurd klingt, sind in der Zwischenzeit SPÖ und ÖVP zu den besten Wahlhelfern für die FPÖ geworden und es ist nur eine Frage der Zeit bis diese zur stärksten Partei mutiert und dann den Kanzleranspruch erhebt. Ausgangslage: Die FPÖ gewinnt von Wahl zu Wahl und es ist in der Zwischenzeit zu einen Dreikampf zwischen SPÖ, ÖVP und FPÖ geworden. Alle bisherigen Strategien den Erfolgslauf der FPÖ zu stoppen sind bisher in die Hose gegangen und weder das Fortsetzen der...

  • Gänserndorf
  • Robert Cvrkal

GRÜNE wollen "Störung einer Versammlung" aus Strafgesetzbuch tilgen

Wenn man diesen Paragraphen aus dem Strafgesetzbuch herausnimmt, dann hört sich in Wahrheit die Versammlungsfreiheit auf, welche verfassungsrechtlich geschützt ist. Der Paragraph "Störung einer Versammlung" im Strafgesetzbuch ist die logische Konsequenz aus dem Verfassungsrecht der Versammlungsfreiheit, welches wenn man die strafgesetzliche Bestimmung streicht in Wahrheit zu totem Recht wie z. B. die Generationengerechtigkeit, verkommen lässt. Nur verfassungsrechtliche Bestimmungen, die man...

  • Gänserndorf
  • Robert Cvrkal
PEGIDAVERANSTALTUNG vom 19.04.2015 - friedliche Menschen begleitet von Kindern
1 1 3

PEGIDA - von der kleinen BEWEGUNG auf dem Weg zur politischen KRAFT?

Wenn aufgegriffene Probleme von einer breiten Öffentlichkeit unterstützt werden dann bedeutet dies auch gleichzeitig die Geburtsstunde von neuen, unverbrauchten, politischen Kräften. Hainburg war der Anlassfall der zum Siegeszug der GRÜNEN geführt hat, welche dann in weiterer Folge den Einzug in den Nationalrat und in Landtage geschafft haben. Vor Hainburg wurden die GRÜNEN von vielen Österreichern und Österreicherinnen als radikale Umwelt- bzw. Tierschützer eingestuft und ich kann mich z....

  • Gänserndorf
  • Robert Cvrkal
1

FLÜCHTLINGE werfen CHRISTEN über BORD

Allein in den letzten Wochen sind Tausende Flüchtlinge aus Afrika nach Italien geströmt und viele haben die Strapazen nicht überlebt. Erstmals berichten die Medien darüber, dass anscheinend 12 Flüchtlinge sterben mussten, weil sie Christen waren. Der Tat verdächtigt werden 15 Afrikaner muslimischen Glaubens, womit den Christen wahrscheinlich das gleiche Schicksal ereilt ist, wie wenn sie nicht die Flucht ergriffen hätten, nämlich der Tod. Es stellt sich somit die Frage, Einzelschicksal oder...

  • Gänserndorf
  • Robert Cvrkal

Der Kampf gegen die Islamisierung Europas - ein berechtigtes Anliegen?

Vor einigen Jahren schrieb die Krone am 1. April, dass schon bald Rauchverbot in allen Lokalen in Österreich herrschen wird. Mit 2018 ist dies nach dem Willen der Regierung Realität und aus einem ursprünglichen Aprilscherz wurde bitterer Ernst. Was sich vor einigen Jahren kaum JEMAND in ÖSTERREICH vorstellen konnte entzweit jetzt die österreichische Bevölkerung und sorgt für massiven Diskussionsstoff. Entsprechend den neuesten Berechnungen werden in einigen Staaten in Europa, wo auch...

  • Gänserndorf
  • Robert Cvrkal

Ewald Stadler und das f+f Video

Hintergrundgeschichte: Nach den Vorwürfen nach dem von f+f veröffentlichten Treffen zwischen PEGIDA Wien und Mag. Ewald Stadler, wo ganz einfach nur der Sachverhalt wiedergegeben wurde damit sich die Leser ein eigenes Bild machen können ohne dass dabei gleichzeitig durch einseitige Meinungsmache ein verzerrter Eindruck entsteht, habe ich f+f und Mag. Ewald Stadler gefragt, wie sie zu einem Video-Interview stehen würden, wo Themenbereiche angesprochen werden, die den Österreicher und...

  • Gänserndorf
  • Robert Cvrkal

PEGIDA oder die moderne Hexenjagd.

Was sich derzeit abspielt könnte man als moderne Hexenjagd bezeichnen, wobei die linke Jagdgesellschaft eine HALLALI bläst um gegen ALLES, was versucht neutral über Themen bzw. Entwicklungen zu berichten die nicht in das Weltbild von LINKS passen mundtot zu machen bzw. zu vernichten. Vor kurzem hat Silvia Jelincic, die selbst Migrationshintergrund besitzt, über die Ängste einer Mutter mit Kindern geschrieben, was dazu geführt hat, dass man über Twitter gegen sie mobilisiert hat und ihr...

  • Gänserndorf
  • Robert Cvrkal
2

Demos legen Linzer Innenstadt lahm

Der Bahnhof großräumig abgesperrt und nur mittels Straßenbahn erreichbar, überall Absperrgitter und Sicherheitskräfte. "Das ist ja wie im Krieg", sagt eine ältere Passantin, die sich sichtlich unwohl fühlt. Ihr war am Samstagnachmittag wie allen Linzern der Zugang zu Geschäften, Gastronomie und Kultureinrichtungen zwischen Bahnhof und Goethekreuzung versperrt. Äußerst großräumig wurden die gut 100 Pegida-Demonstranten (laut Pegida-Schätzungen sollen es 300 gewesen sein) von 698 Polizisten...

  • Linz
  • Stefan Paul Miejski

Kommentar von Stefan Miejski: Die Linzer wollen eine weltoffene Stadt

Das Demonstrationsrecht ist ein Grundrecht und obendrein ein sehr wichtiges. Es muss in einer offenen, freien Gesellschaft möglich sein, für etwas zu demonstrieren, auch wenn die Inhalte im Widerspruch zu Freiheit und Offenheit stehen. Allerdings ist die große Zahl der Pegida-Gegendemonstranten ein beeindruckendes Statement dafür, dass Linz eine weltoffene Stadt ist, die sich zu ihrer Vielfalt bekennt. Eine Stadt, in der alle Menschen willkommen sind und andere Kulturen als Chance betrachtet...

  • Linz
  • Stefan Paul Miejski
2

Demos verliefen relativ ruhig

LINZ. Die heutigen Versammlungen konnten ordnungsgemäß von der Polizei begleitet werden. Es kam zu keinen gravierenden Zwischenfällen zwischen den Teilnehmern der Pegida-Demo und der Gegendemonstration. Im Zuge seiner Tätigkeit wurde ein Pressefotograf einer Tageszeitung von einem Teilnehmer der Gegendemonstration beschimpft und leicht verletzt. Der Beschuldigte konnte von der Polizei ausgeforscht werden und wird angezeigt. Es gab keine Festnahmen, jedoch mehrere Identitätsfeststellungen. ...

  • Linz
  • Sandra Kaiser
Die Gegendemonstraten boten ein großes Aufgebot und verhielten sich friedlich
9

Linz: 700 Polizisten bei PEGIDA-Demo im Einsatz

Es waren nicht mehr als 100 Menschen, die sich zur PEGIDA-Kundgebung am Linzer Hauptbahnhof trafen. Allerdings erschienen circa. 1800 Menschen zur Gegendemonstration. Die Polizei hat ein Aufgebot von 700 Einsatzkräften aus fünf Bundesländern gestellt, um einen Zusammenprall von PEGIDA- und Gegendemonstranten zu verhindern. Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz. Die Demonstrationen liefen ersten Informationen zu Folge friedlich ab.

  • Linz
  • Stefan Paul Miejski

Demonstrationen in Linz

LINZ. Zu den heutigen Versammlungen teilt die Landespolizeidirektion mit, dass seit 13 Uhr ein Platzverbot im Bereich des Bahnhofvorplatzes, der Kärntnerstraße und des gesamten Volksgartens besteht. Dieses Platzverbot wird voraussichtlich bis 18 Uhr bestehen. Die beiden Versammlungen wurden ordnungsgemäß angemeldet und genehmigt: PEGIDA: 15:00 Uhr: Sammeln der PEGIDA Anhänger im Bereich Bahnhof/LDZ 15:15 Uhr: ca. Beginn der Auftaktkundgebung 16:30 Uhr: bis ca. 16:45 Uhr...

  • Linz
  • Sandra Kaiser
2

Pegida: "Spaziergang" und Gegen-Demo am 21. Februar in Linz

Zuerst wollten die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) in Linz am 22. Februar auf die Straße gehen. Da an diesem Tag bereits eine Gegendemonstration angemeldet war, wurde ein neuer Termin gesucht. Nun steht vorerst fest: Der zweite "Spaziergang" findet am Samstag, 21. Februar, statt. Das Bündnis "Linz gegen Rechts" hat jedoch rasch reagiert und am selben Tag zur Gegendemonstration aufgerufen. "Treffpunkt dafür ist um 13.30 Uhr am Hauptplatz vor dem Alten...

  • Linz
  • Nina Meißl

Wer gegen den Mainstream schreibt,

wird auf massiven Widerstand stossen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die politische Orientierung unserer Presse- und Medienvertreter massiv von jener der Gesamtbevölkerung abweicht. Entsprechend der letzten Nationalratswahl ist die österreichische Bevölkerung mehrheitlich (ÖVP, FPÖ, Team Stronach und BZÖ) rechts orientiert, wobei rechts im Sinne von Eigeninitiative, Eigenverantwortung usw. zu interpretieren ist. Im Gegensatz dazu wurde bei Analysen der Medienberichterstattung...

  • Gänserndorf
  • Robert Cvrkal
Zahlreiche Linzer haben bereits ihre Teilnahme an der Gegendemonstration angekündigt.

Pegida-Anhänger und -Gegner demonstrieren am Sonntag in Linz

Nach Wien wird am Sonntag, 8. Februar, auch Linz zum Schauplatz eines Pegida-"Spaziergangs". Die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands" treffen sich um 15.30 Uhr am Linzer Hauptbahnhof. Gleichzeitig hat das "Bündnis gegen Rechts" unter dem Motto "Naziaufmarsch stoppen – Kein Platz für Rassismus in Linz" zur Gegendemonstration aufgerufen. Diese ist ab 14 Uhr am Linzer Hauptplatz geplant. "Pegida-Kundgebung ist entbehrlich" Bürgermeister Klaus Luger steht der...

  • Linz
  • Nina Meißl
FPÖ-Stadtrat Josef Pitschko: "Wir haben gewählte Volksvertreter und sind in einer Partei mit einem Programm organisiert. Was brauch' ich auf die Straße gehen?"
4

Stadt-FPÖ hält Pegida-Demos für unnötig

Stadtrat Josef Pitschko teilt die Ansicht der Parteispitze, dass die FPÖ die Ziele von Pegida vertritt. Demonstrieren sei seiner Meinung nach in Österreich deswegen nicht notwendig. KLOSTERNEUBURG (cog). Eine mandatsmäßig doppelt so starke FPÖ wird in den kommenden fünf Jahren ihre Anliegen im Klosterneuburger Gemeinderat vertreten. Die Bezirksblätter haben Stadtrat Josef Pitschko gefragt, wie er zu der Pegida-Österreich-Bewegung steht. Die erste Demo der rechtspopulistischen und...

  • Klosterneuburg
  • Cornelia Grobner
Das Bündnis "Linz gegen Rechts" beteiligte sich bereits am vergangenen Wochenende an der Demonstration gegen den Pegida-Aufmarsch in Wien. Nun will man auch in Linz auf die Straße gehen.
2

Demo in Linz: "Kein Meter für Pegida! Naziaufmarsch stoppen!"

Antifaschistische Demo am 8. Februar in Linz - Kein Platz für Rassismus! Das Bündnis „Linz gegen Rechts“ reagierte prompt auf die Ankündigung der Pediga Oberösterreich eine Kundgebung am kommenden Sonntag, den 8. Februar 2015 in Linz abzuhalten. Demokratische Organisationen rufen zu einem breiten, bunten und lauten Protest gegen Pegida auf. „Pegida-AnhängerInnen offenbarten bereits letzten Sonntag in Wien das wahre Gesicht der angeblichen ‚Bürgerrechtsbewegung‘. Über den harten Kern der...

  • Linz
  • Dominik Samassa
1 11

Pegida: Gegendemo verhindert "Spaziergang" in der Innenstadt

Demonstranten und Gegendemonstranten standen sich Montagabend auf der Freyung gegenüber. Die Polizei musste die beiden Gruppen auseinander halten. "Wir sind das Volk" skandierten etwa 300 Pegida-Anhänger auf der Freyung. Und doch wurde der erste Aufmarsch der patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes bereits nach einigen Metern von Gegendemonstranten verhindert. Etwa 250 Menschen sperrten die Straße Richtung Am Hof. Die Polizei musste mit etwa gleich vielen Beamten...

  • Wien
  • Wieden
  • Andreas Edler
1

"Pegida" hat auch einen Kärnten-Ableger

Facebook-Seite hat bereits mehr als tausend Fans. KLAGENFURT. "Pegida" steht für "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes". Unter diesem Motto protestierten in Deutschland bereits zehntausende Menschen gegen eine befürchtete "Islamisierung" Europas. Dieser Trend scheint nun auch auf Österreich überzuschwappen. Auf Facebook gibt es eine eigene "Pegida Österreich"-Seite - und auch eine Kärntner Version ist seit Dezember auf Facebook online. Mehr als tausend Fans hat...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Lindner
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.