Prinz William enthüllt geheimes Leiden

Prinz William spricht in einer neuen Dokumentation darüber, dass er seit Jahren mit einem Problem zu kämpfen hat.
  • Prinz William spricht in einer neuen Dokumentation darüber, dass er seit Jahren mit einem Problem zu kämpfen hat.
  • Foto: Robbie Dale / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
  • hochgeladen von Anna Maier

In der Öffentlichkeit gestehen sich die Royals nur selten Schwächen ein. Prinz William spricht erstmals in einer neuen Dokumentation über ein gesundheitliches Problem, das ihm zu schaffen macht.

Haltung bewahren - etwas, das die Mitglieder der britischen Königsfamilie strikt befolgen. Bei öffentlichen Auftritten wird nicht gejammert oder geschimpft. Selbst wenn es hinter verschlossenen Türen turbulent zugeht - wie beispielsweise während des Skandals rund um Prinz Andrew oder dem Megxit Anfang des Jahres - lächeln die Royals in der Öffentlichkeit. Über eigene Schwächen und Gebrechen sprechen sie nur selten. Sie wollen als starke Führungspersönlichkeiten für die Bevölkerung angesehen werden und dazu heißt es nun einmal, in manchen Situationen auch die Zähne zusammenzubeißen. Umso überraschender ist es, dass Prinz William jetzt in einer neuen Dokumentation ganz offen über ein körperliches Problem spricht, das ihn beeinträchtigt.

Damit schlägt sich Prinz William herum

Wie "Page Six" berichtet, handelt es sich um eine Dokumentation, die sich mit der psychischen Gesundheit von Männern im Fußball beschäftigt. Prinz William gesteht darin nicht nur, dass er selbst mit Ängsten zu kämpfen hatte, als er im Auge der Öffentlichkeit aufgewachsen ist. Er gibt auch zu, dass er Sehschwierigkeiten hat und mittlerweile auf Kontaktlinsen angewiesen ist. Etwas, das bisher womöglich niemand wusste und ganz nebenbei in der Doku ans Tageslicht gebracht wurde! Der Ehemann von Kate Middleton bestätigt, dass die Sehschwierigkeiten immer schlimmer wurden, je älter er wurde. 

Problem hat ihm sogar geholfen

Prinz William versucht sich von dieser Einschränkung nicht unterkriegen zu lassen und sieht es positiv. Lange Zeit trug er keine Kontaktlinsen, wenn er für die Krone tätig war und arbeitete. Das half ihm dabei, seine Aufregung unter Kontrolle zu bekommen. "Also wenn ich Reden gehalten habe, konnte ich die Gesichter von keinem erkennen und es hat mir geholfen, weil es nur ein Klecks von Gesichtern war", so William im Interview. Das half ihm dabei, nicht allzu nervös vor öffentlichen Auftritten und Ansprachen zu sein. "Du fühlst nicht das ganze Gewicht davon, dass das Raum dich beobachtet", gibt der Prinz offen zu.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen