Zählen Sie die Schmetterlinge vor Ihrem Haus

Häufigster Schmetterling in Österreichs Gärten 2018: Der Kaisermantel.
  • Häufigster Schmetterling in Österreichs Gärten 2018: Der Kaisermantel.
  • Foto: eva maria
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 rufen auch heuer wieder zur Schmetterlingszählung in Österreichs Gärten über die App "Schmetterlinge Österreichs" von 4. bis 28. Juli auf.

Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 rufen auch heuer wieder zur Schmetterlingszählung in Österreichs Gärten über die App "Schmetterlinge Österreichs" von 04. bis 28. Juli auf.

Bereits zum dritten Mal sind alle ÖsterreicherInnen aufgerufen, bei der Schmetterlingszählung „Zeig’ her deinen Schmetterlingsgarten“ mitzumachen. Von 04. bis 28. Juli soll der Bestand der Schmetterlinge in den österreichischen Gärten über die App „Schmetterlinge Österreichs“ erhoben werden. Wer wird der meistgesichtete Schmetterling 2019 in Österreichs Gärten? Wieder der Kaisermantel? Kann die Steiermark Niederösterreich an Arten übertreffen? Wer hat den artenreichsten Garten im Land?

Wie funktioniert’s?

Einfach die App „Schmetterlinge Österreichs“ herunterladen und öffnen. Dann sich an einen Schmetterling im Garten heranpirschen, ein Foto machen und ihn mithilfe der App bestimmen. Schon hast du mitgeholfen! Vorbild für die App war die Partnervermittlung Tinder - ähnlich wie dort, kann mittels Filter und "Wischen" spielerisch der - hoffentlich - richtige Schmetterling gefunden und "gematcht" werden. 189 in Österreich vertretene Schmetterlingsarten – Tagfalter und Nachtfalter - sind mit hochwertigen Fotos und genauen Steckbriefen eingespielt.

Hier findest man die App:
Google Play App Store und www.schmetterlingsapp.at

Zum Erhalt der Artenvielfalt

Bereits die Hälfe aller in Österreich heimischen Schmetterlingsarten sind akut vom Aussterben bedroht oder gefährdet. Deshalb führen Blühendes Österreich und GLOBAL 2000 jedes Jahr eine große Erhebung in Österreichs Gärten durch. Bereits letztes Jahr haben tausende Citizen-Scientists innerhalb von 25 Tagen 23.000 Schmetterlingsbeobachtungen gesammelt - heuer soll dieses Ergebnis getoppt werden.

Mitmachen zahlt sich aus

„Wir rufen alle GartenbesitzerInnen auf, die Schmetterlinge zu fotografieren. Segelfalter, Großes Ochsenauge, Admiral oder Kaisermantel: jedes Schmetterlingsfoto zählt und hilft der Wissenschaft. Werde auch du Teil der Bewegung und finde Gleichgesinnte. Ganze 564 Meldungen kamen letzten Sommer aus dem Garten von Moni K. in Vorarlberg. Wir bedanken uns bei allen, die mitzählen und Naturschutz und Schmetterlingen eine starke Stimme geben“, so Ronald Würflinger, Geschäftsführer von Blühendes Österreich.
Die Ergebnisse der Zählung gehen in eine Bestandsstudie von Schmetterlingsexperte Helmut Höttinger ein.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen