24.10.2017, 13:37 Uhr

NMS St. Ruprecht auf der Suche nach Energiefressern

Die Schüler der 3b nach dem Seminar

Die NMS St. Ruprecht/Raab wurde als eine von dreizehn Schulen in der Steiermark ausgewählt, um beim 50/50 Projekt des Klimabündnis Steiermark mitzumachen.

Dabei versucht die ausgewählte 3b gemeinsam mit dem Schulwart Heinz Schönauer im nächsten Jahr so viel Strom- und Heizkosten wie möglich zu sparen. Zum Einstieg gab es ein Seminar, in dem die Schüler über die größten Stromfresser informiert wurden und auch Messgeräte für das Finden dieser Stromfresser bekamen.

Im letzten Jahr konnten die ausgewählten dreizehn Schulen 108 Tonnen Kohlendioxid sparen. Das entspricht pro Schule etwa 2000€ an gesparten Energiekosten. Die Hälfte des eingesparten Geldes bekommt die Schule am Ende des Jahres von der Gemeinde ausbezahlt. So gewinnen alle. Die Gemeinde spart sich Energiekosten, die Schule beziehungsweise die Schüler bekommen Geld für ihr nächstes Projekt und die Umwelt profitiert natürlich auch sehr stark.

Die Schüler selbst sind sehr begeistert. „Es ist faszinierend, mit wie viel Begeisterung die Schüler bei der Sache sind. Die Suche nach Energiesparmöglichkeiten ist wie ein Detektivspiel und das Schöne ist, dass am Ende alle gewinnen.“, so Stefanie Greiter vom Klimabündnis Steiermark.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.