Tirol impft
Drohendes "Chaos" bei betrieblichen Impfungen?

„Absolutes Chaos“ ortet Bernhard Höfler, Sekretär der Gewerkschaft PRO-GE Tirol und Arbeiterkammer-Vorstand, in Bezug auf die angekündigten betrieblichen Impfungen.
2Bilder
  • „Absolutes Chaos“ ortet Bernhard Höfler, Sekretär der Gewerkschaft PRO-GE Tirol und Arbeiterkammer-Vorstand, in Bezug auf die angekündigten betrieblichen Impfungen.
  • Foto: © Halbwirth
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Eigentlich sollten bald die betrieblichen Impfungen in Tirol starten, doch für Bernhard Höfler, Sekretär der Gewerkschaft PRO-GE Tirol und Arbeiterkammer-Vorstand sieht es nur nach "absolutem Chaos" aus. 

Betriebliche Impfungen ab 17. Mai

Laut dem Land sollte am 17. Mai mit den betrieblichen Impfungen gestartet werden. Rund 140 Tiroler Unternehmen haben sich dafür entschieden, eine eigene Impfstraße für ihre MitarbeiterInnen einzurichten. Doch die Realität würde ganz anders aussehen, so Höfler. Immer mehr Betriebe würden einen Rückzieher machen, dazu gäbe es keinerlei Unterstützung vom Land. Hier liege ein schwerer Managementfehler vor, so der Vorwurf Höflers. 

Zu wenig Unterstützung vom Land

Ebenso kritisch sieht Patrik Tirof, Vorsitzender der PRO-GE Tirol und selbst Betriebsratsvorsitzender in einem großen Tiroler Unternehmen, die Lage:

„Unsere Firma hat alles daran gesetzt, in einer betrieblichen Impfstraße den MitarbeiterInnen freiwillige Impfungen zu ermöglichen. Schlussendlich musste das Angebot aber aufgrund der nur äußerst spärlich vorhandenen Unterstützung des Landes zurückgezogen werden.“

Die Säule der betrieblichen Impfungen dermaßen außer Acht zu lassen, ist eine verpasste Chance!“, so Patrik Tirof, Vorsitzender der PRO-GE Tirol.
  • Die Säule der betrieblichen Impfungen dermaßen außer Acht zu lassen, ist eine verpasste Chance!“, so Patrik Tirof, Vorsitzender der PRO-GE Tirol.
  • Foto: © Halbwirth
  • hochgeladen von Lucia Königer

Dabei wäre dies kein Einzelfall, mahnt die Gewerkschaft. 
Eine rasche Impfung vor allem im produzierenden Sektor, wo kein Homeoffice zum Schutz vor dem Virus möglich ist, wäre für viele Beschäftigte eine große Erleichterung.

Mehr zum Thema "Tirol impft" auf unserer Themenseite
Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

„Absolutes Chaos“ ortet Bernhard Höfler, Sekretär der Gewerkschaft PRO-GE Tirol und Arbeiterkammer-Vorstand, in Bezug auf die angekündigten betrieblichen Impfungen.
Die Säule der betrieblichen Impfungen dermaßen außer Acht zu lassen, ist eine verpasste Chance!“, so Patrik Tirof, Vorsitzender der PRO-GE Tirol.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen