Meine Meinung
Das Niemandsland lässt grüßen

23 Steirerinnen und Steirer vertreten im kommenden Nationalrat nicht nur ihre Parteien, sondern auch ihre Region, woher sie stammen. Während die Ober- und Oststeiermark - und natürlich Graz - über Gebühr vertreten sind, herrscht in den Bezirken Deutschlandsberg und Voitsberg - also der Weststeiermark - gähnende Leere. Im Regionalwahlkreis 6c waren die Südsteirer - aus Leibnitz und Umgebung - an den vordersten Positionen zu finden.
Und FPÖ-Mann Markus Leinfellner, der einzige waschechte Weststeirer, der große Chancen auf den Einzug nach Wien hatte, fiel einer parteiinternen Rochade zum Opfer. Ein Obersteirer nahm das Landesmandat, damit ein anderer Obersteirer nachrücken kann.
Wieder ein Mosaikstein, warum die Weststeiermark - mit Ausnahme im Bundesrat - wenig politische Lobby hat.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.