Umwelt Profis

Beiträge zum Thema Umwelt Profis

Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) und Landesabfallverbandsvorsitzender Roland Wohlmuth mit zwei der Schilder aus der „Wirf nix raus“-Kampagne.

„Wirf nix raus“
400 Tonnen Müll an den Landesstraßen verteilt

Jedes Jahr landen hunderte Tonnen an Müll neben Oberösterreichs Landesstraßen. „Wirf nix raus“ soll Bewusstsein dafür schaffen. OÖ. 400 Tonnen Müll sammelten Oberösterreichs Straßenmeistereien im Jahr 2018 an den Rändern der Landesstraßen. Die verursachten Kosten belaufen sich jedes Jahr auf rund 1,5 Millionen Euro. Zigarettenstummeln, Blechdosen und Verpackungen machen den größten Teil des weggeworfenen Mülls aus. In der Umgebung von Fast-Food-Restaurants finden sich vermehrt Getränkebecher...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Bürgermeister Mario Hermüller (l.) mit Freiwilligen beim Müllsammeln.

"Hui statt Pfui"
Flurreinigungsaktion in der Gemeinde Pupping

"Hui statt Pfui" lautete die Devise auch heuer wieder in zahlreichen Gemeinden. Pupping war eine davon. PUPPING. Auch die Gemeinde Pupping beteiligte sich an der "Hui statt Pfui"-Umweltschutzaktion der Umwelt Profis. Mit dabei waren viele Vereine und freiwillige Helfer, die die Aktion unterstützten. Bürgermeister Mario Hermüller berichtet: "Leider sammelten wir auch heuer wieder Unmengen an Müll im Gemeindegebiet." Mehr aus Grieskirchen & Eferding.

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
 Bürgermeister Martin Dammayr bedankte sich bei den Kindern der VS Michaelnbach für ihr Engagement im Rahmen der Aktion Hui statt Pfui.

"Hui statt Pfui" in Michaelnbach
"Rama dama" – der Umwelt zuliebe

Fleißig beteiligten sich die jungen Gemeindebürger in Michaelnbach an der Flurreinigungsaktion der Umwelt Profis. Zur Belohnung gab es hinterher eine Stärkung vom Bürgermeister. MICHAELNBACH. Ende April machten sich die Kinder der Volksschule Michaelnbach mit ihren Pädagoginnen auf, um gemeinsam im Ortszentrum sowie entlang des renaturierten Michaelnbachs für Sauberkeit zu sorgen. Überrascht waren sowohl die Kinder als auch die Begleitpersonen, wie viel Müll achtlos in der Natur entsorgt wird....

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
80 Personen sorgten mit viel Elan für eine saubere Gemeinde.
4

"Hui statt Pfui"
Motiviert und energiegeladen für ein sauberes Gallspach

Bei der diesjährigen Flurreinigungsaktion in Gallspach beteiligten sich etwa 80 Gemeindebürger. GALLSPACH. Auch heuer beteiligten sich 80 Erwachsene, Jugendliche und Kinder an der Müllsammelaktion "Hui statt Pfui" in Gallspach. Ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken ging es unter Einhaltung der aktuellen Covid-Bestimmungen vom Bauhof aus los, um den herumliegenden Müll zu sammeln und so die Landschaft zu verschönern. Insgesamt füllten die Helfer Müllsäcke mit rund 1.100 Litern Abfall. Ein...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Die Flurreinigungsaktion der örtlichen ÖVP fand bei hervorragendem Wetter statt.
3

Reinigungsaktion
Kallhamer dürfen sich wieder an sauberer Gemeinde erfreuen

Auf Initiative der ÖVP Kallham sammelten zahlreiche engagierte Helfer achtlos weggeworfenen Müll entlang der Gemeindestraßen ein. KALLHAM. Auch die Gemeinde Kallham beteiligte sich auf Initiative der ÖVP Kallham an der diesjährigen "Hui statt Pfui"-Flurreinigungsaktion der Umwelt Profis. Bei sonniger Witterung fanden sich viele Kallhamer Familien samt Kindern ein, um ihre Heimat von unsachgemäß weggeworfenem Müll zu befreien. Dazu verteilten sich die Teilnehmer im gesamten Gemeindegebiet. Auch...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
LKOÖ-Präsidentin Michaela Langer-Weninger, LAV-Vorsitzender Roland Wohlmuth und LJOÖ-Geschäftsführerin Stefanie Schauer (v.l.).
6

„Hui statt Pfui“
Heuer wieder „gewaltige Beteiligung“

Achtlos weggeworfener Müll neben Straßen und in der Natur ist nach wie vor ein großes Problem. Die Müll-Sammel-Aktion des Landesabfallverbands bzw. der OÖ Umwelt Profis, „Hui statt pfui“, erhält nach einem Corona-bedingten Einbruch im vergangenen Jahr wieder regen Zuspruch.  OÖ. „,Hui statt Pfui‘ ist eine großartige Aktion“, sagt Landwirtschaftskammer (LK) OÖ-Präsidentin Michaela Langer-Weninger. Auch in Anbetracht dessen, dass jedes Jahr Unmengen an Müll auf den Wiesen und Feldern der...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Zahlreiche Volksschüler beteiligten sich an der Flurreinigung.
2

Rottenbach räumte auf
"Den Jungen ist eine saubere Umwelt wichtig"

Etwa 50 Freiwillige reinigten in einer "Hui statt Pfui"-Aktion Rottenbachs Straßenränder und Wiesen von achtlos Weggeworfenem. ROTTENBACH. Unter dem Motto "Hui statt Pfui" stand heuer auch die Flurreinigungsaktion in der Gemeinde Rottenbach. Bürgermeister Alois Stadlmayr freute sich über die außerordentlich hohe Beteiligung. Über 50 fleißige Helfer – darunter viele Vereinsmitglieder, Volksschüler und deren Eltern – sammelten Anfang April bei ausgezeichnetem Wetter dutzende Säcke mit allem...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Die Volksschule Kematen beteiligt sich seit vielen Jahren an der Flurreinigungsaktion. Zuletzt säuberten die Schüler die Gemeindestraßen 2019 von achtlos weggeworfenem Müll. Denn 2020 war keine gemeinsame Schulaktion möglich.
2

"Hui statt Pfui"-Aktion
Gemeinden sammeln für eine saubere Zukunft

"Hui statt Pfui" – die Flurreinigungsinitiative der Umwelt Profis Oberösterreich geht in die nächste Runde. Zahlreiche Gemeinden und Schulen der Region beteiligen sich an der Aktion. BEZIRKE. Tonnenweise achtlos weggeworfener Müll liegt an den Rändern unserer Straßen und Wege und stört die Natur sowie die Kreislaufwirtschaft. Mit Dutzenden "Hui statt Pfui"-Aktionen wollen die Umwelt Profis bis Ende Mai bereits zum 14. Mal gegen das Problem der Vermüllung vorgehen. Auch Umweltlandesrat Stefan...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Auch Niederneukirchen hat sich in den vergangenen Jahren an den oberösterreichweiten Flurreinigungsaktionen beteiligt.
4

Hui statt Pfui in Region Enns
Mit Abstand der Natur Gutes tun

Mit Abstand Müll sammeln: Von März bis Ende Mai findet Hui statt Pfui-Kampagne der OÖ Umwelt Profis statt. REGION. „Das gemeinsame Aufräumen von achtlos weggeworfenem Müll sensibilisiert die Menschen für einen nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt und Natur", sagt Umweltlandesrat Stefan Kaineder. Die jährlichen ,Frühjahrsputze' würden auch zeigen, dass nach wie vor jede Menge Dreck auf Wiesen, Wäldern und entlang von Straßen liege. Littering – das Entsorgen von Müll in der Natur – sei auch...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Christian Ehrengruber, Geschäftsführer des Landes-Abfallverwertungsunternehmens, und Roland Wohlmuth, Vorsitzender des OÖ Landesabfallverbandes, informierten am 29. September über aktuelle Entwicklungen der Abfallwirtschaft.
2

Ehrengruber/Wohlmuth
Altstoffsammelzentren stellen Ölis aus Recyclingmaterial her

Seit fast 20 Jahren ist der Mehrweg-Speiseöl-Sammelbehälter ÖLI in Verwendung. Während beim Austausch der Behälter bis vor kurzem Primärmaterial genommen wurde, wird der ÖLI jetzt testweise aus Recyclingmaterial hergestellt. Darüber und über weitere Entwicklungen informierten Roland Wohlmuth und Christian Ehrengruber vom OÖ Landesabfallverband beziehungsweise dem Landes-Abfallverwertungsunternehmen am 29. September. OÖ. Etwa 60 bis 70 Prozent aller Haushalte in Oberösterreich nutzen den...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Die EU verlangt von ihren Mitgliedern mehr Recycling.

Mehrweg-Quote und erweitertes Pfandsystem
„Wichtig für funktionierende Kreislaufwirtschaft“

Die OÖ Umwelt Profis, als Vertreter der kommunalen Abfallwirtschaft, sehen den von Umweltministerin Gewessler präsentierten Plan zur Reduktion von Plastik-Müll als wichtigen Schritt für eine funktionierene Kreislaufwirtschaft. OÖ. Der Aktionsplan von Umweltministerin Leonore Gewessler zur Reduktion der Plastikflut stößt vor allem bei den Vertretern des Handels auf wenig Gegenliebe. Die kommunale Abfallwirtschaft hingegen, erachtet insbesondere die Pfandinitiative als überaus sinnvoll. Auch...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder
1 2

Nur notwendige Entsorgungen
Altstoffsammelzentren öffnen wieder

Ab 3. April werden die OÖ Umwelt Profis in den meisten Bezirken die ASZ wieder öffnen. Allerdings unter eingeschränktem Betrieb. OÖ. Im Rahmen der bestehenden Corona-Maßnahmen können die Altstoffsammelzentren (ASZ) in Oberösterreich wieder öffnen. Die Bezirksabfallverbände bzw. Städte entscheiden je nach Bezirkssituation, ob und welche ASZ aufsperren. „Es muss aber möglichst bald zu einer kontinuierlichen Öffnung aller ASZ kommen, um die notwendigen Anlieferungen durch die Bürger nicht unnötig...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Auch die Gemeinde St. Pankraz organisierte im Vorjahr eine Flurreinigungsaktion und sammelte Müll im Ortsgebiet.
1 2

Flurreinigung
"Hui statt Pfui" – Aktionen starten

Es wird wieder Müll gesammelt. In vielen Gemeinden starten im Frühjahr die Flurreinigungsaktionen. BEZIRK (sta). Von März bis Mitte Juli findet die „Hui statt Pfui“-Kampagne der OÖ Umwelt Profis statt: „Wir rufen freiwillige Teilnehmer von Klein bis Groß dazu auf, weggeworfenen Abfall entlang von Wegen und Straßen, Bächen und öffentlichen Grünflächen einzusammeln und fachgerecht über die Gemeinde entsorgen zu lassen. Dafür werden heuer 40.000 Abfallsäcke und 24.000 Handschuhe gratis zur...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Getränkeverpackungen sind ein Großteil des Mülls der bei Flurreinigungsaktionen gesammelt wird.
1

Flurreinigung
Gemeinsam gegen „Littering“

OÖ. Für die kommunale Abfallwirtschaft ist das Wegwerfen von Müll in die Landschaft (= Littering) ein massives Problem. Deshalb starten die Umwelt Profis in Kooperation mit der BezirksRundschau eine große Flurreinigungs-Offensive unter dem bereits bewährten Motto „Hui statt Pfui“. „Unsere Aufklärungsarbeit beginnt bereits in den Schulen“, sagt Thomas Anderer, Geschäftsführer des OÖ Landesabfallverbands (OÖ LAV). Aber auch bei den Erwachsenen dürfte Nachholbedarf in Sachen Entsorgung bestehen –...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Ein „All Inclusive Packet“: unauffällig entsorgen und recyclen zu günstigen Preisen.

Ein "All Inclusive Paket" für den täglichen Müll

OÖ (sje). Der Oberösterreichische Landesabfallverband (OÖ LAV) feiert heuer sein 25. Jubiläum. Seine Aufgaben sind die Koordination und Verwaltung der überregionalen Abfallwirtschaft. Insgesamt fallen 516 Kilogramm Müll pro Person im Jahr an. Dieser wird, durch die Organisation des OÖ LAV, in die nächsten Deponien oder Verbrennungsanlagen gebracht. Der Vorsitzende des OÖ LAV, Roland Wohlmuth beschreibt die Leistung des Verbandes als „All Inclusive Packet“: "Wir sorgen dafür, dass der Müll...

  • Oberösterreich
  • Sophia Jelinek
Die neue Abfall-App liefert viele nützliche Daten rund um das Thema Müll sowie Termine.
5

Per App dem Abfall eine klare Abfuhr erteilen

"Nie mehr vergessen, die Mülltonnen rauszustellen" – das und noch mehr verspricht eine neue Abfall-App. BEZIRK (raa). Statistisch gesehen produziert jeder in unseren Bezirken 610 Kilogramm Müll pro Jahr. Tendenz steigend. Mittlerweile werden davon rund 500 Kilogramm einer weiteren Verwertung zugeführt. Das sah vor nicht allzu langer Zeit noch ganz anders aus: Noch vor 25 Jahren gab es nur die Mülltonne. Heute gibt es neben Restmülltonne, Papiertonne und Biotonne auch den gelben Sack und viele...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Rainer Auer
Die App informiert und erinnert über die nächsten Abholtermine.

Neu ab Jänner: Die "Abfall OÖ" App

Die kostenlose Smartphone-App der OÖ Umweltprofis bietet ein neues "Abfall-Rundum-Service" für Ihren Haushalt. BEZIRK. Abfalltrennung bedeutet Schonung von Ressourcen, Klima, Energie und Geldbörse. Abfalltrennung bedeutet für jeden Einzelnen aber auch ein gewisses Maß an Aufwand. Mit der neuen kostenlosten Smartphone App "Abfall OÖ" bieten die Umwelt Profis seit heuer ein attraktives Service. Mit der App lässt sich Abfalltrennung rascher und müheloser gestalten. Ein Service ist der...

  • Braunau
  • Andreas Huber
Abfallberaterin Gudrun Pichler-Zecha und Karl Ehwallner, Vorsitzender des BAV Ried wollen mit der Kampagne viele Menschen im Bezirk erreichen.

Müll verschwindet nicht

Nix aus dem Autofenster werfen: Hase- und Igel-Plakataktion gegen Verschmutzung am Straßenrand. BEZIRK (kat). "Wir haben unsere Leute überall in Oberösterreich mit den Protestschildern positioniert. Insgesamt sind es bereits über 1500, entlang von Straßenrändern, an den Ausfahrten der Kreisverkehre, in Parks und auf Wiesen. Wir werden durchhalten, bis die Menschen ihr Verhalten ändern." Mit diesem Exklusivinterview auf der Facebook-Seite der Umwelt Profis, macht "Hauptorganisator" Hansi Hase...

  • Ried
  • Katrin Stockhammer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.