31.10.2017, 14:59 Uhr

Augenzeuge will mutmaßlichen Stiwoller Täter in St. Valentin gesehen haben

Der mutmaßliche Täter wurde laut einem Augenzeugen in Niederösterreich gesehen. (Foto: LPK Steiermark)

Alarmfahndung im Bezirk Amstetten nach einer Augenzeugenaussage wieder beendet. Im Raum Gschnaidt wird natürlich weiter gesucht.

Im Bezirk Amstetten lief bis vor kurzem eine Alarmfahndung der Polizei nach dem mutmaßlichen Doppelmörder von Stiwoll. Nach Angaben der Polizei wurde der Mann im Raum St. Valentin von einem Augenzeugen gesehen.

Eher Falschmeldung

Nach ersten Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich wurde der Mann im Raum St. Valentin von einem Augenzeugen gesehen. Ob es sich tatsächlich um den Gesuchten handelt, war Dienstagnachmittag noch unklar. Die Polizei bittet um Hinweise und rät zu keinen eigenmächtigen Handlungen. Die in Gschnaidt ermittelnden Behörden glauben an eine Falschmeldung und rechnen damit, dass der mutmaßliche Täter weiterhin im Waldgebiet um Gschnaidt aufhält. Laut den Behörden ist der 66-Jährige für sein Alter sehr sportlich und kennt das Gebiet wie seine Westentasche. "Für Inhalte auf anderen Plattformen/Kanälen, die nicht von der steirischen Polizei betrieben werden, können wir keine Verantwortung übernehmen. Wir geben aber auf unseren Kanälen regelmäßige Updates mit verifizierten Informationen", so der offizielle Wortlauf des Landespolizeikommandos Steiermark.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.