Politik
Wahlumfrage – ÖVP mit Schallenberg wäre gleichauf mit SPÖ

Die ÖVP unter Schallenberg würde derzeit bei einer Wahl mit der SPÖ gleichauf liegen.
2Bilder
  • Die ÖVP unter Schallenberg würde derzeit bei einer Wahl mit der SPÖ gleichauf liegen.
  • Foto: Dragan Tatic/Bundeskanzleramt
  • hochgeladen von Aline Schröder

Würde am Sonntag gewählt werden, läge die ÖVP gleichauf mit der SPÖ. Das geht aus einer Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut "Unique Research" für das Nachrichtenmagazin "profil" durchgeführt hat.

ÖSTERREICH. Die politischen Turbulenzen und Skandale der letzten zwei Wochen dürften drastische Auswirkungen auf die Beliebtheit der ÖVP haben. Würden am Sonntag Nationalratswahlen stattfinden, würde die ÖVP unter dem neuen Kanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) auf 25 Prozent abstürzen und damit zehn Prozentpunkte verlieren. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique Research. 

Gleichauf mit SPÖ

Damit läge die ÖVP mit Schallenberg gleichauf mit der SPÖ, für die das Ergebnis der Umfrage ebenfalls bei 25 Prozent und damit bei vier Prozentpunkten Zuwachs liegt. Die FPÖ hält unverändert bei 19 Prozent, die Grünen mit zwei Prozentpunkten mehr bei 14 und die NEOS unverändert bei elf Prozent. 

Auch eine ÖVP unter Sebastian Kurz würde momentan bei einer Wahl viele Prozentpunkte verlieren.
  • Auch eine ÖVP unter Sebastian Kurz würde momentan bei einer Wahl viele Prozentpunkte verlieren.
  • hochgeladen von Ted Knops

Nicht viel anders sähe das Ergebnis der ÖVP mit einem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz (ÖVP) aus. Lediglich ein Prozent mehr würde diese Konstellation laut Umfrage bringen, nämlich 26 Prozent. Bei einer fiktiven Direktwahl zum Bundeskanzler schneidet Kurz allerdings immer noch besser ab als Schallenberg. 20 Prozent der Befragten würden Kurz direkt zum Kanzler wählen, 16 Prozent würden Schallenberg ihre Stimme geben. Die sinkende Beliebtheit von Sebastian Kurz zeigt sich aber daran, dass ihn im September noch 28 Prozent er Befragten direkt als Kanzler gewählt hätten. 

Welcher Partei würdest du deine Stimme geben, wenn heute Wahl wäre?

Zwei Drittel halten die Vorwürfe gegen Kurz für wahr

23 Prozent der Befragten glauben Sebastian Kurz und seinen Beteuerungen, dass an den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft gegen ihn nichts dran sei. Die Mehrheit, nämlich 67 Prozent glauben Kurz dagegen "eher" oder "gar nicht" und halten die Vorwürfe für wahr. 

Gemischte Meinungen zu Neuwahlen

Bei der Frage nach Neuwahlen zeigen sich die Befragten unentschlossen: 45 Prozent meinen, die Regierung soll weitermachen. Unter den ÖVP-Wählern sind sogar 92 Prozent dieser Meinung. 44 Prozent aller Befragten wünschen sich hingegen Neuwahlen.

Mehr zum Thema: 

Chats gelöscht: Wurde Hausdurchsuchung verraten?
Inseratenaffäre: Rechnungshof leitet Prüfung ein
Die ÖVP unter Schallenberg würde derzeit bei einer Wahl mit der SPÖ gleichauf liegen.
Auch eine ÖVP unter Sebastian Kurz würde momentan bei einer Wahl viele Prozentpunkte verlieren.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen