Wirtschaft
Wintersport auch im Dorf ermöglichen

Die Zauberteppiche sind im Winter je nach Schneelage an einem schneesicheren Hügel aufgebaut. Wie auf dem Fotos sichtbar: Sunkid in Mieming.
  • Die Zauberteppiche sind im Winter je nach Schneelage an einem schneesicheren Hügel aufgebaut. Wie auf dem Fotos sichtbar: Sunkid in Mieming.
  • Foto: Sunkid
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Mit einer großzügigen Förderung der Firma Sunkid aus Imst im Tiroler Oberland ist softer Wintersport für Groß und Klein in Tiroler Gemeinden direkt vor der Haustüre möglich. Das Zauberteppich Förderband von Sunkid sorgt unter dem Motto "Winter im Dorf" für viel Unterstützung bei lokalen Wintersport-Initiativen. 

Unterstützung für Wintersport-Initiativen

Vielen aus der jüngeren Generation ist das Skifahren heutzutage nicht mehr attraktive genug. Dabei spielen lange Anreisezeiten aber auch teure Liftkarten eine Rolle. In Tirol gibt es zwar Gemeinden, die teils ein eigenes großes Skigebiet haben, sowie Gemeinden mit kleinen Dorfliften, doch natürlich gibt es jene Kommunen, die lediglich kurze Hänge oder Schneehügel besitzen. Bei letzteren ist es schlichtweg nicht wirtschaftlich, einen eigenen Liftbetrieb auf die Beine zu stellen. Die Firma Sunkid hat es sich von Beginn an zur Aufgabe gemacht, Gemeindeinitiativen zur Förderung des Wintersports zu unterstützen. So unterstützt Sunkid seit vielen Jahren überregionale Initiativen wie zum Beispiel „Skipool Tirol“, „SFI - Schneesportförderung Bezirk Imst“ oder „Going for Gold – Vorarlberger Skiverband“.

Förderung von bis zu 50%

Wenn Gemeinden sich für einen Zauberteppich entscheiden, unterstützt die Landesregierung solche Investitionen im Zuge ihrer Förderprogramme "Förderung von Klein- und Kleinstskigebieten" mit einem Einmalzuschuss von bis zu 50% der Investitionskosten. Die Investitionskosten hängen von der Länge und der Ausführung des Zauberteppichs ab: Ein 30 Meter langer Zauberteppich kostet im Schnitt 45.000,- Euro. Mit der Förderung des Landes ist eine Investition in ein jährlich wiederkehrendes Freizeitangebot für die Gemeindebürger relativ kostengünstig zu bewerkstelligen. Zusätzlich kann derzeit je nach Möglichkeit auch die Corona Investitionsprämie des Bundes in Höhe von 7 % in Anspruch genommen werden. Die Antragsstellung dafür muss jedoch noch bis spätestens 28.02.2021 erfolgen.

Vom Hügel zur Skipiste

Die meisten existierenden Dorflifte sind in die Jahre gekommen und es ist finanziell nicht möglich, die Schlepplifte am Leben zu erhalten oder gar neue zu installieren, erläutert Emanuel Wohlfarter, CEO der Sunkid GmbH.

„Mit dem Zauberteppich Förderband von Sunkid gibt es aber eine kostengünstige Möglichkeit, ein kleines Skigebiet im Dorf zu erhalten. Gerade Skianfänger freuen sich über diese Möglichkeit, weil Zauberteppich fahren einfach und sehr sicher ist, riesig Spaß macht und nicht so anspruchsvoll ist, wie Liftfahren."

Der Zauberteppich bietet zudem den Vorteil, dass ihn auch Rodler, Tellerrutscher oder Spaziergänger nutzen können. So wird aus einem Hügel eine Skipiste oder ein Rodelabhang. 

Und im Sommer?

Der Zauberteppich von Sunkid ist das ganze Jahr über zu gebrauchen. Dank der stetigen Weiterentwicklung wird er heute vielseitig genutzt, er bietet inzwischen eine Transportlösung an 365 Tagen im Jahr. Ein toller Spaß und die perfekte Möglichkeit, das vorhandene Gelände auch in der warmen Jahreszeit attraktiv zu nützen, ist das Sommertubing. Hierbei rutscht man auf normalen Snowtubes mit hartem Boden auf speziellen Kunststoffmatten mit Seitenführung den Berg hinab. Der Aufbau der Tubingpiste erfolgt direkt auf dem Boden ohne Fundamente oder ähnliches.

 „All diese und noch viele weitere Anwendungen haben wir für Kunden auf der ganzen Welt entwickelt, um maßgeschneiderte Lösungen für nahezu jedes Anliegen zu finden“,

so Wohlfarter.

An einem Tag aufgebaut

Der Zauberteppich kann bei Steigung von bis zu 25% bereits ab 9 Meter Länge installiert werden. Modular kann die Länge jeweils in 3 Meter-Schritten auf bis zu 400 Meter verlängert werden. Der Teppich kann ohne gröbere Geländekorrekturen oder Fundamente bei Bedarf jährlich auf- und abgebaut werden.
Die Montage oder Demontage ist in jeweils einem Tag möglich. Dies ermöglicht also auch eine einfache und jederzeitige Standortveränderung. Der Betrieb der robusten Anlage ist sehr einfach durchzuführen. Da keine spezielle Ausbildung nötig ist, kann der Zauberteppich von jedem Mitarbeiter, beispielsweise auch vom Skilehrer bedient werden.

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen