03.10.2017, 10:46 Uhr

Tourismustag am Flughafen in Portoroz

Weiz stellte sich mit einem Stand vor Ort als Tourismus-Partnerstadt von Portoroz vor. (Foto: Franz Krajnc – Portoroz)
Bei herrlichem Herbstwetter fand am Wochenende der Tourismustag in Pororoz statt. Über 1.200 interessierte Zuschauer kamen zum Flughafen, wo Touristisches sowie Handwerkliches gezeigt wurde. Eine spannende Flugshow boten das slowenische Militär, der Flugsportclub von Portoroz sowie einige Kunstflieger aus Ljubljana, die mit ihren beiden „Flamingos“,  selbst konstruierten Maschinen, ihre Künste vorführten.

Urkundenunterzeichnung

Touristisch war Weiz mit einem Gewinnspiel für ein Wochenendurlaub in Weiz vertreten, gesponsert vom "Stadthotel zur goldenen Krone",  und einem Tourismusstand, mit dem Weiz sich als Tourismuspartnerstadt von Portoroz vorstellte.
Im Rahmen des Tourismustages wurde auch die Urkunde für diese Tourismuspartnerschaft unterzeichnet, leider ohne Heinz Schwindhackl, dem Vorstand des Tourismusverbandes Weiz, der beruflich verhindert war und schon am Tag zuvor in Weiz unterzeichnet hatte. Der Ideengeber für die Partnerschaft, Heinz Habe, war allerdings vor Ort und unterzeichnete die Urkunde gemeinsam mit dem Tourismus-Direktor von Portoroz. Auch der Bürgermeister von Piran–Portoroz Peter Bosman stattete dem Weizer Stand einen Besuch ab und hatte sogar sein Steiermark Gilett mit dem Panther mit dabei.

Präsentation der Tourismus-Partnerstadt Weiz

Nicht nur Einheimische, sondern auch viele Steirer besuchten den Stand, außerdem die Weizer Feuerwehr, die an diesem Wochenende mit 50 Personen einen Ausflug nach Portoroz unternahm und natürlich auch zum Flughafen kam.
Der nächste Termin, zu dem Firmen aus Portoroz ihre Schmankerl anbieten, wird bei den Weizer Genusstagen am 21. und 22. Oktober im Weizer Kunsthaus sein: Olivenöl und Produkte der Firma Munda Piran Salz, Porto Rosé-Wein von Ingrid Mahnik und andere Spezialitäten aus Istrien werden dort erhältlich sein
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.