04.10.2014, 21:21 Uhr

6:0-Kantersieg des FC Piberstein Lankowitz

Torjubel nach dem 1. Treffer.

Nach dem 2:0-Auswärtssieg in Gamlitz gelang es dem neuen Trainer Robert Pflug die Mannschaft wachzurütteln. Mit einer Glanzleistung in der ersten Halbzeit und heftigen Regenfällen in der zweiten Halbzeit gelang gegen den SV Gralla ein klarer 6:0-Heimsieg in der 9. Runde der laufenden Meisterschaft.

Die Mannschaft ging hochkonzentriert von Beginn weg in dieses Spiel. War das schon die Handschrift des neuen Trainers Robert Pflug? Auf jeden Fall hatte die Mannschaft keine Mühe, das Defensivkonzept des SV Gralla auseinander zu nehmen. In der 15. Minute traf Diego Rottensteiner zum 1:0, danach ging es Schlag auf Schlag. Bis zur Halbzeit führte der FC Piberstein mit 5:0, Diego Rottensteiner erzielte einen Hattrick und Daniel Brauneis zwei Treffer. Nach seinem vierten Treffer mußte Rottensteiner vom Platz, mit 6:0 waren die Gäste noch gut bedient. Eine starke Leistung boten Gernot Kraut als Außendecker und Thomas Strudl, der immer wieder gut für seine Stürmerkollegen aufspielen konnte.

Mit diesem Sieg bleibt der FC Piberstein Lankowitz am 2. Platz; Spitzenreiter Werndorf spielt erst am Sonntag. Nach Verlustpunkten beträgt der Rückstand 4 Punkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.