09.09.2016, 14:00 Uhr

Wandern „Der Weg ist das Ziel"

Tätigkeit der Beine und ein Zustand der Seele: Wandern ist mehr. Wir fühlen, riechen und hören intensiver, was uns umgibt, und nehmen uns selbst besser wahr.

So vielfältig wie die Erfahrungen, die das Wandern ermöglicht, sind auch die Wege, die Österreich dem Wanderer bereithält.
Der Mensch geht, seit er steht – also seit fünf Millionen Jahren.
Dass das Gehen nicht nur Fortbewegung, sondern als Wandeln, Spa­zie­ren­ge­hen, Wandern und Bergsteigen auch Balsam für Körper, Geist und Seele sein kann, dessen ist sich der Mensch erst seit einem Bruchteil der Geschichte bewusst.

Regionale Wanderziele
Die Teichalmregion ist Teil des Naturparks Almenland.
Das ganze Almgebiet Teichalm und Sommeralm ist in ca. 150 einzelne Almen aufgeteilt.
Eine besondere Sehenswürdigkeit ist beispielsweise der Moorlehrpfad auf der Teichalm. Als Wanderziele bieten sich der Hochlantsch und die Bärenschützklamm an. Reizvoll ist auch die Wanderung über die Tyrnauer Alm zur Roten Wand, welche für Groß und Klein geeignet ist. Der Almenland-Wanderweg führt von der Teichalm über die Sommeralm bis auf die Brandlucken. Dort kann man sich z.B. beim Gasthof Unterberger oder im Naturparkhotel Bauernhofer mit regionalen Köstlichkeiten stärken.
Direkt am bekannten Teichalm-See, wo der imposante Almochse steht und im Winter sogar Ski gefahren werden kann, bilden das Hotel Teichwirt und etwas weiter das Hotel Pierer das touristische Zentrum der Teichalm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.