Stadtbild

Beiträge zum Thema Stadtbild

Lokales
Engagieren sich: Gertrud Reiterer-Remenyi (Stadtbühne Spittal), Angelika Lesky (TVB Spittal), Stadtrat Christian Klammer, Andreas Nestler (Komödienspiele Porcia), Daniel Kuschinsky (Verein Spittal gestalten), Christine Sitter (LAG Nockregion), Bürgermeister Gerhard Pirih, Barbara Pia Hartl (ÖAR), Daniel Ramsbacher (TVB Spittal), Willi Pleschberger (Singkreis Porcia), Ruth Piroutz (Stadtmarketing), Gerhard Briggl (Stadtmarketing), Susanne Duschek-Fercher (Spittal Betriebs GmbH), Peter Schober (Spittal gestalten) und Susanne Brigola vom Verein zur Förderung der Brückenstraße (v. l.)
5 Bilder

Positionspapier präsentiert
"Spittal - eine stimmige und schöne Stadt"

SPITTAL. "Wir sind Spittal an der Drau, lebensfroh, stimmstark und lebendig. Wir blicken optimistisch und mit einem Lächeln in die Zukunft: Denn es ist stimmig, jetzt gemeinsam unsere Energien dafür zu verwenden, damit auch unsere nächsten Generationen sagen: Es ist stimmig und schön in Spittal zu leben!" Mit diesen Worten hat Schauspielerin Gertrud Reiterer-Remenyi das im Schloss Porcia vorgestellte Zwischenergebnis des Leitbildes zusammengefasst, das die Lieserstadt in die Zukunft führen...

  • 01.07.19
Lokales
Ausstellungseröffnung auf Schloss Landeck: Künstler Alwin Chemelli mit Stadtrat Johannes Schönherr (li.) und Christian Rudig, Obmann des Bezirksmuseumsvereins.
35 Bilder

75. Geburtstag
Alwin Chemelli: "Stadt – Land – Natur" auf Schloss Landeck

LANDECK (otko). Der aus Landeck stammende Künstler stellt bis 26. Mai in der Schlossgalerie Landeck aus. Ausstellung zum 75. Geburtstag Eine besondere Ausstellung wird noch bis zum 26. Mai 2019 in der Schlossgalerie Landeck gezeigt. Unter dem Titel "Stadt – Land – Natur" sind dort 47 Werke von Alwin Chemelli aus Landeck zu sehen. Da der bekannte Landecker Künstler keine große Vernissage machen wollte, wurde im Vorfeld der Ausstellungseröffnung am 27. April zu einer Pressekonferenz...

  • 30.04.19
Lokales

Margaretener Buchstaben gerettet

MARGARETEN. Der übergroße Schriftzug „huber werkzeug hilft!“, am Haus Ecke Grohgasse / Schönbrunnerstraße wurde demontiert. Dank eines geistesgegenwärtigen Nachbarn konnten die Buchstaben gerettet werden. Weil es sich um ein Privathaus handelt, hatte man in der Bezirksvertretung keine Informationen über die Demontage. Nun harren die Lettern ihrer Neuaufstellung, vielleicht in neuer Zusammensetzung.

  • 06.07.18
Lokales

Unerlaubte Sperrmüllablagerung

In einer Wohnungsanlage im Stadtgebiet findet sich immer wieder dieses Bild: altes und kaputtes Inventar wird einfach vor die Tür geworfen. Diese unerlaubte Sperrmüllansammlung muss gar nicht sein! Am Bauhof in Neunkirchen kann man ganzjährig Schrott & Co entsorgen! Informationen dazu wie Öffnungszeiten und Anfahrt findet man auf der Homepage der Stadt oder auch in der Gemeindezeitung. ...und in Zukunft etwas mehr auf unsere Umwelt achten.

  • 07.05.18
  •  2
Lokales
An der Schiffsanlegestelle in Schärding könnten laut den Verantwortlichen des Verschönerungsvereins 30 Parkplätze entstehen.
2 Bilder

Endlich mehr Parkplätze für Schärding?

Schärdinger Verschönerungsverein will Parkplatznot in der Stadtgemeinde lindern. Obmann Richard Armstark sieht eine günstige Gelegenheit gekommen. SCHÄRDING (ebd). Als Mitglied der oberösterreichischen Ortsbildvereine hat sich der Verschönerungsverein „Unser Schärding“ neben der Erhaltung des historischen Stadtbildes auch zum Ziel gesetzt, sich in wirtschaftlichen und ökologischen Bereichen der Stadt zu engagieren. In diesem Zusammenhang sieht Obmann Richard Armstark es als eine Verpflichtung...

  • 16.01.18
Lokales
Die bestbesuchte Einkaufsstraße ist die "Modestraße" entlang der Ungarstraße und der Bürgergasse.

Ortsreportage: Viel Verkehr auf der Modestraße

Die Stadtgemeinde bekommt den Verkehr und den Branchenmix geregelt. Feldbach putzt sich mehr und mehr als die Einkaufsstadt des Südostens heraus. Das Leerstandsmanagement greift, die Stadt brüstet sich mit einer hohen Vermittlungsquote. In der Innenstadt soll im nächsten Jahr die sogenannte "Modestraße" attraktiver gestaltet werden. Aktuell reihen sich in der "Modestraße", das sind die Bürgergasse und Ungarstraße, 30 Modeläden aneinander. 19 davon sind Textilgeschäfte. "Der Mix ist...

  • 05.09.17
Lokales
In der Ringstraße soll der autofreie Campus für alle Feldbacher Pflichtschulen mit Ausnahme der Volksschule Gossendorf entstehen.

Ortsreportage: Ganz Feldbach ist gebildet

Feldbach positioniert sich als Bildungsstadt und baut bis 2021 den Schulcampus. Ein hehres Ziel von Feldbach ist die Etablierung als Bildungsstadt. In Sachen Schulcampus – in der Ringstraße sollen alle Pflichtschulen genügend Raum für die "Schule der Zukunft" finden – liegt man zeitlich im Plan. Dank des vorliegenden Raumprogramms ist der Architektenwettbewerb ab Herbst möglich. Gebaut wird ab 2019. Trotz einstimmigen Gemeinderatsbeschlusses soll ein Gutachten die Standortfrage – Ringstraße...

  • 05.09.17
Lokales
Schön: Die Stadt Feldbach ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum im Raabtal, und bietet in der Stadt und in den Ortsteilen rund um die Mitte so viel mehr.
2 Bilder

Ortsreportage: Feldbach bietet Rundumpaket

Die fünftgrößte Stadt der Steiermark wächst zu einer "kleinen" Metropole. Die "Neue Stadt Feldbach", wie man sich stolz nennt, ist aus einer beengten Fläche von 3,7 Quadratkilometern ausgebrochen und zu einem Raum mit 67 Quadratmetern herangewachsen. Die Verschmelzung von Auersbach, Feldbach, Gniebing-Weißenbach, Gossendorf, Leitersdorf, Mühldorf und Raabau hat mit mehr als 13.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt der Steiermark mit neuen Qualitäten hervorgebracht. Feldbach ist Bildungsstadt,...

  • 05.09.17
  •  1
Lokales
13 Bilder

Kufsteins fragiles Flair

Jeder Ort hat sein individuelles Flair. Dies ist unbestritten. Ebenso unbestritten ist, dass sich das Flair eines Ortes verändert. Manchmal ist diese Veränderung gewollt, manchmal passiert sie eher zufällig. Ob die Veränderung zum Positiven oder zum Negativen wahrgenommen wird, diese Einschätzung ist eine Frage der Perspektive. Man könnte auch sagen, sie liegt im Auge des Betrachters. Und hier geraten konservative und progressive Positionen nicht selten in Konflikt darüber, was „schön“ ist...

  • 11.08.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.