Rendi-Wagner

Beiträge zum Thema Rendi-Wagner

Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) und SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner (v.l. n.r.) fordern im Rahmen eines Treffens mit dem Zentralbetriebsrat des Keplerklinikums bessere Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen in Gesundheitsberufen und machen auf den drohenden Pflegenotstand aufmerksam.
2

Wahl 2021 in Oberösterreich
SPÖ-Chefin Rendi-Wagner: „Stehen vor einem Pflegenotstand”

SPÖ-Parteichefin Pamela Rendi-Wagner nutzte den Wahlkampf für die anstehenden Landtagswahlen, um mit Birgit Gerstorfer, der Chefin der SPÖ Oberösterreich, auf den drohenden Pflegenotstand aufmerksam zu machen. Zudem kritisierte Rendi-Wagner die Bundesregierung, dass der „Corona-Bonus” noch nicht ausbezahlt wurde. OÖ. „Wir stehen vor dem Pflegenotstand”, sagt Pamela Rendi-Wagner (SPÖ), die die demografische Entwicklung, sowie die Arbeits- und Ausbildungsverhältnisse dafür verantwortlich macht....

  • Oberösterreich
  • Julian Kern
Rendi-Wagner übte bei der Pressekonferenz scharfe Kritik an der Regierung. Diese habe mit ihrer Untätigkeit im Sommer "grob fahrlässig" gehandelt.
4 Aktion 4

"Grob fahrlässig"
Rendi-Wagner ortet "fatale Untätigkeit der Regierung"

Aufgrund der dramatischen Entwicklung in Sachen Corona forderte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner am Freitag, endlich Maßnahmen zu ergreifen. Die Regierung habe mit ihrer Untätigkeit im Sommer "grob fahrlässig" gehandelt. ÖSTERREICH. Die Regierung müsse endlich Maßnahmen ergreifen, um die vierte Welle abzuflachen, forderte die SPÖ-Chefin. Dafür müsse es ein Comeback der Maske in Innenräumen, intensives Testen bei Reiserückkehr und in Schulen sowie starke Impf-Anreize geben. Für Rendi-Wagner wäre...

  • Ted Knops
Zur Hebung des Lohnniveaus soll das AMS "in erster Linie Arbeitsplätze mit einem Bruttolohn ab 1.700 Euro pro Monat" vermitteln, fordert die SPÖ. Arbeitsminister Kocher solle per Weisung dafür sorgen, dass das AMS seinen "Vermittlungsfokus" auf "fair bezahlte Jobs" legt
Aktion 3

"Fair bezahlte Jobs"
SPÖ will Job-Vermittlung nur mehr ab 1.700 Euro

Zur Hebung des Lohnniveaus soll das AMS "in erster Linie Arbeitsplätze mit einem Bruttolohn ab 1.700 Euro pro Monat" vermitteln, fordert die SPÖ. Arbeitsminister Kocher solle per Weisung dafür sorgen, dass das AMS seinen "Vermittlungsfokus" auf "fair bezahlte Jobs" legt. ÖSTERREICH. Zur Hebung des Lohnniveaus sollte auch beim AMS (Arbeitsmarktservice) angesetzt werden, fordert die SPÖ. Dementsprechend sollte das AMS seinen "Vermittlungsfokus" auf "fair bezahlte Jobs" legen, sagte Parteichefin...

  • Ted Knops
Pamela Rendi-Wagner mit Peter Kaiser nach dem Termin im Lavanttal am Ostufer des Wörthersees. Da war Doskozil schon wieder im Burgenland.
1 1 3

Im Lavanttal
SPÖ-Geheimtreffen mit Rendi-Wagner, Kaiser und Doskozil

In St. Margarethen im Lavanttal kam es am Dienstagvormittag zu einem Geheimtreffen der SPÖ-Granden. Rendi-Wagner: "Es braucht uns alle". Kaiser: "Wollen uns von ÖVP unterscheiden". Doskozil: "Normalisierung der Gesprächsbasis". ST. MARGARETHEN. Großer Auflauf der SPÖ-Granden am Vormittag in St. Margarethen im Gasthof Stoff. Es war ein Geheimtreffen zwischen SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner, dem Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser und seinem burgenländischen Amtskollegen Hans Peter Doskozil....

  • Kärnten
  • Thomas Klose
"Wer zahlt die Kosten der Corona-Krise?", fragte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner am Mittwoch in der Aktuellen Stunde des Nationalrats.
1 Aktion

Rendi-Wagner
"Wer zahlt die Kosten der Corona-Krise?"

"Wer zahlt die Kosten der Corona-Krise?", fragte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner am Mittwoch in der Aktuellen Stunde des Nationalrats. Die Klubobfrau forderte die türkis-grüne Bundesregierung auf, dafür zu sorgen, dass "endlich alle einen fairen Beitrag leisten".  ÖSTERREICH. "Breitere Schultern sollen größere Lasten tragen!", meint Rendi-Wagner und spricht sich daher für ein Steuersystem aus, das für "mehr Verteilungsgerechtigkeit in Österreich" sorgt. "Eines ist definitiv zu wenig: Die...

  • Ted Knops
Alles Gute zum Geburtstag.

Runder Geburtstag
Gratulation an Mathilde Huber

Einen ganz besonderen Geburtstagsglückwunsch konnte der Vorsitzende der SPÖ Steiermark, Landeshauptmann-Stv. Anton Lang gemeinsam mit Bgm. Peter Koch überbringen. Mathilde Huber aus Bruck an der Mur feierte ihren 100. Geburtstag. Trotz ihres Alters ist Frau Huber nach wie vor für die steirische Sozialdemokratie aktiv. „Hilde Huber ist eine absolute Ausnahmeerscheinung. Trotz ihrer 100 Jahre erledigt sie immer noch leidenschaftlich und gewissenhaft ihre ehrenamtliche Tätigkeit als...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Siegfried Endthaler
ÖVP-Gesundheitssprecherin Gaby Schwarz fragt sich, welchen Plan A die SPÖ  den vergangenen Monaten zur Bewältigung der Corona-Krise verfolgt hat.
1 1

Gaby Schwarz (ÖVP)
„Die SPÖ irrt völlig planlos durch die Krise“

Für ÖVP-Gesundheitssprecherin Gaby Schwarz ist die Forderung von LH Hans Peter Doskozil nach einem Plan B in der Corona-Politik ein weiterer Beweis für die „Planlosigkeit“ der SPÖ. WIEN/BURGENLAND.  „Dass der burgenländische Chef-Polterer einen Plan B fordert, um aus der Krise zu kommen, wirft die Frage auf, welchen Plan A die SPÖ denn in den vergangenen Monaten verfolgt haben soll“, so Gaby Schwarz. Rendi-Wagner warnt vor weiteren ÖffnungsschrittenDie burgenländische...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Nach dem Lockdown brauche es eine gute Teststrategie und rasch eine hohe Durchimpfungsrate. "Impfen heißt Leben retten", so Rendi-Wagner.
1 1 2

SPÖ-Parteichefin Rendi-Wagner
"Regierung muss jetzt Impftempo einschalten"

Die SPÖ fordert eine klare neue Teststrategie und eine rasche Durchimpfung der Bevölkerung. „Impfen ist die einzige Chance, den Spieß endlich umzudrehen“, so die Parteichefin Pamela Rendi-Wagner am Donnerstag. Außerdem fordert sie das Angebot von Antigen-Tests in den Betrieben. Für die Neos ist Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) rücktrittsreif. ÖSTERREICH. Trotz Lockdown gibt es viel zu hohe Infektionszahlen. Priorität müsse jetzt die Senkung haben, damit "wir endlich ein stabiles...

  • Adrian Langer
Aktion

Kommentar
Impfskeptiker Doskozil

Dass die SPÖ vor rund einem Jahr einen fulminanten Sieg bei der Landtagswahl feierte und absolut – das heißt ohne lästigen Koalitionspartner – regieren kann, verdankt sie vor allem ihrem Parteichef. Er gilt als einer der populärsten Politiker Österreichs und setzte offenbar auf die richtigen Themen – allen voran die Forderung nach 1.700 Euro netto Mindestlohn. Hans Peter Doskozil gilt auch als einer der schärfsten Kritiker der türkis-grünen Bundesregierung und vieles, was er Kurz, Kogler & Co....

  • Burgenland
  • Christian Uchann
LH Hans Peter Doskozil will Maßnahmen wie das Bonusticket für den Tourismus oder den gut angenommenen Handwerkerbonus auch 2021 weiterführen.
2

LH Doskozil
„Der Mindestlohn wäre gerade jetzt die richtige Antwort“

Interview mit LH Hans Peter Doskozil über das – auch für ihn persönlich – herausfordernde Jahr 2020, die Corona-Hilfsmaßnahmen des Landes, die Ausweitung des Mindestlohns von 1.700 Euro netto und die von Parteichefin Rendi-Wagner geforderte Vier-Tage-Woche. BEZIRKSBLÄTTER: Sie sind im November positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Wie haben Sie die Zeit danach erlebt? HANS PETER DOSKOZIL: In der ersten der drei Wochen ging es mir relativ gut – ohne gröbere Symptome. Dann hat es begonnen...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
2

Traiskirchen als Role Model für die Republik
Pamela Rendi-Wagner beim Corona-Screening in Traiskirchen im Einsatz

TRAISKIRCHEN. Traiskirchen am 4. Dezember frühmorgens. „Ein beeindruckender Auftritt von Pamela Rendi-Wagner, die als aktive Samariterin und Ärztin in Traiskirchen bei über 50 Testungen in unserem regelmäßigen Antigentest-Screening für unser Personal in allen Bildungseinrichtungen selbst aktiv Hand angelegt hat und unser Team des Arbeiter-Samariterbundes stark unterstützt hat“, so Bgm. Andreas Babler über den frühmorgendlichen Einsatz beim ASBÖ in Traiskirchen. „Im Anschluss daran trafen wir...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
„Türkis-Grün kürzt alle künftigen Pensionen!“, warnt SPÖ-Klubobfrau Pamela Rendi-Wagner.
2

Keine Inflationsanpassung
SPÖ: Pensionisten verlieren insgesamt 14.000 Euro

Empört zeigt sich SPÖ-Bundesparteivorsitzende, Klubobfrau Pamela Rendi-Wagner über das kurzfristige Vorhaben der Regierung, die volle Inflationsabgeltung im ersten Jahr nach dem Pensionsantritt zu streichen. Das sei nach der Streichung der Hacklerregelung die zweite Verschlechterung und ein Pensionsraub, sagte sie heute bei einer Pressekonferenz. ÖSTERREICH. Rendi-Wagner übt am Freitag heftige Kritik an den Plänen der Regierung, die zuvor eingeführte Änderung der Inflationsanpassung bei...

  • Adrian Langer
Gegenwind für den Vorschlag Rendi-Wagners eine Viertagewoche einzuführen
1

Vorhaben nicht vorrangig
Gegenwind für Rendi-Wagners Viertagewoche

SPÖ-Obfrau Pamela Rendi-Wagner bekommt bei der von ihr forcierten Vier-Tage-Woche weiteren Gegenwind aus der eigenen Partei. Zuvor hatte schon Burgenlands SPÖ-Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil das Vorhaben abgelehnt.  ÖSTERREICH. Die Viertagewoche wurde nun auch von dem Landesparteichef Niederösterreichs, Franz Schnabl, kritisiert. Auch der Industrielle und roten Ex-Finanzminister Hannes Androsch hält nicht viel davon.  Mindestlohn wichtiger"Wir führen jetzt die 32-Stunden-Woche ein, und...

  • Ted Knops
Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB), die Arbeiterkammer (AK), die Wirtschaftskammer (WKÖ) und die Industriellenvereinigung (IV) sind gegen eine generelle Maskenpflicht am Arbeitsplatz.
3

Trotz Gegenwind
Breite Front gegen Maskenpflicht am Arbeitsplatz

In Österreich hat sich eine breite Front gegen eine generelle Maskenpflicht am Arbeitsplatz gebildet. Laut Meinung des Österreichischen Gewerkschaftsbunds (ÖGB) besteht für eine solche Regelung derzeit kein Bedarf. ÖSTERREICH. Die Industriellenvereinigung (IV), die Arbeiterkammer (AK), die Wirtschaftskammer (WKÖ) und der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) sind gegen eine generelle Maskenpflicht am Arbeitsplatz, das berichtet die APA. Keine generelle MaskenpflichtSowohl die drei...

  • Ted Knops
Die Corona-Krise hinterlässt ein großes Loch in der Sozialversicherung.

Budgetloch
Leistungen und Liquidität der Sozialversicherung gesichert

Gesundheits- und Sozialminister Rudolf Anschober (Grüne) wird kommende Woche erste offizielle Gespräche mit der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) über den Ausgleich für Corona-Virus-Finanzausfälle starten. Laut SPÖ brauche es heuer allein für Wien rund 500 Mio. Euro vom Bund, um den niedergelassenen Bereich und die Spitäler am Laufen zu halten. ÖSTERREICH. Die Corona-Krise trifft auch die Österreichische Gesundheitskasse. Aufgrund ausgefallener oder gestundeter Beiträge klafft dort ein...

  • Ted Knops
Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) schießt erneut gegen die Bundes-SPÖ.

Kurs der Bundes-SPÖ
Doskozil kritisiert eigene Partei erneut

Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat die Bundes-SPÖ erneut scharf kritisiert. In der Sonntags-"Krone" bemängelte er den Kurs seiner Partei.  ÖSTERREICH. Bereits vergangene Woche hatte Doskozil die SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner indirekt kritisiert. In einem  Interview mit den "Salzburger Nachrichten" meinte er: "Man kann nie wissen, was politisch passiert", auf die Frage, ob sie die SPÖ in die nächste Nationalratswahl führen werde. "Damit kann man nicht zufrieden...

  • Ted Knops
 „Die Corona-Krise droht zu einer veritablen Finanz-Krise für Österreichs Gemeinden zu werden. Daher braucht es jetzt Planungssicherheit und schnelle, unbürokratische Hilfe“, sagte Rendi-Wagner.
1

250 Euro pro Bürger
"Bürgermeister, kämpft um eure Gemeinde"

Österreichs 2.095 Gemeinden und Städten droht durch weggebrochene Steuereinnahmen heuer ein Schaden von zwei Mrd. Euro. Sie kämpfen zunehmend mit finanziellen Problemen als direkte Folge des Corona-Shutsdowns. Trotz angekündigter Hilfe seitens der Regierung  ist es zu keiner Verbesserung gekommen. Nun fordert die SPÖ rasch ein 2,2 Milliarden Euro Paket plus 500 Mio. Euro für Investitionen und ruft alle Bürgermeister Österreichs auf: "Kämpft um eure Gemeinde". ÖSTERREICH.  „Die Corona-Krise...

  • Anna Richter-Trummer
Das Zittern um die Mitgliederbefragung der SPÖ ist vorbei: Pamela Rendi-Wagner bleibt mit einem sensationellen Ergebnis von 71 Prozent SPÖ-Vorsitzende.
3 1

SPÖ-Mitgliederbefragung
71,4 Prozent für Rendi-Wagner

Votum überstanden: Bei der Mitgliederbefragung erhielt SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner stolze 71,4 Prozent Zustimmung. Insgesamt beteiligten sich sensationelle 42,7 Prozent der SPÖ-Mitglieder an der Befragung, eine Rekordbeteiligung, sind es doch beinahe doppelt so viel wie die bisher höchste Teilnehmerquote bei Ex-SPÖ-Chef Christian Kern. Damit sieht sich die wegen schlechter Wahlergebnisse unter Druck geratene Parteichefin ausreichend gestärkt, wie sie in einer schriftlichen Stellungnahme...

  • Anna Richter-Trummer
Sportminister und Vize Werner Kogler (Die Grünen) über Lockerungen im Bereich Hochleistungs- und Freizeitsport: Konkret wird ein 'Fahrplan für Sportveranstaltungen' verkündet.
2

Kogler in Erklärungs-Notstand
Grünen-'Bashing' wegen 'Umfaller' bei Vermögenssteuer

"Kogler lässt sich von Kurz zum Hampelmann machen." Oder: "Es ist überfällig über einen Beitrag für Vermögende zu sprechen! Wann, wenn nicht jetzt! Sind die Grünen schon der ÖVP beigetreten?" Auf den Social-Media Plattformen gehen ob des 'Umfallers' von Vizekanzler Kogler, der sich zwar Vermögenssteuern vorstellen könne, aber "erst später", hoch. "Könnten bitte die Reichsten 10 Prozent, die über 80 Prozent des Vermögens besitzen, nur einen Teil für all die Corona Verlierer abgeben?", postet ein...

  • Anna Richter-Trummer
 Rendi-Wagner attackierte die Regierung am 1. Mai
2 1

Virtueller 1. Mai
Rendi-Wagner kritisiert Regierung und fordert 30-Stunden-Woche

Viele Parteien verzichteten wegen der Corona-Krise auf die üblichen Kundgebungen und Demonstrationen zum 1.Mai. Auch die SPÖ verzichtete auf das übliche Prozedere und beging den Tag der Arbeit virtuell. Auf einer Pressekonferenz holte die SPÖ-Parteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner dann zu einem Schlag gegen die Regierung aus. ÖSTERREICH. Mit einer roten Nelke geschmückt lud Rendi-Wagner zu einem "Roten Foyer". Die SPÖ-Chefin sieht den Neoliberalismus durch die Corona-Krisa am Ende. "Das Virus...

  • Ted Knops
Ein weiteres Problem für die Partei-Chefin Rendi-Wagner: Die SPÖ wurde verurteilt, gegen das Großspendenverbot verstoßen zu haben.
1

Österreich
SPÖ wegen Großspendenverbot verurteilt: 180.000 Euro Strafe

Die SPÖ wurde am Freitag als erste Partei wegen eines Verstoßes gegen das Großspendeverbot verurteilt. Die Partei muss nun rund 180.000 Euro Strafe zahlen. Die SPÖ überlegt, ob sie gegen den Entscheid berufen wird. ÖSTERREICH. 2019 wurde ein Verbot von Großspenden beschlossen. Imme wieder beteuerten die Parteien, sich an dieses zu halten, nun hat die SPÖ doch gelogen: Wie ein Straferkenntnis des Unabhängige Parteien-Transparenz-Senat (UPTS) am Freitag veröffentlichte, hat die Partei dagegen...

  • Anna Richter-Trummer

VfGH entscheidet
„Ibiza“-Untersuchungsausschuss im vollen Umfang

Der „Ibiza“-Untersuchungsausschuss kommt nun doch im vollen Umfang. Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat dies am Dienstagabend entschieden und ist damit dem Verlangen von SPÖ und NEOS nachgekommen.  ÖSTERREICH. Ein Beschluss des Geschäftsordnungsausschusses des Nationalrats, Teile des Verlangens für unzulässig zu erklären, sei rechtswidrig, so der VfGH. Zwar könne der Ausschuss eine gänzliche oder teilweise Unzulässigkeit feststellen, nicht aber den Untersuchungsgegenstand des Verlangens, so...

  • Ted Knops
Gesundheitsminister Anschober betonte, dass bei der Bekämpfung des Coronavirus ein faktenbasiertes Vorgehen nötig sei.
5

Faktenbasiertes Vorgehen notwendig
Anschober zur Coronavirus-Epidemie in Österreich

In Wien gibt es vier neue Fälle von Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Damit steigt die Zahl der Infizierten Personen in Österreich auf insgesamt 14 an. Der Einsatzstab von Gesundheits- und Innenministerium gab dies im Zuge einer Pressekonferenz am Sonntag bekannt. Das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) bestätigte dies. Für die Bekämpfung des Virus sei ein faktenbasiertes Vorgehen notwendig sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober. ÖSTERREICH. Am Sonntag...

  • Ted Knops
Die SPÖ ist sich beim Thema Sicherungshaft uneinig. Forderungen nach einer klaren Parteilinie werden laut.
1 2

Interne Debatte
Rendi-Wagner: "Keine willkürliche Sicherungshaft mit der SPÖ“

In der SPÖ spitzt sich die interne Debatte rund um das Thema Sicherungshaft zu. Vor der heute stattfindenden Sitzung des SPÖ-Bundesparteivorstandes hatten sich, mit dem Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) und dem steirischen SPÖ-Landeschef Anton Lang, zwei weitere Politiker inhaltlich hinter Doskozil gestellt. Sie befürworten die Einführung der Sicherungshaft. Parteichefin Rendi-Wagner erklärte einer „willkürlichen Sicherungshaft“ nach der Vorstandssitzung eine Abfuhr.  ÖSTERREICH. Die SPÖ...

  • Ted Knops
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.