Robert Pattinson und Kristen Stewart: So verbringen sie die Corona-Quarantäne

Kristen Stewart nutzt die Corona-Pandemie, um sich kreativ auszutoben.
  • Kristen Stewart nutzt die Corona-Pandemie, um sich kreativ auszutoben.
  • Foto: photo by sgt. michael connors / public domain
  • hochgeladen von Anna Maier

Wer nutzt die Quarantäne sinnvoller: Robert Pattinson oder Ex-Freundin und „Twilight“-Co-Star Kristen Stewart? Die beiden verbringen die Zeit während der Corona-Pandemie auf verschiedene Weise. Doch Kristen hat eindeutig die Nase vorne.

Schauspielerin Kristen Stewart hat sich während der Quarantäne nicht nur einen neuen Haarstyle verpasst, sie hat in dieser Zeit sogar ihre Filmkarriere weiter vorangetrieben. Während Kollege und Ex-Freund Robert Pattinson momentan nicht viel macht, außer mit seiner Model-Freundin Suki Waterhouse in London zu chillen und auf die Fortsetzung der “Batman”-Dreharbeiten zu warten, hat Kristen ihren eigenen Kurzfilm produziert! Kristen arbeitet bei ihrem neuen Filmprojekt mit Regisseur Pablo Larrain zusammen, der erst vor Kurzem bekannt gegeben hat, dass sie die neue Princess Diana in seinem Film “Spencer” spielen wird. Doch bevor die Dreharbeiten zu “Spencer” beginnen, haben die beiden gerade noch ein anderes Projekt: Eine neue “Netflix”-Filmserie namens “Homemade” wird erscheinen, bei der insgesamt 17 Künstler und Regisseure mitwirken und ihre eigenen Kurzfilme produzieren. Einen davon produziert Kristen Stewart selbst, wie "Dailymail" berichtet! Die Filmserie handelt von dem Leben während des Corona-Lockdowns.

Kristen Stewart: Zusammenarbeit mit Netflix

Bei dem “Netflix”-Filmprojekt “Homemade” wird jeder der 17 Künstler einen Kurzfilm produzieren, der ungefähr 5-7 Minuten lang ist. Das wäre nicht das erste Mal, dass die erfolgreiche Kristen Stewart als Regisseurin arbeitet: 2017 erschien ihr 17-minütiger Kurzfilm “Come Swim”, den sie selbst produzierte. Was genau der Hintergedanke bei der Kurzfilmserie “Homemade” ist, erklärte Kristen Stewarts guter Freund und Mit-Regisseur Pablo Larrain: “Wir begegnen momentan verschiedenen Situationen, aber es gibt viele Dinge, die bei uns allen gleich sind” sagte er bezüglich der aktuellen Pandemie in einem Interview mit “Variety”, “Das war das Herz dieses Projektes” erklärte Larrain. Er findet es erstaunlich, dass wir in verschiedenen Ländern mit verschiedenen Kulturen leben, aber uns momentan so viele Dinge miteinander verbinden. “Homemade” erscheint am 30. Juni auf "Netflix" und thematisiert die schwierigen, aber auch die schönen Momente des Lockdowns.

Autor:

Anna Maier aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen