City Run Weiz
Neuer Name-neue Strecke- neue Organisation

205Bilder

Der erste Sparkasse City Run Weiz ging mit viel Schweiß (nicht nur wegen der hohen Temperaturen), Enthusiasmus, sportlichen Erfolgen, aber vor allem mit viel Spaß, über die Bühne.

Die Veranstaltung war bestens neu organisiert vom Team des RCTRIRUN ATUS Weiz, insbesondere von Gottfried Hadler und Peter Schellnegger. Neue Laufstrecke mit Start- und Zielbereich am Hauptplatz. Läuferverpflegung, Startnummernausgabe, Streckenposten, Bar, Chiprückgabe, all diese Bereiche wurden von freiwilligen Helfern und den Vereinsmitgliedern übernommen.
Stargast Nici Schmidhofer folgte der Einladung des Weizer Laufvereins und eine Autogrammstunde durfte mit dem Ski-Ass vom ÖSV natürlich nicht fehlen.
Die Bambinis eröffneten das Laufevent und sie durften alle die Startnummer Eins tragen. Begleitet vom Kinder-Trainer-Team und engagierten Kindergarten- Betreuerinnen liefen die Kleinsten 120 m bis zur Eisdiele Piccolo, wo es für sie gratis Eis zur Belohnung gab.

Bereits bei den Kinderläufen U8 und U10 übernahm High Tech-Timing (HTT) die Zeitnehmung. Nervosität und Anspannung gehörte hier dann schon dazu. Unzählige Schülerinnen und Schüler wurden von ihren Lehrerinnen und Lehrern zum Laufen motiviert und auch an der Strecke angefeuert. Das Startfeld der U12 lief zwei Runden, das war eine Strecke von 1400 m.
Der City Run Weiz zählt auch zum Bezirkslaufcup, somit zeigten besonders die Jugendlichen der Klasse  U14 und U16 besonderen Ehrgeiz und erbrachten Bestzeiten. Die Moderatoren Silvia und Peter feuerten die Läufer an und kommentierten die einzelnen Bewerbe. Auch Trommler der Musikschule und Cheerleaders von Studio "Z" trugen am Streckenverlauf zur Unterhaltung bei. 

Besonders viele Teilnehmer fanden sich bei den Firmen- und Vereinsläufen. Zum Beispiel die EC Bulls Weiz, FinaB, Hapkido Verein Weiz und viele weitere Vierer-Teams waren mit viel Arrangement dabei. Eine Gruppe von der „Jungen Stadt Weiz“ und der Landjugend KTN wollten ebenfalls die vier Kilometer bewältigen. Für Manche schien es eine Leichtigkeit zu sein. So gab es beim Zieleinlauf noch eine Einlage der Mortantscher Schuhplattler.

Das Hightlight des Events war der Hauptlauf von 10 km gemeinsam mit dem Hobbylauf, der nach 4 km endete. In diesem Startfeld sah man professionelle Läufer wie Christoph Schlagbauer von GET Endurance Firmenlauftraining. „Schlagi“ siegte mit einer Zeit von 33.29 min. Schnellste Dame war Ederer Bianca vom WSV St. Kathrein.  

Zu den herausragensten Läufern gehörte auf jeden Fall der 80jährige Franz Reithofer  vom RTR Weiz Die zehn Runden meisterte er mit Bravour. Für alle Gewinner der jeweiligen Altersklasse gab es Pokale, Medaillen und Geschenkboxen. Diese wurden von Bürgermeister Erwin Eggenreich, Stadtrat Ingo Reisinger, Sportreferent Christof Prassl und Obmann von ATUS Hans Hirschberger überreicht.
So ein sportliches Großereignis funktioniert nur mit Zusammenarbeit der gesamten Stadt. Sichere Verkehrslage durch die Stadtpolizei, Auf- und Abbau, Reinigung und Müllentsorgung durch Mithilfe vom Bauhof. Ein Dankeschön auch an das Rote Kreuz, den Sponsoren und an die Presse.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen