Ragweed

Beiträge zum Thema Ragweed

Das Beifußblättrige Traubenkraut kann Heuschnupfen, Asthma und Kontaktallergien auslösen. Es wächst gerne am Straßenrand oder am Rand von Feldern.
1 3

Mund-Nasenschutz empfohlen
Unkraut löst Corona-ähnliche Symptome aus

Ragweed (oder Ambrosie) breitet sich durch das immer wärmer werdende Klima aus und verursacht bei Menschen mit Allergie schwere Symptome, die durchaus Ähnlichkeit mit denen einer Corona-Erkrankung haben. Derzeit befindet sich das Kraut in der Hochblüte. Über einen Atlas kann man feststellen, wo in Österreich sich Ragweed-Pflanzen befinden oder sie auch melden. ÖSTERREICH. Rund 115.000 Menschen sind in Österreich von einer Ragweed-Pollenallergie betroffen, so die Schätzungen des...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maria Jelenko-Benedikt
Dr. Arpad Csernay rät zur Impfung.
2

Allergiker stöhnen angesichts der Ragweed-Blüte

Die schlechte Nachricht: Ragweed vermehrt sich rasant und es gibt immer mehr Menschen, die darauf allergisch reagieren. Die gute: Jetzt steht eine Impfung in Tablettenform zur Verfügung, idealer Impfzeitpunkt ist Oktober und November. WIENER NEUSTADT/BEZIRK (ds). Etwa 12.000 Allergiker im Bezirk leiden, wenn Ragweed blüht, das sind etwa dreimal so viele als vor 30 Jahren. Die Pflanze, ursprünglich in Nordamerika beheimatet, fühlt sich besonders in trockenen Gegenden im Osten wohl. Im Bezirk...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Ragweedpflanzen erkennt man anhand der typisch gelappten Blattform. Die Blattunterseite ist grünlich. Unreife Blühstände, die sich noch in Entwicklung befinden, sind noch klein und unscheinbar, sind aber an der weißlichen Behaarung der Stängel zu erkennen.
4

Ragweed-Gesetz lässt warten
Ambrosia-Saison startet heuer früh

Die aus Nordamerika importierte Ragweed-Pflanze ist für Bauern und Allergiker ein wachsendes Problem. Ein gesetzliche Verpflichtung zur Eindämmung lässt weiter auf sich warten.  BEZIRK. Der klingende lateinische Name Ambrosia, Speise der Götter, täuscht – unter dem Namen Ragweed sorgt die Pflanze vor allem bei Allergikern für tränende Augen und rinnende Nasen. Und die Ragweed-Saison startet immer früher. Kein Gesetz in Sicht Eigentlich wollte das Land Burgenland Anfang des Jahres das im...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Elisabeth Kloiber
<Betroffen: Stefan B. zeigt eine Ragweed Pflanze.
31

Ragweed wird zum Problem
Das neue Ragweedgesetz soll Bekämpfungs- und Entsorgungsgrundsätze normieren

BURGENLAND. Bereits im Juli präsentierte die Landesregierung einen Gesetzesentwurf, welcher vorsieht, dass Grundstücksbesitzer ab 1. 1. 2020 verpflichtet werden, ihre Grundstücke frei von sogenannten "Ambrosia Organismen" zu halten. Neuverhandlungen gefordert Kritik am geplanten Ragweed-Gesetz der Landesregierung übt die ÖVP, sie spricht von unverhältnismäßig hohen Strafen sowie einem Eingriff in das Eigentumsrecht. Denn bei nicht ordnungsgemäßer Ragweed-Bekämpfung soll...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Eva Maria Plank
Ragweed breitet sich im Burgenland immer stärker aus. Ein Gesetz soll das künftig verhindern.

Ragweed-Gesetz
"Gesetz ohne Strafen für den Mistkübel"

BURGENLAND. Die ÖVP Burgenland übte am Montag erneut Kritik am geplanten Ragweed-Gesetz der Landesregierung (die Bezirksblätter berichteten) und spricht von „unverhältnismäßig hohen Strafen sowie einem Eingriff in das Eigentumsrecht“ – bei nicht ordnungsgemäßer Ragweed-Bekämpfung soll Grundstücksbesitzern eine Verwaltungsstrafe von bis zu 3.000 Euro drohen. Sofortige Neuverhandlungen gefordertLandesparteiobmann Thomas Steiner und Bauernbund-Landesobmann Niki Berlakovich fordern deshalb...

  • Burgenland
  • Franz Tscheinig
3

Bestandserfassung
Neue App im Kampf gegen Ragweed

Für die rund 100.000 Ragweed-Allergiker Ostösterreichs beginnt jetzt wieder die Zeit der auftretenden Allergiesymptome wie Heuschnupfen und Asthma. Im anhaltenden Kampf gegen die Ausbreitung der Pflanze entwickelte jetzt der Österreichische Pollenwarndienst eine "Ragweed-Finder-App", mit der Vorkommen direkt über das Handy an eine zentrale Stelle gemeldet werden können. Dieses Sammeln der Daten soll dabei helfen, einen besseren Überblick über Ragweed-Situation im Burgenland zu erhalten,...

  • Bgld
  • Güssing
  • Sonja Radakovits-Gruber
LA der GRÜNEN, Wolfgang Spitzmüller, widmet sich der Problematik des Ragweed-Befalls in unserer Region.
8

Importierte Pflanze macht Bauern und Allergikern das Leben schwer
Ragweed Befall im Bezirk wird immer mehr zum Problem

Das hochallergene Kraut der "Ambrosia artemisiifolia" hält Einzug im Burgenland. Eine gesetzliche Regelung zur Melde- und Vernichtungspflicht des "Ragweeds" wird heuer im burgenländischen Landtag behandelt. Ab 2020 soll es in Kraft treten. Strafen bis zu 3.000 Euro drohen Betroffenen. Die Ausbreitung werde durch das wärmer werdende Klima begünstigt. Durch den Befall entstehen volkswirtschaftliche Schäden durch Allergien und Arbeitsausfall sowie Ertragsverluste in der Landwirtschaft.  BEZIRK....

  • Bgld
  • Oberwart
  • Eva Maria Kamper
Mit dem neuen Gesetz sollen ab 1.1.2020 Grundstückseigentümer dazu verpflichtet werden, ihre Grundstücke frei von sogenannten „Ambrosia-Organismen“ zu halten.

Allergieauslöser
Neues Gesetz soll Ragweed eindämmen

EISENSTADT. Weil sich die allergieauslösende Pflanze Ragweed besonders in Ostösterreich immer stärker ausbreitet, hat die Landesregierung nun einen Gesetzesentwurf präsentiert. Damit sollen ab 1.1.2020 Grundstückseigentümer verpflichtet werden, ihre Grundstücke frei von sogenannten „Ambrosia-Organismen“ zu halten. Ragweed-VerantwortlicheNachdem im Vorjahr eine Melde- und Koordinierungsstelle eingerichtet wurde, soll das neue Ragweed-Gesetz auch Bekämpfungs- und Entsorgungsgrundsätze...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig
1 1 6

“Ragweed-Vortrag” an der HLW Pinkafeld

Gerhard Schlögl, Mitwirkender am Projekt „Joint Ambrosia Action“ besuchte in der letzten Schulwoche die HLW Pinkafeld und hielt einen sehr interessanten Vortrag über Ragweed oder auch oder Beifußblättriges Traubenkraut genannt. Die Pflanze ist ein besonders aggressiver Allergie-Auslöser. und breitet sich in den letzten Jahren aufgrund der Klimaerwärmung verstärkt aus. Im Rahmen des Projektes "Joint Ambrosia Action“ soll die Erfassung und Eindämmung von Ragweed grenzüberschreitend in Angriff...

  • Bgld
  • Oberwart
  • HLW Pinkafeld
Sie stellten die neue Ragweed-Koordinierungsstelle Burgenland vor: LR Astrid Eisenkopf, LR Verena Dunst, Peter Zinggl (Landesplanung, Amt der Bgld. Landesregierung) und Hermann Frühstück (Ragweed-Koordinierungsstelle)
5

Ragweed
Land Burgenland startet Ragweed-Koordinierungsstelle

EU-Projekt „Koordinierungsstelle Burgenland“ setzt Maßnahmen zur Bekämpfung der stark allergieauslösenden Pflanze Ragweed. BURGENLAND. Das Land Burgenland arbeitet an der umfassenden Bekämpfung und Eindämmung der Ausbreitung von Ragweed. Im Rahmen des EU-INTERREG-Projekts „Joint Ambrosia Action“ entsteht derzeit ein grenzüberschreitendes Melde- und Bekämpfungsregime. Dazu wurde auch eine Ragweed-Koordinierungsstelle eingerichtet, die mit Anfang August ihre Arbeit aufgenommen hat. Aufgabe...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Bekämpfungsmaßnahmen gegen Ragweed fruchten bis dato nicht
5

Ragweed: Gesetz soll leidenden Allergikern helfen

Sehr früh hat die Ragweed-Saison begonnen. Allergiker leiden, die Gesetzeslage gibt kaum Antworten. Tränende Augen, Schnupfen, Hals- und Kopfschmerzen: Allergiker schauen machtlos zu, wie sich Ragweed - auch Ambrosia genannt - rund um Straßengräben und auf Feldflächen von Jahr zu Jahr mehr ausbreitet. Wirksame Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung gibt es keine am Markt. Ganzes Land betroffenBestandserhebungen des Landes ergaben, dass das gesamte Burgenland vom Ragweed befallen ist. Neben...

  • Bgld
  • Güssing
  • Sonja Radakovits-Gruber
Die Ragweedpollensaison steht vor der Tür.

Pollenallergiker aufgepasst: Frühe Ragweedpollensaison

Ideale Wachstumsbedingungen durch feuchtwarmes Wetter dürfte zu früher Ragweedsaison führen, so die MedUni Wien. WIEN. Die Pollensaison geht in Wien und Ostösterreich in die nächste Runde: Alle Vorzeichen deuten auf eine frühere Ragweedpollensaison 2018 hin. Im Schnitt beginnt diese in den betroffenen Regionen meist zwischen Mitte August und findet ihr Ende Mitte Oktober. Dieses Jahr hätte Ragweed jedoch durch das feuchtwarme Wetter ideale Wachstumsbedingungen vorgefunden, so Katharina Bastl...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Sophie Alena
Die Pollensaison für Ragweed beginnt heuer früher

Ragweedpollensaison wird von August bis Oktober erwartet

Ragweed beginnt heuer früher zu blühen, Schuld haben die guten Witterungsbedingungen KÄRNTEN. Experten der Medizinischen Universität Wien warnen vor erhöhten Belastungen für Pollenallergikern, denn die Ragweedpollensaison steht kurz bevor. Katharina Bastl vom Österreichischen Pollenwarndienst erklärt, dass durch das feuchtwarme Wetter ideale Wachstumsbedingungen für die Pflanzen vorherrschten. Besondere Belastung für Allergiker Derzeit findet man die Pflanzen in verschieden Stadien vor. Die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Kathrin Hehn
Das "Ragweed" ist gekennzeichnet durch gefiederte Blätter, einen weißlich behaarten Stängel und körbchenförmige Teilblütenstände.

Stadt sagt Unkraut Kampf an

WIENER NEUSTADT. Das unangenehme Beikraut „Ragweed“ wird derzeit zusehends auch im öffentlichen und privaten Raum in Wiener Neustadt bemerkt. Es handelt sich dabei um eine aus Nordamerika eingeschleppte Pflanze, die bei empfindlichen Personen Allergien auslösen kann und daher so gut als möglich bekämpft werden sollte. Die Stadt Wiener Neustadt geht aktiv gegen das „Ragweed“ vor, welches zuletzt auch im Bereich des Achtersees – speziell in den Aufforstungen – entdeckt wurde. Als erster...

  • Wiener Neustadt
  • Bianca Werfring
LA Wolfgang Spitzmüller fordert mehr Maßnahmen im Kampf gegen Ragweed.
1

Wolfgang Spitzmüller fordert mehr Maßnahmen gegen Ragweed

Die Grünen: Maßnahmen des Landes zu spät und zu wenig, denn immer mehr Menschen leiden unter Ragweed-Pollen OBERSCHÜTZEN. Die Grünen begrüßen, dass nun endlich gegen das gesundheitsschädliche Unkraut Ragweed vorgegangen wird, fordern aber wesentlich mehr. "Forschung ist gut, aber hilft den Betroffenen nicht", so LA Wolfgang Spitzmüller. Immer mehr Menschen, auch im Burgenland leiden massiv unter der Pollenbelastung dieser eingeschleppten Pflanze. Der Landtagsabgeordneter der Grünen Wolfgang...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
7 15 2

"STÄRKSTES ALLERGEN", "RAGWEED" oder Beifußblättriges Traubenkraut......

.... ist eines der STÄRKSTEN PFLANZENALLERGEN. Es verursacht Heuschnupfen - Asthma und Kontaktallergie. Hauptblütezeit August und September. Eine Pflanze produziert 10 Mio - 3 Milliarden Pollenkörner, die ca 30 Jahre im Boden überleben können. In der SCHWEIZ - UNGARN und einigen BUNDESLÄNDER DEUTSCHLANDS ist der Standort von Ragweed meldepflichtig und sogar strafbar. Ich versteh nicht, warum man in Österreich nichts unternimmt, diese Pflanze auszurotten und damit vielen Menschen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christine Draganitsch
Das Indische Springkraut bezaubert mit orchideenartigen Blüten und wurde jahrelang als Bienenweide geschätzt.

Grüne Invasoren in der Au

Aliens im Bezirk gelandet: Fremde Pflanzenarten erobern unsere Region. Ein Lokalaugenschein. BEZIRK KORNEUBURG. Japanischer Staudenknöterich, indisches Springkraut oder amerikanische Goldrute. Viele eingeschleppte Pflanzenarten vermehren sich explosionsartig und verdrängen heimische Arten. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk Korneuburg umgesehen, wo die Aliens schon gelandet sind, ob sie die Ökosysteme verändern, heimische Arten verdrängen und die Artenvielfalt reduzieren und was dagegen...

  • Korneuburg
  • Friedrich Doppelmair

Achtung Allergiker: Ragweed-Pollen im Anmarsch

Der August wird für Allergiker nicht erfreulich, denn dann beginnt die Blütezeit des Traubenkraut. Ambrosia am Vormarsch Die Pflanze, auch Ambrosia oder Ragweed genannt, kommt bereits in großen Teilen Österreichs vor und breitet sich weiter aus. Seine Pollen können Allergien beim Menschen auslösen. Man findet Ragweed besonders auf beeinträchtigten Böden, etwa an Straßenrändern oder auf Schutthalden, aber auch in Gärten, besonders unter Vogelfutterplätzen (Ragweed-Samen findet sich...

  • Bruck an der Leitha
  • Maria Ecker

Nichtheimische Pflanzen machen sich breit

GALLNEUKIRCHEN/UNTERWEITERSDORF. Der Gallneukirchner Franz Wörister ist ein Gartenfachberater des Österreichischen Siedlervereins und gleichzeitig Erhalter von 1.500 vorwiegend alter Obstsorten. In letzter Zeit stößt Wörister, der viel in der freien Natur unterwegs ist, auf Pflanzen, die es früher in unseren Breiten nicht gab: "Jetzt, wo Freiflächen durch geschlägerte beziehungsweise mit Borkenkäfer befallene Fichten entstanden sind, machen sich auch unerwünschte Einwanderer breit." Zum...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Die Pollen der Ambrosia (oder Traubenkraut) bedeuten für viele Allergiker eine schwere Belastung.
2

Ragweed-Pollen fliegen noch bis Mitte Oktober

Pollenallergiker haben heuer schwer zu kämpfen. Die Blüte des Ragweeds (auch Ambrosia oder Traubenkraut) und damit die Pollenbelastung ist heuer in Ostösterreich überdurchschnittlich hoch. Etwa 25 bis 30 % der Pollenallergiker reagieren laut Medizinuniversität Wien auf Ragweed. "Die Pflanze hat durch das feuchtwarme Wetter im Sommer ideale Wachstumsbedingungen vorgefunden“, erklärt Katharina Bastl vom Österreichischen Pollenwarndienst. Die Pollensaison dürfte noch bis Mitte Oktober...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
LA Wolfgang Spitzmüller mit einem Strauch Japanknöterich, der sich rasch vermehrt und nur schwer von einem Standort wegzubekommen ist.

Grüne fordern Aktionsplan gegen invasive Pflanzen

Landtagsabgeordneter und Grüner Bezirkssprecher Wolfgang Spitzmüller gibt Tipps zur Eindämmung invasiver Pflanzen und fordert von der Landesregierung ein Maßnahmenpaket dazu. BEZIRK OBERWART. Aus anderen Ländern oder Kontinenten eingeschleppte Tier- und Pflanzenarten sind nichts außergewöhnliches und nicht unbedingt problematisch. "Dennoch gibt es darunter auch solche, die zum Problem für unsere Natur, für die Landwirtschaft und auch für unsere Gesundheit werden", erklärt der Grüne...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

Ragweed wird zur Plage für Allergiker

Eine Pflanze, die vor Jahren erstmals im Burgenland gesichtet wurde, verschlimmert die Situation für Allergiker Jahr für Jahr im Sommer besonders: Ragweed verlängert die Pollensaison bis in den Herbst hinein. Wer die Pflanze in seinem Garten, auf Feldern oder in Weingärten entdeckt, sollte sie umgehend ausjäten, bevor die Blütezeit beginnt. Ragweed produziert pro Pflanze mehr als 1 Milliarde Pollen und mehr als 60.000 Samen und stellt vor allem für Allergiker eine große gesundheitliche...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Sebastian Handler
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.