Schlusskonzert an der Musikschule Stainz

Ein Klarinettenensemble auf der Bühne
5Bilder
Wo: Sporthalle, Stainz auf Karte anzeigen

Gegen Schluss erfasste das Schlusskonzert der Musikschule Stainz am vergangenen Donnerstag ein wenig Wehmut: Sigrid Wollinger, die langjährige Musiklehrerin, wurde in den Ruhestand verabschiedet. „Ich habe mich wohl gefühlt“, versicherte das musikalische Vielfachtalent, künftig der Kultur nicht verloren zu gehen.

Davor zeigten aber die Schüler auf den verschiedenen Musikinstrumenten ihr Können. Vielfach blieben die Lehrer im Hintergrund, bei Bedarf boten sie Rückendeckung durch ihr Dabeisein auf der Bühne und manchmal waren sie Teil des Vortrags. Moderierend war Direktor Josef Deutschmann willkommen geheißen hatte, am Werk.

Das Musikprogramm zeigte ein breites Spektrum von klassischen, internationalen und auch steirischen Stücken, das von den Schülern als Solisten oder in Ensembles vorgetragen wurde. Gleich drei Mal konnte Deutschmann beim Zusammenspielen von Geschwistern den Begriff Familienmusik verwenden. Es blieb ab er nicht nur familiär, mit Stücken wie „Hey Boogie“, „Tùròt eszik a cigàny“ oder „Plaisir d’Amour“ entführten die Interpreten nach Amerika, Ungarn oder Frankreich.
Geehrt wurde auch: Am Ende des Konzerts überreichte Direktor Josef Deutschmann allen Schülern, die in ihrem Fach den Übertritt in die nächsthöhere Stufe schafften, Urkunde und Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold. „Es war ein toller Abend“, beglückwünschte Bürgermeister Walter Eichmann Schülern, Eltern und Lehrer zu ihrem Engagement.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen