Allerheiligen mit überraschendem Heimsieg

Allerheilgen sorgt mit dem 2:0 gegen Top-Klub Stadl-Paura für die Überraschung der Runde und feiert den dritten Sieg in Folge in der Regionalliga Mitte. (C) Martin Löscher
112Bilder
  • Allerheilgen sorgt mit dem 2:0 gegen Top-Klub Stadl-Paura für die Überraschung der Runde und feiert den dritten Sieg in Folge in der Regionalliga Mitte. (C) Martin Löscher
  • hochgeladen von Martin Löscher

Der SV Allerheiligen setzt sich zu Hause gegen den Regionalliga Mitte-Topklub Stadl-Paura überraschend mit 2:0 durch und feiert den vierten Saisonsieg.

Torlose erste Halbzeit

Das Spiel am Freitagabend zwischen SV Allerheiligen und ATSV Stadl-Paura musste verspätet angepfiffen werden. Die Gäste hatten eine anstrengende und lange Anreise durch die Sperre des Gleinalmtunnels. Alle Ausweichstrecken waren wegen des Brandes im Tunnel überlastet, trotzdem konnte das Spiel dann mit 30-minütiger Verspätung noch angepfiffen werden. Die Oberösterreicher waren als Tabellenzweiter angereist und zeigten auch gleich von Beginn an mit ihrem schnellen Kombinationsspiel, warum sie in diesem Jahr einer der großen Titelfavoriten sind. Die junge Mannschaft des SV Allerheiligen hielt aber mit Kampfkraft und großem Engagement dagegen. Es entwickelte sich vor knapp 300 Zuschauern eine ausgeglichene erste Halbzeit mit guten Chancen auf beiden Seiten. Allerheiligen-Keeper Florian Schögl musste zweimal mit Glanzparaden klären, auf der anderen Seite ging ein wuchtiger Kopfball von Peter Zubak an die Außenseite der Stange – das hätte kurz vor der Pause die Führung sein können. War es aber nicht und somit ging es torlos in die Kabinen.

Schlussphase bringt Galliern drei Punkte

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig am Spielverlauf. Beide Teams spielten weiterhin flott nach vorne und suchten schnell den Weg zum Tor. Nach und nach gelang es den Gästen dann die Kontrolle im Spiel zu übernehmen und ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Einzig ein Torerfolg sollte ihnen nicht gelingen, da sich Allerheiligen geschickt verteidigte und auch immer auf ihren Keeper verlassen konnte. In der Schlussphase drehten die Eskinja-Schützlinge dann so richtig auf. Emre Koca (75.) und Peter Zubak (78.) sorgten innerhalb von nur 180 Sekunden für die Entscheidung und für großen Jubel bei den Zuschauern. Diese Führung gaben die Gallier dann nicht mehr aus der Hand und der dritte Erfolg in Serie wurde bejubelt. Der Aufwärtstrend bei Allerheiligen geht also weiter, die junge und neu formierte Mannschaft klettert auf den siebten Tabellenrang.

Nächste Woche wartet gleich das nächste Spitzenspiel auf Allerheiligen, es geht zum Tabellenführer nach Graz, man gastiert beim GAK.

Autor:

Martin Löscher aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.