Volksschüler zeichnen für mehr Verkehrssicherheit

9Bilder

Mit dem Verkehrssicherheitsprojekt „Tempo 30 vor Schulen“ lenkt das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) die Aufmerksamkeit der Autofahrer auf die Sicherheit der kleinsten und schwächsten Verkehrsteilnehmer – nämlich die Kinder. Im Bezirk Weiz haben sich bereits 13 Volksschulen zur Aktion „Tempo 30 vor Schulen“ angemeldet. Vor den Volksschulen Pischelsdorf, Peesen, Prebuch, Rettenegg und St. Margarethen wurden die Kinderzeichnungstafeln bereits montiert.

Vier Zeichnungen werden zu Schildern

In einem Wettbewerb werden die besten vier Bilder der Schüler der teilnehmenden Schulen ausgewählt und als wetterfeste Schilder produziert. Das KFV stellt hierfür Materialien und Schaukästen zur Verfügung, damit die Bilder – für die Autofahrer gut sichtbar – vor der Schule aufgestellt und auch regelmäßig getauscht werden können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen