Waldrapp

Beiträge zum Thema Waldrapp

Der Waldrapp ist ein Zugvogel, der im 17. Jahrhundert in Mitteleuropa durch Überjagung praktisch ausgestorben ist.
9

Mit Kindern den Bezirk Braunau entdecken
Sechs Ausflugstipps für den Familiensommer

Was es nicht alles zu erleben gibt in der Region in und um Braunau. Wir haben DIE Family-Ausflugstipps für den Sommer. BEZIRK BRAUNAU. Mah, es gibt echt viel zu tun diesen Sommer. Nachdem wir alle Monatelang auf der erlebnistechnischen Reservebank gesessen haben, wirds nun aber wieder Zeit für Abenteuer. Und dafür muss man garnichtmal weit reisen. Unsere Ausflugstipps befinden sich allesamt im und um dem Bezirk Braunau. Was nicht nur Zeit spart, sondern auch Geld – denn: Viele unserer...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Das Gefieder des Waldrapps schimmert wie Fischschuppen.
6

Waldrapp-Ansiedelung
Einzigartiges Projekt in Rosegg

Seit 2004 werden hier Waldrappe gehalten – in einer offenen Voliere die jeder Vogel verlassen kann, wie er will. Sie bilden, mit anderen Zoos, den Grundstamm eines Wiederansiedelungs-Projektes. ROSEGG. Sechs Männchen und 14 Weibchen waren der Anfang, heute sind es wesentlich mehr Tiere. Die eingezäunte Voliere im Tierpark sei eigentlich total absurd, lacht Tierpark-Besitzer Emanuel Liechtenstein: "Sie hat einen Ein- und Ausgang, jeder Vogel kann sie verlassen wie er will. Waldrappe halten wir,...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Birgit Gehrke
Ziehmutter Katharina Huchler kümmert sich liebevoll um die Waldrapp-Küken.
Video 2

Tiergarten Schönbrunn
Menschliche "Mütter" für Waldrapp-Küken (mit Video)

"Ziehmutter für Waldrapp-Küken" ist wohl kein Beruf, den Kinder ins Stammbuch schreiben. Für Helena Wehner und Katharina Huchler ist es der absolute Traumjob. WIEN/HIETZING. Füttern, wiegen, kuscheln: Im Augenblick sind die beiden Wissenschaftlerinnen Helena Wehner und Katharina Huchler im Dauereinsatz. Kein Wunder - übernehmen sie doch gerade die Mutterrolle bei entzückenden Waldrapp-Küken. Sie ziehen im Tiergarten Schönbrunn gerade 33 Küken dieser hochbedrohten Vogelart mit der Hand auf. Die...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Die Waldrappe nistet wieder am Georgenberg.
2

Waldrapp-Kolonie Kuchl
Die Waldrappe ist wieder zurück

Der Waldrapp wurde in Europa vor 400 Jahren ausgerottet und galt damals als Delikatesse. Ein erfolgreiches Zuchtprogramm und engagierte Helfer ermöglichen seit rund 20 Jahren die Wiederansiedlung. KUCHL (jw). Eine Waldrapp-Kolonie befindet sich am westlichen Georgenberg neben der Reitanlage. Das Gelände mit den vielen Felsnischen ist ideal geeignet. Nun sind bereits 14 Waldrappe aus dem Winterquartier in der Toskana nach Kuchl zurückgekehrt. Mitte August kommen die Jungvögel in Zugunruhe und...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Josef Wind
Für die Waldrappen aus der Kolonie in Kuchl gelten keine Grenzen: Jährlich fliegen sie, wenn der Boden friert, in das WWF-Schutzgebiet in der Toskana und kehren dann Ende März wieder zurück.
3

Projekt
Waldrappkolonie in Kuchl macht Mut für die Zukunft

Jedes Jahr ziehen die Waldrappe aus Kuchl in das WWF-Schutzgebiet Oasi Laguna di Orbetello in der südlichen Toskana. KUCHL. Mehr als 1.000 Kilometer legen die Vögel zurück, bis sie von ihren Wintergebieten in der Toskana nach Kuchl zurückkehren. Dieses Jahr, Ende März, haben die Waldrappe erstmals selbstständig in den echten Felsen des Georgenbergs begonnen zu brüten. "Die Vögel brüten in den Felsnischen und gehen dann auf Nahrungssuche in den Wiesen", erklärt Corinna Esterer vom Waldrappteam....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Menschengeführte Migration: Die Waldrappe folgen einem Ultraleichtflugzeug!
7

Rückkehr aus italien
Waldrapp als "Botschafter der Hoffnung"

Die ersten beiden Waldrappe sind in ihrem Brutgebiet im bayerischen Burghausen angekommen. Sie sind vor kurzem in ihrem Wintergebiet, der WWF Oasi Laguna di Orbetello in der südlichen Toskana, abgeflogen und haben die Strecke von rund 1.000 km in wenigen Tagen zurückgelegt. Inzwischen sind weitere Vögel unterwegs. Dennoch beeinträchtigt die COVID-19-Pandemie das europäische Wiederansiedlungsprojekt in diesem Jahr erheblich. Das Projektteam unter Leitung von Johannes Fritz aus Mutters bleibt...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Ein Waldrapp am Kuchler Georgenberg.
1

Waldrapp kommt wieder nach Kuchl
Botschafter der Hoffnung kehren aus Italien zurück

Die ersten beiden Waldrappe sind in ihrem Brutgebiet im bayerischen Burghausen angekommen. Auch die Kuchler Vögel sind am Weg, der Kälteeinbruch hat die Migration zwischenzeitlich ein wenig gebremst, aber die Vögel sollten doch in den nächsten Tagen am Fuße des Georgenbergs landen. KUCHL. Sie sind vor einigen Tagen in ihrem Wintergebiet, der WWF Oasi Laguna di Orbetello in der südlichen Toskana, abgeflogen und werden die Strecke von rund 1.000 km in wenigen Tagen zurücklegen. Bedrohte...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Josef Wind
2

Nationalpark Kalkalpen
Waldrapp-Aktionstag in der Volksschule Molln

700 wildlebende Waldrappe gab es 2019 nur mehr weltweit. In einer kleinen Kolonie im Almtal leben derzeit rund 40 Vögel. MOLLN. Bis ins 17. Jahrhundert waren Waldrappe in Mitteleuropa noch weit verbreitet, sind dann allerdings durch intensive Bejagung ausgestorben. In den 1990er Jahren wurde an der Konrad Lorenz Forschungsstelle in Grünau im Almtal (eine Core Facility der Universität Wien) eine Gruppe von Waldrappen gegründet. Sie nutzen im benachbarten Cumberland Wildpark Grünau eine...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Der ehemals heimische Waldrapp gehört heute zu den meist bedrohten Tierarten.
14

Waidhofens schräger Vogel
Sechs Waldrappen reisen nach Afrika

Tiere aus Waidhofen sollen in Marokko eine Kolonie gründen.  WAIDHOFEN. 18 Jahre sind nun seit der Eröffnung der weltweit größten Waldrappvoliere in Waidhofen vergangen. Der Waldrapp steht auf der "roten Liste" und gehört heute aufgrund von der Überjagung vor einigen Jahrhunderten zu den am meisten bedrohten Tierarten der Welt. Das Aufzuchtprogramm der ehemals heimischen Tiere, die in Europa verschwunden sind, läuft seit der Eröffnung 2002 erfolgreich. Nur ein Bussard, der sich erst vor kurzen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Angelika Cenkowitz
 In Kuchl, am Fuße des Georgenbergs,  brütet die Waldrappkolonie.
4

27 Jungvögel
Nachwuchs in der Waldrappkolonie in Kuchl

In der Waldrappkolonie am Georgenberg in Kuchl freut man sich über regen Nachwuchs. KUCHL. 2013 ist der wildlebende Waldrapp in seiner arttypischen Lebensweise als Zugvogel ausgestorben. Mit Hilfe von „Reason for Hope“, für dessen Umsetzung der Verein Waldrappteam zuständig ist, wird an seiner Wiederansiedlung gearbeitet. Drei Brutkolonien wurden bereits gegründet, die größte am Georgenberg in Kuchl, zwei weitere in Burghausen in Bayern und in Überlingen am Bodensee. Das Land Salzburg...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Füttern, kuscheln, spielen: Die Ziehmütter des Tiergarten Schönbrunn kümmern sich liebevoll um die Küken
1 2

Tiergarten Schönbrunn
Menschliche Ziehmütter für Waldrapp-Küken

Wenn gefährdete Zugvögel den Weg in den Süden nicht kennen, dann müssen Pflegerinnen ihnen dabei helfen. HIETZING. Anne-Gabriela Schmalstieg und Helena Wehner haben einen fordernden 24-Stunden-Job und dennoch lieben sie ihn: Die beiden sind Ziehmütter für Waldrappe - einer gefährdeten Art. Calimero, Nessi und Rudini heißen drei der 29 Küken, die die Pflegerinnen derzeitig der Hand aufziehen. Menschliche Ziehmütter  Geschlüpft sind die Küken im Kärntner Tierpark Rosegg. „Wir haben die Küken...

  • Wien
  • Hietzing
  • Barbara Schuster
Zwischenstopp in der Marktgemeinde Kirchbach macht Waldrapp Greta im April 2019

Natur
Waldrappe Greta auf Gailtalbesuch

Ein ganz besonderes Fotomodell kam dem Hermagorer Georg Krutzler kürzlich vor die Linse: ein Waldrapp. KIRCHBACH (lexe). Dieser Vogel gehört zu den seltensten der Welt und der gefiederte Gailtalbesucher hat sogar einen Namen: Greta. Nach Pinocchio 2018 ist es heuer Greta, ein achtjähriger Waldrapp mit der Ringnummer 016, der im Gailtal auf Nahrungssuche war. „Greta ist gerade auf Frühjahrsmigration in sein Brutgebiet Kuchl in Salzburg und machte im Gailtal halt. Um ihn nicht am Weiterzug zu...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Conny Lexe
Petra Mörth, Redaktionsleiterin WOCHE Lavanttal, petra.moerth@woche.at
1

Waldrapp "Delmo" stiehlt allen die Show

Ein Kommentar von WOCHE Lavanttal-Redaktionsleiterin Petra Mörth. Vom Bienen-Krieg bis zum bösen Wolf: Die Schlagzeilen einiger lokaler Medien im Lavanttal werden seit Wochen von Tieren mit einem negativen Beigeschmack dominiert. Doch in dieser Woche stiehlt ein Vogel den Bienen und Wölfen die Show: Ein Waldrapp wurde am Wochenende im Raum Wolfsberg und Umgebung gesichtet. Mit ihrem "Urlaub" im Lavanttal schafft es die Ausreißerin namens "Delmo" aus dem Tierpark Rosegg mit einem positiven...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Petra Mörth
Auf einem Parkplatz mitten in Wolfsberg ging der Waldrapp aus dem Tierpark Rosegg Herfried Raneg in die Fotofalle
4

Waldrapp auf "Urlaub" im Lavanttal

Ein seltener Vogel aus dem Tierpark Rosegg hielt sich zuletzt in der Umgebung von Wolfsberg auf. Von Bernhard Teferle WOLFSBERG. Mit etwas Glück konnten die Lavanttaler in den letzten Tagen ein äußerst seltenes und in freier Wildbahn in Österreich ausgestorbenes Tier beobachten. Zu Gast war nämlich eine gefiederte Ausreißerin des Tierparks Rosegg namens "Delmo". Der Waldrapp (Geronticus eremita), dessen Silhouette manchem von Darstellungen aus dem alten Ägypten bekannt vorkommen könnte, wurde...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Bernhard Teferle
"Menschengeführte Migration": Die jungen Waldrappe in typischer V-Formation unter "Anleitung" eines Ultraleichtflugzeuges.
10

Das Geheimnis des Formationsfluges bei Zugvögeln

... soll in eine Forschungsprojekt des in Mutters ansässigen Waldrapp-Teams gelüftet werden! Waldrappe zählen zu den bedrohtesten Vogelarten der Erde. In Europa sollen sie im Rahmen eines europäischen LIFE Projektes wieder angesiedelt werden. Das in Mutters ansässige Waldrapp-Team leitet dieses europäische Artenschutzprojekt. Menschengeführte Migration Kernmethode der Wiederansiedlung ist die menschengeführte Migration mit jungen Waldrappen. Dazu werden Küken aus österreichischen Zoohaltungen...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
In Kuchl fühlt sich der Waldrapp sichtlich wohl.
1 3 2

Der Waldrapp ist wieder in Kuchl gelandet

Ab Mitte Mai werden in den Gehegen am Georgenberg Jungtiere schlüpfen KUCHL (jw). Wie berichtet, musste nach mehreren Uhu-Attacken die Waldrapp-Brutkolonie am Fuße des Georgenberges aufgelassen werden. Die Brutpaare und ihre neun Küken wurden ins bayrische Burghausen übersiedelt. Johannes Fritz, Waldrapp-Projektverantwortlicher, weiß nun, weshalb es zu diesen Uhu-Attacken kam. Im Salzburger Zoo wurde ein Uhu-Findling großgezogen und dann in der Nähe der Brutkolonie Georgenberg freigelassen....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Josef Wind
Brutkolonie Kuchl bei Salzburg.
1

Wiederansiedlung des Waldrapps in Europa: Vielversprechender Start in die Saison 2017

KUCHL (tru). Vor Kurzem sind gleich drei Jungvögel der Generation 2015 in ihrer Brutkolonie in Kuchl bei Salzburg angekommen, ein Höhepunkt der Saison 2017. Die drei Vögel sind zwar noch nicht geschlechtsreif, machten sich aber im April trotzdem auf den Weg nach Norden. Die Alpen konnten die noch unerfahrenen Vögel über Wochen wegen des Schlechtwetters nicht überqueren. Aber letztlich schafften sie es doch nach Kuchl. Mehr Infos:...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Trisha Augusta Rufinatscha
13 28 7

Waldrappe am Georgenberg

Bisher stammten die von mir geposteten Waldrapp-Fotos alle von Individuen aus der Aufzuchtstation in Burghausen. Die folgenden Aufnahmen zeigen allerdings Bilder von der Aufzuchtstation am Georgenberg bei Kuchl, der ich neulich einen Besuch abstattete. Einige Pärchen sind wieder fleißig am Brüten. Für Interessenten folgender Link: http://waldrapp.eu/index.php/de/projektstandorte/brutgebiet-kuchl

  • Braunau
  • Ferdinand Reindl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.