Unterricht in Zeiten von Corona
Fachschule startete gut gerüstet in den zweiten Lockdown

Die Babyfit-Ausbildung hat in der Woche nach Allerheiligen stattgefunden und den Schülerinnen großen Spaß gemacht.
3Bilder
  • Die Babyfit-Ausbildung hat in der Woche nach Allerheiligen stattgefunden und den Schülerinnen großen Spaß gemacht.
  • Foto: FS Burgstall
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

Die Fachschule Burgstall - St. Martin berichtet über das Leben im Lockdown: In virtuellen Unterrichtsstunden stellen sich Schüler und Lehrer der Herausforderung Home-Schooling. Und auch das Herzstück der Fachschulen, der Praxisunterricht, kommt nicht zu kurz. 

WIES. Bereits im Frühjahr hat das Team der Fachschule Burgstall rund um Direktorin Maria Strametz die Lernplattform "Eduvidual" für sich entdeckt, mit der man sich in den Ferien bei einer schulinternen Weiterbildung vertraut gemacht hat.

Sofort nach Schulbeginn wurden alle Schüler auf Online-Lernplattformen eingeschult und konnten das Arbeiten mit dieser Lernplattform im Unterricht üben.
  • Sofort nach Schulbeginn wurden alle Schüler auf Online-Lernplattformen eingeschult und konnten das Arbeiten mit dieser Lernplattform im Unterricht üben.
  • Foto: FS Burgstall
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

"Sofort nach Schulbeginn wurden alle Schüler eingeschult und konnten das Arbeiten mit dieser Lernplattform im Unterricht üben", erzählt Strametz über die gute Vorbereitung der Schule auf die aktuelle Lockdown-Situation. "Zusätzlich können wir auch über "Zoom" unsere Schüler zu virtuellen Unterrichtsstunden einladen und halten so täglich den Kontakt zu allen Schülern", sagt die Fachschul-Direktorin. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, dass alle Arbeitsaufträge mit Augenmaß erteilt werden, um die Schüler einerseits zum Lernen zu motivieren, sie aber andererseits auch nicht mit Arbeitsaufträgen zu überfordern. 
Die Umstellung auf Home-Schooling – verbunden mit stundenlangen selbständigen Computerarbeiten sei, so Maria Strametz, ohnehin eine große Herausforderung für die meisten Schüler.

Gute Ideen für die Praxis zuhause

Vor allem fehlen aber die persönlichen Kontakte zu den Schülern.  "Als berufsbildende Schule durften nach Allerheiligen unsere Schüler in kleinen Gruppen für den praktischen Unterricht in die Schule kommen", erzählt Strametz über einen Vorteil in Hinblick auf die Erledigung von praktischen Aufträgen. Allerdings haben die kreativen Lehrerinnen der Fachschule auch für die Praxis zuhause sehr abwechslungsreiche Ideen, sodass das Herzstück der Fachschule, nämlich der praxisbezogene Unterricht, nicht ganz zu kurz kommt. 

Die Maskenpflicht in den Pausen und im praktischen Unterricht wurde an der Fachschule Burgstall ebenso gut akzeptiert wie die Aufforderung zur Händedesinfektion, zum Abstand halten und zum Beibehalten einer strengen Sitzordnung.
  • Die Maskenpflicht in den Pausen und im praktischen Unterricht wurde an der Fachschule Burgstall ebenso gut akzeptiert wie die Aufforderung zur Händedesinfektion, zum Abstand halten und zum Beibehalten einer strengen Sitzordnung.
  • Foto: FS Burgstall
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

"Um kein Risiko für Schüler und Lehrerinnen einzugehen, haben wir uns aber auch für Distance-Learning von 17. November bis zum 8. Dezember 2020 entschieden. Lediglich die Schülergruppen in der Heimhilfe- und Kinderbetreuerinnenausbildung kommen an gewissen Tagen in die Schule, um ihre speziellen Ausbildungsinhalte im Präsenzunterricht zu erhalten", erklärt Dir. Maria Strametz, die darauf hofft, dass es im nächsten Frühjahr keine Probleme mit den Praktikumsplätzen gibt, die von den Schülern der dritten Klasse benötigt werden.

So sieht es derzeit an den beiden anderen Fachschulen im Bezirk aus:

Es fehlen einfach die Schüler an der Fachschule Schloss Frauenthal
Lebendiges Lernen an der Fachschule Stainz


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
4 Aktion

#wirsindwoche
Teile mit uns deine Geschichte, wie 2021 zu deinem Jahr wird!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen