27.09.2016, 10:23 Uhr

„Dem Glück auf der Spur“ ist man in Groß St. Florian

Dem "Glück auf der Spur" ist man auf der Bühne des Pfarrsaales Groß St. Florian. (Foto: KK)

Theater-Projekt sorgt für einen vollen Pfarrsaal in Groß St. Florian.

GROSS ST. FLORIAN. „Es ist ein Experiment. Ein Versuch mit Kindern und Jugendlichen aus Groß St. Florian einen bunten Theaterabend zu gestalten“ mit diesen einleitenden Worten wurde die Vorstellung von Sabine Schlick-Kummer, die dieses Projekt geleitet hat, angekündigt. In 15 Proben wurde das Stück mit dem Titel „Dem Glück auf der Spur“ erarbeitet, Hauptdarsteller waren 13 Flüchtlingskinder und -jugendliche vom Hermannhof, die erst seit Jänner 2016 hier leben und Deutsch lernen. Souverän wurden sie unterstützt von den Mini-Theater-Kids, vom Florianer Saxophonensemble, von Martin Gollob mit seiner Pop Band der Musikschule Groß St. Florian und der Schwanberger Trommlergruppe.


Auf der Flucht

Es war ein wirklich fassettenreiches Schau- & Hörspiel, das dem bunt gemischten und zahlreich erschienenem Publikum geboten wurde. Berührend die Rede von Ziad aus Syrien, warum er aus seiner Heimat geflüchtet ist; ergreifend eine arabische Gesangseinlage von Alaa. Ein Part, der auch noch ganz besonders hervorgehoben werden muss: ein Märchen erzählt von Sabine Schlick-Kummer gemeinsam mit Sanaa und Ziad, abwechselnd in Deutsch und in der Muttersprache der Flüchtlinge.
Nach der Vorstellung konnte man die zahlreichen Kuchen, die die Flüchtlingsfamilien gebacken hatten, verkosten oder sich beim Getränke- und Butter-Buffet stärken.


Für den guten Zweck

Diese Benefizveranstaltung wurde vom Verein für Willkommenskultur und Solidarität initiiert, der sich ganz herzlich bei allen für den Besuch und die freiwilligen Spenden bedanken möchte.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.