Souveräner Sieg in der WM-Quali
ÖFB-Team besiegt die Republik Moldau 4:1

Die ÖFB-Elf beendet die Gruppenphase in der WM-Quali mit 16 Punkten auf Platz vier.
2Bilder
  • Die ÖFB-Elf beendet die Gruppenphase in der WM-Quali mit 16 Punkten auf Platz vier.
  • Foto: LEONHARD FOEGER / REUTERS / picturedesk.com
  • hochgeladen von Julia Schmidbaur

Im abschließenden Spiel der WM-Qualifikation traf Österreichs Fußballnationalmannschaft in der Gruppe F am Montag in Klagenfurt auf die Republik Moldau – und gewinnt 4:1 . 

ÖSTERREICH. Die ÖFB-Kicker gingen am Montagabend in Klagenfurt als klarer Favorit in das abschließende Heimspiel der WM-Qualifikation. Das erste Tor fiel bereits in der vierten Spielminute. Marco Arnautovic bringt Österreich nach nur 217 Sekunden nach einem  Zuspiel von Trimmel in Führung. Es ist der 31. Treffer im Nationalteam für den 32-jährigen Wiener. 

In Minute 22 trifft Christopher Trimmel zum 2:0. Nachdem Arnautovic vom Ball getrennt wird, nimmt Trimmel den freien Ball auf, zieht im Strafraum ab und trifft ins lange Eck. Arnautovic trifft vor der Pause erneut in der 41. Minute – Nach dem Schaub beim Zuspiel von Trimmel im Abseits steht, lässt der Assistent die Fahne zunächst unten. Arnautovic trifft nach einem Stangenpass– der Assistent zeigt nun doch Abseits an. Österreich führt mit 2:0 nach der ersten Halbzeit. 

In der zweiten Halbzeit trifft Arnautovic in der 55. Minute zum 3:0. Grüll wird im Strafraum von Posmac gefault. Arnautovic versenkt den Elfmeter. Den einzigen Treffer für Moldau erzielt Ion Nicolaescu in der 60. Minute. Dejan Ljubicic trifft in der 83. Minute nach Vorlage von Marcel Sabitzer ins rechte Eck zum 4:1 für Österreich. 

Die ÖFB-Elf beendet die Gruppenphase in der WM-Quali mit 16 Punkten auf Platz vier, da Israel im Parallelspiel mit 3:2 gegen die Färöer gewinnt. 

Foda behält seinen Job

Der ÖFB hatte zuvor angekündigt, nach dem Heimspiel über die Zukunft von Teamchef Franco Foda entscheiden zu wollen. Im März geht es für die ÖFB-Elf ins WM-Play-off. Mit Foda als Teamchef, wie ÖFB-Präsident Gerhard Milletich im Anschluss an das Spiel im Interview mit dem ORF bekannt gab. "Wir werden sicher mit Foda im Playoff antreten", sagte Milletich. Die Meinung im Präsidium sei eindeutig gewesen, dass Foda die Playoffspiele im März abhalten werde. 

Mehr zum Thema:

Österreich gewinnt gegen Isreal
Burgenländische Trainer-Legende im Alter von 75 Jahren verstorben
Die ÖFB-Elf beendet die Gruppenphase in der WM-Quali mit 16 Punkten auf Platz vier.
David Alaba wurde geschont und fehlte bei dem letzen Spiel in der WM-Quali. Teamchef Franco Foda behält vorerst seinen Job.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen