09.09.2014, 11:49 Uhr

St. Michael ist daheim eine Macht

Brucks Igor Sekic hält bereist bei vier Saisontreffern (Foto: Foto: Trois)

Derbysiege für Bruck und Kindberg/Mürzhofen.

Oberliga Nord:
Rapid Kapfenberg – Bruck 0:2 (0:2). Saro, I. Sekic. Vor dem Anpfiff wurde der langjährige KSV-Masseur Willi Wenger verabschiedet. Im Match spielten die jungen Kapfenberger frech mit. Ein Doppelschlag von Okan Saro (23.) und Igor Sekic (26.) ließ die routinierteren Brucker über den vierten Saisonsieg jubeln.
St. Michael – Fohnsdorf 3:1 (3:1). F. Karner, K. Karner, Bracher bzw. Zisser. Aufsteiger St. Michael gelang die nächste Überraschung. Florian Karner, Key Karner und Tobias Bracher sorgten in den ersten zwanzig Minuten für die komfortable 3:0-Führung. Die Elf von Trainer Kurt Feyrer hat bisher alle drei Heimspiele gewonnen.
Trofaiach – Irdning 0:2 (0:1). Plank, Luidold. Bereits der vierte Sieg der Elf von Trainer Mandi Unger. Die Irdninger bleiben somit weiterhin das einzige Team ohne Niederlage und Tabellenführer.
Krieglach – Kindberg/Mürzhofen 1:3 (1:1). Huterer bzw. Trippl, Gfrerer (ET), Unger. Zweites Spiel unter Trainer Josef Rechberger, zweiter Sieg für den FC Kindberg/Mürzhofen. Nach dem Seitenwechsel entschied ein Eigentor von Marco Gfrerer (57.) und ein Treffer von Philipp Unger (82.) dieses Mürztal-Derby.
6. Runde: Rottenmann – R. Kapfenberg (Fr., 17.30), Stainach/Gr. – Krieglach, Bruck – Trofaiach (beide Sa., 17), Bad Mitterndorf – St. Michael (So., 16), Kindberg/Mürzhofen – Obdach (So., 17). –T.D–
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.