18.10.2017, 10:47 Uhr

In Wies setzt man auf eine Karte

Der druckfrische Ortsplan von Wies wird dieser Tage verteilt.

Eine nagelneue Straßenkarte bringt Übersicht über das große Angebot.

WIES. Die Gemeindeführung von Wies ist nicht nur froh über die überraschende Vermietung des ehemaligen Gemeindeamtes in Steyeregg an die Immobilienmaklerin Elisabeth Hengsberger, auch für die alte Gemeindestube in Wielfresen könnte sich bald eine Lösung auftun. Außerdem sind die Gewerbegründe beim ehemaligen Sportplatz von Steyeregg inklusive Retentionsbecken aufgeschlossen. "Ein Grundstück auf ca. 4.000 Quadratmetern ist noch frei", so Bgm. Josef Waltl und ergänzt: "Beim Verkehrsgarten, der im Winter als Eisplatz fungiert, wurden die Banden erneuert. Im ersten Stock der Volksschule Steyeregg ist jetzt eine Betriebstagesmutter mit Kleinkinderbetreuung für Unter-Dreijährige, aber auch für Volksschulkinder am Nachmittag eingerichtet, sodass nun alle Bildungseinrichtungen in der Großgemeinde Wies mit einer Nachmittagsbetreuung ausgestattet sind."


Druckfrisch im Überblick

Da in Wies seit der Fusionierung die Auflage einer neuen Straßenkarte bereits dringend nötig war, ist nun der nagelneue Ortsplan mit sämtlichen Details zu den vier Ortsteilen Limberg bei Wies, Wernersdorf, Wielfresen und Wies inklusive aller Themenwege und Sehenswürdigkeiten in Kooperation mit dem Wirtschaftsausschuss entstanden. "Wir arbeiten bereits seit 2012 daran. Nach der Fusionierung haben wir uns einen neuerlichen Ruck gegeben und haben jetzt eine Karte mit sämtlichen Straßenbezeichnungen und Hausnummern", betont Bgm. Josef Waltl zum enormen Arbeitsaufwand. Persönlich verteilt werden die neuen Ortspläne im Gemeindegebiet am kommenden Donnerstag und Freitag, nämlich gemeinsam mit der neuen Gemeindezeitung und dem Wahlergebnis.

"Guten Morgen" in Wies


Ende November wird der Tourbus von "Guten Morgen Österreich" gleich an zwei Tagen am Marktplatz Wies stationiert sein und Bilder und Beiträge aus der Weststeiermark in ganz Österreich ausstrahlen.
Neues tut sich auch personell im Wieser Rathaus: So zählen jetzt Nina Krammel aus Steyeregg und Sandra Schimpel aus Gaißeregg zum Team im Gemeindeamt.
Rege ist außerdem das Vereinsleben: Ein großes Jubiläum hatte heuer der ÖKB Ortsverband Vordersdorf-Wernersdorf zu feiern, der das 90-jährige Bestandsfest im ECO-Park Wernersdorf mit einem großen Bezirkstreffen zelebrierte. Obmann Franz Pridigar konnte dazu neben einer großen Anzahl an Gästen insgesamt 226 Kameraden und Kameradenfrauen aus 22 Ortsverbänden mit 23 Fahnen aus dem Bezirksverband aus den Bezirken Voitsberg, Leibnitz und Graz begrüßen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.