Polizeimeldung Bezirk Braunau
TikTok wurde ihnen zum Verhängnis: Polizei überführt Raser

2Bilder

Über Land- und Bundesstraßen zu rasen ist keine gute Idee. Eine Gruppe junger Männer dokumentierte ihre Rasereien im Bezirk Braunau per Video in den sozialen Medien. Und das wurde ihnen schließlich zum Verhängnis.

BEZIRK BRAUNAU. Die sozialen Medien genießen derzeit keinen guten Ruf, doch für polizeiliche Ermittlungen im Bezirk Braunau, konnten Internet-Postings auf einer sozialen Plattform entscheidende Hinweise liefern.

Acht Videos auf TikTok

Insgesamt acht Videos waren auf TikTok veröffentlicht worden, die Verkehrssünden im großen Stil belegen. Aus der Fahrerperspektive wurden Fahrten mit bis zu 240 km/h gefilmt, und dies  auf Landes- und Bundesstraßen im Bezirk Braunau. Auch unzählige weitere schwere Verstöße sind auf den Videos zu sehen.

"Die Ermittlungen gestalteten sich äußerst schwierig, weil auf den Videos keine Kennzeichen zu sehen waren."
Polizei Braunau

Streckenabschnitte im Bezirk Braunau

Überholmanöver trotz Gegenverkehr, absichtliches Fahren auf der Gegenfahrbahn und ein Überholvorgang auf einer Eisenbahnkreuzung können durch die Videos belegt werden.
Die gefilmten Strecken zeigen neben dem Gemeindegebiet Braunau auch Straßenabschnitte in Neukirchen, Burgkirchen, Friedburg-Lengau, Munderfing und Nußdorf am Haunsberg im Flachgau. 

"Die Täter hängen mit der einschlägig bekannten Roadrunner-Szene in Braunau zusammen."
Polizei Braunau

"Alle Vergehen die sich auf dem Landesstraßennetz im Bezirk Braunau ereigneten, wurden lückenfrei dokumentiert und dienen als einwandfreies Beweismaterial."
OÖ Landeskorrespondenz

Hinweise bereits Ende September

Bereits Ende September 2021 ging ein Hinweis bei der Polizei Braunau ein, dass auf einer Video-Plattform Autos mit sehr riskanter Fahrweise veröffentlicht worden seien. Die dort sichtbaren Straßenabschnitte befanden sich im Bezirk Braunau, weshalb die Polizei Braunau die Ermittlungen aufnahm.

"Es wurden zahlreiche Vernehmungen geführt. Der ursprüngliche Hinweis auf die TikTok-Videos gab ein umsichtiger Bürger."
Polizei Braunau

Ermittlungen äußerst schwierig

Weil die Videos aus Fahrerperspektive gefilmt worden waren, gestaltete sich die Suche nach den Autos und Lenkern sehr schwierig. Umfangreiche Ermittlungen führten aber zur Sicherung von acht Videos, und zur Ausforschung von fünf Autofahrern aus dem Bezirk. Die Lenker sind alle zwischen 18 und 24 Jahre alt. Alle Beschuldigten waren geständig und werden nun angezeigt.

„Einmal mehr hat unsere Exekutive gute Arbeit geleistet und einige schwarze Schafe aus dem Verkehr gezogen. Die dokumentierten Vergehen, die eine massive und fahrlässige Gefährdung der Verkehrssicherheit darstellen, dienen als optimales Beweismaterial."
Günther Steinkellner

Günther Steinkellner im Kampf gegen Raserei in OÖ.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen